body>


Süße Speisen




*Sämtliche Rezepte sind - wenn nicht anders angegeben - für vier Personen berechnet.

Burgenländische Steppdecke

Teig:
250 g Backzucker, 5 Dotter,
1 Pkg. Vanillezucker, Salz,
Schale einer Zitrone,
120 g Öl, 120 g Wasser,
320 g Mehl, 5 Eiklar.

Topfenmasse:
100 g Backzucker, 2 Dotter,
1 Pkg. Vanillezucker, 2 Pkg. Topfen,
2 Eiklar.

Teig:
Zucker, Dotter, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale schaumig rühren. Öl und Wasser nach und nach einrühren. Zuletzt Mehl und Eischnee unterheben. Teig auf ein gefettetes und bemehltes Blech streichen.

Topfenmasse:
Zutaten verrühren, Eischnee unter heben. Masse in einen Spritzsack füllen und in Gitterform auf den Teig spritzen. Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad ca. 25-30 Minuten backen. Ausgekühlt servieren.

|top|


Gugelhupf

25 dag Butter, 25 dag Staubzucker,
1 Pkg. Vanillezucker,
5 Dotter, 5 Eiweiß,
25 dag Mehl, 1 Pkg. Backpulver,
etwas Zitronensaft, 6 EL Milch.

Masse eignet sich auch für Marmorgugelhupf, dafür braucht man noch einen Becher Fertigkakao (Benko) und 1 Stamperl Rum.

Die ganzen Zutaten zu einer Masse rühren, zuletzt den Eischnee unterheben. In eine befettete und bemehlte Gugelhupfform geben und bei guter Mittelhitze (ca. 180 Grad, 1 Stunde lang) backen.

|top|


Heidenmehl-Schnitten

14 dag Zucker, 7 dag Heidenmehl,
6 Eier, 5 dag geriebenen Schokolade,
wenig Backpulver.

Glasur:
2 Becher Schlagobers, Preiselbeeren,
1 Pkg. Sahnesteif.

Zucker, Eier schaumig rühren, die geriebene Schokolade und zuletzt das Mehl dazu, dann backen. Man schlägt den Schlagobers, gibt Preiselbeeren und Sahnesteif dazu. Wenn der Kuchen gebacken und kalt ist, gibt man den Schaum darauf und dann im Kühlschrank fest werden lassen.

|top|


Kapuzinerstrudel

2 Eidotter, 40 dag Mehl, 10 dag Butter,
6 dag Zucker, 1 Pkg. Backpulver,
3 EL Milch, Zitronenschale, etwas Salz.

Fülle:
30 dag gekochte, getrocknete Zwetschken
oder Powidlmarmelade,
5 dag Rosinen, 1 EL Rum.

Mehl, Butter, Salz, Zitronenschale bröselt man ab, dazu gibt man den Staubzucker, das Backpulver, die Milch und die Dotter. Aus diesen Zutaten knetet man rasch einen Teig, walkt ihn messerrückendick aus, gibt die Fülle darauf, rollt ihn ein und bäckt ihn bei guter Hitze.
Erkaltet kann er auch mit Schokoglasur überzogen werden.

|top|


Nussrolle

6 Eier, 6 dag Nüsse, 15 dag Staubzucker schaumig rühren, 6 dag Mehl dazugeben. Masse auf Backpapier streichen und ca. 15 - 18 Minuten backen. Auf Fettpapier stürzen, einrollen und auskühlen lassen.

Kaffeecreme (Fülle):
20 dag, 10 dag Zucker und 1 Dotter gut schaumig rühren. 1/2 Pkg. Puddingpulver in 1/8 l Milch und 1/8 l starken Bohnenkaffee aufkochen, abkühlen lassen und alles zusammen gut verrühren. Wenn die Roulade ausgekühlt ist, mit Fülle bestreichen und wieder einrollen.

|top|


Schneeballen (Strauben)

25 dag Weizenmehl, 3 Dotter, 1 ganzes Ei,
6 dag Butter, 4 dag Zucker,
1 EL Sauerrahm, 1 Spritzer Rum,
1 Prise Salz, etwas Weißwein,
Fett zum Backen.

Die Zutaten vermengen und soviel Weißwein dazugeben, bis ein gut knetbarer Teig entsteht. Dann lässt man den Teig 10 Minuten rasten. Halbfingerdick ausrollen, 2 mal übereinanderschlagen, sodass 3 Schichten entstehen. Diesen Vorgang 2 mal wiederholen und den Teig eine halbe Stunde kühl stellen. Nun wird der Teig ca. 3 mm dick ausgerollt. Mit dem Teigrad 7 cm große Quadrate geradelt, diese wieder 3 bis 4 mal einradeln, aber so, dass der Rand nicht durchtrennt wird. Auf einen Kochlöffelstiel aufziehen, dass ein Streifen oben und einer unten ist. Ins heiße Fett geben und goldgelb backen. Mit Staubzucker bestreuen.

|top|


Pucher Apfelgugelhupf

12 dag Kristallzucker, 12 dag Staubzucker, 25 dag Butter, 25 dag Mehl, 5 Eier, 12 dag Nüsse, 10 dag Schokolade, 10 g Backpulver, 10 g Vanillinzucker, 3 Äpfel.

Staubzucker mit Butter schaumig rühren, Dotter dazugeben (mit Eiklar Schnee schlagen).
Dann Kristallzucker, Buttermasse, Äpfel, Nüsse und Schokolade vermischen.
Mehl, Backpulver und Schnee unterheben und bei 170 Grad 30 Minuten backen.

|top|


Somlauer Nockerln

8 Eier, 140 g Mehl,
160 g Zucker , 20 g Kakao,
Zitronenschale gerieben.

Creme:
4 Eigelb, 3/4 l Milch,
80 g Mehl, 2 P. Vanille-Zucker.

Schokoladeüberguss:
100 g Zucker, 1 dl Wasser,
50 g in Rum eingelegte Rosinen,
2 EL Kakao, 250 g Schlagobers

Sirup:
200 g Zucker, 2 dl Wasser, 1 dl Rum.

Einen Biskuitteig herstellen, einer Hälfte Kakao-Pulver hinzufügen, ca. 1 cm dick auf ein befettetes Backblech streichen und backen.
Für die Creme alle Zutaten vermengen, zum Kochen bringen und wieder erkalten lassen. Dabei ab und zu umrühren.
Für den Sirup das Wasser mit dem Zucker aufkochen, erkalten lassen und den Rum einrühren. Für den Überguss ebenso verfahren. Nun in eine emaillierte Pfanne eine Lage Biskuit geben, mit Sirup bestreichen, Creme darauf geben, mit einer Lage dunklen Biskuit abschließen. Vorgang wiederholen bis alle Zutaten verbraucht sind. Die Mehlspeise nun einige Stunden in den Kühlschrank stellen und danach mit dem Löffel Nockerl ausstechen, auf einem Teller anrichten, mit Schokosoße übergießen und mit Schlagobers verzieren.

|top|


Topfengugelhupf

20 dag Margarine, 1/8 kg passierten Topfen, 1/4 kg Staubzucker, 5 Eier, 60 dag Mehl, 1 1/2 Backpulver, 1/3 l Milch, abgeriebene Zitronenschale, 2 Pkg. Vanillezucker, 3 EL Kakao, 5 EL Zucker, 2 Msp. Backpulver, noch etwas Milch.

Margarine mit passiertem Topfen, Zucker, Vanillezucker und den Dottern schaumig rühren. Vom Backpulver zwei Messerspitzen wegnehmen, den Rest mit dem Mehl vermischen und dies abwechselnd mit der Milch einrühren.

Ein Drittel des Teiges abtrennen. Kakao mit dem zurückbehaltenen Backpulver und 5 EL Zucker vermengen. Den Teig damit dunkel färben, nach etwas Milch dazugeben. Den Eischnee auf beide Massen verteilen und in die Gugelhupfform geben.

Backzeit: ca. 1 1/4 Stunden bei 170 Grad.

|top|


Topfenknödel

1/2 kg Topfen, 3 Dotter, etwas Rahm 5 dag Butter, 5 dag Grieß, 1 EL Mehl

Die Dotter werden mit Rahm und der Butter vermischt. Dann gibt man Topfen, Grieß und Mehl dazu, salzt und vermischt zum Schluß den steif geschlagenen Schnee, formt mittelgroße Knödel und kocht sie 8 Minuten in Salzwasser.Die Knödel werden mit Zwetschkenmarmelade oder Zwetschkenröster gegessen.

|top|


Weinkuchen mit Äpfel

Mürbteig aus 125 g Butter, 200 g Zucker, 1 Ei, 250 - 300 g Mehl, 2 Teelöffel Backpulver bereiten, 1/2 Stunde rasten lassen, auswalken und aufs Blech geben, am Rand hochziehen.

Für den Belag 1 kg Boskop-Äpfel in Scheiben geschnitten auf den Mürbteig legen. 3/4 l Riesling mit 250 g Zucker, 2 Pakete Vanillepudding aufkochen, etwas abkühlen lassen, dann bei 180 Grad Celsius langsam durchbacken. Der Kuchen muss vor dem Servieren gut ausgekühlt sein, damit der Pudding fest ist (eventuell schon am Vortag backen).

Mit 1/2 l Schlagobers bestreichen und mit Krokantbrösel verzieren.

|top|