Hinweise zur Speisenzubereitung

Suppen

Sie können Suppen gegen Beilagen wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln in entsprechender BE-Menge austauschen. Nur bei hoher BE- und Jouleverordnung dürfen Sie Suppe zusätzlich zum Hauptgericht nehmen.

Bei Suppen ohne BE-Anrechnung sollten Sie unbedingt die Joule beachten. Es ist zu empfehlen, entfettete Suppe zur Zubereitung von Suppen und zum Kochen im Kühlschrank vorrätig zu halten.

Zubereitung:
Fleisch oder Suppenknochen mit Suppengrün kochen und das Fett nach Erkalten von der Brühe abschöpfen.


Suppengrün

Unter Suppengrün sind kleine Mengen von Porree, Sellerie, Karotten und Petersilie zu verstehen, die zur Geschmacksverfeinerung verwendet werden.


Gemüse

Die Mengenangaben bei Gemüsen und Salaten beziehen sich immer auf den eßbaren Anteil (geputzt gewogen). Beim Einkauf ist deshalb der Abfall mitzurechnen.


Salatmarinaden

Bei der Zubereitung von Salaten werden zwei verschiedene Marinaden erwähnt:

Essig-Öl-Marinade aus:
1 TL Essig oder Zitronensaft, 1 TL Öl, Salz, Pfeffer, Salatkräuter.
Nach Belieben:
Süßstoff, Knoblauch, 1 Msp. Senf, Kren.

Joghurt-Marinade aus:
1 Becher Magerjoghurt, 1 TL Essig oder Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Salatkräuter.
Nach Belieben:
Süßstoff, Tomatenmark, Ingwer.
Nährstoff- und Kaloriengehalt dieser Marinaden sind in den Tabellen enthalten.


Kartoffelpüree

Aus frischgekochten Kartoffeln oder aus Kartoffelflocken, immer mit fettarmer Milch zubereiten (75 g fertiges Püree = 1 BE).


Semmelknödel

Die Semmelstücke in fettarmer, lauwarmer Milch einweichen, ausdrücken und mit gehackten Zwiebeln, Petersilie, Ei und Gewürzen mischen. Knödel formen, in kochendes Salzwasser einlegen und ca. 20 Minuten ziehen lassen (100 g fertige Knödel = 2 BE).


Fettarme Zubereitung

Verwenden Sie zum Zubereiten von Speisen Fette mit hohem Anteil mehrfach ungesättigter Fettsäuren (bestimmte Pflanzenfette).


Grillen

Das Fleisch mit 1 Tropfen Öl und Gewürzen einreiben, durchziehen lassen, grillen, salzen.


Druckkochtopf

Die Zubereitung ist mit oder ohne Fett möglich.


Tonform

Topf 10 Minuten wässern, das Fleisch gut würzen und ohne Fett und Flüssigkeit in den Topf geben. Den Topf in das kalte Backrohr schieben und die erforderliche Temperatur einstellen.


Beschichtete Pfanne oder Topf

Gefäß mit 1 Tropfen Öl einpinseln, gewürztes Fleisch in die Pfanne beziehungsweise in den Topf legen und bei Mittelhitze braten oder mit entfetteter Fleischsuppe dünsten.


Alu- und Klarsichtfolie

Zum Braten, Grillen oder Dünsten ist kein Fett zur Zubereitung nötig.


Obst

Die Mengenangaben bei Obst beziehen sich auf den eßbaren Anteil (ohne Schale und Kern). Bei Tiefkühlkost und Obstkonserven dürfen Sie nur ungezuckerte Produkte verwenden.


Getränke

Ohne Anrechnung Kaffee mit Süßstoff und wenig Kondensmilch oder Tee mit Süßstoff und Zitronensaft, Mineralwasser und Diabetikerlimonaden.


Mit Anrechnung:
Milch oder Buttermilch (1/4 l = 1 BE) und naturreine Obstsäfte ohne Zuckerzusatz (ca. 1/8 l = 1 BE).


Alkohol

Nach Absprache mit dem Arzt sind für Diabetiker folgende Sorten erlaubt:
Diabetikerbier, Diabetikersekt, naturreine durchgegorene Weine mit Ausnahme von Spätlesen und Auslesen. Klare Schnäpse und Weinbrand in kleinen Mengen. Der Joulewert (Kalorienwert) ist unbedingt anzurechnen.


Abkürzungen

BE = Broteinheit
kcal. = Kilokalorien
kJ = Kilojoule
Msp. = Messerspitze
TL = Teelöffel
EL = Eßlöffel
KH = Kohlenhydrate
Sch = Scheibe



Die KH-Spalte enthält nur die für Diabetiker anzurechnenden Kohlenhydrate. Nicht zu berechnende Kohlenhydratwerte bei geringen Mengen von Gemüse oder Salaten sind in der Joule- und Kalorienspalte berücksichtigt.