Diabetes-Tipps

Tipp 1:

Ersetzen Sie Butter durch Oliven- oder Rapsöl, vermeiden Sie frittierte Lebensmittel und fettes Fleisch. Knackige Salate sind schnell gemacht, Nüsse sind ein toller Snack für zwischendurch und Fisch, herzhaft zubereitet, schmeckt genauso delikat wie Fleisch.


Tipp 2:

Nehmen Sie selten tierische Produkte, wie Fleisch und Wurst zu sich. Sie enthalten außerordentlich viel gesättigte Fettsäuren.


Tipp 3:

Obst und Gemüse versorgen Sie mit einer Fülle von gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe, wie Vitamine, Mineralstoffe und bioaktive Substanzen. Essen Sie Obst und Gemüse zwischen den Mahlzeiten - das tut gut und bringt bei der großen  Auswahl an verschiedenen Früchten Abwechslung in Ihre tägliche Ernährung.


Tipp 4

Geben Sie pflanzlichem Eiweiß wie Bohnen und Nüssen dem Vorzug gegenüber tierischem. Es enthält hohe Mengen an wertvollen Fetten, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen.


Tipp 5:

Trinken Sie viel Flüssigkeit. Das vitalisiert die Zellen, entlasten die Nieren und dämpft den Hunger.


Tipp 6:

Bevor Sie jedoch mit einem Bewegungsprogramm beginnen, sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen.


Tipp 7:

Nehmen Sie viel Vollkornprodukte, wie dunkles Brot, Vollkornspaghetti sowie Reis oder Bohnen zu sich. So erreichen Sie einen niedrigen, langsamen und stetigen Effekt auf den Blutzuckerspiegel. Sie dämpfen den Hunger und führen Ihren Körper viele Ballaststoffe und Vitalstoffe zu.

|top|