Alkoholisches

Alkoholische Getränke sind ein großer Teil unserer heutigen Trinkkultur und werden traditionell bei feierlichen Anlässen und in Gesellschaft konsumiert. Das Wort Alkohol gibt es zwar erst seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, doch das Trinken von bier- und weinähnlichen Getränken lässt sich bis ungefähr 8000, beziehungsweise 4000 vor Christus zurückverfolgen. Alkohol soll sogar eine gesundheitsfördernde Wirkung haben, solange man ihn in Maßen zu sich nimmt. Früher galten Bier und Wein als Nahrungsmittel (in Bayern zählt Bier immer noch als Grundnahrungsmittel), heute eher als Genussmittel. Wein wurde außerdem noch eine mystische Funktion zugesprochen: Durch seinen Konsum sollte man mit der heiligen Welt in Verbindung treten können.

Kräuterliköre sind einfach zum Herstellen und man kann nach persönlichem Geschmack ansetzen.

Die Kräuter, die man verwenden möchte, mit den gewünschten Gewürzen in 40%igem Schnaps  (auch Wodka oder Korn) ansetzen und zudecken. Danach an einem warmen Platz mindestens 3 Wochen stehen lassen.

Danach abseihen und aufgießen mit Zuckerwasser (kein Zuckerwasser dazugeben, wenn man Schnaps haben will), abfüllen in Flaschen.

In den Keller stellen und mindestens dort noch einen Monat ruhen lassen.


Abendtrunk

10 g Hopfenblüte
7 g Baldrianwurzel
1 EL Zitronenmelisse
1 EL Johanniskraut
Schale einer unbehandelten Orange
50 g Kandis

750 ml Gin (38 %)

Die Orange dünn schälen, so daß möglichst nichts Weißes mehr zu sehen ist. Anschließend die Schale klein schneiden und mit den restlichen Kräutern vermengen, den Zucker zugeben und mit dem Gin übergießen.
Mind. 2 Monate dunkel und warm stehen lassen. Gelegentlich schütteln, anschließend (so der Zucker komplett aufgelöst ist) abfiltrieren und in Flaschen füllen. Nochmals etwa einen Monat stehen lassen.

|top|


Ananaslikör

700 g brauner Kandis,
800 g frische in Würfel geschnittene vollreife Ananas,
2 Flaschen Cognac.

Ananas Kandis in ein großes Einmachglas geben mit Cognac übergießen und

6-8 Wochen verschlossen ziehen lassen. Danach den Likör durch ein Leinentuch gießen und in 2 Flaschen abfüllen. Der Likör ist etwa 6-7 Monate haltbar. Die Früchte können zum Backen verwendet werden, zum Beispiel für Konfekt oder Weihnachtsbäckerei.

|top|


Aromatischer Kräutergeist

Von allen Kräutern ein bisschen nehmen, mit 40% Alkohol übergießen, einen Tag rasten lassen und dann abseihen, in Flaschen füllen und noch im Keller reifen lassen.

Gewürznelken, Thymian, Zimtstangerl, Safranfäden, Pfefferminzblätter, Lavendelblüten.

|top|


Bärenfang

1/2 l Honig, 1/2 l Obstler, 1 unbehandelte Zitrone,
5 g Ingwergewürz.

Zitronenschale fein abreiben. Den Honig im Kochtopf langsam erwärmen. Den Obstler, das Gewürz und die Zitronenschale dazugeben - dabei immer rühren.
Das Gemisch in vorgewärmte Flaschen abfüllen.

|top|


Basilikumgeist

25 Stück frische Basilikumblätter
3/4 l Kornbrand
dünn abgeschälte Schale einer ungespritzten Zitrone

Geben Sie die Basilikumblätter in ein weithalsiges Gefäß ( wie großes Gurkenglas z.B.). Füllen Sie mit dem Kornbrand auf. Die Zitronenschale dazumischen, Flasche gut verschließen und mehrere Wochen warm und dunkel stehen lassen. Danach abseihen und in kleinere, möglichst dunkle Flaschen abfüllen. Danach noch einmal  2-3 Wochen kühl stellen.

Man nimmt den Basilikumgeist als kleines Schnäpschen, als Aperitif, zu sich, - er wirkt auch Magen u. -Nervenberuhigend und  als Appetitanreger.

|top|


Basilikum-Rotwein

700 ml Rotwein
4 Hand voll Basilikumblätter ( fein geschnitten )
1 TL Zimt
1-3 TL Ingwerpulver

Kräuter und Gewürze in den Rotwein geben und die Mischung 14 Tage ziehen lassen. Abseihen und fertig !

Tipp:
1 Teil Wein mit 2 Teilen Champagner  oder Prosecco auffüllen.

|top|


Beerenobst in Himbeergeist

300 g Himbeeren, 300 g Brombeeren,  1 Vanilleschote, 
300 g Zucker, 1 Sternanis, 1/4 Liter 90% Alkohohl ( Apotheke )
1/4 Liter Himbeergeist.

Alle Früchte waschen und in einen Steintopf oder großes Einmachglas geben, die Vanilleschote nicht aufschneiden, mit im Steintopf geben. Zucker, Sternanis, Alkohol und Himbeergeist über die Früchte geben, Topf abdecken und 10 Tage an einem kühlen Ort ruhen lassen.

Etwa 6-7 Monate Haltbar.

|top|


Beschwipste Feigen

Feigen, Walnüsse, Rum + Alkohol (1:1), Anissamen.

Die Feigen waschen und trocknen. Stunk mit einem scharfem Messer abschneiden und in diese Öffnung je 1/4 Walnuß und 1/2 Anissamen drücken. Die so vorbereitete Feigen in Gläser füllen und mit Alkohol auffüllen. Mindestens 2-3 Wochen reifen lassen.

|top|


Bowle

1 große Dose Pfirsiche, 6 Kiwis, 1 Liter Maracuja Nektar,
3/4 Liter Pfirsich Nektar, 1 Flasche Sekt,
1 Flasche weißen Barcardi Rum, 2 Liter Vanilleeis,
Zucker nach Geschmack.

Pfirsiche im Sieb abtropfen lassen und in Würfel schneiden. Kiwis schälen und in Würfel schneiden. Früchte in eine Bowle geben mit etwas Zucker bestreuen. Säfte Sekt und Rum über die Früchte geben. Die Bowle ca. 3 Stunden kalt stellen. 1 Stunde vorm servieren das Eis zu der Bowle geben und langsam schmelzen lassen.

|top|


Buchenlikör

Junge Buchenblätter in eine weithalsige Flasche füllen und mit einem guten Kräuterschnaps, Korn oder Obstler übergießen, bis die Blätter bedeckt sind. Dann 3 Wochen an einem warmen Ort ziehen lassen. Ab und zu die Flasche schütteln. Nach 3 Wochen wird das ganze abgeseiht. Dann 2 Tassen Zucker in ein wenig heißem Wasser auflösen, abkühlen lassen und  dazugeben. Anschließend  6 Monate ruhen lassen.

|top|


Buchenlikör 2

3 Handvoll ganz junge, zarte, noch behaarte Buchenblätter in einem gut verschließbarem Glasgefäß mit 1/2 l Korn oder Wacholderschnaps übergießen und 3 Wochen an einem warmen aber nicht sonnigen Platz stellen. Anschließend abseihen und mit 250-300 ml Zuckerlösung (2 Tassen Zucker in wenig heißem Wasser auflösen, abkühlen lassen) auffüllen. Gut durchschütteln und noch 1/8 l Cognac oder Weinbrand dazugeben. Im Keller einige Wochen nachreifen lassen.

|top|


Cherry Brandy

1 kg reife Süßkirschen waschen, abtropfen lassen, entstielen und entsteinen. Kirschen leicht zerdrücken und mit 8 auf geschlagenen Kirschkernen mischen. Eine längs aufgeschlitzte Vanilleschote, 5 Nelken und 700 g Zucker untermischen. Die Kirschen über Nacht ziehen lassen. Alles in eine Flasche mit weitem Hals füllen und mit 1 l Weinbrand aufgießen. Flasche gut verschließen und an einem sonnigen Platz ca. 8 Wochen durchziehen lassen. Likör in eine Flasche abseihen und 2—3 Wochen ruhen lassen.

|top|


Eierlikör

10 Eigelbe, 250 ml Sahne, 1/2  Vanilleschote,
200 g Puderzucker, 1/2 Liter Cognac.

Eigelb, Sahne, Vanilleschote und Zucker in der Küchenmaschine etwa 15 Min. schaumig schlagen. Dann unter ständigen Rühren den Cognac langsam untermischen. Nun den Eierlikör in Flaschen füllen und verkorken. Im Kühlschrank aufbewahren. Der Likör ist sofort trinkfertig. Etwa 3 Wochen haltbar.

|top|


Erdbeerlikör

200 g Erdbeeren, eine Handvoll Melissenblätter (schmeckt prima mit Zitronenmelisse),
10 EL Akazienhonig, 1 1/2 l Obstler.

Erdbeeren gut waschen und halbieren. Melissenblätter auch gut waschen - sollten frisch sein. Beides in ein großes Einweckglas geben und mit Obstler übergießen. 14 Tage ziehen lassen und ab und zu mal schütteln. Abfiltern und dann mit dem Honig süßen. In Flaschen füllen und noch ein paar Wochen nachreifen lassen.

|top|


Erdbeer-Rosen-Bowle

1 Flasche Rose-Wein oder Weißwein
100 g gezuckerte Erdbeeren
1 Handvoll Rosenblütenblätter
1 Flasche Sekt (Rose~ oder Weiß~)

Früchte und die Blütenblätter mit Wein etwa eine Stunde ziehen lassen und anschließend mit Sekt auffüllen.

|top|


Exotischer Rumtopf

7 dl weißer Rum,500 g Zucker
250 g Kumquats, 250 g Guaven
250 g Litchis, 5 Kiwis
1 Ananas, 1 Mango, 1 Limette

Pro 500 g Zucker zwei Tassen Rum in einem Topf leicht erwärmen. Zucker zufügen und rühren, bis er sich auflöst.

Die geschälte Kiwis in dünne Scheiben schneiden, die Kumquats mit einer Nadel einstechen, Ananasfleisch würfeln, Guaven schälen und in Stücke schneiden, Litschis pellen und entkernen, Limette in dünne Scheiben schneiden.

Alle Früchte in ein Glas schichten, Rum und Zuckerlösung gleichzeitig darübergießen (etwa 2 cm soll die Flüssigkeit überstehen). Glas verschließen und 4 bis 6 Wochen kühl stehen lassen. 

|top|


Gewürzschnaps

1 TL Anissamen
1 TL Fenchel
1 TL Koriander
5 Gewürznelken
5 Wacholderbeeren
2 TL getr. Heidelbeeren
1 Prise Muskat
1/4 Zimtstange
60 g brauner Kandis
700 ml Wodka (38%)

Die Zutaten in ein großes Gefäß geben und mit dem Wodka übergießen. Ab und an schütteln, nach 6-8 Wochen (der Zucker muß sich komplett gelöst haben) abfiltrieren und in Flaschen füllen.
Wenn der Likör besonders gut werden soll, sollte er vor dem ersten Verkosten nochmals 2 Monate stehen bleiben!

|top|


Hagebuttenlikör

1 kg Hagebutten, 1 l Kornbranntwein,
1/2 l Weingeist, 75 dag Zucker, 1 l Wasser.

Die gereinigten Hagebutten (sie sollten bereits einmal dem ersten Frost ausgesetzt gewesen sein) mit Kornbranntwein und Weingeist ansetzen und 4 bis 6 Wochen in einem gut verschlossenen Glasgefäß an einem warmen Ort ziehen lassen. Ansatz abfiltern. Wasser mit Zucker verrühren und aufkochen. Ansatz mit abgekühltem Zuckerwasser verrühren. Den fertigen Likör in Flaschen füllen.

|top|


Hagebuttenrotwein

nur 100 g getrocknete, halbierte ( Kerne können auch drinnen bleiben ) Hagebutten in einem Liter Rotwein ansetzen. Diesen dann 2 Wochen ziehen lassen, abseihen und abfüllen.

Vom Hagebuttenwein trinkt man für gewöhnlich ein Gläschen täglich.

Tipp: Hagebutten erst NACH dem ersten Frost ernten wegen der nicht unerheblichen Geschmacksverbesserung.( Bei früherer Ernte unbedingt einen Tag in die Kühltruhe geben und dann erst verarbeiten.)

Beim Hagebuttenweißwein muß man  nicht unbedingt vorher auch die Kerne entfernen. Je nach persönlichem Geschmack. Sollte man ausprobieren.

Hagebuttenwein ist gut bei leichten Blasenbeschwerden und  er ist reich an Vitamin C.

|top|


Hagebutten-Weißdorn-Likör

200 g sehr reife Hagebutten, 100 g Weißdornfrüchte,
Obstler nach Bedarf.

Hagebutten und Weißdornfrüchte waschen und gut abtrocknen lassen. In eine 1-l-Flasche füllen und mit Obstler auffüllen. An einem hellen Ort 3 bis 4 Wochen stehen lassen. Danach abseihen.

|top|


Hagebuttenweißwein

1 l vollreife Hagebutten  halbieren und entkernen, zerquetschen und mit 1/2 kg Zucker vermischen.   3 l trockenen Weißwein dazuleeren. Die Mischung  1 Woche lang an einem warmen  Platz stehen lassen ,( nicht grade im Keller halt ) dann abseihen  und in Flaschen abfüllen.

|top|


Haselnuss-Likör

300 g frische Hasselnüsse
1 Stange Zimt
4 Nelken
1/2 Vanilleschote
250 g brauner Kandiszucker
3/4 l Cognac

Haselnüsse kleinhacken und mit den Gewürzen, Zucker und Cognac in eine Flasche füllen und gut 6 Wochen an einem warmen Ort stehen lassen.
Zwischendurch als mal durchschütteln. Danach durch ein Tuch abseihen und in eine Flasche füllen.

|top|


Himbeerlikör

25 dag Himbeeren (können auch TK sein),
20 dag weißen Kandiszucker, 1 Vanilleschote,
etwas Zitronenmelisse, 1 l Korn (38 %).

Himbeeren mit der klein geschnittenen Vanilleschote und den anderen Zutaten in ein großes Glas geben. Korn dazugeben und 3 Wochen in der Sonne stehenlassen, danach abseihen und in Flaschen füllen. Die zurückgebliebenen Himbeeren passen sehr gut zu Eis.

|top|


Himbeerlikör 2

1 Pkg. TK-Himbeeren, 15 dag weißen Kandiszucker,
0,7 l weißen Rum (Baccardi),
1 Vanilleschote, Zitronenmelisse.

Alle Zutaten in eine weithalsige Karaffe geben und mit Rum auffüllen.
3 Wochen im Kühlschrank stehen lassen.

|top|


Honigpunsch

1/2 l Süßmost, 1/2 Wasser,
100 g Honig, Saft und Schale einer Zitrone,
1 Zimtrinde, 5 Nelken.

Wasser und Gewürze werden 10 Minuten gekocht und mit den anderen Zutaten vermischt. Einige Zeit ziehen lassen. Dann wird abgeseiht und heiß getrunken.

|top|


Jagatee

Zutaten für 1 Glas

2 cl Rum
2 cl Obstler
Rotwein
Schwarzer Tee

Rum und Obstler in einen Becher geben und mit Rotwein zu 3/4 auffüllen. Den Rest des Bechers mit Schwarzem Tee füllen.

|top|


Ingrids Kräuterlikör (Hausrezept)

2,5 l reiner Kornschnaps werden mit Kräutern, die man vom Frühjahr bis zum Herbst sammelt, angesetzt .

Im Winter wird der Kräuterschnaps durch ein Tuch abgeseiht und mit einer Zuckerlösung (1 Liter Wasser und 60 dag Zucker  aufgekocht und abgekühlt ) vermischt.

Petersilie, Rosmarin, Salbei, Thymian, Bärenklaue, Brennnessel, Majoran, Efeu, Schafgarbe, Minze, Lavendel, Mohn, Eibisch, Weißdorn, Tausendguldenkraut, Hirtentäschel, Löwenzahn, Arnika, Basilikum, Enzian, Birke, Bohnenkraut, Goldrute, Huflattich, Johanniskraut, Johannisbeere rot und schwarz, Kamille, Kerbel, Fichte u. Föhre- junge Triebe, Königskerze, Linde, Malve, Pfefferminze, Mistel, Ringelblume, Zinnkraut, Schlüsselblume, Taubnessel, Wacholder, Waldmeister, Spitzwegerich, Wermut, Ysop, Bärentraube

|top|


Kirschlikör

250 g Sauerkirschen (frisch oder aus dem Glas) waschen und entsteinen. 10 Kirschkerne aufschlagen, 100 g Himbeeren verlesen.

Kirschen schichtweise mit Kirschkernen, Himbeeren, 250 g braunem Kandiszucker, einem Stück Orangenschale, 1 Scheibe frischem Ingwer, 2 Zimtstangen und 3—4 Nelken in eine ausgewaschene, ausgetrocknete Flasche mit weitem Hals füllen. Mit einer Flasche Korn aufgießen. Flasche verschließen. Den Liköransatz an einem sonnigen Platz ca. 6—8 Wochen durchziehen lassen. Fertigen Likör durch einen Kaffeefilter in eine Flasche gießen und verschließen.

|top|


Königspunsch

Zutaten für 6 Gläser

1/2 l schwarzer Tee
200 g brauner Kandis
1/2 l Weißwein
350 ml Rum
Zitronensaft

Kandis in den heißen Tee geben und erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nicht kochen. Weißwein und Rum dazugießen und nochmals erhitzen. Den Punsch mit etwas Zitronensaft abschmecken und heiß servieren.

|top|


Kräuterlikör

Gut geeignet ist Beifuß, Rosmarin, Pfefferminze, Thymian, Schafgarbe, Salbei, Anis, Fenchel etc. Es sollten auf jeden Fall mehrere Kräuter sein, damit man einen "runden" Geschmack erhält. Achtung bei der Zugabe von Anis und Fenchel, da diese sehr dominant im Geschmack sind!

Die Kräuter nun in ein helles großes  Glas mit einer großen Öffnung geben .
Wenn man einen Likör machen möchte, fügt man nun ordentlich Zucker bei (Honig wäre evtl. auch möglich, habe ich aber noch nicht probiert!).  (Auf 1 Liter Schnaps ca. 250 Gramm Zucker!) Wenn es ein Magenbitter sein soll, den Zucker weglassen.
Nun das Glas mit einem klaren Schnaps auffüllen. Gut ist in der Regel Wodka zu verwenden,, da geschmacksneutral. Die Kräuter sollten alle bedeckt sein.

Das Glas gut verschließen (Schraubdeckel ) und ca. 3 Wochen stehen lassen. Ab und zu sollte man das ganze vorsichtig schütteln/rütteln. Nach den drei Wochen dann das Ganze abfiltern und  den Likör in dunkle Flaschen abfüllen.

|top|


Kräuterlikör (Magenbitter)

1 Flasche 32-prozentiger Korn
80 g weißer Kandis

1 Kräutersträußchen aus jeweils zwei Zweigen Beifuß, Gundermann, Giersch, Thymian, Dost, Löwenzahn und (je nach Jahreszeit) eine kleine Blütendolde schwarzer Holunder und einige Weißdornfrüchte.

Die Kräuter gut waschen, abtropfen lassen und mit Haushaltsgarn zu einem Sträußchen zusammenbinden. Kräuterstrauß, Früchte und Kandis in eine weithalsige Flasche füllen und mit dem Korn vollständig übergießen (sonst schimmeln sie). Den Likör in der gut verschlossenen Flasche bei Raumtemperatur zwei Monate ziehen lassen.

|top|


Löwenzahnschnaps

ca. 30 Löwenzahnblüten
1 L Wodka
1 Vanillestange
250 g weißer Kandis

Löwenzahnblüten waschen und abtropfen lassen; mit dem Wodka, dem Kandis und der aufgeschlitzten Vanilleschote in der einem Gefäß ansetzen. Diesen Ansatz läßt man einige Wochen in der Sonne gut verschlossen stehen. Dann seiht man ab und füllt ihn in kleinere Fläschchen.
Ab und zu ein Gläschen ist gut zu einer Frühlingskur.

|top|


Löwenzahnschnaps nach Gabriele Bickel

Für eine Literflasche benötigt man 30 abgerupfte Löwenzahnblütenköpfchen und drei Stengel Zitronenmelisse. Beides wird in die Flasche gegeben und mit 40%igem Obstschnaps aufgefüllt. Nach 14 Tagen im Hellen, während der Flascheninhalt täglich 1x geschüttelt wird, hat sich der Alkohol goldgelb gefärbt und kann abgefiltert werden. Da es sich um einen verdauungsfördernden Heiltrank handelt, sollte von der Zugabe von Zucker abgesehen werden.

Als Aperitif gereicht, veranlaßt der Schnaps die Leber und Galle dazu, ihre Tätigkeit aufzunehmen. Sie sollen die Fettbestandteile der Nahrung zerlegen. Auf dieser Weise können Verdauungsstörungen, die durch verminderte Gallensekretion auftreten können, vermieden werden. Die Leber sollte allerdings wie bei allen alkoholischen Getränken gesund und funktionstüchtig sein.

|top|


Marillenlikör


Foto zur Verfügung gestellt von Frau Martina T.

pro 1 kg Marillen (entsteint) 1,5 Liter Wasser 700 g Zucker Marillen aufkochen und durch ein Sieb passieren, Wasser und Zucker dazugeben und nochmals aufkochen. Danach auskühlen lassen. Pro 3 Liter "Marillensud" 1 Liter Korn (bzw. 1/3 Liter Weingeist) dazugeben.

Den Marillenlikör in Flaschen abfüllen und gut verschließen. Liegend und kühl lagern. Dieses Rezept kann man auch mit Pfirsichen oder Nektarinen machen.

|top|


Melissen-oder Minzextrakt

Aus Zitronenmelisse oder Minze kann man sehr gut Extrakte herstellen, die man dann zur Geschmackgebung bei Bowlen, Eis oder ähnlichem verwenden kann. Auch ein Löffelchen in den Tee ist hervorragend und praktisch.

Man läutert 150 g Zucker mit einem dl Wasser.

Die Kräuter mit 90% Alkohol ( 1/4 l ) überleeren und dann den Läuterzucker drübergeben. Glas verschließen und 3 Monate ziehen lassen. Danach abseihen und  abfüllen in Fläschchen.

|top|


Migränegeist

Lavendel - ein Bestandteil des Migränegeistes - wirkt wie viele Kräuter in die verschiedensten Richtungen. Daher ist es auch eines meiner liebsten Gartenbewohner.
Der Tee ist wirksam bei Gicht und Rheuma, Lavendelwasser stärkt die Nerven und unschlagbar
ist der Lavendel als Badezusatz oder Seife.
Nicht zu vergessen die wohltuende Wirkung in den Kräuterkissen.

Anwendung:
Nach einer Kur von ca. 4 Wochen wirkt der Geist stabilisierend - hilft dann auch bei chronischen Schmerzen und senkt die Migränebereitschaft.

Rezept:
30 g Lavendelblüten, 20 g Weidenrinde, 10 g Fieberkleeblätter, 1 l Wodka

Blüten, Rinde und Blätter in eine Flasche geben - mit dem Wodka auffüllen. Zehn Tage lang ziehen lassen und täglich schütteln. Filtern.

Zweimal täglich 15 bis 20 Milliliter.

|top|


Moccalikör

1 Flasche Brandy, 1/4 Liter Sahne, 6 El Espresso,
4 ganz frische Eigelbe, 300 g brauner Kandis.

Sahne, Kandis, Eigelbe, Espresso vermischen und in eine große Flasche füllen, mit Brandy auffüllen und 10 Tage im Kühlschrank ruhen lassen.

Ab und zu schütteln. Der Moccalikör hält nur ca. 3 Wochen. Nur im Kühlschrank aufbewahren.

|top|


Nussgeist

1 l Weingeist, 15 Stk. grüne Nüsse (geviertelt),
2 dag Kalmuswurzeln, 2 dag Wermut, 2 dag Tausendguldenkraut,
2 dag Kamillenblüten, 2 dag Melissenkraut,
1 dag Enzianwurzel, 1 dag Wacholderbeeren,
Schale einer Orange, 1 kg Zucker, 1 l Wasser.

Alle Zutaten klein schneiden und mit dem Weingeist in einem Glas 6 Wochen in der Sonne stehen lassen. Zucker mit Wasser spinnen. Weingeist abseihen und filtern. Dann mit dem kalten gesponnenen Zucker vermischen und in Flaschen füllen.

|top|


Nußlikör


Fotos zur Verfügung gestellt von Frau Martina T.

Acht grüne Walnüsse waschen, trockenreiben, in Scheiben schneiden.

Nußscheiben, 2 Sternanis, 1 Zimtstange, 1/2 Teelöffel Nelken in eine gewaschene, ausgetrocknete Flasche mit weitem Hals füllen. Eine Flasche Korn zugießen. Flasche mit Sichtfolie verschließen. Liköransatz 6—8 Wochen an einem sonnigen Platz (Fensterbank) durchziehen lassen. Die Flüssigkeit färbt sich in dieser Zeit sehr dunkel. Danach Liköransatz abseihen. 250 g Zucker und 3/8 l Wasser zu Sirup kochen und lauwarm unter den Likör mischen. Den Likör mit der halben Menge Cream Sherry oder Madeirawein mischen.

|top|


Opas Rumrezept

Schale einer Orange und einer halben Zitrone. 1/2 Vanillestange,
1 1/2 dag schwarzen Tee, 3/4 l Wasser, 20 dag Würfelzucker (braunen),
1 l Weingeist, 1 Fläschchen Rumaroma.

Wasser aufkochen und über den Tee gießen. Orangen- und Zitronenschale zugeben, Zucker einrühren.
8 Stunden stehen lassen, dann abseihen. Weingeist und Rumaroma einrühren. In Flaschen füllen und in jede Flasche ein Stückchen Vanillestange geben.

|top|


Orangenlikör

4 bis 5 ungespritzte Orangen, 250 g Zucker,
1/8 l Wasser, 1/2 l Weingeist (96%)
oder 1 l Schnaps
oder 1/4 l Weingeist und 3/4 l Kognak.

Orangen waschen, ganz fein schälen. Es darf nichts Weißes an den Schalen haften. Schalen in ein gut verschließbares Glas geben. Zucker mit Wasser aufkochen und noch heiß über‘tfie Schalen gießen. Alkohol zugießen. 4 Tage stehen lassen. Dann fein abseihen, in passende Flaschen füllen und gut verschlossen aufbewahren. Falls der Likör zu stark geraten sollte, mit etwas kaltem Zuckerwasser verdünnen.

|top|


Punsch

Am Vormittag 10 Stk. Würfelzucker an der Schale einer Zitrone und Orange abreiben. 3 dag Aranzini fein schneiden, mit dem Zucker in eine Porzellanschale geben. Den gesiebten Saft der Früchte und 8 Essl. Rum oder Schnaps darüber gießen und diesen Ansatz bis abends stehen lassen. Abends 3/4 l Wasser mit 1 Nelke aufkochen über den Ansatz gießen, kurz stehen lassen, durchsieben und mit 1 l heißem, nicht kochendem Rotwein aufgießen, nach Geschmack süßen.

|top|


Pfefferminz -Likör

250 g Pfefferminze, 3 Muskatblüten, 10 Gewürznelken,
1 Schale ungespritzter Orangen, 1/2 l Weingeist,
1/4 l Wasser und 200 g Zucker.

Alles außer Zucker und Wasser in eine Flasche geben und 3 Wochen an einem dunklen Ort durchziehen lassen. Danach abfiltern, Zucker im Wasser klären und zum Alkohol dazumischen.

|top|


Rosenbowle

1 Flasche Weißwein
250 g Erdbeeren
1 Handvoll ungespritzte Rosenblüten
1 Tropfen hochwertiges Aromaöl: Rosa damascena
1/2 Teel. Rosenwasser

2 Stunden ziehen lassen gut durchschwenken und mit 1 Flasche gut gekühltem Rose-Sekt aufgießen!!!

|top|


Rosenlikör

3 Handvoll frische oder 50g getrocknete Duftrosenblütenblätter
200 g Zucker
1/4 l Weißwein
1 Vanillestange
0,7 l Cognac
evtl. 1-2 Tropfen äth. Rosenöl

Zucker in dem erwärmten Wein auflösen, abkühlen und über die Rosenblätter giessen, aufgeschlitzte Vanilleschote dazu und 3 Tage ziehen lassen, gelegentlich schütteln. Mit Cognac aufgiessen und 6-7 Wochen reifen lassen, abfiltern, kühl und dunkel aufbewahren.

Sonstiges:
falls das Aroma zu schwach ist (Rosenblüten sollten von einer kräftigen Duftrose stammen), mit äth. Rosenöl abschmecken.

|top|


Rotbuschlikör

100 g Rotbuschtee
100 g Kandiszucker braun
1 Liter 40% igen Korn

Rotbuschtee und Zucker in 1/2 Liter Wasser aufkochen, mit Korn aufgießen, 6 Wochen an einem warmen Ort stehen lassen, täglich schütteln, anschließend durch ein Sieb oder Tuch abpressen, kühl stellen
Sehr gut in der Volksmedizin bei Sodbrennen, nervösem Magen, Schlafproblemen.

|top|


Rotweinlikör

1 Liter Rotwein, 50 dag Honig  (statt 70 dag Vollrohrzucker)
2 Stk. Zimtrinde, ein paar Gewürznelken,
1/8 Rum, 1/2 Liter Weingeist oder Schnaps
Vanillepulver

Rotwein, Honig, Zimtrinde und Gewürznelken kurz aufkochen lassen, Vanillepulver dazugeben, und auskühlen lassen. Danach mit Rum und Weingeist (od.Schnaps) vermischen und in  Flaschen abfüllen.
Einige Zeit (1-2 Monate) stehen lassen.

|top|


Rumpunsch mit Früchten

2 Orangen
1 unbehandelte Zitrone
1 Dose (580 ml) Ananasstücke
1/8 l weißer Rum
5 EL Grenadine
3/4 l Grapefruitsaft
2 Flaschen Sekt
Cocktailkirschen

Orangen so schälen, daß die weiße Haut vollständig entfernt ist. Die Orangenspalten zwischen den Innenhäuten herausschneiden. Den Saft der Orangen auffangen.

Zitrone waschen und in dünne Scheiben schneiden. Ananasstücke abtropfen lassen. Orangenspalten, Zitronenscheiben und Ananas mit Rum und Grenadine übergießen und im Kühlschrank durchziehen lassen. Orangensaft, Ananas- und Grapefruitsaft verrühren und ebenfalls kühl stellen.

Vor dem Servieren Früchte und Saft zusammengießen und in Gläser füllen. Mit gut gekühltem Sekt auffüllen. Als Garnierung geben Sie in jedes Glas eine Cocktailkirsche

|top|


Rumtopf

Wenn es die schönsten, saftigsten Erdbeeren gibt, ist es an der Zeit, den Rumtopf anzusetzen. Dann geht´s  von Monat zu Monat in fruchtigen Etappen weiter, bis die Sommerernte in Rum konserviert ist.

Wenn Sie einen Rumtopf ansetzen wollen, drucken Sie diese Seite aus. Sie ist Ihr "Rumtopf-Fahrplan", der Sie durch die Sommermonate begleiten soll. 

Wichtig ist: Der Topf.
Er sollte etwa 5 Liter fassen und am besten aus Steingut sein. Wenn Sie ein Glasgefäß nehmen, müssen Sie es absolut dunkel stellen, weil Licht dem Rumtopf schadet. Den fertigen Rumtopf stets verschlossen und kühl aufbewahren.

Hier einige Rumtopf-Regeln:

Nur einwandfreies Obst verwenden. Nehmen Sie 54%igen Rum. Das Rumtopf-Gefäß muss blitzsauber sein. Zum Verschließen einen passenden Deckel verwenden, sonst mit Alufolie oder Klarsichtfolie fest abdecken.

Zum Ansetzen brauchen Sie 500 g vorbereitete Früchte (Erdbeeren), 250 g Zucker - nach Geschmack auch mehr - und 1 Flasche (0,7 l) 54%igen Rum.

Zum Nachfüllen jeweils 500 g vorbereitete Früchte in 250 g Zucker ziehen lassen, in den Rumtopf geben und soviel Rum zugießen, dass die Früchte zwei Finger breit bedeckt sind. Umrühren!

Wenn was schief geht, das heißt, wenn der Rumtopf anfängt zu gären, Rum nachgießen oder reinen Alkohol zufügen (100 g auf 3 1/2 l Inhalt).

Etwa zu Advent wird der Rumtopf aufgemacht und pur, mit Vanilleeis, Pudding oder anderen leckeren Dingen genüsslich verzehrt.

|top|


Rumzwetschken

1 kg Zucker, 1 l Wasser,
5 l Zwetschken, 1 Pkg. Einsiedehilfe, 1/4 Rum.

Zucker und Wasser aufkochen, Zwetschken darin ziehen lassen, bis sie prall werden. Einsiedehilfe in Rum auflösen und unterrühren. Alles in Gläser füllen und verschließen.

|top|


Schlehenlikör

1 kg reife Schlehenfrüchte, 250 g Zucker, 1 Vanillestange, 1 l Obstler.

Die Früchte sehr gut waschen. Mit dem Obstler in ein gut schließendes Gefäß füllen. Sechs bis acht Wochen im Schatten stehen lassen. Den Ansatz in eine Schüssel filtern. Den Zucker mit einem Liter Wasser ca. 15 min. kochen und den entstandenen Sirup mit dem Ansatz mischen. In Flaschen abfüllen und an einem dunklen Platz lagern.

(Am besten schmeckt der Likör nach ein paar Monaten!)

|top|


Schwedenbitter

Anwendung bei:

Kopfschmerzen, Geschwüren, Stirnhöhlenvereiterungen,
Magengeschwüren/Gastritis, Schnupfen/Erkältung, Grippe,
Bauchspeicheldrüse, Gelenkschmerzen, Darmproblemen,
Schwindelanfälle, Bronchienerkrankung,
Entzündungen mit Vereiterungen, Hämorrhoiden,
Fisteln, Narben.... u.v.a.m.

10 g Aloe, 5 g Myrre, 5 g Safran (wichtig), 10 g Sennesblätter,
10 g Rhabarberwurzel, 10 g Zitterwurzel, 10 g Manna, 10 g Theriak venezian,
5 g Eberwurzwurzel, 10 g Angelikawurzel.

Die gesamten Kräuter mit 1 1/2 Liter Obstler (40%) in ein breites Gefäß (Einweckglas) geben und 14 Tage in der Sonne oder an einem warmen Platz stehen lassen. Täglich schütteln, auch vor dem Abgießen und vor jedem Gebrauch. In gut verschließbare Flaschen füllen und kühl aufbewahren (z.B. Keller). So kann man dieses Elixier viele Jahre aufbewahren, denn hier gilt - je älter um so besser!

Die Schwedenkräuter bei innerlicher Anwendung bitte immer mit Wasser oder Kräutertee verdünnen. (auf ein Schnapsglas einen Teelöffel voll, z.B. als Prophylaxe gegen Erkältung). Wenn Sie Verbände mit Schwedenkräutern machen, bitte die Stelle immer vorher mit Ringelblumensalbe einstreichen. Haben Sie Entzündungen im Ohr einfach ein Wattestückchen mit Schwedenkräuterschnaps tränken und ein Zeit lang im Ohr lassen. ..........

|top|


Tannenspitzen-Likör

2 Liter Gin
100 g frische Tannenspitzen
300 g weißer Kandis

Tannenspitzen waschen und zusammen mit dem Zucker und den Gin in eine weithalsige Flasche geben. 2-3 Monate gut durchziehen lassen und dabei gelegentlich schütteln. Den Likör filtern, in eine normale Flasche umfüllen und gut verkorken. Weitere 2-3 Monate kühl lagern, dann erst probieren.

Je länger er steht, um so besser schmeckt er.

|top|


Tannenspitzenlikör 2

1 Handvoll Tannenspitzen (zart, noch weich)
150 g Kandiszucker (weiß)
ca. 1 l guten klaren Alkohol oder Gin

Man wäscht die Tannenspitzen, schleudert sie trocken (Salatschleuder) und gibt sie danach mit dem Zucker in eine 1 l Gefäß.
Anschließend füllt das Gefäß mit dem Schnaps auf. Man läßt den Ansatz 6-8 Wochen an einem warmen, sonnigen Platz stehen und schüttelt täglich durch. Danach wird durch einen Kaffeefilter abgeseiht , abgefüllt und noch 2-3 Monate kühl gelagert.
Tipp: 1-2 Tropfen Tannenharz dazugeben (wer's harziger und kräftiger mag).

|top|


Tannenspitzenschnaps

Junge Tannenspitzen (Maiwuchs ,Frischaustrieb)
4 Tl Honig
3/4 l Korn, 40 Vol.-%

Eine Literflasche zu einem Drittel mit gewaschenen Tannenspitzen füllen. Den Honig zugeben und den Korn dazugiessen. Drei Monate ziehen lassen. Soll (laut Volksmund) auch gut gegen Heiserkeit und Erkältung sein,

|top|


Tiroler Jagertee

1/4 l schwarzen Tee und Zucker nach Geschmack aufkochen. 1/4 l Rotwein, 2 Nelken  und eine halbe Stange Zimt dazugeben und 3 Minuten durchziehen lassen, nicht mehr kochen lassen.

3 cl Rum und 3 cl Obstler hinzufügen, bei Bedarf noch Zucker dazugeben, umrühren - fertig.

|top|


Weihnachtspunsch

Zutaten für 6 Gläser

1 l kräftiger Rotwein
2 cl brauner Rum
3 EL Brombeersaft
2 EL brauner Kandiszucker
1 unbehandelte Orange
4 Gewürznelken
2 Stangen Zimt "Ceylon Canehl"
Sternanis
1 TL Spekulatius-Würzmischung
1 Stück unbehandelte Zitronenschale

1 Msp. Orangenschalen-Aroma-Rotwein, Rum und Brombeersaft erhitzen, aber nicht kochen lassen. Den Kandiszucker darin auflösen. Orange waschen, trockentupfen und in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Einige Orangenscheiben zum Dekorieren beiseite legen.

Gewürze, Zitronenschale, Orangenschalen-Aroma und vier Orangenscheiben in den Rotweinpunsch geben. Das Ganze zehn Minuten weitererhitzen, dabei öfter umrühren. Punsch auf die Gläser verteilen und mit den beiseite gelegten Orangenscheiben dekoriert servieren

|top|


Wodka-Bowle

1 Dose Ananasstücke, 500 ml Vanilleeis,
1 l Orangensaft (Cappy), 1/2 Flasche Wodka.

Alle Zutaten in einer Bowleschüssel vermengen und 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

|top|


Wunderwasser (verjüngend!)

In eine 300 ml - Flasche je zwei Ästchen wilden Thymian und Rosmarin füllen, 1/2 Teel. Löwenzahnwurzel, 1/2 Teel. Brennnesselwurzeln, 1 Messerspitze Zimt und etwas Muskat, 1 Eßl. Kandis.
Fingerdick Weizenkorn (besser noch einen guten klaren Brand) einfüllen und mit Rotwein auffüllen. 1 Woche warmstellen, dann abseihen.

|top|