Gelees




Apfelgelee

Zutatenverhältnis 1:1

1 Liter sehr guten ungesüßten Apfelsaft,
Abgeriebenes einer 1/2 Limone, 1/4 Tl. Zimt,
1 Kilo Gelierzucker.

Apfelsaft, Limonenschale und Zimt in einem Topf geben und mit der Hälfte des Gelierzuckers unter Rühren zum Kochen bringen. Nun den restlichen Gelierzucker zu geben und weitere 3 Min. unter ständigen Rühren kochen. Anschließend sofort in Marmeladengläser füllen und verschließen. Die Gläser auf den Kopf stellen. 

|top|


Birnen-Rotweingelee

600 g reife und saftige Birnen,
400 ml trockenen Rotwein
(z.B. Zweigelt, St. Laurent, Merlot),
500 g Gelierzucker 2:1.

Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen und würfeln. Mit Rotwein und Gelierzucker aufkochen und mit dem Pürierstab pürieren. 4 bis 8 Minuten kochen, heiss in Gläser füllen und sofort verschießen.

Passt gut zu Wildgerichten, gekochtem Rindfleisch, Wiener Schnitzel, Back- oder Brathuhn und ist auch zum Füllen von Torten geeignet.

|top|


Blutorangengelee

1 kg Blutorangensaft (frisch gepresst),
1 kg Gelierzucker, 2 bis 3 Gewürznelken,

Blutorangensaft mit Gelierzucker und Gewürznelken verrühren, 6 Minuten wallend kochen, Gewürznelken herausnehmen und das Gelee noch heiß in Gläser füllen.

|top|


Feines Rhabarber-Gelee, mit Gelierhilfen

Zutaten für ca. 1000 ml:
2 kg Rhabarber, 500 ml
Wasser, 1 Zimtstange, 1 kg
Zucker, 1 Beutel Gelfix

Rhabarber putzen, waschen und die Stiele in 2 cm große Stücke schneiden. Mit Wasser und der Zimtstange im geschlossenen Topf in 20 Minuten gar dünsten, durch ein Tuch ablaufen lassen (Sie können den Rhabarber auch im Schnellkochtopf entsaften). 800 ml Saft abmessen. Gelfix mit 2 EL Zucker mischen, unter den Saft rühren und bei großer Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Den übrigen Zucker zugeben und 1 Minute sprudelnd kochen lassen. Von der Koch- stelle nehmen und in Twistoft-Gläser abfüllen, verschließen und auf den Kopf stellen.

6 Monate haltbar
(Insges. ca. 4130 kcal)

|top|


Gelee aus Malvenblüten

250 g Malvenblüten, 1 Liter Wasser,
500 ml trockener Weißwein,
2 Zimtstangen, 2 halbierte Vanilleschoten,
einige Nelken 1 kg Gelierzucker (2:1),
200 ml frisch gepresster Zitronensaft.

Die Malvenblüten mit Wasser und Wein in einen Topf geben. Zimtstangen und halbierte Vanilleschoten sowie einige Nelken dazugeben und einmal aufkochen lassen. Das Ganze bei mäßiger Hitze 10 Minuten ziehen lassen.

Anschließend den Sud erkalten lassen und durch ein Mulltuch passieren.

Gelierzucker und Zitronensaft mit "der Flüssigkeit vermischen und unter ständigem Rühren fünf Minuten sprudelnd kochen lassen. Das Gelee abschäumen und siedend heiß in vorbereitete Einmachgläser füllen. Sofort verschließen.

|top|


Großmutters Quitten-Gelee traditionell

Zutaten für ca. 1000 ml:
1 kg Quitten, 1,5 l Wasser,
1 unbehandelte Zitrone,
1 kg Zucker

Quitten gründlich abreiben, um den Flaum zu entfernen. Blüten und Stiele entfernen, Früchte in Schnitze teilen und mit Wasser, Saft und der Schale der Zitrone 45 Minuten kochen lassen. Den Saft durch ein Sieb oder Mulltuch abseien, abmessen und mit der gleichen Menge Zucker mischen. So lange kochen lassen, bis die Gelierprobe (siehe Mirabellen-Konfitüre) gelingt (etwa 45 bis 60 Minuten). In saubere Twist-otf-Gläser füllen, auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.

6 Monate haltbar
(lnsges. ca. 4532 kcal

|top|


Herbstgelee

1 kg Zwetschken, 500 g Äpfel,
500 g Birnen, Saft einer Zitrone,
1 Zimtstange, 2 Lorbeerblätter,
2 kg Gelierzucker.

Früchte waschen. Zwetschken halbieren und entsteinen. Äpfel und Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen, Fruchtfleisch würfeln.
Früchte in einem Topf so lange kochen, bis sie musig sind. Mus in ein Mulltuch geben und den Saft auffangen. Nach dem Entsaften 1,5 l Saft abmessen, nötigenfalls mit Wasser auffüllen. Saft mit Zimtstange, Lorbeerblättern, Zitronensaft und Gelierzucker in einen Topf geben. Alles gut verrühren und etwa vier Minuten sprudelnd kochen lassen. Den Schaum abschöpfen. Zimtstange und Lorbeerblätter entfernen. Gelee sofort in fünf bis sechs Twist-off-Gläser füllen und gut verschließen.

|top|


Himbeergelee

500 g Himbeeren
1/2 l Rotwein
100 ml Agavendicksaft
1 Vanilleschote
4 cl Himbeergeist
8 Blatt Gelatine

Die Vanilleschote der Länge nach teilen und mit einem Messer das Mark herausstreichen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Rotwein und Agavendicksaft in einen Topf füllen, die ausgekratzte Vanilleschote dazugeben und aufkochen lassen. Anschließend den Topf vom Herd ziehen. Himbeergeist und Himbeeren hineingeben. Die eingeweichte Gelatine unter die Himbeermasse mischen. Das Ganze in eine Schüssel geben und einige Stunden kaltstellen.

Tipp:
Das Vanillemark mit etwas geschlagener Sahne vermischen und zum Himbeergelee servieren.

|top|


Himbeergelee mit Lindenblüten

1,3 kg Himbeeren, 1 kg Gelierzucker,
2 Hand voll Lindenblüten.

Himbeeren pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Die Masse mit Gelierzucker und den in ein dünnes Tuch (zum Beispiel Gaze) eingebundenen Lindenblüten zum Kochen bringen. 5 Minuten köcheln lassen und abschäumen. Lindenblüten entfernen und Gelee in Gläser füllen.

|top|


Kräutergelee

2 kg saure Kochäpfel, grob zerkleinert
1/4 l Wasser
1/4 l Weinessig
1 gute Handvoll frische Kräuter
350 g Zucker pro 0,5 l Saft

Äpfel mit Wasser und Essig im großen Einkochtopf kochen. Frische Kräuter dazutun und köcheln lassen. Kochen, bis Äpfel weich sind.
Flüssigkeit messen, wieder in den Topf gießen und Zucker dazugeben. Zucker durch Rühren auflösen; dann bis zum Verfestigungspunkt aufkochen (nicht überkochen) und 10 min abkühlen lassen.
In saubere, sterilisierte Gläser füllen, verschließen, etikettieren und datieren. In kühlem dunklem Schrank lagern.

|top|


Kürbis-Orangen-Gelee

1 kg Kürbis, 1/4 l frisch gepressten Orangensaft,
Schale und Saft einer Zitrone, 30 g frischen Ingwer,
1 1/2kg Gelierzucker.

Kürbis schälen, entkernen und kleinwürfelig schneiden. Ingwer schälen und fein reiben. Alle Zutaten in einen großen Topf füllen und 4 Minuten sprudelnd kochen. Dabei den Schaum entfernen. In verschließbare Gläser füllen und diese einige Minuten auf den Kopf stellen.

|top|


Mandarinengelee mit Gin

1 kg Mandarinen, Saft und abgeriebene Schale
von 2 unbehandelten Zitronen,
1 kg Gelierzucker, 1 Vanilleschote,
2 EL Gin, 2 Mandarinen.

Mandarinen auspressen. Saft mit Zitronensaft und -schale, der aufgeschnittenen Vanilleschote und Gelierzucker verrühren. 4 Minuten sprudelnd kochen, Gin einrühren. Abfüllen, jedoch nicht verschließen. Die restlichen zwei Mandarinen schälen und das Fruchtfleisch von den Fruchthäuten lösen. Fruchtfleisch klein schneiden und unter das fest werdende Gelee rühren. Gläser verschließen.

|top|


Minzgelee

200 g Minzblätter
1/2 l Wasser
1 kg Gelierzucker
1 Seidel (0,33 l) Apfelsaft
extra 20 Minzblätter

Die Minzblätter in kochendes Wasser geben und 15 Minuten ziehen lassen - abseihen, mit dem Apfelsaft und dem Zucker vermischen und zum Kochen bringen (umrühren nicht vergessen ), ca. 5 Minuten stark kochen lassen, dann in Gläser füllen und die Minzblätter darauf verteilen und verschließen.

|top|


Orangengelee

Zutatenverhältnis 1:1

1 l frisch gepressten Orangensaft, 1/2 ausgepresste Limone,
4 cl Blue Curacao, 1 Kilo Gelierzucker.

Alle Zutaten in einem Topf unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und ca. 3 Min. unter Rühren kochen lassen. Topf von der Kochstelle nehmen und sofort in Gläser füllen und verschließen. Die Gläser auf den Kopf stellen.

|top|


Pfirsich-Apfel-Honig-Gelee

Zutaten für etwa 1 1 /4 l:
750 g vollreife Pfirsiche, 500 g Klar-Äpfel,
1 unbehandelte Zitrone, 300 g Klee-Honig,
25 g zuckersparendes Geliermittel
(z. B. 1/ 2 Packung Gelfix Zwei + Eins von Dr. Oetker)

Pfirsiche waschen, Steine entfernen und das Fleisch grob zerkleinern. Einen Stein aufheben. Äpfel waschen und grob zerkleinern. Die Obststücke mit wenig Wasser in einen Schnellkochtopf geben und auf der Schonstufe etwa 10 Minuten kochen. Topf abdampfen lassen. Ein Sieb mit einem Mulltuchauslegen, das Fruchtmus hineingeben und den Saft gut ausdrücken.

3 bis 4 Marmeladengläser (am besten mit Twist-off-Deckeln) mit kochendem Wasser ausspülen. Die Gläser auf den Kopf stellen, damit das Wasser auslaufen kann.
Zitrone heiß abwaschen und mit einem Faden- oder Julienneschneider die Zitronenschale abziehen. Saft auspressen.

Von dem Pfirsich-Apfelsaft 1 l abmessen und mit Zitronensaft und -schale vermischt in einen großen Topf geben. Das Gelierpulver mit dem Saft verrühren und den Pfirsichkern zugeben. Die Mischung unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Den Honig in der sprudelnden Masse auflösen und das Gelee 1 Minute (nach Packungsanweisung) sprudelnd kochen lassen.

Falls sich Schaum gebildet hat, diesen abheben, das Gelee sofort in die vorbereiteten Gläser füllen und die Deckel aufschrauben.
Die Gläser für etwa 2 Minuten auf den Kopf stellen.

(Insgesamt etwa 160 kcal)

|top|


Ribiselgelee

1 Liter Ribiselsaft, 1 kg Gelierzucker.

Die Zutaten verrühren und fünf bis acht Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen. In vorbereitete Gläser abfüllen, gut verschließen. Einige Tage stehen lassen.

|top|


Rosengelee

Rosenblätter in einen Topf geben, mit Wasser knapp bedecken, kurz aufkochen und abkühlen lassen. Den Sud durch ein Tuch filtern und die Menge abmessen. Je Liter den Saft einer Zitrone zugeben und - nach Anweisung auf der Packung - mit Gelierzucker zu Gelee kochen.

|top|


Rosengelee  2

1 kg unreife Äpfel
1/2 kg rote Johannisbeeren
300 frische Rosenblütenblätter
1 1/2 l Wasser
1 1/4 kg Zucker
1 Tropfen Rosenöl

Der auf dem üblichen Wege gewonnene Obstsaft wird mit dem Zucker bis zum beginn des Gelierens gekocht. Inzwischen werden die von den weißen Spitzen befreiten Rosenblätter in einem Sieb mir kaltem Wasser übergossen. Anschließend werden sie mit Sieb in kochendes Wasser getaucht und dann wieder sehr kalt abgeschreckt. Nachdem dieser Vorgang 2x wiederholt wurde, kommen die Blütenblätter zum Abtropfen in ein Tuch. Sie werden dem kochenden Obstsaft beigegeben, und diese Masse muß solange kochen, bis keine Blätter mehr oben schwimmen. Dem fertigen, etwas abgekühlten Gelee einen Tropfen Rosenöl hinzufügen und dann in Gläser füllen.

|top|


Rosen -Himbeer- Gelee

(Quelle: Frau Hedwig Dickhaut, Rosenfreundeskreis Dortmund)

ca. 150 g Rosenblüten von Duftrosen
3/8 l Wasser
Saft von 3 Zitronen oder 1 Teelöffel kristalline Zitronensäure
1 kg Gelierzucker
1 Päckchen Vanillinzucker
150 g Himbeeren

Die Rosenblütenblätter vorsichtig waschen und abtropfen lassen. Das Wasser zum Kochen bringen und die Rosenblüten hineingeben. Alles einmal gut aufkochen lassen. Die Blütenblätter abseihen. In die Flüssigkeit den Zitronensaft oder die Zitronensäure geben.

Erkalten lassen.

Die Himbeeren in einen Topf geben und kurz aufkochen. Durch ein Sieb passieren oder in einer "Flotten Lotte" durchrühren, damit die Kerne zurückbleiben.

In die erkaltete Flüssigkeit das Himbeermus, den Zucker und Vanillezucker geben und erneut unter Rühren erhitzen und 3 Minuten kochen lassen.

Das heiße Gelee sofort in Gläser füllen und verschließen.

|top|


Schwarzes Johannisbeergelee

Johannisbeeren, Wasser, 1 kg Gelierzucker.

Johannisbeeren mit wenig Wasser aufkochen. So lange kochen, bis die Beeren aufplatzen und der Saft austritt. 1 Liter Saft abseihen, mit Gelierzucker aufkochen. 3 bis 5 Minuten unter Rühren kochen. Sofort in Gläser füllen und verschließen. Auf den Deckel stellen und so auskühlen lassen.

|top|


Tannenspitzengelee

1 kg frische Tannenspitzen (das hellgrüne, allerjüngste Triebe)
2 l Wasser
1750 g Zucker
1 Flasche Geliermittel

Tannenspitzen mit Wasser aufkochen, zugedeckt bei schwacher Hitze 90 Min. ziehen lassen, dann abseihen. Den Sud mit Zucker und der der Packung beiliegenden Zitronensäure aufkochen, Geliermittel hineinrühren und noch einmal aufwallen lassen. In Gläser füllen und verschließen.

|top|


Tannenspitzengelee 2

1 kg Tannenspitzen sammeln und die Nadeln in einem geschlossenen Topf mit 2 l Wasser 4 bis 5 Stunden bei schwacher Hitze kochen lassen.
Die Flüssigkeit durch ein feines Sieb gießen und abkühlen lassen. Von der Flüssigkeit ¾ l abmessen und mit dem Gelierzucker erhitzen. Mindestens 5 Minuten kräftig kochen lassen, dann die Gelierprobe machen. Ist das Gelee noch zu dünnflüssig, einige Minuten weiterkochen lassen.
Das fertige Tannenspitzengelee in heiß ausgespülte Gläser füllen. Diese gut verschließen und einige Tage kalt stellen, erst dann verwenden.

|top|


Trauben-Apfel-Gelee mit Rosenblüten

1/2 l dunklen Traubensaft, 1/2 l Apfelsaft, 
1 kg Gelierzucker (1:1), Saft einer Zitrone, 
einige ungespritzte, duftende Rosenblütenblätter. 

Saft, Zucker und Zitronensaft vermengen und ca. 6 bis 8 Minuten kochen. In saubere kleinere Gläser füllen (mit Schraubverschluss) und vor dem Erstarren in jedes Glas einige saubere Rosenblütenblätter streuen. Bis zum völligen Erstarren die verschlossenen Gläser öfters wenden, damit die Blütenblätter im Gelee schweben.

|top|


Weintraubengelee mit Minze

1,5 l Weintraubensaft
2 Zitronen
1 El gehackte Minze
1,2 kg Gelierzucker

Traubensaft, Zitronensaft, Zitronenschale und Gelierzucker vermischen und mindestens 5 Minuten sprudelnd kochen - Minze dazugeben und vom Herd nehmen. Einfüllen und während des Abkühlens umdrehen, damit sich die Minze schön verteilt.

|top|


Zitronen-Apfel-Vanillegelee

500 ml frisch gepressten Zitronensaft,
500 ml sehr guten Apfelsaft,
2 Vanilleschoten, 1 Kilo Gelierzucker.

Die Säfte mit dem Gelierzucker unter Rühren zum Kochen bringen und ca. 3 Min. unter Rühren weiter kochen lassen. Den Topf von der Kochstelle nehmen, das Vanillemark unterrühren und das Gelee sofort in die Gläser füllen und verschließen. Die Gläser auf den Kopf stellen. 

|top|


Zitronen-Birnengelee mit Rosinen und Honig

Zutaten für 1 Liter:
4 Zitronen, davon 1 unbehandelt,
100 g gelbe Rosinen, 1,5 kg Birnen
(auch kleine, harte Früchte aus dem Garten),
1 Liter Wasser, 1 Beutel Gelfix,
250 g Zucker, 500 g Honig.

Die Schale einer Zitrone mit dem Sparschäler abschälen. Alle Zitronen auspresse, den Saft durch ein Sieb passieren und die Rosinen einweichen. Birnen waschen, Schale gründlich abreiben. Stiele und Blütenansatz abschneiden. Früchte achteln, mit 1 l Wasser und der Zitronenschale in einen Topf geben, gut zudecken, 30 Minuten lang kochen. Durch ein Safttuch laufen lassen. Gelfix mit 2 EL vom Zucker mischen, mit 3/4 l Birnensaft und Zitronen-Rosinen verrühren. Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Zucker und Honig zufügen, weiter rühre, bis die Masse wieder kocht. Nach genau 30 Sekunden Kochzeit Topf vom Herd ziehen und das Gelee in die vorbereiteten Gläser füllen.

Tipp:
Gekühlt ist dieses Gelee halbfest. Wer´s lieber fester mag, kocht es mit 1 1/2 Tüten Gelfix.

|top|


Zitronen-Orangengelee

Je 500 ml frischgepressten Zitronen und Orangensaft,
1 Kilo Gelierzucker.

Die Säfte mit den Gelierzucker in einem Topf unter Rühren zum kochen bringen und weitere 3 Min. unter Rühren kochen lassen. Den Topf von der Kochstelle nehmen und das Gelee sofoer in die Gläser füllen und verschließen. Die Gläser auf den Kopf stellen.

|top|