Erdäpfel - Aus dem Rohr




*Rezepte für 4 Personen

Annakartoffeln

50 dag mehlige Erdäpfel,
1/8 l Milch, Salz, Muskat,
4 dag Butter.

Erdäpfel waschen, schälen, in ca. 2 mm dicke Scheiben schneiden. In eine befettete Auflaufform füllen. Milch erwärmen, Butter darin zergehen lassen, würzen und über die Erdäpfeln gießen. Im Rohr bei ca. 200 Grad etwa 45 Minuten backen.

|top|


Erdäpfel-Fleisch-Auflauf

800 g mehligkochende Erdäpfel,
1 Zwiebel, 50 g Butter oder Margarine,
400 g gemischtes Faschiertes, Salz,
weißer Pfeffer aus der Mühle,
1/2 TL Paprika, edelsüß,
4 Eier, 300 ml Milch, 2 EL gehackte Petersilie.

Die Erdäpfel schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen, fein hacken und in 20 g Butter oder Margarine anbraten. Mit dem Faschierten vermischen und mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika würzen. Eine runde Auflaufform mit Fett ausstreichen und mit der Hälfte der Erdäpfelscheiben belegen. Das Faschierte in Flöckchen darauf verteilen und mit den restlichen Erdäpfelscheiben belegen. Eier und Milch gründlich verquirlen, mit Salz, Pfeffer und dem restlichen Paprika würzen. Die Petersilie dazugeben und die Mischung  über den Auflauf verteilen. Mit dem restlichen Fett in Flöckchen belegen. Auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens in 25 - 30 Minuten bei 220 Grad goldbraun backen. Sie können den Auflauf zusätzlich mit geriebenem Käse bestreuen.

|top|


Erdäpfelpizza

300 g mehligkochende Erdäpfel,
150 - 200 ml Milch, 300 - 350 g Mehl,
1 Pkg. Trockengerm, etwas Salz,
500 g Paradeiser, 2 Kugeln Mozzarella á 125 g,
1 Bund Basilikum, 1/2 Bund Oregano,
2 rote Zwiebeln, 2 grüne Paprikaschoten,
3 EL Olivenöl.

Die Erdäpfel waschen und in wenig Wasser 20 Minuten kochen. Die Erdäpfel schälen und noch heiß durch die Erdäpfelpresse drücken. Milch, Mehl, Trockengerm und 1 TL Salz, nacheinander unter die Erdäpfelmasse arbeiten - es soll ein geschmeidiger Teig entstehen. Den Teig zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen. Die Paradeiser mit kochendem Wasser überbrühen und kalt abschrecken, dann enthäuten und würfeln. Die Paradeiser in einem Sieb abtropfen lassen. Den Mozzarella trockentupfen und klein würfeln. Basilikum und Oregano waschen, trockentupfen, die Blättchen abzupfen und hacken. Die Zwiebeln schälen, längs halbieren und in dünne Halbringe schneiden. Die Paprikaschoten waschen, putzen, vierteln und in dünne Streifen schneiden. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Ein Backblech fetten und dünn mit Mehl bestäuben. Den Germteig noch einmal durchkneten und dann auf dem Blech verteilen, dabei einen kleinen Rand formen. Paradeiser, Mozzarella, Kräuter, Zwiebeln und Paprika mischen. Die Mischung salzen und pfeffern. Das Olivenöl auf dem Teig verstreichen und die Paradeisermasse darauf verteilen. Die Erdäpfelpizza auf der untersten Schiene des Backofens etwa 30 - 35 Minuten backen.

Profitipp: Kleinere Portionen werden in einer Springform (Durchmesser 26 cm) mit der Hälfte vom Teig und Belag gebacken. Die andere Hälfte kalt stellen und 30 Minuten vor dem Backen in der Form gehen lassen.

Variation: Rucola-Parmaschinken-Pizza: Paprika weglassen, 2 Bund Rauce (Rucola) waschen, trockentupfen und grob hacken. 100 g Parmaschinken in Stücken und Rauke nach dem Backen auf der Pizza verteilen.

Für Kinder: Für jedes Kind eine Minipizza backen: Teig in 10 Portionen teilen, zu kleinen Fladen formen und belegen. Je 5 Fladen auf einem Blech backen.

|top|


Erdäpfel-Bärlauch-Strudel

Für 2 Strudel:

4 Strudelteigblätter, 600 g gekochte Erdäpfel,
200 g Bärlauch, 100 g Sauerrahm, 2 Eier,
Salz, Pfeffer, Muskat, Butter.

Erdäpfel kleinwürfelig schneiden. Bärlauch in Streifen schneiden und in Butter kurz anschwitzen. Alle Zutaten gut vermengen und die Strudelblätter mit Butter bestreichen. Pro Strudel zwei Blätter. Masse auf das eine Drittel des Teiges streichen, zusammenrollen und beide Strudel mit Butter bestreichen. Im Backrohr bei ca. 180 Grad etwa 20 Minuten backen.

Als Beilage zu Lammbraten oder als Hauptgericht mit Sauce Hollandaise reichen.

|top|


Erdäpfel-Grammel-Strudel

Zutaten (für 5 Portionen):

400 g Erdäpfel, 100 g Grammeln
2 Eier, Salz, Pfeffer, Muskat, Kümmel
2 Knoblauchzehen
1 Packung TK-Strudelteig
Öl, 2 EL Margarine.

Erdäpfel weich kochen, abseihen, abschrecken, schälen und in grobe Würfel schneiden. Mit den Grammeln und den Eiern vermengen. Das Ganze mit Salz, Pfeffer, Muskat, Kümmel und zerdrücktem Knoblauch kräftig würzen. Aufgetauten Strudelteig auf einer bemehlten Fläche auslegen, zwischen die beiden Strudelblätter etwas Öl träufeln. Masse auf den Strudelteig streichen. Seiten einschlagen, einrollen. Den Strudel mit zerlassener Margarine bestreichen und im auf 180 Grad vorgeheizten Backrohr in 20 Minuten goldgelb backen.

|top|


Erdäpfel-Puten-Gratin

200 g festkochende Erdäpfel, 100 g Putenfleisch,
100 g Spinat (frisch oder aufgetaut),
Butter für die Auflaufform, 50 g Obers,
1 Ei, 1 EL geriebener Hartkäse (z.B. Emmentaler),
Pfeffer, Muskat, Salz.

500 ml Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen. Die Erdäpfel schälen, waschen und in dünne Scheiben hobeln oder schneiden. Das Putenfleisch in 0,5 cm dicke Streifen schneiden. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die Erdäpfelscheiben für etwa fünf Minuten ins siedende Salzwasser legen. Dann herausheben und abtropfen lassen. Den Spinat 1 - 2 Minuten blanchieren, ebenfalls abtropfen lassen. Eine kleine Auflaufform fetten. Erdäpfelscheiben und Spinat reihenweise nebeneinander einschichten. Oben auf das Putenfleisch legen. Den Obers, das Ei und den Käse verquirlen, mit Pfeffer und Muskat würzen und über die Auflauf-Masse gießen. Auf mittlerer Schiene 20 - 25 Minuten backen.

|top|


Erdäpfel-Spinat-Auflauf

750 g mehligkochende Erdäpfel,
etwas Salz, 2 Knoblauchzehen,
1,5 kg Blattspinat, 2 EL Öl,
150 g TK-Erbsen, 100 g Butterkäse,
150 g Sauerrahm, 4 Eier,
etwas weißer Pfeffer aus der Mühle,
frisch geriebene Muskatnuss.

Die Erdäpfel waschen und in Salzwasser etwa 20 Minuten kochen lassen. Abgießen, schälen und noch heiß durch die Erdäpfelpresse drücken oder mit dem Erdäpfelstampfer fein zerdrücken. Den Knoblauch schälen. Den Spinat verlesen und mehrmals waschen. Grobe Stiele entfernen. in einem großen Topf 1 EL Öl erhitzen, den Knoblauch hineinpressen und kurz anbraten. Den tropfnassen Spinat dazugeben und bei starker Hitze in drei Minuten zusammenfallen lassen. Den Spinat in ein Sieb geben, kurz abtropfen lassen und mit dem Mixstab fein pürieren. Die Erbsen untermischen.

Den Backofen auf 175 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen. Eine ofenfeste Form (etwa 30 cm lang) mit Öl einfetten. Den Butterkäse reiben. Rahm, Eier und die Hälfte vom Käse  miteinander in einer Schüssel verrühren. Mit der Spinatmasse mischen und unter die Erdäpfel heben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Erdäpfelmasse in der Form verteilen und glatt streichen. Den restlichen Käse auf dem Auflauf verteilen und das Ganze im heißen Backofen etwa 30 Minuten backen.

Für Kinder: Kleinen Meisterköchen macht es mit Sicherheit großen Spaß, mit Ihrer Hilfe die Erdäpfel durch die Presse zu drücken oder mit dem Erdäpfelstampfer zu zerkleinern.

Variation: Wenn Sie den Auflauf mit Fleisch ergänzen möchten: Würfeln Sie 200 g Geselchtes oder Bratenreste und mischen Sie die Würfel unter die Erdäpfelmasse.

|top|


Erdäpfel-Strudel

800 g festkochende Erdäpfel,

Strudelteig:
200 g Weizenmehl, 1 Ei, 3 EL Öl,
3 -5 EL lauwarmes Wasser, Salz.

Füllung:
1 Gemüsezwiebel, 40 g Butter,
1 EL Majoran, 1 TL Kümmel,
Salz, Pfeffer, 2 EL Creme fraîche,
200 Magertopfen.

Die Erdäpfel waschen, in der Schale gar kochen und abkühlen lassen. Das Mehl (bis auf 3 EL) auf eine trockene Arbeitsfläche streuen, salzen und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Ei und Öl hineingeben, etwas Wasser hinzufügen und mit etwas Mehl verquirlen. Langsam durcharbeiten, bis ein Teig entsteht. Nach und nach das restliche Wasser dazugeben. Wenn der Teig einen leichten Glanz erhält, daraus eine Kugel formen. Mit etwas Öl bepinseln und eine angewärmte Schüssel darüber stülpen. Den Teig etwa 30 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Erdäpfel pellen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und grob hacken. Die Hälfte der Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel bei leichter Hitze glasig braten. Die Erdäpfelwürfel zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und unter Rühren kurz anschwitzen. Mit Majoran, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Die Pfanne von der Kochstelle nehmen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Ein Geschirrtuch mit den restlichen 3 EL Mehl bestreuen.  Den Strudelteig schon ziemlich dünn zu einem Rechteck ausrollen. Mit einer Hand, Rücken nach oben, unter den Strudelteig greifen und über den anderen Handrücken vorsichtig zu sich ziehen. So lange, bis er durchscheinend wird. Die dicken Ränder abschneiden. Erneut auf dem Tuch ausbreiten. Creme fraîche und Topfen unter die Erdäpfel-Zwiebel-Masse ziehen und alles gleichmäßig auf den Teig verteilen. Links und rechts 3 cm Teig frei lassen. Mit Hilfe des Tuchs den gefüllten Teig zu einem Strudel rollen. Die beiden offenen Seiten gut zuklappen oder fest zudrücken.

Den Strudel vom Tuch auf ein gefettetes Backblech gleiten lassen. Die restliche Butter zergehen lassen und den Strudel damit bestreichen. Mit dem Kümmel bestreuen. Etwa 30 Minuten auf der mittleren Schiene goldbraun backen. Den fertigen Strudel mit dem Sägemesser vierteln.

|top|


Erdäpfel-Topfen-Auflauf

1 kg gekochte Erdäpfel, 25 dag Topfen (20%),
3 Eier, 100 ml Schlagobers, Salz, Pfeffer,
3 EL weiche Butter, 3 EL Kräuter (beliebig, gehackt),
Butter.

Erdäpfel noch heiß schälen und auskühlen lassen. In Scheiben schneiden und in eine gefettete Auflaufform schichten. Jede Schicht salzen und pfeffern. Topfen mit Eiern, Schlagobers und Butter verrühren, salzen und Kräuter einrühren. Topfenmasse auf die Erdäpfel verstreichen. Mit Butterflocken besetzen und bei 200 bis 225 Grad etwa 30 Minuten im Rohr backen.

|top|


Gefüllte Erdäpfel

Für 8 Portionen

8 vorwiegend fest kochende Erdäpfel, je 120 bis 150 g,
150 g Rahm, 8 TL Creme fraiche,
4 kleine Scheiben Räucherlachs,
12 grüne Oliven ohne Stein,
1 EL Pinienkerne, 1/2 Bund gemischte Kräuter,
4 EL geriebener Parmesan, Salz, Pfeffer.

Kartoffeln abspülen und in 15 Minuten fast gar kochen. Etwas abkühlen lassen. Einen Deckel abschneiden und die Kartoffeln bis auf einen Rand von 1 cm aushöhlen. Vom Deckel die Schale entfernen. Kartoffelfruchtfleisch mit dem heißen Rahm zerdrücken. Je einen TL Creme fraiche auf den Boden der ausgehöhlten Kartoffeln geben. In vier Kartoffeln je eine Lachsscheibe, in die restlichen Kartoffeln gewürfelte Oliven und Pinienkerne geben. Parmesan unter das Kartoffelmus rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Füllung halbieren, die eine Hälfte mit den gehackten Kräutern vermischen und in die Lachs-Kartoffeln, die restliche Fülle in die Oliven- Kartoffeln geben. Im Backrohr bei 200 Grad 15 Minuten überbacken.

|top|


Gebackene Erdäpfel

6 dicke festkochende Erdäpfel,
je 1 roten, gelben und grünen Paprika,
1 Bund Petersilie, 3 EL Öl, 1 EL Tomatenmark,
1 TL Pizzagewürz, 125 g Salami
(in dünne Scheiben geschnitten),
12 halbfeste, kleine runde Schnittkäse.

Erdäpfel unter fließendem Wasser abbürsten und mit der Schale in Salzwasser gar kochen. Überkühlen lassen, schälen und halbieren. Paprika fein würfeln. Petersilie fein hacken und mit dem Paprikawürfeln vermischen. Ein Backblech mit Öl bepinseln. Übriges Öl mit Tomatenmark und Pizzagewürz vermengen und auf die Erdäpfel streichen, mit Salami belegen. Paprikamasse darüber verteilen. Käse längs halbieren und die Erdäpfel damit belegen. Im Backrohr 3 bis 4 Minuten überbacken.

|top|


Gefüllte Erdäpfel mit Pils

1,5 kg Kartoffeln,
1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen, fein gehackt,
700 g Blattspinat, 3 EL Butterschmalz, Salz, Pfeffer,
etwas Muskat, 250 g Nordseekrabben, 150 g milder Edelpilzkäse,
fein gewürfelt, 100 ml Bier (Pilsener).

Die Kartoffeln mit der Schale weich kochen. Die Zwiebelwürfel in erhitztem Butterschmalz glasig dünsten. Knoblauch zugeben, kurz mitdünsten, dann den Spinat beifügen und zusammenfallen lassen.
Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Krabben und die Hälfte vom Käse untermischen. Die Masse noch einmal würzig abschmecken.

Die Kartoffeln abschrecken, einen dünnen Deckel abschneiden und bis auf einen 1 cm dicken Rand aushöhlen. Das Innere extra als Beilage in Butterschmalz knusprig braun braten.
In die Kartoffeln je 1 EL Pils geben, dann die Spinat-Krabbenmasse einfüllen, mit dem übrigen Käse bestreuen.

Im auf 220 Grad vorgeheizten Backofen 30 Minuten überbacken.

|top|


Gratinierte Samterdäpfel

800 g mehligkochende Erdäpfel, kleine Würfel,
250 ml Gemüsesuppe, 1 Prise Muskat,
Pfeffer, Salz,
abgeriebene Schale von 1/4 unbehandelten Zitrone,
4 EL Butter, 150 ml heiße Milch,
100 g Emmentaler, fein gerieben,
3 EL Obers.

In einem Topf mit dickem Boden die Erdäpfel mit der Gemüsesuppe zum Kochen bringen. Mit Muskat, abgeriebener Zitronenschale und Pfeffer würzen. Die Erdäpfel zugedeckt köcheln. Wenn die Erdäpfel weich sind, soll die Gemüsesuppe fast verkocht sein. Bei Bedarf noch wenig Gemüsesuppe dazugeben. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Erdäpfel im Topf mit dem Erdäpfelstampfer zu einem feinen Brei zerdrücken, dabei die heiße Milch und
2  1/2  EL Butter untermischen. Erdäpfelpüree mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine flache feuerfeste Form mit einem Teelöffel Butter ausstreichen. Erdäpfelpüree in der Form verteilen, mit Käse bestreuen, mit Obers übergießen und die restliche Butter darauf verteilen. Im Ofen bei 200 Grad in 15 Minuten goldbraun überbacken.

|top|


Kartoffelomeletten

25 dag Kartoffel, 2 EL Mehl, ½ Kaffeelöffel Salz,
3 Eier, Milch, 2 Zwiebeln, 2 dag Butter,
1 EL Öl; 2 Eier, 1/8 l saurer Rahm,3 dag Butter

Kartoffeln kochen, reiben, Eier, Mehl, Salz und Milch dazu (dicklicher Teig). In einer Omelettenpfanne ein Viertel des Teigs auf beiden Seiten goldfarben backen; in eine gebutterte Schüssel geben. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. Zwiebeln hacken, in Butter dünsten, über die Omeletten geben. Die mit Rahm verquirlten Eier darübergeben. Butter- flocken darüberstreuen. 15 Minuten überbacken.

|top|


Kartoffel-Topfen-Auflauf

50 dag Kartoffeln (in der Schale gekocht),
50 dag Topfen (20%), 50 dag gem. Faschiertes,
1 Stange Lauch; 10 dag Bauchspeck, 1 Zwiebel,
20 dag Bergkäse (oder andere würzige Käsesorten), 2 Eier,
Salz, Pfeffer, Knoblauch, Fondor, Petersilie,
Butteröl, Butterflocken, Brösel, etwas Suppe, Öl.

Geschnittene Zwiebel in etwas Öl andünsten, Faschiertes dazugeben und so lange dünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Kräftig würzen und auskühlen lassen. In der gleichen Pfanne gewürfelten Speck etwas anrösten, den in Ringe geschnittenen Lauch dazugeben, mit Suppe aufgießen und ca. 5 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Fondor würzen und etwas auskühlen lassen.

In Topfen mit etwas Wasser und 1 Dotter cremig rühren. Die geschälten erkalteten Kartoffeln auf einer groben Reibe in die Topfenmasse reiben, ebenso den Bergkäse (etwas Käse zurückhalten), Masse kräftig würzen. Lauch-Speck-Masse einrühren und das aufgeschlagene Eiklar unterheben.

Eine Auflaufform mit Butteröl auspinseln und die Hälfte der Kartoffelmasse einfüllen, das Faschierte darüber verteilen und die restliche Kartoffelmasse darübergeben. Einen Dotter verschlagen, die Masse damit bestreichen, mit dem restlichen Käse und Bröseln bestreuen. Mit Butterflocken besetzen und bei 180 Grad ca. 30 Minuten überbacken.

Die Oberfläche sollte bräunlich und knusprig sein.

|top|


Jansons Versuchung

5 große Kartoffeln, 1 Zwiebel, 2 dl Obers,
2 Dosen oder 2 kl. Gläser Anchovis,
etwas Butter.

Kartoffeln in ca. 3 mm Stifte schneiden. Zwiebel hacken. Öl der Anchovis auffangen und mit Obers verrühren. Die Hälfte der Kartoffeln in eine gebutterte Auflaufform füllen, Zwiebeln darüber streuen, Anchovis darüber geben. Die restlichen Kartoffeln darüber schichten. Mit der Hälfte des Obers-Öl-Gemisches übergießen und bei ca. 225 Grad im Rohr Farbe nehmen lassen. Das restliche Obers-Öl darüber leeren und knusprig fertigbacken.

Mit grünem Salat servieren.

|top|


Ofenerdäpfel mit Champignonbutter

12 mittelgroße mehligkochende Erdäpfel (1200 g),
2 EL Olivenöl, 1/2 TL Kümmel,
1/2 TL getrockneter Thymian, Salz.

Champignonbutter:
150 g Champignons, 50 g Frühlingszwiebeln,
120 g Butter, 1 Bund Basilikum
1 EL Calvados, Salz.

Die Erdäpfel samt der Schale unter fließendem Wasser sauber bürsten, abtrocknen und halbieren. Die Schnittstellen mit Olivenöl bestreichen und mit Kümmel, Thymian und Salz bestreuen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die Erdäpfelhälften auf ein Backblech legen und auf der mittleren Schiene des Backofens ca. 30 bis 40 Minuten backen. 

Für die Champignonbutter die Pilze putzen, kurz unter fließendem Wasser waschen oder mit Küchenpapier sorgfältig abwischen und in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und fein hacken. 20 g Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin glasig braten, die Pilzscheiben dazugeben und braten, bis keine Flüssigkeit mehr in der Pfanne ist. Das Basilikum waschen, trockenschwenken, die Blättchen abzupfen und bis auf einige Blättchen hacken. Gebratene Champignons, Basilikum, Calvados und Salz in den Mixer geben und pürieren. Die Masse unter die Butter mischen;

Champignonbutter zu Kugeln formen und diese einzeln in Folie verpacken. Kalt stellen. Die gegarten Erdäpfelhälften aus dem Ofen nehmen, auf jede ein Basilikumblättchen legen und mit der eiskalten Champignonbutter servieren.

|top|


Ofenerdäpfel mit Sauerkrautfülle

4 große festkochende Kartoffeln, 1 El Butter,
Salz, 40 g ger. Käse.

Fülle:
250 g Sauerkraut, 150 g Schafkäse,
1 grünen Paprika, Salz, Pfeffer,
Paprikapulver.

Ofen auf 225 Grad vorheizen. Kartoffeln waschen und je einen Deckel abschneiden. Die Knolle bis auf 1 cm Randstärke aushöhlen, mit Butter ausstreichen und etwas salzen. Alle Zutaten für die Fülle vermengen und würzen. Kartoffeln damit füllen, Deckel aufsetzen, in Alufolie wickeln (glänzende Seite innen) im Ofen (Umluft 200 Grad) ca. 1 Stunde backen. Folie öffnen, Deckel abnehmen, mit Käse bestreuen und noch 5 Minuten überbacken.

|top|


Röstipizza mit Roquefort

800 g Erdäpfel, 4 EL Mehl,
4 EL Wasser, 1 Bund gehackte Petersilie,
2 EL Butter, 250 ml Tomatensauce,
1 Stk. großen Brokkoli, 1 EL schwarze Oliven,
200 g Roquefort, 1 EL Oregano,
Salz, Pfeffer.

Die gekochten Erdäpfel schälen und reiben. Mehl, Wasser und gehackte Petersilie zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles leicht durchkneten. Den Teig in vier Portionen teilen. In einer flachen Pfanne von 25 cm Durchmesser in Butter möglichst dünne Pizzen backen.
Brokkoli in Röschen teilen. Strunk in feine Stifte schneiden. Alle in kochendem Salzwasser knackig garen.
Tomatensauce auf den Pizzen verteilen. Mit Brokkoli, gehackten Oliven und zerbröselten Roquefort belegen. Oregano darüberstreuen und mit Pfeffer würzen.
Pizzen im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen fünf bis zehn Minuten überbacken.

|top|


Zucchini-Erdäpfel-Gratin

500 g festkochende Erdäpfel, gekocht,
in 1 cm dicke Scheiben,
500 g Zucchini, in 1 cm dicke Längsscheiben,
1 Paradeiser, in kleinen Würfeln,
250 g Joghurt,
100 g harter Schafskäse, gerieben,
2 Eier, 1 Prise Muskat, Pfeffer, Salz,
2 EL Olivenöl, 1/2 TL Koriander, 1 Prise Piment.

Joghurt, die Hälfte vom Käse und die Eier verrühren, mit Muskat, Pfeffer und Salz würzen. Eine große, flache Auflaufform mit 1 EL Öl ausstreichen. Die Erdäpfel- und Zucchinischeiben nebeneinander in die Form schichten, leicht salzen. Mit Paradeiserwürfel, Pfeffer, Koriander und Piment bestreuen, mit der Joghurt-Käse-Sauce bestreichen. Restlichen Käse darüber streuen, mit Olivenöl beträufeln. Das Gratin im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad 30 Minuten backen.

Tipp: Statt Zucchini gebratene Auberginenscheiben, gedämpfte Brokkoliröschen oder Blattspinat verarbeiten.

|top|