Erdäpfeltipps

Von der richtigen Sorte hängt es ab, ob Erdäpfelgerichte gelingen oder nicht. Dabei geht es nur darum: Sind die Knollen festkochend, überwiegend festkochend oder mehlig?

Flaumig, leichtes Erdäpfelpüree entsteht nur aus mehligen Kartoffeln.
Für Erdäpfelsalat sind die festkochenden Sorten gefragt.

Um die Mineralstoffe und den Vitamingehalt zu bewahren, soll man auf folgendes achten:

  • Die Erdäpfel nicht zu lange vor der Zubereitung schälen und in kaltes Wasser legen.

  • Die schonendste Methode, ungeschälte Erdäpfel zu kochen, besteht darin, die Erdäpfel in einem Siebeinsatz über Wasserdampf mit oder ohne Schnellkochtopf zu garen.

  • Wenn man kleingeschnittene Erdäpfel verwendet, dann sollte man möglichst auch die Flüssigkeit, die sich beim Schneiden abgesondert hat, mitverwenden (zum Beispiel als Suppe), denn sie ist mit Mineral- und Nährstoffen angereichert.

  • Erdäpfelgerichte sollte man auch nicht lange warm halten, lieber abkühlen lassen und dann wieder aufwärmen.

  • Auch auf die richtige Pfanne sollte man achten. Die geeignete Pfanne für Braterdäpfel und Rösti hat eine dicken, die Hitze gleichmäßig leitenden, hitzespeichernden Boden und verfügt über eine kratzfeste Beschichtung aus hochwertigem Email oder aus Gusseisen. Die richtige Pfanne braucht auch einen gut schließenden Deckel, denn Rösti und Braterdäpfel werden nach der ersten heftigen Hitzeeinwirkung zugedeckt und langsam gegart.

  • Man sollte bei den Erdäpfeln auch darauf achten, nicht allzuviel Salz zu verwenden. Vitamine und Mineralstoffe wandern aus den gesalzenen Erdäpfeln ins Kochwasser. So empfiehlt es sich, frisch geriebene Muskatnuss in Kombination mit Nelkenpfeffer heranzuziehen. Fein geriebene Zitronenschale sorgt für fruchtige  Säure.

Wussten Sie schon, dass ...

... drei bis vier gekochte Erdäpfel pro Tag die Hälfte des Vitamin-C-Bedarfs decken?
... 200 g gekochte Erdäpfel uns mit einem Viertel des Tagesbedarfs an Kalium versorgen?
... der Erdapfel nur 0,2 % Fett in der Trockenmasse enthält und damit ein idealer Begleiter bei einer Diät ist?
... dass ein Erwachsener drei Kilo Erdäpfel essen müsste, um den Energiebedarf eines Tages mit Erdäpfeln zu decken?

100  Gramm geschälte Erdäpfel enthalten:

1 g Mineralstoffe -
davon 19, 0 mg Natrium,
523 mg Kalium,
20,o mg Kalzium,
0,8 mg Eisen,
60,0 mg Phosphor.

Außerdem:
17 - 20,9 g Kohlehydrate,
1,1 - 2,5 g Eiweiß,
0,15 g Fett,
15 IE Vitamin A,
0,10 mg Vitamin B1,
0,7 mg Vitamin B2,
0,19 mg Vitamin B6,
17 mg Vitamin C.

Weitere Tipps:

  • Sauerkraut und herzhafte Suppen lassen sich hervorragend mit rohen, geriebenen Erdäpfeln binden.

  • Alte Erdäpfel mit einem Schuß Essig oder etwas Zucker kochen. Sie schmecken dann wieder herzhafter.

  • Eine Prise Zucker im Erdäpfelkochwasser verbessert den Geschmack und hilft, das Vitamin C zu erhalten.

  • Ein Schuß Essig, Zitrone oder Milch im Kochwasser hilft, dass die Erdäpfel hell bleiben. Milch verbessert auch den Geschmack der garen Erdäpfel.

  • Frittierte Erdäpfel kann man nur warm stellen, wenn man sie NICHT vorher salzt - sonst werden sie weich.

Gewürztipps:

Bohnenkraut, bringt einen herb-pfeffrigen Geschmack und passt gut in Erdäpfelsuppen und Eintöpfe.

Kerbel, passt im Frühling gut zu den heurigen Erdäpfeln, die man mit der Schale ißt.

Knoblauch, verbessert Braterdäpfel, Erdäpfeleintöpfe und Erdäpfelsalate.

Kümmel, sollte auch oft hinzugefügt werden.

Lorbeer, ein paar Blätter sollte man in Suppen und Eintöpfen mitkochen.

Majoran, für Suppen, aber auch für die Gerichte aus dem Backrohr gut geeignet.

Paprika, für Erdäpfelgulasch.

Salbei, fügt den italienischen Geschmack hinzu.

Petersilie, verfeinert die meisten Speisen.

Dill, sollte man erst nach dem Kochen hinzufügen.

Oregano, ein Gewürz für nahezu alle Erdäpfelgerichte.

Rosmarin, passt zu Brat- und Erdäpfeln aus dem Backrohr.

Pfeffer, sollte man erst vor dem Servieren über die Erdäpfel mahlen.

Safran, gibt den speziellen Geschmack und färbt die Speisen gelb.

 

Kleine Erdäpfeldiät:

Pro Tag sind 150 - 300 g mit Schale gebackene ungesalzene Erdäpfel erlaubt. Dazu sollte man über den Tag verteilt sechs Gläser Buttermilch trinken. Mit einer solchen Diät purzeln schnell die Kilos, und das Wohlbefinden wächst!