Savarin, Strudel, Knödel und Omelette




Ausgezogener Erdbeerstrudel

Teig:
250 g Mehl, 1 Ei, Salz, 200 g lauwarmes Wasser.

Fülle:
500 g Topfen, 100 g Zucker, 1/8 l sauren Rahm,
4 Eier, 100 g weiße geriebene Mandeln,
100 g Biskuitbrösel, Saft und Schale einer Zitrone,
Salz, 1 Pkg. Vanillinzucker

1 kg Erdbeeren, 100 g Butter zum Backen.

Aus den Teigzutaten einen Strudelteig herstellen, rasten lassen, dann dünn ausziehen, mit Topfencreme bestreichen, mit Erdbeeren belegen, einrollen, in eine Pfanne mit flüssiger Butter geben und goldbraun backen.

Topfen, Eigelb, Rahm, 50 g Zucker, Salz, Zitronenschale und -saft, Vanillinzucker schaumig rühren, Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, übrigen Zucker einschlagen und mit den Mandeln und Biskuitbröseln zur Eimasse geben.

|top|


Erdbeeren im Reisring

110 g Reis, 1/2 l Milch, 50 g Zucker,
etwas Salz, 1 Pkg. Vanillinzucker,
3 Blätter Gelatine, 1/4 l Schlagobers,
1 Glas Cointreau (Orangenlikör),
500 g Erdbeeren.

Erdbeersauce:
200 g tiefgefrorene Früchte, Saft einer halben Zitrone und
3 EL Zucker im Mixer aufschlagen.

Reis in Salzwasser aufkochen und abseihen, dann in Milch 30 Minuten dünsten, die eingeweichte Gelatine beigeben und kalt stellen. Zucker, Vanillinzucker, Cointreau und Schlagobers dazumischen, in eine Ringform füllen und über Nacht in den Eisschrank stellen. Reisring stürzen, mit Erdbeeren garnieren und mit Erdbeersauce zu Tisch bringen.

|top|


Erdbeeren nach Art der Kaiserin

110 g Reis, 3/8 l Milch, Salz,
200 g Zucker, 500 g passierte Erdbeeren,
5 Blätter Gelatine, 1/4 l Schlagobers,
Schokoladefäden als Garnierung.

Reis in Salzwasser aufkochen, abseihen, zur Milch geben und bei kleiner Flamme 30 Minuten dünsten lassen, dann die eingeweichte Gelatine dazugeben und kalt stellen. Erdbeeren und Zucker vermischen, zum Reis geben, Schlagobers einmischen, in eine Ringform füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Stürzen, mit etwas Schlagobers garnieren und mit Schokoladefäden überziehen.

|top|
 


Erdbeerknödel

500 g große Erdbeeren•
500 g Topfen
500 g Mehl
1 Ei
1/2 TL Salz
20 g Butter
200 g gemahlene Haselnüsse
200 g Staubzucker
125 g zerlassene Butter

Möglichst gleich große Erdbeeren waschen und entkelchen. Topfen, Mehl, Ei, Salz und Butter zu einem festen (nicht klebrigen) Teig kneten. Auf einer bemehlten Fläche eine Rolle formen, deren Durchmesser etwa der Erdbeergröße entspricht.

2 cm dicke Scheiben abschneiden und jeweils eine Erdbeere darin einwickeln. In Mehl wenden. Die Knödel vorsichtig in einen großen Topf mit kochendem Wasser geben.

Sobald die Knödel an der Oberfläche schwimmen, mit einem Schaumlöffel herausheben: Mit Haselnüssen und Zucker bestreuen ‚und mit zerlassener Butter übergießen.

|top|


Erdbeerknödel aus Brandteig

250 g Mehl, 1/8 l Milch, 1/8 l Wasser,
Salz, 60 g Butter, 2 Eier,
150 g geriebene Haselnüsse, 150 g Staubzucker,
Zimt, 400 g Erdbeeren.

Milch, Wasser, Butter und Salz zum Kochen bringen, Mehl rasch einlaufen lassen und auf kleiner Flamme solange rühren, bis sich der Teig vom Boden löst. Den Teig auskühlen lassen, dann nach  und nach 2 Eier einmischen. Erdbeeren mit Teig umhüllen, Knödel formen, in kochendes Salzwasser legen und 10 Minuten leicht wallen lassen. Nüsse, Zucker und Zimt vermischen und damit die gut abgetropften Knödel bestreuen.

|top|


Erdbeer-Nocken 

Zutaten für 4 Personen:

500 g frische Erdbeeren,
2 Zwiebäcke, 4 Eier (Größe II),
50 g Puderzucker,
1 Päckchen BourbonVanillezucker,
40 g Mehl,
Puderzucker zum Bestäuben.

Erdbeeren waschen, putzen, halbieren und in eine ofenfeste Form geben. Zwiebäcke auf einer Haushaltsreibe fein reiben. Eier trennen. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei nach und nach Puderzucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Eigelb vorsichtig unterrühren. Mehl über den Eischaum sieben. Mit einem Schneebesen locker unterheben.

Erdbeeren mit den Zwiebackbröseln bestreuen. Eischaum mit einem großen Löffel auf die Früchte füllen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gasherd: Stufe 2) ca. 30 Minuten goldbraun backen. Mit Puderzucker bestäubt sofort servieren.

Extra-Tipp:

Einen besonderen Pfiff bekommen die Erdbeeren, wenn Sie sie vor dem Backen mit 3 Esslöffeln Amaretto oder Orangenlikör beträufeln und dann ca. 10 Minuten gut durchziehen lassen.

|top|


Erdbeeromelette

5 dag Erdbeeren, 1 EL Zucker,
3 Eiweiß, 6 dag Zucker, 2 Dotter.

Eiweiß steifschlagen, halben Zucker unterrühren. Die andere Hälfte mit Dotter schaumig rühren, unter den Schnee heben. In einer Pfanne mit heißer Butter das Omelette zirka acht Minuten bei kleiner Hitze stocken lassen. Mit gezuckerten Erdbeeren belegen.

|top|


Erdbeer-Omelette "Roter Elefant"

2 Eier, 1 EL Zucker, etwas Salz,
20 g Butter, 100 g geschnitten Erdbeeren,
1 EL Apricot Brandy.

Erdbeeren mit Zucker vermischen und in Apricot Brandy marinieren. Eier, Salz, etwas Zucker versprudeln, in heiße Butter einlaufen lassen, mit den Beeren füllen, leicht stocken lassen, zur Omelette formen, anzuckern und zu Tisch bringen.

|top|


Erdbeer-Rhabarber-Gratin

400 g Erdbeeren
3 EL Zucker
5 EL Mandellikör (Amaretto)
400 g Rhabarber
1 fertiger Biskuitboden
2 Eiklar
1 TL Zitronensaft
150 g Zucker

Erdbeeren waschen, halbieren.Mit etwas Zucker und 4 EL Amaretto mischen. Zugedeckt etwa 30 Min. ziehen lassen. Den Rhabarber waschen und in 1 bis 2 cm breite Scheiben teilen.

In wenig Wasser etwa 5 Min. weich dünsten. Mit Zucker abschmecken. Ofen auf 225 Grad vorheizen. Biskuitboden in große Würfel schneiden und eine Auflaufform damit auslegen. Erdbeeren und Rhabarber mischen und mit dem Abtropfsaft darauf verteilen.

Eiklar und Zitronensaft steif schlagen. Zucker nach und nach unterrühren, bis die Masse cremig ist. Übrigen Mandellikör unterheben. Die Masse auf den Erdbeeren verteilen und im heißen Backofen etwa 10 Minuten backen. Heiß servieren.

|top|


Fruchtige Haferflockencrêpes 

Zutaten für4 Personen:

4 Eier (Größe M), 60 g Mehl,
750 g Erdbeeren,
4 Kiwis (ca. 400 g),
150 g Dickmilch, 1/2 TL Zimt,
40 g kernige Haferflocken,
ca. 20 g Butter oder Margarine,
Melisse zum Verzieren.

Eier, 200 ml Wasser und Mehl in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren. Ca. 15 Minuten ausquellen lassen.

Inzwischen Erdbeeren waschen, trockentupfen, putzen und je nach Größe halbieren oder in Scheiben schneiden. Kiwis schälen, halbieren und in Scheiben schneiden.

Dickmilch und etwas Zimt glatt rühren. Haferflocken in einer trockenen Pfanne rösten und herausnehmen. 1 Teelöffel Fett und ¼ der Haferflocken in die Pfanne geben. ¼ Crêpeteig zugießen und von beiden Seiten goldbraun backen. Warm stellen und nacheinander 3 weitere Crêpes backen. Auf 4 Teller verteilen, mit Erdbeeren und Kiwi füllen und zu einer Tüte aufrollen. Jeweils 1 Esslöffel Dickmilch darauf geben und mit Zimt bestäuben. Crêpes mit Zitronenmelisse verziert servieren.

|top|


Holunder-Erdbeer-Topfenstrudel

2 Strudelblätter, 2 El Holundersirup,
25 dag Erdbeeren, 20 dag Staubzucker,
etwas abger. Zitronenschale, 5 dag Rosinen,
Salz, 1 Pkg. Vanillezucker, 30 dag Topfen,
10 dag Butter, 4 Eier (Schnee), ¼ l Sauerrahm,
20 dag Suppennudeln (fein), 1 Stamperl Rum,
Butter zum Beträufeln und Staubzucker zum Bestreuen.

Topfen, Zucker, Zitronenschale, Vanillezucker, Dotter, Butter, Rum und Salz abtreiben, Eischnee unterheben. Strudelblätter ausrollen, zuerst mit Sirup, dann mit Sauerrahm bestreichen, Fülle darüber verteilen, mit Erdbeeren belegen, mit gekochten, abgeseihten Suppennudeln abdecken und mit Rosinen bestreuen.

Einrollen und bei 200 Grad 40 Minuten backen. Fertig mit etwas flüssiger Butter beträufeln und mit Staubzucker bestreuen.

Mit Vanillesauce anrichten.

|top|


Omelettes mit Erdbeerschaum

Teig:
4 Eier, 70 g Zucker, 60 g Mehl,
20 g Maizena, geriebene Schale einer Zitrone.

Erdbeerschaum:
2 Eier und 100 g Zucker warm und kalt schlagen,
5 Blätter eingeweichte, in Zitronensaft aufgelöste Gelatine,
250 g Erdbeermark einmischen und kaltstellen.
Öfters umrühren. Knapp vor dem Festwerden
1/4 l Schlagobers dazugeben.

Eigelb mit 30 g Zucker und Zitronenschale schaumig rühren. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und zur Eigelbmasse geben. Mehl und Maizena vermischen und einmelieren. Auf Butterpapier 12 Ringe (Durchmesser 12 cm) zeichnen, mit der Biskuitmasse  bestreichen und im heißen Rohr 8 Minuten backen. Nach dem Auskühlen vom Papier nehmen, mit Erdbeerschaum füllen, zusammenklappen, anzuckern und servieren.

|top|


Savarin mit Erdbeeren

Teig:
250 g Mehl, 100 g Butter, 50 g Zucker,
Salz, feingeriebene Zitronenschale,
15 g Germ, 2 Eigelb, 1 Ei, ca. 200 g Milch.

Weiters:
500 g Erdbeeren, 3 EL Himbeergelee,
1/16 l Rum, 1/16 l Wasser, 50 g Zucker.

Germ mit etwas lauwarmer Milch mit 1 EL Zucker verrühren. 50 g Mehl einmischen und an einem warmen Ort gehen lassen. Die übrigen Zutaten mit der flüssigen Butter und dem aufgegangenen Dampfl vermischen. Zu einem glatten Teig rühren und nochmals gehen lassen. Teig in eine befettete und bemehlte Ringform füllen und im heißen Rohr bei 175 Grad goldgelb backen. Wasser und Zucker aufkochen, Rum dazugeben, über den Savarin gießen und kalt stellen. Savarin stürzen, mit Erdbeeren füllen, dann mit Erdbeersauce übergießen und mit Schlagobers nett verzieren.

|top|


Schaumomeletten mit Erdbeersauce

250 g Erdbeeren, 1 Pkg. Vanillezucker,
3 Eier, getrennt, 1 EL Zucker,
1 Prise Salz, 1 Stk. Zitronenschale,
1 TL Zitronensaft, 2 EL Butterschmalz,
1 Pkg. Pistazieneis.

Für die Erdbeersauce die geputzten Früchte halbieren oder achteln. Einige mit dem Pürierstab zerkleinern und etwas Vanillezucker verrühren. Den restlichen Vanillezucker mit den Früchten mischen.
Für das Omelette Eigelb, Zucker und einen EL Wasser schaumig rühren. Salz, Zitronensaft und -schale zugeben und den steif geschlagenen Eischnee unterziehen. 1 EL Butterschmalz erhitzen und ein Viertel der Masse hineingeben. Wenn auf der Oberfläche eine leicht flüssige Schicht ist, das Omelette auf einen Teller gleiten lassen, Pistazien-Eis, etwas Erdbeersauce und Erdbeeren darauf geben. Die eine Hälfte des Omelettes über die andere schlagen. Diesen Vorgang wiederholen, bis die Masse verbraucht ist.

Tipp: Geben Sie pro Portionen einen TL Speisestärke unter die Eimasse, dann bekommt das Schaumomelette mehr Standfestigkeit.

|top|