Herzlich Willkommen in unserer gesunden Küche!


Das Prinzip unserer gesunden Küche beruht im Kern auf der Regulierung der Insulinproduktion.
Sie ist angelehnt an die neu erforschten Ernährungsrichtlinien (Logi, Low Carb, Glyx usw.)

Diese Rezepte-Sammlung ist unsere ganz persönliche Zusammenstellung einer gesunden, vernünftigen Mischkost, die uns vor allem eine Nahrungsumstellung erleichtern soll.
Als Grundlage unserer Kost dient die neue Ernährungs-Pyramide.

Da es vielleicht auch Ihnen nützlich sein könnte, wollen wir Ihnen diese Rezepte nicht vorenthalten.

Tipps, Lebensmittelkunde, Interessantes - jeder möge das für Ihn Wichtige verwenden...

Wer noch mehr für seine Gesundheit tun möchte, sollte sich auch unsere Diabetikerrezepte und die Vollwertkost näher anschauen. Diese Rezepte kann man in idealer Weise miteinander verbinden, um sich hervorragend gesund zu ernähren.

Kurzinformation zur Ernährung bei Diabetes:
https://menschen-mit-diabetes.de/arbeit-des-verbandes/informations-flyer/diabetes-mellitus-ernaehrung-kurzinformation


Kurzbeschreibung der gesunden Küche:

Durch die bewusste Ernährung sollen Fette verbrannt, anstatt gespeichert werden.

Das Ganze wird mit einer guten Portion Bewegung kombiniert und schon purzeln die Pfunde.

Neben der Ernährung ist auch Sport für das allgemeine Wohlbefinden und die Gesundheit ausgesprochen wichtig. Durch Bewegungsmangel kann es zu verschiedenen Beschwerden kommen und Übergewicht ist ein Risikofaktor für viele Erkrankungen, darunter Herzleiden, Gicht oder Diabetes. Bewegung ist das beste Mittel um den Körper zu kräftigen und überflüssiges Fett abzubauen. Außerdem wird die Verdauung durch Bewegung unterstützt. Egal ob Mannschaftssport, Individualsport oder das klassische Training im Fitnessstudio, wichtig ist die körperliche Betätigung und deren Regelmäßigkeit. Schon nach wenigen Wochen können deutliche Unterschiede bemerkt und oftmals auch gesehen werden. Die Gewichtsreduktion kann vereinfacht werden, indem man Training und Ernährung aufeinander abstimmt. Spezielle Diätprodukte können dabei helfen (nicht zu verwechseln mit ungesunden Light-Produkten). Sie beinhalten viel Eiweiß und Proteine, die beim Abnehmen und beim Muskelaufbau unterstützend sein können. Einige der Riegel, Shakes und Co. sind sogar für Diabetiker geeignet. Bewegung ist übrigens auch für den Hormonhaushalt wichtig. Beim Training werden nicht nur Wachstumshormone ausgeschüttet, sondern auch Endorphine, Serotonin und Dopamin, die sogenannten Glückshormone. Durch sie fühlt man sich glücklich und beschwingt, konzentriert und wach. Neben der ausreichenden Bewegung ist aber auch die Bemessung der einzelnen Nahrungsmittel, die auf dem Speiseplan stehen, wichtig.

Der Begriff Glyx ist die Abkürzung für den sogenannten "glykämischen Index", einer Maßeinheit, die Lebensmittel danach bewertet, wie schnell enthaltene Kohlenhydrate in Zucker umgewandelt werden können.

Auf einer Skala von 0 bis 100 lassen sich alle Nahrungsmittel einordnen, wodurch die alltägliche Ernährung kontrollierbarer wird. Steigt der Blutzuckerspiegel schnell an, wird mehr Insulin im Körper produziert, was wiederum dazu führt, dass der Fettabbau gebremst und der gefährliche Heißhunger verstärkt wird.

Gut sind dementsprechend alle Lebensmittel, die einen niedrigen Glyx-Wert haben, wie beispielsweise frische Früchte und Gemüse. Aber auch der Fatburner Eiweiß sollte bei keiner Mahlzeit fehlen.

Nutzen Sie für Ihre Eiweißversorgung auch die flüssigen Quellen wie Kefir, Molke, Soja- und Buttermilch und trinken sie genügend! Am besten sind Wasser, Tee und Gemüsesäfte.

Diese Seiten sind durch die Zusammenarbeit mit meiner Internet-Freundin Ingrid entstanden.
Ohne ihr fleißiges Rezepte sammeln, wären diese Seiten nicht möglich gewesen.

 

Eine erfolgreiche Ernährungsumstellung wünscht Ihnen

Harriet

 

Online seit 22. Februar 2005
neues Design seit 06. Dezember 2011