Gegrilltes Obst und Gemüse




* Rezepte, wenn nicht anders angegeben für 4 Personen.

Ananas mit Koriander

(für 4 Portionen)

4 Scheiben Ananas (aus der Dose),
4 TL Kirschwasser,
1 EL Butter,
2 TL heller Honig,
1 Prise gemahlener Koriander

Die Ananasscheiben abtropfen lassen, mit Kirschwasser beträufeln und etwa 30 Minuten ziehen lassen. Den Grill vorheizen. Butter und Honig in einem Topf erwärmen, mit Koriander würzen. Die Ananasscheiben auf den Grill legen und unter häufigem Wenden in etwa 5 Minuten zart bräunen. Dabei immer wieder mit der Butter-Honig- Mischung bestreichen. Eventuell mit Schlagobers garnieren.

|top|


Folienerdäpfel mit Mojo rojo

(für 4 Portionen)

1 kg Heurige

für den Mojo rojo:
30 dag geschälte Paradeiser
1/2 Scheibe Vollkorntoast, zerkrümelt
2 gehackte Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl, 1 TL Essig, 1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL süßes Paprikapulver, 1/2 TL Oregano,
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle,
2-3 EL Wasser

Erdäpfel waschen, abtrocknen, in Alufolie einwickeln und in der Glut des Grillfeuers (oder im Backrohr) 30-40 Minuten, je nach Größe, garen. Paradeisstücke, Toastkrümel, Knoblauch, Öl,
Essig, Kreuzkümmel, Paprika und Oregano im Mixer oder mit dem Mixstab fein pürieren.
Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Falls die Sauce zu dick ist, etwas kaltes Wasser unterrühren.

Tipp:
Mojo rojo paßt auch zu gegrillten Zucchini, Melanzani und Champignons.

|top|


Gefüllte Champignons

Zutaten (für 3 Portionen):

10 große Champignons;

Füllung:
1 kleine Zucchini
1 EL Öl
1/2 Knoblauchzehe
2 Stängel Thymian
1 Eigelb
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
40 g geraffelter Parmesan.

Champignons mit Küchenkrepp vor sichtig abreiben und die Stiele heraus drehen. Für die Zucchini-Füllung die Pilzstiele hacken. Zucchini putzen, abspülen, trockentupfen und fein würfeln. Beides im heißen Öl drei Minuten braten. Knoblauch dazudrücken und kurz mitbraten. Thymianblättchen und Eigelb zum abgekühlten Gemüse geben und alles mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Zum Schluss den geraffelten Parmesan unterrühren.
Champignonköpfe innen salzen und pfeffern und die Füllung hineingeben. Am Holzkohlengrill 15 bis 20 Minuten grillen.

|top|


Gegrillte Früchte-pikante Beilage zu gegrilltem Fleisch

Eine besondere Beilage zu gegrilltem Fleisch oder auch ein toller Nachtisch sind Früchte vom Grill:
Bananen lassen sich in Alufolie gewickelt direkt in der Glut grillen.
Birnen- oder Apfelscheiben mit Butter bepinseln und von beiden Seiten auf dem heißen Rost grillen.
Mit einer pikanten Grillsauce oder aber mit Zucker bestreut nach Belieben servieren.

|top|


Gegrillte Kräuterzucchini

4 Zucchini (mittelgroß)
Olivenöl
Knoblauch
8 EL Gartenkräuter
(Petersilie, Dille, Kerbel. Estragon usw.)

Zucchini von Blütenansätzen und Stielenden befreien und der Länge nach halbieren. Jede Hälfte mehrmals einstechen. Anschließend mit Öl beträufeln und mit gepreßtem Knoblauch bestreichen. Zur Verfeinerung streut man jeweils einen EL gehackte Gartenkräuter darauf. Die Hälften wieder zusammensetzen und in Alufolie wickeln. Die Grillzeit beträgt ca. 10 Minuten.

|top|


Gegrillte Maiskolben

4 Maiskolben
10 dag Butter
1/2 Tasse Kresse
etwas Zitronensaft
Salz, Pfeffer

Maiskolben auf Alufolie oder Alutassen grillen, salzen. Butter, Salz und Pfeffer schaumig rühren. Danach werden eine halbe Tasse Kresse und etwas Zitronenschale und Saft hinzugefügt. Alle Zutaten verrühren und kühlstellen. Vor dem Servieren jeweils eine Portion auf dem heißen Maiskolben schmelzen lassen.

Tipp:
Die Grillzeit verkürzt sich erheblich, wenn man die Maiskolben vor dem Grillen in Salzwasser weichkocht.

|top|


Gegrillte Paprikaschote

Für 8 Portionen:

250 g Couscous, 8 schlanke Paprikaschoten,
grün oder rot, oder milde Peperoni,
50 g Mandeln, 60 g Kräuterbutter,
100 g Frisch käse, 4 EL gemischte gehackte Kräuter,
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer;

125 ml Distelöl, Saft einer Zitrone,
Knoblauchsalz, Pfeffer.

Couscous nach Packungsanweisung quellen lassen. Von den Paprikaschoten die Deckel abschneiden und entkernen.

Mandeln grob hacken, Kräuterbutter schmelzen und beides mit dem Frischkäse und den gemischten Kräutern unter den Couscous rühren. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer kräftig würzen. Paprikaschoten mit der Couscous-Masse füllen, Deckel aufsetzen und jeweils auf Spieße stecken. Schoten mehrmals einstechen.

Für die Marinade Distelöl, Zitronensaft und Gewürze gut verrühren. Paprikaschoten damit beträufeln und ca. eine Stunde marinieren; dabei zwischendurch wenden. Auf dem Holzkohlengrill unter häufigem Wenden
10 Minuten grillen.

|top|


Gefüllte Paradeiser

(für 4 Portionen)

8 feste, mittelgroße Paradeiser
20 dag Schinken,
in kleine Würfel geschnitten
(statt Schinken eignet sich
auch geräucherter Tofu)
20 dag Schaf käse
1 Tasse großblättrige Kresse
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Paradeiser waschen, eine Kappe abschneiden, das Fruchtfleisch vorsichtig heraus- schälen und in kleine Würfel schneiden, ebenso den Schinken (oder Tofu) klein würfeln und alles zusammen mit zerbröseltem Schafskäse, geschnittener Kresse und ein wenig Olivenöl verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Masse in die Paradeiser füllen, mit den Kappen abdecken und auf den Griller setzen. Nach ca. 10-15 Minuten, je nach Hitze, sind die Paradeiser weich und eine schmackhafte Beilage zu gegrilltem Fleisch oder Fisch.

|top|


Gefüllte Paradeiser 2

4 fleischige Paradeiser
50 dag Blattspinat (frisch oder tiefgekühlt)
15 dag Mozzarella
1 Zwiebel (mittelgroß)
2 Knoblauchzehen
2 EL Sonnenblumenkerne
1 EL Öl
Prise Muskatnuß
Salz, Pfeffer (aus der Mühle)

Sonnenblumenkerne und gehackte Zwiebel goldbraun rösten, Knoblauch dazupressen, den grobgehackten Spinat hinzufügen und zugedeckt 3 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß würzen. Von jedem Paradeiser die Kappe abschneiden und aushöhlen. Das Fruchtfleisch klein schneiden und zur Spinatmasse hinzufügen. Den Mozzarella klein würfeln und ebenfalls unter den Spinat mischen. Die ausgehöhlten Paradeiser mit der Spinatmischung füllen, wieder mit den abgeschnittenen Kappen zudecken und in Alufolie wickeln. Unter häufigem Wenden bei nicht zu starker Hitze ca. 8 Minuten grillen.

Tipp:
Auch ungefüllte Pardeiser sind eine köstliche Beilage.

|top|


Gefüllte Grillbirnen

(für 4 Portionen)

2 große Birnen,
2 EL Butter,
20 dag Preiselbeeren aus dem Glas;

für die Käsecreme:
3 EL milder Edelpilzkäse (Z.B. Cambozola),
10 dag Creme fraiche

Die Birnen schälen und halbieren. Die Kerngehäuse großzügig herausschneiden. Dann 4 große Alustücke mit Butter bestreichen und die Birnenhälften darin ein- wickeln. Die Preiselbeeren in einer Schale bereitstellen. Den Käse mit der Gabel zerdrücken und mit Creme fraiche glatt rühren. Die Käsecreme ebenfalls bereitstellen. Die Birnenhälften am Rande des Grillers etwa 20 Minuten bei nicht zu starker Hitze unter mehrfachem Wenden grillen. Aus der Folie wickeln und vorsichtig auf 4 Teller legen. Die Mulden der Früchte mit der Käsecreme füllen. Die Preiselbeeren
dazu servieren.
Tipp:
Die Grillbirnen eignen sich sowohl als Dessert wie auch als Beilage zu gegrilltem Rindfleisch.

|top|


Gemüsepäckchen

2 Paradeiser
2 Zucchini
1 kleine Aubergine
8 EL Pesto verde aus dem Glas

Das Gemüse in Würfel schneiden und auf 4 Stück Alufolie verteilen. 1 bis 2 EL der .‚Pesto verde“
über die Gemüsehäufchen gießen und die Alufolie verschließen. Die Gemüsepäckchen ca. 7 Minuten grillen.

|top|


Grillzwiebeln

4 Zwiebeln (mittelgroß)
schwarzer Pfeffer aus der Mühle,
Salz, Butter zum Bestreichen, Selchspeck, gewürfelt

Ausreichend große Alufolienstücke mit Butter bestreichen. Geschälte Zwiebeln auflegen, salzen und die Folie locker schließen. Zwiebeln ca. 20 Minuten grillen. Vor dem Servieren pfeffern.

Tipp:
Um den Grillzwiebeln eine besondere Note zu geben, kann man sie vor dem Grillen kreuzweise leicht einschneiden und einige Speckwürfel einstecken.
 

|top|


Grillierte Melanzani

(für 4 Portionen)

60 dag Melanzani,
150 ml Olivenöl,
1 großer Paradeiser,
2 Knoblauchzehen,
Salz, Pfeffer aus der Mühle,
1 kleiner Pfefferone,
6 Basilikumblätter

Die Melanzani waschen, trocknen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese in die Hälfte des Olivenöls legen. Paradeiser mit kochend heißem Wasser kurz überbrühen, schälen, halbieren, Stielansatz und Kerne entfernen. Das Paradeisfleisch in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen, durch die Presse drücken. Paradeiswürfel im Rest des Olivenöls mit Knoblauch dünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pfefferone halbieren, entkernen und die Schote fein schneiden. Die Melanzanischeiben aus dem Öl nehmen und auf dem heißen Grill beidseitig garen, bis sie auch an den dunkelsten Stellen noch nicht zu braun oder gar schwarz werden. Auf vorgewärmten Tellern anrichten, Pfefferone und Basilikum darüber verteilen. Auf die Mitte jeweils ein Häufchen Paradeiswürfel setzen und mit heißem Olivenöl beträufeln.

|top|


Karamellisierte Früchte

(für 4 Portionen)

2 Orangen, 2 Bananen,
1 milde Grapefruit,
4 Scheiben Ananas (aus der Dose),
2 Äpfel, 2 Birnen, 4 EL Zucker

Orangen, Bananen, Grapefruit und Ananas in Stücke und Scheiben schneiden. Die Äpfel und Birnen vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Das Obst abwechselnd auf Spieße stecken. Den Grill vorheizen. Längliche Alufolienstücke zuschneiden und jeweils einen Spieß darauf legen. Mit Zucker bestreuen, die Folie nach oben ziehen und gut falzen. Die Obstspieße etwa 15 Minuten grillen, dabei mehrmals wenden. Aus der Folie nehmen und den entstandenen Saft über die Früchte gießen.

|top|


Kartoffel-Paprika-Spieße

Zutaten (für 10 Stück):

1 kg kleine runde Kartoffeln,
je 1 rote, gelbe und grüne Paprikaschote;

Marinade:
50 g getrocknete Tomaten in Öl,
4 EL Basilikum- oder anderes Öl,
1 Knoblauchzehe, 1 Zweig Rosmarin,
1/ 2 Bund Majoran, Salz, grober Pfeffer,
1/2 Bund Salbei oder Basilikum.

Die Kartoffeln unter fließend kaltem Wasser abbürsten. Mit Schale zehn Minuten vorkochen. Die Paprikaschoten vierteln, putzen und noch einmal quer durchschneiden.
Für die Marinade die Tomaten hacken. Tomaten- und Basilikumöl, gehackten Knoblauch, Rosmarin und Majoran verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Kartoffeln einmal durchschneiden, jeweils ein Salbei- oder Basilikumblatt dazwischenlegen, wieder zusammensetzen. Kartoffeln und Paprikastücke abwechselnd auf zehn Spieße stecken. Zehn bis 15 Minuten auf Holzofengrill grillen. Dabei nach der halben Grillzeit immer wieder mit der Marinade bestreichen.

|top|


Kartoffelspieße mit Zwiebelsauce

Für 8 Spieße:

1 kg Kartoffeln, 20 dag durchwachsener Speck,
Olivenöl, 1 - 2 Rosmarinzweige,
8 Holzspieße.

Für die Zwiebelsauce:
1/2 kg Zwiebeln, 1 Becher Obers,
grobgemahlener schwarzer Pfeffer,
Salz, 1 EL Weinessig.

Die Holzspieße in Wasser legen. Die Kartoffeln waschen und bürsten. 10 Minuten kochen. Den Speck in ca. 5 cm große Scheiben schneiden. Die Kartoffeln abgießen, auskühlen lassen. Dann je nach Größe ganz oder halbiert abwechselnd mit Speck auf die Spieße stecken, mit Olivenöl bepinseln und mit Rosmarinnadeln bestreuen. Auf dem Grill unter Wenden ca. 10 Minuten grillen, evtl. noch einmal mit Öl bepinseln.
Für die Zwiebelsauce die Zwiebeln abziehen, in sehr dünn Ringe schneiden und blanchieren. Das Obers mit den Gewürzen und dem Essig verschlagen, mit den Zwiebelringen vermischen und zu den Kartoffelspießen servieren.

|top|


Maiskolben mit dreierlei Würzbutter

(für 4 Portionen)

4 Maiskolben

Die Maiskolben putzen (Blätter und Fäden entfernen), waschen und in Wasser etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Die gegarten Maiskolben abtropfen lassen. Dann etwa 7 Minuten unter mehrmaligem Wenden auf dem Grill rösten. Mit den drei Würzbuttersorten servieren.

Paradeisbutter

5 EL weiche Butter, 1 EL Paradeismark,
1 Msp. süßes Paprikapulver,
1 Msp. Cayennepfeffer, Salz

Butter mit Paradeismark verrühren und mit Paprikapulver, Cayennepfeffer und Salz abschmecken.

Pfefferbutter

5 EL weiche Butter,
etwas grober schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Salz

Butter mit Pfeffer aus der Mühle und Salz verrühren und abschmecken.

Knoblauchbutter

2 Knoblauchzehen,
1 EL gehackte Petersilie
1 EL fein geschnittener Dill, 1 EL Schnittlauchröllchen,
1 TL geriebene Schale einer unbehandelten Zitrone,
5 EL weiche Butter, Salz,
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Knoblauch, Kräuter und Zitronenschale mit der Butter verrühren. Und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

|top|


Mariniertes Obst am Spieß

Zutaten für 12 Spieße:

2 Bananen, 2 Orangen, 1 Ananas,
4 EL Rum, 100 g feiner Zucker,
1/2 Baguette, 100 g zerlassene Butter.

Bananen, Orangen und Ananas schälen. Die Bananen jeweils in 6 Stücke schneiden, Orangen in Achtel teilen. Ananas vom harten Strunk befreien und in mundgerechte Stücke teilen. Das Obst in eine Schüssel geben. Rum und 2 EL Zucker mischen und über die Früchte träufeln. Mindestens 15 Minuten abgedeckt marinieren lassen. Das Baguette in 12 Scheiben schneiden, mit der flüssigen Butter bestreichen und im restlichen Zucker wenden. Früchte und Brot abwechselnd auf Spieße stecken. Auf dem Grill solange garen bis die Oberflächen leicht gebräunt sind. Sofort servieren.

|top|


Mozzarella-Tomaten-Spieße

25 dag Mozzarella
16 Stk. Kirschparadeiser
1 Bund Basilikum
2 EL Öl
Salz, Pfeffer

Mozzarella in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Grillstäbe einölen und abwechselnd die Kirschparadeiser und Mozzarellastücke aufspießen.
Basilikumblätter fein hacken, mit 2 EL Öl, Salz und Pfeffer verrühren und ca. 10 Minuten rasten lassen.
Anschließend Spießchen mit Ölmischung bestreichen und in Grillschalen bzw., auf Alufolie grillen.

|top|


Pfefferbirnen

4 Birnen (mittelgroß)
4 EL Hagebuttenmarmelade
2 TL eingelegte grüne Pfefferkörner etwas Zitronensaft
Butter zum Bestreichen

Birnen halbieren und entkernen. Die Schnittflächen mit Zitronensaft beträufeln und mit Hagebuttenmarmelade bestreichen. Pfefferkörner hacken und auf die Marmelade streuen. Die Birnen wieder zusammensetzen und jeweils in die mit Butter bestrichene Alufolie wickeln. Die Birnen auf jeder Seite ca. 9 Minuten grillen.

|top|