Gemischte Knödel




Bauern-Grammel-Speck-Knödel

25 dag Semmelwürfel, 10 dag Mehl,
1/16 l Öl,
1 kleine, feingeschnittene Zwiebel,
Petersilie, Salz,
1/4 l Milch, 3 Eier,
Speck-und Grammelwürfel nach Belieben.

Semmelwürfel in eine Schüssel geben. Milch und Eier versprudeln, darüberleeren, gut durchkneten und 2 Stunden rasten lassen. Die geröstete Zwiebel, Speck- und Grammelwürfel, Mehl, Salz, Petersilie und Öl unter die Semmelwürfelmasse mengen.

Mit nassen Händen glatte Knödel formen und in leicht kochendes Wasser einlegen und zugedeckt ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Mit Sauerkraut oder Krautsalat servieren.

|top|


Blunzenknödel

1 kg Semmelwürfel, 4 Eier, etwas gehackte Petersilie, Salz,
1/4 1 Milch, 15 dag Mehl.

Fülle:
40 bis 50 dag enthäutete Blutwurst,
15 bis 20 dag gekochtes Selchfleisch,
1 mittelgroße Zwiebel, gehackte Petersilie.

Eier und Milch versprudeln. Semmelwürfel salzen und mit Petersilie bestreuen. Versprudelte Milch einmengen und durchziehen lassen. Mehl dazugeben und nochmals gut vermischen. Gehackte Zwiebel goldbraun rösten. Blutwurst und Selchfleisch würfeln, dazugeben und mitrösten. Petersilie einrühren. Masse kalt stellen. Dann Knöderln daraus formen, mit Semmelknödelmasse umhüllen und in Salzwasser ca. 20 bis 25 Minuten köcheln lassen.

Beilage: Bratensaft und Sauerkraut.

|top|


Deftige Speckknödel

300 g Semmelwürfel, 
25 dag Frühstücksspeck oder Fleischreste,
1 Zwiebel, 1/2 Bund Petersilie, 3 Eier,
50 dag glattes Mehl, 1/8 l Milch,
Salz, Pfeffer, Öl.

Zwiebel und Speck (Fleischreste) kleinwürfelig schneiden. Petersilie fein hacken. Zwiebel und Speck in wenig Öl anbraten, zu den Semmelwürfeln geben und gut vermischen. Mehl und Petersilie dazugeben. Eier und Milch versprudeln, salzen und pfeffern. Eiermilch über die Semmelwürfel gießen, alles durchmischen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Sollte der Teig zu weich sein, kann man noch etwas Mehl dazugeben. Knödel formen und in leicht gesalzenes kochendes Wasser einlegen.

Hitze reduzieren und zugedeckt in leicht wallendem Wasser ca. 10 Minuten garen.

|top|


Fastenknödel

(für ca. 6 Stück)

2 altbackene Semmeln
4 EL Milch
500 g ausgelöstes Fischfilet
(Karpfen, Hecht)
3 EL Butter, 2 Eier
1 feingehackte Zwiebel
1 EL feingehackte Petersilie
1 Prise frisch geriebene Muskatnuß
Salz
1/2 TL getrockneter Majoran
2 EL Paniermehl

Die Semmeln würfeln und in der Milch einweichen. Das Fischfilet von Gräten befreien und pürieren. Butter und Eier in einer Schüssel schaumig schlagen. Die Semmeln ausdrücken und durch ein großes Sieb zur Butter-Ei-Masse passieren. Fischfiletpüree, Zwiebel und Petersilie hinzufügen. Das Ganze gründlich vermischen und mit Muskatnuß, Salz sowie Majoran würzen. Das Paniermehl unterheben und den Teig etwa 20 Minuten ruhen lassen.

Aus dem Teig Knödel formen. Salzwasser erhitzen und die Knödel darin etwa 1/4 Stunde gar ziehen lassen.

|top|


Fleischknödel mit Sauerkraut

50 dag gemischtes Faschiertes,
Salz, Pfeffer, Majoran, Paprikapulver
1 Knoblauchzehe, i Zwiebel, 1 Ei, gern.
Kümmel, 1 Tasse Reis, Sauerkraut,
Würfelsuppe, Butter.

Fleisch mit Salz, Pfeffer, Majoran, Paprika, geschnittenem Knoblauch, gehackter und angerösteter Zwiebel, Ei, Kümmel und Reis vermengen. Eine große Kasserolle mit Sauerkraut bodenbedeckt befüllen. Aus der Fleischmasse Knödel formen und auf das Sauerkraut legen. Mit Sauerkraut abdecken, Würfelsuppe zugießen (gut halbvoll), mit Butterflocken besetzen und 45 bis 50 Minuten kochen.

|top|


Frittierte Käseknödel

200 g Buchweizenmehl
100 g Weizenmehl
Mineralwasser
2 Esslöffel Grappa
250 g Casera Käse, halbfett (oder Bitto)
Öl, Essig, Salz,
Öl zum Frittieren

In einer Schüssel das Buchweizenmehl mit dem Weizenmehl vermischen, Grappa, Salz und Mineralwasser beigeben bis ein nicht allzu weicher Backteig entsteht. Den Casera Käse in ca. 2 cm große Würfel schneiden und in den Backteig geben. Für zwei Stunden rasten lassen.

Öl erhitzen und die Käsewürfel darin frittieren, bis sie eine goldgelbe Farbe bekommen. Blattsalate schneiden und mit Essig und Öl, Salz und Pfeffer anrichten und mit den Sciatt servieren. Um die Sciatt flaumiger werden zu lassen, kann man, bevor sie frittiert werden, Eischnee unterheben.

|top|


Gebackene Grammelknödel

50 dag Kartoffeln, ca. 20 dag Mehl, 1 Ei,
Salz, Pfeffer, 1 Zwiebel, Petersilie,
30 dag Grammeln, Fett.

Aus gekochten Kartoffeln, Mehl und Ei einen Teig zubereiten. Grammeln, gehackte Zwiebel, Petersilie, Salz und Pfeffer vermischen. Aus dem Kartoffelteig eine Rolle formen. Diese in kleine Scheiben schneiden. Etwas ausrollen, mit Grammelmasse füllen und in Knödel daraus formen. Eine Bratpfanne ausfetten, Knödel nebeneinander hineinlegen. Im Rohr ca. 30 Minuten braten, bis sie schön braun sind.

 Mit Sauerkraut und Salat servieren.

|top|


Gebackene Reisknödel

20 dag Reis, 1 El Butter, 200 ml klare Suppe,
8 dag Grieß, 10 dag ger. Käse, 1 kleine Stange Lauch,
10 dag Karotten, Schnittlauch, Salz, Pfeffer,
Mehl, Ei, Brösel zum Panieren, Fett.

Reis in Butter anschwitzen, mit Suppe ablöschen, geschnittenes Gemüse zugeben und auf kleiner Flamme schwach köcheln lassen. Grieß, Käse und geschnittenen Schnittlauch dazugeben, würzen und auskühlen lassen. Kleine Knödel daraus formen, mit Mehl, Ei und Bröseln panieren und in heißem Fett goldgelb ausbacken.

Mit grünem Salat servieren.

|top|


Gebackene Reisknöderl mit Gemüse

(für ca. 15 Stück)

3 EL Brösel, 150 g Naturreis, etwas Safran,
3 dl Wasser, 70 g feingeschnittene Zwiebel
150 g feingeschnittene Gemüsewürfel
(Lauch, Sellerie, Karotten), 3 EL Olivenöl,
1 Ei, 1 Dotter, 100 g geriebenen Bergkäse,
2 feingeschnittene Knoblauchzehen,
2 EL feingeschnittene frische Kräuter
(Petersilie, Schnittlauch, Kerbel; Majoran),
120 g feingeriebene Nüsse,
300 g gemischtes
Gemüse nach Saison (Jungzwiebel,
Karotten, Kohlrabi, Zucchini ...)‘
1 EL Butter, Salz, Pfeffer,
einige Spritzer Balsamicoessig

Reis in Wasser und etwas Safran dünsten lassen, bis dieser ganz weich ist. Zwiebel und Gemüse in Olivenöl weich dünsten und unter den Reis mischen. Ei und Eidotter, Salz schaumig rühren und unter die Reismasse heben. Kräuter, Brösel und Knoblauch unterrühren, zuletzt den geriebenen Käse einrühren, eine Stunde stehen lassen.

Die Reisknöderl in den geriebenen Nüssen wälzen und in eine bebutterte Auflaufform setzen und bei 180 bis 200° goldbraun backen. Das Gemüse putzen, waschen, in größere Stücke schneiden und blanchieren. Kalt abschrecken, in Butter schwenken.

Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Balsamicoessig abschmecken.

|top|


Grammelknödel

700 g mehlige Erdäpfel,
150 g Mehl, 150 g Weizengrieß,
1 Ei, 1 nußgroßes Stück Butter,
Salz, Muskat.

Fülle:
ca. 2 Handvoll Grammeln,
1/2 Zwiebel, 2 EL frisch gehackte Petersilie,
1 TL Schmalz, Pfeffer aus der Mühle,
Salz, Majoran getrocknet.

Erdäpfelteig: Die Erdäpfel waschen, in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, weich kochen, anschließend abseihen, auf ein Backblech legen, im Backrohr bei 200 Grad ca. 8 Minuten ausdämpfen lassen. Erdäpfel schälen, pressen, abwiegen, es werden 500 g passierte Erdäpfel benötigt. Mit den übrigen Zutaten vermischen, zu einem glatten Teig verkneten. Ein kleines Probeknöderl kochen. Falls der Teig zu weich ist, etwas Mehl beigeben.

Fülle: Die Grammeln klein hacken, Zwiebel schälen, klein schneiden. In einer Pfanne etwas Schmalz erwärmen, die Zwiebel darin glasig andünsten, Grammeln beigeben, durchrösten, mit Majoran, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluß die Petesilie unterrühren.
Aus dem Teig eine Rolle formen, in gleich große Stücke zerteilen, diese auf der Handfläche flachdrücken, füllen und zu Knöderln formen. In Salzwasser ca. 12 Minuten kochen. Die Knöderl sollen nicht wallend kochen, mehr ziehenlassen.

Auf Sauerkraut anrichten.

|top|


Hascheeknödel

(für ca. 6 Stück)

750 g Erdäpfel, 2 Eigelb, Salz
1 TL Schweineschmalz
200 g doppelgriffiges Mehl, 1 TL Butter
1 feingehackte Zwiebel,
2 EL gehackte Petersilie,
200 g Faschiertes (Schwein oder Rind),
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die Erdäpfel gar kochen, kalt abschrecken und schälen. Noch heiß durch eine Erdäpfelpresse in eine Schüssel drücken. Zusammen mit Eigelben, Salz, Schmalz und Mehl mit den Händen zu einem mittelfesten Teig kneten. Aus dem Teig eine Rolle formen. Diese in gleich große Stücke schneiden. Die Stücke auseinanderdrücken, so daß kleine Schüsselchen entstehen.

Butter erhitzen und Zwiebel sowie Petersilie darin anschwitzen. Faschiertes dazugeben und krümelig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Füllung jeweils in die Teigschüsselchen geben. Knödel formen.

In siedendem Salzwasser 15 bis 20 Minuten gar ziehen lassen.

|top|


Hefeknöpfle

350 g Mehl
2 Eier
3/4 Würfel Hefe
1 TL Salz
1 Prise Zucker
125 ml Milch

Die Hefe zerbröckeln und in einer kleinen Schüssel mit 5 EL lauwarmer Milch, 3 TL Mehl und 1 Prise Zucker verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Die restliche Milch und das restliche Mehl in eine Schüssel geben; Eier, Salz und den gegangenen Vorteig zufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Nochmals gehen lassen.

In einem großen Topf etwas Wasser zum Kochen bringen. Das "Knöpfle" in ein Geschirrhandtuch legen, in den Topf hineinhängen und mit dem Topfdeckel festmachen (nicht zu knapp unter den Deckel hängen, soll aufgehen).

Ca. 20 - 25 Minuten kochen.

|top|


Kasknödel

30 dag Semmelwürfel, 2 große mehlige Kartoffel,
1 Zwiebel, 1 B. Petersilie, 1/4 kg Tilsiter,
1/4 l Milch, 2 Eier, Mehl,
Salz, Muskatnuss, Öl.

Die Erdäpfel kochen, schälen und noch warm durch die Erdäpfelpresse drücken.
Die Zwiebeln fein hacken und in etwas Öl goldgelb rösten. Aus der Pfanne heben und gut abtropfen lassen. Den Käse klein würfeln. Die Petersilienblättchen von den Stengel zupfen und hacken.
Mit Milch und Eier verschlagen. Über die Semmelwürfel gießen. Gut vermischen und durchziehen lassen.

Die Erdäpfel unter die Semmelwürfelmasse mischen. 3 EL Mehl, Salz und Muskatnuss dazugeben. Gut durchmischen. Zum Schluß Zwiebel, Petersilie und Käswürfel unterheben. Aus der Masse Laibchen formen. Auf beiden Seiten in heißem Öl goldgelb herausbacken.

Die Kasknödel können mit einer kräftigen Rindsuppe serviert werden. Sie schmecken aber auch mit warmen Krautsalat oder Vogerlsalat.

Eine andere Möglichkeit: Sauerkraut mit etwas ausgelassenem Speck "verfeinern" und zu den Kasknödeln reichen.

|top|


Kürbisknödel

50 dag Kürbisfleisch, 50 dag Semmelwürfel,
1 kl. Zwiebel, Fett, 3 Eier, Milch,
Salz, Pfeffer, Petersilie, Butter.

Kürbis raspeln, etwas dämpfen und mit den Semmelwürfeln gut vermengen. Zwiebel hacken und gut angeröstet einmengen. Eier und etwas Milch verquirlen und dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit gehackter Petersilie vermengen. Aus dieser Masse Knödel formen und diese in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Mit brauner Butter übergossen anrichten. Beilage: grüner Salat.

|top|


Kürbisknödel auf Paradeissauce

(für ca. 6 Stück)

1 kg Kürbisfleisch, geschält und entkernt, 1 große Zwiebel,
80 g Kichererbsenmehl
1 TL edelsüßes Paprikapulver
1 EL fein gehackte Petersilie,
Salz, 1/4 TL Backpulver,
Fett zum Fritieren
für die Paradeissauce:
4 große Paradeiser, 1/8 1 Wasser
1 EL frisch geriebener Ingwer
2 TL gemahlener Kreuzkümmel,
1 TL Kurkuma, 1 TL edelsüßes
Paprikapulver, 2 TL Currypulver,
2 EL grob zerstossene Erdnüsse, Salz, 5 EL Öl

Kürbis und Zwiebeln raspeln und alle Zutaten vermischen und kleine Knödel formen, diese gut auspressen (es bleibt viel Saft zurück). Die Knödel auf Küchenpapier setzen. Das Fett erhitzen, die Kürbisknödel goldbraun frittieren.

Paradeiser waschen und im Mixer pürieren. Alle Gewürze (außer Salz) in heißem Öl anschwitzen. Paradeispüree und Erdnüsse einrühren, einige Minuten dünsten lassen, das Wasser aufgießen und ca. 10 Minuten im offenen Topf köcheln lassen. Mit Salz abschmecken.

Beilage: Reis

|top|


Mangoldknödel

500 g mehligkochende Erdäpfel
150 g Mehl, Salz, frisch geriebene Muskatnuß,
2 Eier, 3 EL gewürfelter Speck,
200 g blanchierter Mangold,
1/2 TL gemischte, gehackte Gartenkräuter
Reisblätter (in Asienläden erhältlich)

Die Erdäpfel weich kochen, schälen und noch heiß durch die Erdäpfelpresse drücken. Abkühlen lassen. Zwei Drittel des Mehls, Salz und Muskat darüberstreuen. Das Ganze gut vermengen. Die Eier unterrühren. Je nach Feuchtigkeit der Erdäpfel immer wieder etwas Mehl in den Teig einarbeiten, bis der Teig fest wird.

Den Speck anrösten und dazugeben. Mangold und Kräuter unter den Teig mischen. Aus dem Teig kleine Knödel formen. Jeden Knödel in ein Reisblatt wickeln. Einen Topf etwa 4 Zentimeter hoch mit Wasser füllen. Das Wasser zum Kochen bringen, einen Dämpfeinsatz in den Topf stellen und die Knödel hineingeben.

Die Knödel zugedeckt im Dampf 10 bis 15 Minuten garen.

|top|


Paprikaknödel

(für ca. 12 Stück)

ca. 80 g Paprikamark*),
160 g entrindetes Weißbrot, 1
2 Dotter, 60 g Butter, Salz, Pfeffer aus der Mühle
Ei,
Paprikamark*:
2 Stück reife (gelbe, rote, grüne) Paprika, entkernt und entstielt in leicht gesalzenem Wasser weichkochen, herausnehmen und mit dem Stabmixer oder in der Moulinette zu Mus zerkleinem, durch ein Sieb passieren und auskühlen lassen.

Butter schaumig rühren, Dotter und Eier nach und nach einrühren, das Paprikamark dazugeben, zuletzt das entrindete zu kleinen Würfeln geschnittene Weißbrot unterrühren, festdrücken, ca. eine Stunde rasten lassen.

Probeknödel kochen:
Sollte die Masse zu weich sein, etwas Semmelbrösel zugeben oder die Knödel in Klarsichtfolie legen, zudrehen und so kochen. In leicht gesalzenem Wasser ca. 10 bis 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Als Beilage zu Geflügel servieren oder als Hauptspeise in Paprikasauce.

Für die Paprikasauce 1/8 l Rindsuppe und 1/8 l Obers aufkochen und zu einer dicklichen Konsistenz einkochen. Zuletzt 80 g Paprikamark einrühren und mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

|top|


Pikante Kräuterknödel

2 altbackene Semmeln, ca. 1/8 l heiße Milch,
60 g feingehackte Kräuter (z. B. Brennessel,
Gänseblümchenblätter, Löwenzahn, Kresse),
100 g Schinken, 50 g Butter, 2 Eier,
80 g Mehl, Salz, weißen Pfeffer.

Die Semmeln klein schneiden, in eine Schüssel geben und mit Milch übergießen. Schinken sehr fein würfeln und mit den feingehackten Kräutern in heißer Butter kurz andünsten, gut auskühlen lassen und zu den Semmeln geben.

Eier, Mehl und Gewürze hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zugedeckt etwa 30 Minuten rasten lassen. Mit feuchten Händen aus der Masse Knödel formen. In reichlich kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten ziehen lassen.

 Mit Tomatensalat oder brauner Butter servieren.

|top|


Polentaknödel

1/2 l Milch, 25 dag Maisgrieß (Polenta),
2 Eier, 10 dag Speck,
5 dag Butter, 1 Suppenwürfel,
4 EL Schnittlauch, Salz,
Pfeffer, 200 g Schafkäse.

Milch mit Suppenwürfel aufkochen, Maisgrieß einrühren und aufkochen. Vom Herd nehmen und Butter einrühren. Den klein geschnittenen Speck, Schnittlauch und Eier unter die abgekühlte Masse mengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Knödel formen und in Salzwasser etwa 7 Minuten kochen.

 Auf Blattsalat mit Schafkäse servieren.

|top|


Rehknödel mit Pilzen

(für ca. 12 —15 Stück)

500 g fein faschierte Rehschulter oder Rehschlägel
100 g gekochtes Rollgerstl
1 kleine Zwiebel fein geschnitten,
100 g kleingeschnittene Pilze
1 Zweig Thymian, 1 EL gehackte Petersilie,
Salz, Pfeffer aus der Mühle, 2 Eier,
50 g Semmelwürfel oder in Würfel geschnittenes Toastbrot,
30 g Butter

Zwiebel und Pilze in Butter goldbraun anrösten, Gewürze zugeben und kalt stellen. Fein faschiertes Rehfleisch mit Rollgerstl, Semmelwürfel und Pilzmischung vermischen, fest andrücken, eine Stunde rasten lassen. Kleine Knödel formen, Probeknödel kochen: Sollte die Masse zu weich sein, eventuell Semmelbrösel nachgeben oder die geformten Knödel in Klarsichtfolie geben, zudrehen und in Salzwasser ca. 15 Min. langsam ziehen lassen.

Als Hauptgericht eventuell mit gerösteten Pilzen oder Rotkraut und Salat servieren.

Für die Pilzsauce:
500 g gemischte Pilze putzen, eventuell waschen, schneiden und in etwas Olivenöl scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken und mit etwas gehacktem Rosmarin und Thymian bestreuen.

|top|


Rote-Rüben-Knödel

200 g altbackenes Weißbrot,
300 g gekochte Rote Rüben, 2 El Öl, 2 Eier, ca. 1 bis 2 El Milch,
Salz, Pfeffer aus der Mühle, ½ TL gehackter Kümmel,
2 EL gehackte Petersilie, 40 g zerlassene Butter,
50 g ger. Parmesan

Gewürfeltes Brot mit geschälten und klein geschnittenen Roten Rüben und Öl fein pürieren. Eier, Milch, Salz, Pfeffer, Kümmel und Petersilie dazugeben und alles gut durchkneten Knödelmasse etwas anziehen lassen.

8 mittlere Knödel formen. Knödel in Salzwasser 1o Minuten leicht köcheln lassen, abseihen und mit Butter und Parmesan servieren.

|top|


Schinken-Käse-Knödel

(für ca. 8-12 Stück)

400 g gewürfeltes Roggenmischbrot vom Vortag,
300 ml Milch, 3 EL Butter,
2 gewürfelte Zwiebeln,
150 g roher, gewürfelter Schinken,
100 g junger, geraspelter Gouda,
3 EL Schnittlauchröllchen,
1 Ei, Salz, Pfeffer,
300 g Champignons, 300 g Austernpilze,
300 g Frühlingszwiebeln,
2-3 EL Zitronensaft

Das Brot in eine Schüssel geben. Die Milch aufkochen, darübergießen und das Brot 20 Minuten quellen lassen. 1 Esslöffel Butter erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Zwiebeln, Schinken, Käse, Schnittlauch sowie Ei zum Brot geben. Alles gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit nassen Händen aus der Masse bis 12 Knödel formen und diese in siedendem Salzwasser etwa 1/4 Stunde garen.

Pilze und Frühlingszwiebeln in Stücke schneiden. Restliche Butter erhitzen und die Pilze darin anbraten. Nach 10 Minuten Garzeit die Frühlingszwiebeln dazugeben. Das Gemüse nochmals 5 Minuten garen. Salzen, pfeffern, mit Zitronensaft abschmecken und zusammen mit den Knödeln servieren.

|top|


Spinatknödel

500 g passierter Spinat
250 g passierte, gekochte Kartoffel
30 g Butter/Margarine
125 g Semmelbrösel
25 g Weizengrieß
3 Stück Eier
Salz, Muskatnuss, Knoblauch

Aus der Butter oder Margarine, den Eier und den Gewürzen einen Abtrieb herstellen. Den passierten Spinat und die passierten Kartoffeln untermischen. Danach die Semmelbrösel und den Weizengrieß untermengen. Die Masse etwas anziehen lassen, Knödel daraus formen und in leicht kochendem Salzwasser garziehen lassen.

Dazu Champignonsauce.

|top|


Topfenknödel, Quarkknödel

500 g Magerquark oder Schichtkäse
2 Eier
4 EL gehackte Kräuter (z.B. Petersilie, Liebstöckel, Estragon, Kerbel)
2 EL Stärkemehl
50 g Hartweizengrieß
Salz
Pfeffer
Muskat
2 alte Brötchen
1 Knoblauchzehe
50 g Butter

Quark auf einem feinen Sieb sehr gut abtropfen lassen, mit Eiern, Kräutern, Stärkemehl, und Grieß und Gewürzen vermengen. Die Masse rund 30 min ziehen lassen. Brötchen und Knoblauch würfeln und in der Butter ringsum goldgelb braten. Klöße formen und je 3-4 Brötchenwürfel in den Kloß drücken.

In siedendem Salzwasser gar ziehen lassen bis sie nach oben steigen.

|top|


Überbackene Spinatknödel

Brandteig:
17 dag Wasser, 9 dag Butter, 14 dag Mehl,
4 Eier, 2 dag Semmelbrösel,
9 dag passierten Spinat, Salz, Pfeffer,
Muskat, Knoblauch.

Knoblauch-Obers:
1/4 l Obers, Salz, Pfeffer, Knoblauch.

Weiters:
Schinkenstreifen, ger. Emmentaler.

Wasser, Butter und eine Prise Salz aufkochen, Mehl einrühren und so lange rühren, bis sich der Teig vom Geschirr löst. Eier nach und nach einrühren. Semmelbrösel, Spinat, Salz, Pfeffer, Muskat und Knoblauch einmengen. Masse 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen. Knöderl daraus formen und in kochendem Salzwasser ca. 12 Minuten ziehen lassen.

Die abgeseihten Knödel in eine feuerfeste Form geben und mit Knoblauch-Obers übergießen, mit Schinkenstreifen und Käse bestreuen und im Backrohr überbacken.

|top|


Warmer Semmelknödelsalat

3 Semmelknödel, 5 dag Butter, 1 Salz, Pfeffer aus der Mühle,
1 Zwiebel, 2 El Essig, 2 El Wasser, 5 El Öl,
2 El geschnittenen Schnittlauch.

Knödel in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden, in Butter auf beiden Seiten knusprig braten und anrichten. Mit Salz und Pfeffer würzen, geschälte Zwiebel in Ringe schneiden und darüber geben. Essig, Wasser und Öl verrühren und die warmen Knödel damit übergießen. Mit Schnittlauch bestreuen und Salat warm servieren.

|top|