Grießknödel




Braune Grießknödel

3 Eier, 50 g Butter, Salz,
1/4 l Sauerrahm, 4 alte Semmeln,
1/4 l groben Grieß,
Muskat, Schmalz.

Butter zerlassen. Eier einrühren, würzen, mit Rahm versprudeln. Kleinwürfelig geschnitten Semmeln und Grieß dazugeben, mit Muskat würzen. 30 Minuten ziehen lassen. Aus dem Teig kleine Knödel formen und in heißem Fett schwimmend ausbacken. Nachher 15 Minuten in kochendem Salzwasser ziehen lassen.

Mit Sauerkraut und Salat oder süß mit Zwetschkenröster servieren.

|top|


Gebratene Grießnockerl

0,5 Liter Milch
150 g Hartweizengrieß
2 Eier
Salz
Muskat
Bratfett

Grieß in die kochende Milch einstreuen und zu einem dicken Brei rühren, vom Herdnehmen und zugedeckt 15 min ausquellen lassen, die Eier und Gewürze unterrühren.
Mit einem angefetteten Teelöffel walnußgroße Teilchen abstechen, zu einer Kugel formen und diese dann etwas 2cm hoch flachdrücken.

Mit dem Daumen auf einer Seite ein kleine Mulde in die Mitte drücken. In heißem Bratfett beidseitig goldbraun backen, auf Küchenkrepp entfetten. In einer guten Fleisch- oder Gemüsebrühe ca. 15-20 min fertig und weich garen.

Als Suppeneinlage verwenden.

Als Vorrat bereiten:
Nach dem entfetten total erkalten lassen und einfrosten. Zur weiteren Verwendung gefroren in eine Brühe geben und ca. 20 min leicht köcheln garen.

|top|


Gekochte Grießklöße

300 g Grieß
1 Liter Milch
3 Eier
1 Brötchen
20 g Butter
Salz, Muskat
Butter zum Schmälzen

Milch aufkochen und Grieß langsam einrühren, kochen bis er dick wird und sich vom Topf löst. Ein Ei einrühren. Brötchen in kleine Würfelchen schneiden und in der Butter goldgelb rösten.

Wenn der Grieß kalt ist, rührt man die übrigen Eier und die Gewürze unter, formt mit bemehlten Händen Klöße und gibt in deren Mitte einige Brötchenwürfel. In leicht kochendes Salzwasser einlegen und ca. 15 min garen.

Zum Anrichten werden sie mit brauner Butter abgeschmälzt (übergossen).

Als Zuspeise gibt man Zwiebelsoße, Gulasch oder Gemüse.

|top|


Grießklößchen oder Nockerl

50 g Butter
1 Ei
60 g Grieß
Salz und Muskat

Weiche Butter so lange rühren, bis sie hell und schaumig ist, Ei und Grieß einrühren, würzen und 10 min quellen lassen. Salzwasser zum Kochen bringen. Nockerl oder Klößchen formen, 2 min kochen, dann bei kleiner Flamme 10 min ziehen lassen.

Werden sie zu schnell gekocht, bleibt der Kern fest und hart.

|top|


Grießklößchen von gebrühtem Teig um 1948

60 g Grieß
20 g Butter
1/8 Liter Milch
2 Eier
Prise Salz und Muskat

Milch, Butter und Salz aufkochen, Grieß einstreuen und zu einem dicken Kloß rühren, 1 Ei unter- rühren und auskühlen lassen. Nun das zweite Ei und Muskat einrühren. Mit 2 Kaffeelöffeln oder mit dem Spritzbeutel kleine Klößchen direkt in siedendes Salzwasser geben und in etwa 6 min gar ziehen lassen.

Sie können auch schwimmend in Fett ausgebraten werden. Kurz vor dem Anrichten gibt man sie in eine kräftige Fleischbrühe.

|top|


Grießknödel

für ca. 10 Knödel

1/2 l Milch, 5 dag Butter,
1 Prise Salz, Muskat,
20 dag Grieß,
2 ganze Eier,

Milch, Salz, Muskat und Butter aufkochen lassen, den Grieß einkochen und unter ständigem Rühren 5 Minuten dünsten. Zum Auskühlen auf ein Blech umleeren. Hernach die ausgekühlte Masse in einer Schüssel mit den ganzen Eiern vermischen, kleine Knödel formen und in kochendem Salzwasser 5 - 8 Minuten leicht kochen.

passend zu Schweinebraten, Wild oder Gulasch.

|top|


Grießnocken ohne Fett

1 Ei getrennt
etwa 12 gestrichene TL Hartweizengrieß
1 Msp. Backpulver
Salz, Muskat
Suppe

Eiklar mit etwas Salz steif schlagen. Eigelb und Grieß mit Backpulver unterheben. (Grießmenge ist von der Eigröße abhängig) 1 Probeklößchen formen und in kochender Brühe garen, ist es gut, dann sofort die anderen Klößchen formen und in der Brühe ca. 5 min leise kochen, dann 20 min. auf kalter Platte ziehen lassen.

Als Suppe mit Petersilie bestreut servieren.

|top|


Walnussknödel

200 ml Milch
75 Gramm Butter
90 Gramm Hartweizengrieß
1 Ei
1 Eigelb
50 Gramm Walnusskerne; gehackt
Salz , Pfeffer

Walnussbutter:

150 Gramm Butter
30 Gramm Walnusskerne; gehackt
30 Gramm Semmelbrösel

Knödel:
Die Milch mit der Butter in einem Topf aufkochen. Den Hartweizengrieß unter Rühren einrieseln lassen. Weiterrühren (abbrennen), bis sich ein weißer Belag am Topfboden bildet.

Den Grießteig in eine Schüssel geben und 10 Minuten ausquellen lassen. Das Ei und das Eigelb nacheinander unterrühren. Die Walnüsse gut mit dem Teig mischen. Den Teig mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt für eine Stunde in den Kühlschrank geben.

In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Aus dem Griessteig 16 Knödel formen (weniger oder mehr je nach Größe) und ins kochende Salzwasser geben. Die Hitze zurückschalten.

Die Klöße in 15 Minuten gar ziehen lassen.

Walnussbutter:
Die Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen, die Walnusskerne und die Semmelbrösel einrühren.

Fertigstellen:
Die Knödel mit der Schaumkelle aus dem Wasser heben gut abtropfen lassen und beim Anrichten mit der Walnussbutter übergießen.

Die Walnussknödel passen gut zu glasierten Entenkeulen.

|top|