Kartoffelknödel




Baumwollene Klöße

750g gekochte Kartoffel
80g Mehl
80g Stärkemehl
2 EL Milch
2 Eier
Salz, Muskat, evtl. etwas Majoran

Kartoffel rieben und mit allen Zutaten mischen. Nicht zu große Klöße formen und in fast kochendem Wasser 20 min ziehen lassen, bis sie hochsteigen.

|top|


Böhmische Kartoffelknödel

500 g mehligkochende Kartoffel
1 Ei
100 g Mehl
100 g Grieß
1/4 TL frisch gemahlene Muskatnuss
Salz

Kartoffel mit Schale kochen , schälen und durchpressen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den anderen Zutaten zu einem möglichst festen Teig verarbeiten.

15 min ruhen lassen, dann Klöße formen und in kochendes Wasser einlegen , 20 bis 25 min ziehen lassen.

|top|


Erdäpfel-Grießknödel

(für ca. 8 Stück)

600 g rohe mehlige Erdäpfel, 40 g Butter
2 Eidotter, 30 g Erdäpfelstärke oder Maizena
60 g griffiges Mehl, 60 g Grieß, Salz,
Pfeffer aus der Mühle
Zerlassene Butter zum Bestreichen

Die Erdäpfel schälen, halbieren und in Salzwasser kochen, abseihen, im Rohr kurz ausdämpfen lassen und dann passieren. Noch heiß die Butter, Eidotter, Mehl, Erdäpfelstärke, Grieß, Salz und Pfeffer unterrühren. Auf einem bemehlten Brett daraus eine Rolle formen, in 8 Stück portionieren und mit bemehlten Händen zu Knödel formen.

In köchelndem Salzwasser ca. 15 Minuten langsam kochen. Nach dem Anrichten mit zerlassener Butter bestreichen. Als Beilage zu feinen Fleischgerichten oder mit Salat als Hauptspeise.

Tipp:
Sollte diese Masse zu weich sein, etwas Grieß nachgeben oder die Knödel in Folie kochen.

|top|


Erdäpfelknödel mit Eierschwammerlfülle

Teig:
1 kg mehlige Erdäpfel, 50 dag glattes Mehl,
2 Eier, 2 Kl Butter, eine Prise Salz.

Fülle:
2 kg Eierschwammerl,
1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer,
Muskat, Creme fraiche, Öl, 8-Kräuter (TK).

Klein geschnittene Zwiebel mit zerdrückten, Knoblauch in etwas Öl anrösten. Geputzte Eierschwammerl klein schneiden und mitrösten. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Kräutern würzen und so lange rösten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Aus den gekochten, geschälten und zerdrückten Erdäpfeln mit Mehl, Eiern, Butter und etwas Salz einen Teig kneten und mit der ausgekühlten Fülle füllen.

Knödeln formen und in kochendem Salzwasser 20 Minuten kochen. Den Rest der Fülle mit Creme fraiche verfeinern und etwas angewärmt zu den Knödeln servieren.

|top|


Erdäpfel-Schnittlauch-Knödel

80 dag mehlige Erdäpfel, Salz, Muskat,
2 EL Schnittlauch, Pfeffer, 1/8 l Selchfleischsuppe.

Erdäpfel dämpfen, schälen und zerstampfen. Gewürze und Schnittlauch einmengen. Warme Selchfleischsuppe einarbeiten. Teig etwas rasten lassen. Dann Knödel daraus formen und in leicht kochendem Salzwasser gar ziehen lassen.

Paßt gut als Beilage zu gekochtem Bauerngeselchtem.

|top|


Gekochte Klöße

1000 g Kartoffel
3 Eier
3 gehäufte EL Mehl
Salz und Pfeffer

Gekochte Kartoffel schälen, durchpressen und ausdampfen lassen, Eier und Mehl möglichst schnell unterarbeiten, sonst wird der Teig zäh. Klöße in Salzwasser 15 min garen.

|top|


Grammelknödel auf Sauerkraut

Für 4 bis 6 Personen:

500 g Sauerkraut, 1 Stück Zwiebel,
2 Scheiben Hamburgerspeck, Kümmel ganz,
1 Lorbeerblatt, 4 Stück Wacholderbeeren,
1 EL Schmalz, 1 Zehe Knoblauch, etwas Zucker,
4EL Sauerrahm, 2 EL Mehl, 1 Bund Schnittlauch,
700 g Erdäpfel mehlig, 150 g Mehl, 150g Weizengrieß,
1 Ei, 1 nußgroßes Stück Butter, Salz, Muskat Zutaten

Fülle:
ca. 2 Handvoll Grammeln, ½Zwiebel,
2EL frisch gehackte Petersilie, 1 TL Schmalz,
Pfeffer aus der Mühle, Salz, Majoran getrocknet.

Erdäpfelteig: Die Erdäpfel waschen, in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, weich kochen, anschließend abseihen, auf ein Backblech legen, im Backrohr bei 200 Grad C ca. 8 Minuten ausdämpfen lassen. Erdäpfel schälen, pressen, abwiegen, es werden 500 g passierte Erdäpfel benötigt.

Mit den übrigen Zutaten vermischen, zu einem glatten Teig verkneten. Ein kleines Probeknöderl kochen. Falls der Teig zu weich ist, etwas Mehl beigeben.

Fülle:
Die Grammeln  klein hacken, Zwiebel schälen, klein schneiden. In einer Pfanne etwas Schmalz erwärmen, die Zwiebel darin glasig andünsten, Grammeln beigeben, durchrösten, mit Majoran, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluß die Petersilie unterrühren.

Aus dem Teig eine Rolle formen, in gleich große Stücke zerteilen, diese auf der Handfläche flachdrücken, füllen und zu Knöderln formen. In Salzwasser ca. 12 Minuten kochen. Die Knöderln sollen nicht wallend kochen, mehr ziehenlassen.

Sauerkraut:
Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden. Speck würfelig schneiden. In einem Topf etwas Schmalz erwärmen. Speck und Zwiebel darin anrösten, anschließend das Sauerkraut beigeben, mit Wasser aufgießen, Knoblauch, Kümmel, Wacholder, Zucker und Lorbeerblatt beigeben. Ca. 20 Minuten weich kochen. Wenn das Kraut weich ist, abschmecken, mit etwas glattgerührtem Sauerrahm und Mehl binden.

 Mit frisch geschnittenem Schnittlauch vollenden.

|top|


Kartoffel-Hafer-Knödel

80 dag Kartoffeln (am Vortag gekocht), 20 dag Hafervollkornschrot,
1 Bund Petersilie, 2 Eier, Salz, Muskat,. Gemüsebrühe.

Kartoffeln schälen und fein raspeln. Haferschrot, gehackte Petersilie und Eier dazugeben. Mit Salz und Muskat würzen. Alles zu einem Teig verarbeiten. Knödel formen und in genügend Gemüsebrühe 15 bis 20 Minuten gar ziehen lassen.

|top|


Kartoffelklöße, gekocht

600g gekochte Kartoffeln durchpressen und im heißen Backofen bei 150° 5 min ausdampfen lassen. 2 Eigelbe, Salz, Muskat und 30 g Stärke einarbeiten, mit bemehlten Händen Klöße formen und in Salzwasser 15 min bei geringer Hitze garen lassen.

|top|


Kartoffelknödel mit Sauerkrautfülle

Für 4 Personen:

1 kg mehlige Kartoffeln,
2 Eier,
2 nussgroße Stück Butter,
200 g griffiges Mehl,
2 EL Grieß,
Muskat, Salz

Für die Fülle:
200 g Sauerkraut,
100 g Hamburger Speck;
1 Zwiebel, 2 EL Schmalz,
2 Zehen Knoblauch,
Salz, Pfeffer
 

Kartoffeln kochen, schälen, mit einer Kartoffelpresse passieren und abwiegen. Kartoffeln mit Ei, Mehl, Grieß, Salz, zerlassener Butter und Muskat zu einem Teig verarbeiten.

Einen Probeknödel kochen; bei Bedarf etwas Mehl dazugeben. Die Kartoffeln haben je nach Sorte und Jahreszeit einen unterschiedlich hohen Wassergehalt.

Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden. Speck in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Speck in etwas Schmalz anschwitzen, Knoblauch beigeben, kurz aufschäumen lassen. Sauerkraut einige Male durchschneiden und beigeben. Etwa 10 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auskühlen lassen.

Den Teig mit der Hand flachdrücken. Sauerkrautfülle gut ausdrücken. Knödel formen, Sauerkraut im Erdäpfelteig einschlagen. In kochendes Salzwasser geben und bei kleiner Flamme ca. 20 Minuten kochen.

|top|


Münchner Kartoffelknödel

100 g Kartoffel
250 gekochte Kartoffel
1 Ei
1/8 l Milch
Salz

Die rohen Kartoffel reiben und durchpressen, mit kochender Milch übergießen, die gekochten Kartoffel reiben, mit Salz und dem Ei zur Rohmasse geben. In kochendem Salzwasser legen und 25-30 min ziehen lassen.

|top|


Pfälzer Kartoffel-Knödel um 1940

1 Teller gekochte und gepellte Kartoffel,
3 Weißbrötchen
1 Tasse Milch
2 Eier
2 EL Mehl
Zwiebel
Petersilie
Salz
Majoran
50g Speck

Die Kartoffel werden gerieben, die Brötchen in feine Scheiben geschnitten und mit heißer Milch angefeuchtet. Zwiebel und Petersilie werden fein geschnitten und in etwas kleingewürfeltem Speckfett gedämpft. Dann gibt man alles zusammen nebst Eiern und Gewürzen und macht einen Probekloß.

Sollte der Teig zu weich sein, so gibt man noch etwas Mehl daran. Man kocht die
Knödel 15-20 Minuten langsam zugedeckt in siedendem Salzwasser.

|top|


Pfälzer Knödel

600 g mehlige gekochte und gepellte Kartoffel vom Vortag
3 Brötchen oder 150-200g Weißbrot in feinen Scheibchen
200 g Milch
2 Eier
2 EL Mehl
1 EL Grieß
1 mittlere fein gehackte Zwiebel
1/ 2 Bund gehackte Petersilie
1 TL Salz
1 EL Majoran
20 g Butter

Brötchen in heißer Milch einweichen und 20 min ziehen lassen. Zwiebel und Petersilie in der Butter dünsten und abkühlen lassen. Die Kartoffel durchpressen, mit allen restlichen Zutaten mischen.

Mit bemehlten Händen etwa 7cm große Knödel formen, in kochendes Salzwasser einlegen und 20 min bei kleinster Einstellung offen ziehen lassen.

|top|


Pilzknödel

Zutaten für 4 Portionen:

Erdäpfelteig:
50 dag mehlige Erdäpfel, 6 dag Butter, 6 dag Weizengrieß
6 dag Mehl (glatt), 1 Dotter, Salz

Füllung:
60 dag Pilze
(z.B. Champignons, Eierschwammerln oder Steinpilze)
1 Zwiebel (8 dag), 3 dag Butter, Salz,
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
1 Kaffeelöffel frischer Thymian,gehackt
3 EL Petersilie, gehackt, Mehl zum Ausarbeiten, Salz
1/4 l Schlagobers, 1/8 l Milch,
1 Knoblauchzehe, zerdrückt, Salz
3 EL Petersilie, gehackt
6 EL Schnittlauch, geschnitten, zum Bestreuen

Erdäpfelteig: Die Erdäpfel kochen, schälen und noch heiß durch die Erdäpfelpresse drücken. Zimmerwarme Butter, Grieß, Mehl, Dotter und Salz beifügen und mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten.

Hinweis: Teig bis zur Weiterverarbeitung mit einem Geschirrtuch zudecken.

Füllung: Pilze putzen und feinblättrig schneiden.
Zwiebel schälen, fein hacken und in zerlassener Butter anrösten. Pilze beifügen, kurz mitrösten, salzen und so lange dünsten, bis die Flüssigkeit verkocht ist; von der Hitze nehmen, mit Knoblauch und Thymian würzen, gehackte Petersilie untermengen. Teig in 8 gleich große Stücke teilen, mit bemehlten Händen etwas flach- drücken, mit jeweils einem gehäuften Eßlöffel Füllung belegen und vorsichtig zu Knödeln formen.

In kochendes Salzwasser einlegen und bei geringer Hitze etwa 15 Minuten ziehen lassen. Restliche Pilzfüllung mit Obers und Milch aufgießen. Mit Knoblauch sowie Salz abschmecken und bei geringer Hitze zu einer cremigen Sauce einkochen lassen; von der Hitze nehmen und Petersilie untermengen.

Knödel mit einem Lochschöpfer aus dem Wasser heben, mit Pilzsauce anrichten,
 mit Schnittlauch bestreuen.

|top|


Rohe Kartoffelknödel

1500 g Kartoffel
1/2 Liter Milch
200 g Grieß
Salz

Kartoffel roh reiben und Masse möglichst trocken auspressen (z.B. Entsafter).

Aus Milch und Grieß einen dicken Brei kochen und mit den Kartoffeln und dem Salz zu einem Teig verarbeiten. Klöße formen und in reichlich siedendem Wasser 25 min ziehen lassen.

Falls der Teig zu locker ist, noch etwas Grieß einarbeiten.

|top|


Thüringer Klöße 1

1500 g Kartoffel
1/4 Liter Milch
2 EL Grieß
Salz, Muskat

Kartoffel geschält in kaltes Wasser reiben, im Leinensack gut auspressen, das Wasser stehen
lassen bis sich die Stärke abgesetzt hat.

Die Stärke dann zur geriebenen Kartoffel-Masse geben. Aus Milch und Grieß einen Brei kochen und heiß unter die Masse rühren, würzen.

Mit nassen Händen Klöße formen, mit Bröckla füllen, in kochendes Salzwasser legen und 15-20 min offen ziehen lassen.

|top|


Thüringer Klöße 2

1,5 kg mehlig kochende Kartoffel
Salz

Zwei Drittel der Kartoffel roh fein reiben und sehr trocken auspressen, die Stärke im Wasser zu den Kartoffeln geben. Die restlichen Kartoffel geschält und mit Salzwasser bedeckt weich kochen, mit dem Kochwasser pürieren und salzen.

Den dickflüssigen heißen Brei zu den geriebenen geben und kräftig schlagen bis sich eine Bindung einstellt und die Masse glasig aussieht. Sie darf nicht mehr nach rohen Kartoffel riechen. Mit feuchten Hände Klöße formen, evtl. mit Bröckla füllen, in siedendem Salzwasser garen, bis sie nach Oben steigen, sofort servieren.

|top|


Thüringer Klöße 3 „ Coburger“

18 faustgroße, mehlig kochende Kartoffel
Salz

9 Kartoffel geschält reiben, auspressen , die Stärke aus dem ausgepresstem Wasser und Salz zugeben. Die anderen Kartoffel geschält und geviertelt in Salzwasser sehr weich kochen.
Abgießen und das heiße Kochwasser auffangen, die Kartoffel durchpressen und mit einem Teil des Wasser zu einem dickflüssigen Brei rühren. Brei in einem geschlossenen Topf
zum Kochen bringen und sprudelnd kochend zur rohen Kartoffelmasse rühren.

Achtung Spritzgefahr.!!

Kräftig schlagen bis der Teig Bindung bekommt. Mit im kaltem Wasser gekühlten Händen Klöße formen, evtl. mit Bröckla versehen und in heißes Wasser legen bis sie hoch steigen ( etwas 2-3 min). Nicht kochen. Die Klöße sind richtig, wenn sie auf dem Teller auseinander laufen und die runde Form verlieren.

|top|


Thüringer Klöße 4

2 kg Kartoffel
Salz

Die Hälfte der geschälten Kartoffel in Scheiben schneiden und in Salzwasser weich kochen. Die andere Hälfte roh reiben, auspressen und die Stärke im Wasser auffangen.

Die gekochten Kartoffel zu einem Brei stampfen und möglichst heiß, mit der aufgefangenen Stärke, zu den rohen Kartoffeln geben und schnell zu einem Teig aufschlagen. Klöße formen und in kochendes Wasser einlegen und ziehen lassen bis sie hochsteigen.

Nicht kochen.

|top|


Thüringer Klöße 5

1000 g rohe Kartoffel
250 g gekochte Kartoffel
Salz

Rohe reiben, auspressen, Stärke auffangen. Stärke, Salz und die rohe Kartoffelmasse mischen, die gekochten zu einem Brei verrühren und kochend unter die rohe Masse rühren.

Evtl. mit Bröckla Klöße formen und in heißem Wasser etwa 10-15 min ziehen lassen.

|top|


Thüringer Klöße 6

1000 g Kartoffel nach dem Schälen gewogen
65 g Grieß
1/4 Liter Milch oder Fleischbrühe
Salz

Grieß in Milch oder Brühe zu einem Brei kochen, die geschälten Kartoffel reiben, auspressen und mit dem Grießbrei mischen und kräftig salzen. Aus dem Teig mit angefeuchteten Händen Klöße rollen, evtl. mit Bröckla füllen.

In kochendes Salzwasser einlegen und bei milder Hitze nur siedend gar ziehen lassen bis sie nach oben steigen. (ca. 15-20 min)

|top|


Thüringer Klöße 7

3 kg Kartoffel
Salz
1 Päckchen Knödelhilfe

2/ 3 der geschälten Kartoffel unzerteilt beiseite stellen, die restlichen Kartoffel in kleine Würfel schneiden, mit Salzwasser knapp bedeckt gar kochen. Die anderen Kartoffel reiben, auspressen, mit der abgesetzten Stärke, 1 TL Salz und der Knödelhilfe vermengen.

Die gekochten Kartoffel im Kochwasser zerstampfen und nochmals aufkochen. Mit den rohen mischen und zu einem halbfesten Teig schlagen. Etwas abkühlen lassen, Klöße formen, evtl. Bröckla reingeben, in kochendes Salzwasser geben und ca. 15 min ziehen lassen.

|top|


Thüringer Klöße 8

600 g rohe Kartoffel
2 EL Kartoffelstärke
300 g Kartoffel zum Kochen
Salz

Die Rohen Kartoffel reiben, gut auspressen und mit der Stärke und Salz gut vermischen. Die Kochkartoffel mit etwas Kochwasser zu einem glatten Teig verrühren und mit den rohen mischen und kräftig durchschlagen.

Klöße formen , evtl. Bröckla rein geben, und in siedendem Salzwasser 15 min garen.

|top|


Thüringer Klöße 9 auf „Faule Weiber Art“
 

4 große Kartoffel schälen, reiben und das Geriebene auf einem Sieb gut abtropfen lassen. Vier Große Kartoffeln wie Salzkartoffeln, aber mit etwas reichlicher Wasser sehr weich kochen. Die geriebenen Kartoffel in eine große Schüssel geben und mit 250 g Kartoffelstärke und einem TL Salz vermengen.

Die kochendheißen Kartoffeln samt dem Kochwasser mit einem Mal darübergießen und die Masse sofort mit einem Quirl oder Stampfer kräftig schlagen, bis sich die Masse vom Schüsselrand löst. Mit nassen Händen faustgroße Klöße formen, dabei nach Belieben in Butter geröstete Semmelwürfelchen (Bröckla) hineingeben.

Die Klöße in einem großen Topf mit leise siedendem Wasser garziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen.

|top|


Thüringer Klöße 10

sogenannte: Fixe
 

In eine große Schüssel ein Päckchen Kartoffelstärke(250g) geben und diese mit 3 - 4 EL Grieß und einem Teelöffel Salz vermischen. Etwa 6 – 8 große Kartoffeln wie Salzkartoffel mit reichlich Wasser kochen, bis sie fast zerfallen.

Kartoffel und Wasser kochend über die Stärke/Grießmischung schütten und sofort schlagen, bis sich die Masse von der Schüssel löst. Faustgroße Klöße mit Bröckla rollen und in siedendem Wasser garen bis sie nach oben steigen.

|top|


Thüringer Klöße 11

Walldorfer../bei Meiningen
 

Einen mittleren Topf voll Salzkartoffel kochen, das Kochwasser abgießen. Über die kochend heißen Kartoffel ein halbes Päckchen Kartoffelstärke, 1-2 Eier und etwas Salz geben. Etwas heiße Milch zugeben und kräftig durcharbeiten.

Klöße formen oder mit einem Löffel Klöße abstechen (ist empfehlenswert, wenn man keine Asbesthandschuhe zur Hand hat). Sie brauchen nicht in Wasser gegart werden, sondern kommen gleich auf die Teller.

|top|


Thüringer Klöße 12

„gmengte Hüts“ (gemengte/gemischte Klöße)
 

Pellkartoffel kochen, schälen und durchpressen, die Masse in einer großen vorgewärmten Schüssel so zurechtschieben, dass es aussieht wie die Dreiviertelstunde auf dem Zifferblatt der Uhr.

Das fehlende Viertel durch ein Gemisch von Kartoffelstärke, Grieß und mehl zu etwa gleiche Teilen ersetzen, etwas Salz und eine Spur Muskat darüberstreuen und mit einem Schuß kochender Milch und nach Belieben mit 1 – 2 Eiern so heiß wie möglich verkneten.

Mit bemehlten Händen Klöße formen, evtl. Bröckla zugeben, in leise siedendem Salzwasser garziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen.

|top|


Thüringer Klöße 13

die achten ruahna Hüts (die echten rohen Klöße)
 

Traditionelle Verfahrensweise bei der Herstellung: Je Person 2 – 3 große Kartoffel schälen und waschen. Die Gesamtzahl der Kartoffeln durch drei teilen. Zwei Drittel der Kartoffeln reiben, über das Geriebene einige Male warmes Wasser gießen, welches mit einem Schuß Essig versetzt ist, um Verfärbung zu vermeiden. Das Wasser jedes Mal wieder abgießen.

Danach die Masse in ein festes Leinensäckchen füllen, dieses zubinden und unter einer Kartoffelpresse fest auspressen. Bis zur Verwendung die Masse unter der Presse lassen. Die abgesetze Stärke aus dem Presswasser der Masse zugeben.

Die restlichen Kartoffel grob würfeln und zweifingerhoch mit Wasser bedeckt bis zum verfallen kochen und mit dem Kochwasser zu einem schlanken Brei rühren und nochmals aufkochen lassen, mit den rohen mischen und sofort kräftig durcharbeiten.

Mit nassen, kalten Händen Klöße formen, evtl. Bröckla reindrücken, und in leise siedendem Wasser garziehen lassen, bis sie nach Oben steigen.

|top|


Thüringer Majorsklöße

Stärkemehlsklöße

Pellkartoffel kochen, heiß durchpressen, Kartoffelstärke zugeben (bei 2 kg Kartoffeln ca. 125g) etwas Salz und wenig kochendes Wasser oder Milch. Daraus mit den Händen eine geschmeidige Masse kneten, mit bemehlten Händen Klöße formen und in siedendem Salzwasser ca. 15-20 min garen.

Nicht kochen.

|top|


Vogtländische grüne Klöße

1 kg mehlig kochende Kartoffel
Salz
500 g gekochte Pellkartoffel
2 EL frisch geriebener Meerrettich

Die rohen Kartoffeln schälen und reiben, gut auspressen, Kartoffelwasser auffangen, Stärke abnehmen. Stärke, Salz und Kartoffelmasse mit dem Meerrettich vermischen, nach und nach kochendes Wasser einrühren bis die Masse Konsistenz bekommt, die durchgepressten Pellkartoffel zugeben und kurz durchrühren.

Klöße daraus formen, evt. Bröckla zugeben. Klöße in kochendes Wasser einlegen, runterschalten und 15 min gar ziehen lassen bis sie nach oben steigen.

|top|


Watteklöße

1 kg gekochte, erkaltete Kartoffel
200 g Kartoffelmehl
3/8 Liter Milch
100 g Weißbrot
Salz

Die kalten Kartoffel reiben, mit dem Mehl und Salz bestreuen, die heiße Milch drübergeben und rasch einen geschmeidigen Teig herstellen. Mittelgroße Knödel formen , in Mehl wenden und in siedendem Salzwasser garen.

|top|


Wickelknödel

750 g Erdäpfel, 100 g Weizenmehl,
50 g Stärkemehl, Salz, Muskat, 1 Ei,
30 g geröstete Semmelbrösel, 40 g Butter.

Die gepressten Erdäpfel mit Mehl, Stärkemehl, Salz, Muskat, 20 g Butter und dem verquirltem Ei zu einem Teig verarbeiten. Auf einem bemehlten Brett 1/2 cm dick ausrollen, mit der restlichen zerlassenen Butter bestreichen und den Semmelbröseln bestreuen.

Den Teig in 5 cm breite Streifen schneiden, zusammenrollen, an den Rändern zudrücken. In leicht siedendem Salzwasser 5 Minuten kochen und 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.

Dazu passt Fleisch mit viel Saft und Salat.

|top|


Wiener Erdäpfel-Knödel  

1000 g Kartoffel
100 g Mehl
100 g Weizengrieß
2 Eier
Salz
Pfeffer
Muskat

Kartoffel als Pellkartoffel kochen, schälen, noch heiß durchpressen. Mehl, Grieß, Eier und Gewürze zugeben und zu einem fast trockenen Teig kneten. Knödel formen und in kochendes Wasser geben und bei geringer Hitze ca. 15 min ziehen lassen.

|top|