Semmelknödel




Böhmische Knödel mit Hefe

1/8 Liter Milch
250 g Mehl
1/2 Würfel Hefe (20g)
1 TL Zucker
1 Ei
100 g ohne Rinde geröstete Weißbrotwürfel
25 g Butter
10 g Salz

Milch auf etwa 40° erwärmen, die Hälfte mit 50g Mehl, zerbröckelter Hefe und Zucker ver-
rühren und gehen lassen. Das übrige Mehl mit dem Ei, der restlichen Milch und dem Salz
in eine Schüssel geben, die Hefemasse dazu und alles verrühren. Teig Kneten bis er Bläschen bildet, dann mit einem Tuch abgedeckt 30 min warm stellen. Danach die Brotwürfel unter den Teig kneten und kräftig durcharbeiten. Den Teig in 2 Hälften teilen und zu Rollen formen.

Die Rollen in gefettete Alufolie wickeln, die Enden gut zusammendrehen. ca. 15 min in reichlich kochendem Wasser gar ziehen lassen. Auswickeln und in Scheiben schneiden.

In böhmischen oder Wiener Restaurants werden die Knödel häufig vor dem Servieren mit in Butter gebräunten Semmelbröseln begossen.

Sollten Knödel übrig bleiben, so kann man sie ringsum in Butter goldgelb braten, mit gerösteten Zwiebelringen , Spiegelei und einem grünen Salat als kleines, schnelles Hauptgericht servieren.

|top|


Böhmische Semmelknödel

100 g Speck
1 Zwiebel
4 Brötchen
Petersilie
1 Eigelb
Salz
Mehl
Milch

Zwiebel und Petersilie fein schneiden, den Speck klein würfeln , auslassen, Zwiebel und Petersilie darin andünsten. Brötchen würfeln und zugeben. Alles in eine Schüssel geben, das verquirlte Eigelb, Mehl, Salz und soviel Milch zugeben bis ein gut knetbarer Teig entsteht.

Mit nassen Händen Knödel formen und in leicht sprudelndem Wasser 15 – 20 min
ziehen lassen.

|top|


Brez`nknödel mit Laugengebäck

10 Laugenbrezeln vom Vortag oder 8 Laugenbrötchen
3/8 Liter Milch
Salz
1 Zwiebel
1 EL Öl
1 Bund Petersilie
1 Bund Schnittlauch
3 Eier
Pfeffer
1 TL abgeriebene Zitronenschale
evtl. 2 – 3 EL Semmelbrösel

Backofen auf 225° vorheizen, die Brezeln in kleine Stücke schneiden und im Ofen kurz rösten. Milch und Salz aufkochen, über die Brezeln gießen und abgedeckt 20 min quellen lassen. Zwiebel fein würfeln und im Öl glasig dünsten. Die Kräuter fein schneiden. Alle Zutaten vermengen und Brösel zugeben, falls der Teig zu weich ist.

Mit angefeuchteten Händen zwei Rollen formen und jeweils in ein Küchetuch einrollen und beidseitig gut verschnüren. In kochendes Salzwasser einlegen und halb abgedeckt ca. 25 min köcheln.

Ausgewickelt in Scheiben schneiden.

|top|


Buchweizen-Knödel (auch Heidenknödel)

200 g Buchweizenmehl
160 g Semmel oder Knödelbrot
1 Bund Petersilie
100 g Speck
1 EL Schmalz
1/2 Liter Wasser
2 Eier

Knödelbrot mit Heidenmehl, Salz und gehackter Petersilie vermengen. Speckwürfel in Schmalz rösten, zum Knödelbrot geben. Kochendes Wasser und Eier in die Knödelmasse einarbeiten, so dass ein fester Knödelteig entsteht. Kurz stehen lassen. Knödel formen und in Salzwasser 10 Minuten kochen.

Zu jeden deftigen Knödel passt am besten Kraut in allen Variationen.

|top|


Buchweizenmehlknödel

1/4 Liter Milch
150 g Butter
Salz
75 g Mehl
75 g Buchweizenmehl
150 g Buchweizengrütze
4 Eier

Mehle und Grütze in eine Schüssel geben, Milch mit Butter und Salz aufkochen und rasch die Mehlmischung reinrühren bis sie sich als großer Kloß vom Topfboden löst.
Eier trennen, Eigelbe nach und nach unterrühren, Teig erkalten lassen. Eiweiße steif schlagen und unter den Teig ziehen.

12 Knödel formen und in Salzwasser 20-25 min sieden lassen.

|top|


Eierspeisknödel

Knödel:
Semmelwürfel, Milch, Eier, Salz, Mehl,
Petersilie, Muskatnuss.

Eierspeis:
4 bis 5 Eier, 1 Zwiebel, Fett, Salz, Pfeffer.

Weiters:  
Rindsuppe, Zwiebel für Röstzwiebel, Speckwürfel.

Eier mit Salz und Pfeffer versprudeln. Im Fett die feingehackte Zwiebel hellgelb rösten, die Eier darüber leeren und zu einer festen (fast braunen) Eierspeis stocken lassen.

Aus den angegebenen Zutaten eine Semmelknödelteig herstellen. Die Knödel mit Eierspeis fülle und in Salzwasser ziehen lassen, bis sich die Knödel drehen. Die Rindsuppe erhitzen, Zwiebel goldgelb rösten. Knödel im Teller anrichten, mit heißer Rindsuppe übergießen und mit Röstzwiebel und Speck bestreuen.

Mit grünem Salat oder Krautsalat servieren.

|top|


Fränkische Mehlklöße 1 mit Kartoffeln

3 Brötchen vom Vortag
30 g Butter
250 g Mehl
3 Eier
1/4 Liter Milch
Salz
3 mittlere gekochte Kartoffel

Brötchen klein würfeln und in der Butter goldgelb backen. Mehl, Eier, Milch und Salz verrühren, durchgepresste Kartoffel und die Brotwürfel mit dem Mehlteig vermengen. Mit einem großen Esslöffel Klöße vom Teig abstechen und in kochendes Wasser legen und 20 min sieden lassen.

Als Beilage zu Schweinebraten oder Sauerbraten.

|top|


Gebackene Semmelknödel

(werden in Scheiben serviert)

gebackene semmelknödel1 gebackene semmelknödel 2 gebackene semmelknödel 3

1/4 kg Semmelwürfel, 1/8 kg Butter, 1 große Zwiebel
1 TL Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Petersilie
3 Eier, 1/4 l Milch

Semmelwürfel würzen, Zwiebel in Butter anschwitzen, mit Milch und Eiern unter Semmelmasse einfügen. Petersilie dazu. Gut durchziehen lassen. Die Masse sollte eher weicher sein und wird dann in eine rechteckige Auflaufform (Kasserolle) gefüllt.

Bei 180  Grad, 40 Minuten  bei Ober/Unterhitze backen, bis sie eine schöne Kruste hat. Aus der Form stürzen und in Scheiben schneiden.

Durch diese Art der Zubereitung werden die Semmelknödelscheiben so richtig locker und die Gefahr des Zerfallens, wie man sie beim Kochen oft hat, entfällt.

Schmeckt köstlich zum Schweinsbraten.

Rezept und Fotos von Uschi aus Klagenfurt.

|top|


Hamburger Mehlklöße

125 g Mehl
1 EL Butter
1/8 Liter Wasser
Salz

Mehl in eine Schüssel geben, Butter, Salz und Wasser aufkochen und unter raschem rühren in das Mehl einarbeiten, die Masse mindestens 5 min rühren. (Küchenmaschine)
12 kleine Klöße formen und in kochendes Salzwasser einlegen und offen 5 min langsam kochen.

|top|


Käseknödel

ca. 300 g Knödelbrot
4 EL griffiges Mehl
ca. 1/4 l Milch
250 g Käse (vorzugsweise Pinzgauer)
3 mehlige Kartoffeln
3 Eier
2 EL gehackte Petersilie
Fett zum Herausbacken
etwas Muskat
Salz
Pfeffer

Kartoffeln waschen, in Salzwasser kochen, schälen und mit einer Gabel zerdrücken. Käse reiben oder klein schneiden. Knödelbrot in Milch einweichen, mit den zerdrückten Kartoffeln und Eiern vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Petersilie abschmecken.

Käse unterkneten und Mehl sanft unterheben. Backfett erhitzen. Aus der Masse Knödel formen, im Fett goldgelb backen. Knödel aus der Pfanne heben, auf einem Tuch abtropfen lassen und als Einlage für eine Rindsuppe oder mit Salat servieren.

|top|


Kaspressknödel

Für 4 Personen:

30 g Butter, 1 kleine Zwiebel,
100 g milder Schnittkäse, 110 g Semmelwürfel,
7 cl Milch, 2 Eier, Salz, Muskat, Petersilie,
1 TL glattes Mehl, 3 EL Öl zum Braten

Zwiebel feinwürfelig 1 schneiden, den milden Schnittkäse in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Semmelwürfel, Käsewürfel und Gewürze in eine Schüssel geben. In einer Pfanne die Zwiebel in Butter goldbraun rösten, die Milch dazugeben und auf ca. 50 Grad C erwärmen. Die Eier dazugeben und gut verschlagen.

Die Eiermilch mit den Semmelwürfeln gut abmischen und einige Minuten ziehen lassen. Nun das Mehl untermischen. Laibchen formen und in einer Pfanne mit Öl beidseitig goldbraun braten. Die Knödel ca. 6 Minuten in Salzwasser kochen und in Rind- oder Zwiebelsuppe servieren.

|top|


Knedliky (Serviettenknödel)

böhmische Art

6 alte Brötchen klein gewürfelt
3/8 Liter Milch
3 Eier
2 TL Salz
50 g Butter
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Bund Petersilie
3 TL frischer oder
2 TL getrockneter Majoran
1 TL grober schwarzer Pfeffer
1 Prise Muskat

Die Hälfte der Brötchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten, zu den rohen Brötchen geben . Milch, Eier und Salz verrühren und drüber gießen.

Zwiebel und Knoblauch feingeschnitten in der Butter dünsten und mit den feingeschnittenen Kräutern zu den Brötchen geben, würzen und zu einem lockeren Teig verarbeiten. 10 min ruhen lassen. In einem feuchten Tuch zu einer Rolle wickeln und beidseits locker zubinden.

Bei schwacher Hitze in Salzwasser 30-40 min garen.

|top|


Mehlklöße

300 g Mehl
3 Eier
2 Brötchen
1 Zwiebel
100 g grüner Speck
etwas Wasser
Salz
Muskat
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Kurkuma

Speck, Zwiebel fein würfeln , Speck goldgelb ausbraten und die Zwiebel darin gelblich
andünsten. Klein gewürfelte Brötchen zugeben mitrösten bis das Fett aufgesogen ist.
Abkühlen lassen.

Mehl, Eier, Backpulver und Gewürze mit etwas Wasser zu einem zähen Teig schlagen, bis er Blasen wirft. Die Speck/Zwiebel/Brötchenmischung unterheben und 30 min abgedeckt ziehen lassen. Aus der Masse mit nassen Händen 5-6 faustgroße Klöße formen und in kochendes Salzwasser legen und unter leichtem Kochen 15 min garen, herausnehmen, halbieren und nochmals 15 min weitergaren.

Schmeckt lecker zu Gulasch und allem was viel Sauce hat.

|top|


Mit Mozzarella gefüllte Semmelknödel

250 g Semmelwürfel, ¼ l lauwarme Milch,
1 kleine Zwiebel, 30 g Butter, 3 Eier, Basilikum,
Schnittlauch, Petersilie (frisch oder TK), Salz, Pfeffer,
125 g Mozzarella, 4 Tomaten,
etwas ger. Käse (Parmesan, Emmentaler oder Gouda).

Semmelwürfel mit Milch übergießen und 5 bis 10 Minuten ziehen lassen. Mit gehackten Kräutern, geschnittener Zwiebel, gewürfelten Tomaten, Eiern, Salz und Pfeffer gut vermengen. Nochmals 5 bis 10 Minuten durchziehen lassen. Mozzarella kleinwürfelig schneiden und in 10 Portionen teilen. Reichlich gesalzenes Wasser zum Kochen bringen.

Aus der Teigmasse 10 Knödel formen und mit je einer Portion Mozzarella füllen. Geformte Knödel im Salzwasser garen und beim Anrichten mit heißer Butter übergießen und mit geriebenem Käse bestreuen.

Mit grünem Salat servieren.

|top|


Semmelknödel 1

12 alte Semmel
Salz
3/8 bis 1/2 Liter Milch
30 g Fett
1 kleine Zwiebel
Petersilie
3-4 Eier

Semmel in Scheiben schneiden, salzen und mit lauwarmer Milch begießen , ziehen lassen.
Fein geschnittene Zwiebel in Fett andünsten die gehackte Petersilie kurz zugeben , mit den Eiern zum Teig geben und rasch durcharbeiten.

Knödel formen, in kochendes Salzwasser geben und halboffen ca. 20 min ziehen lassen.

|top|


Semmelknödel 2

2 Zwiebel
50 g durchwachsenen Speck
6 altbackene Brötchen
50 g Butterschmalz
1/4 Liter Milch
4 Eier
2 Eigelb
Salz
Pfeffer
1 Bund Petersilie

Speck und Zwiebel fein würfeln, Speck auslassen und Zwiebel darin andünsten. Rausnehmen, im Speckfett die gewürfelten Brötchen goldgelb rösten, die Milch zugeben und erhitzen. Dann von der Platte ziehen und 30 min weichen lassen. Die Eier, die Eigelbe und Speck/Zwiebelmischung mit den Brötchen vermischen, würzen und die gehackten Petersilie untermengen.

Mit nassen Händen Knödel rollen und in 15 – 20 min in siedendem Wasser gar ziehen lassen, nicht kochen.

|top|


Semmelknödel, feinste Art 3

150 g altes Weißbrot ohne Rinde (3-4 Tage alt)
80 g Schalotten
1 Knoblauchzehe
20 g Butter
1/8 Liter Milch
2 Eier
60 g Brösel
8 Zweige Petersilie
Salz, Pfeffer
Muskat

Brot in 1 cm Würfel schneiden, Schalotte und Knoblauch feinst schneiden und in der Butter
glasig dünsten. Milch angießen und mit Salz, Pfeffer und Muskat herzhaft würzen.

Diese Mischung über die Brötchen geben unterheben. Petersilie von den Stielen streifen und fein hacken, mit den Eiern und den Bröseln zu den Brötchen geben alles gut vermengen.

Mit feuchtem Tuch abdecken und 30 min ziehen lassen.
8 Knödel formen und in kochendes Wasser legen, 15 min offen ziehen lassen.

|top|


Semmelknödel 4

Tiroler Art

350 g Brötchen
300 g Bauchspeck ohne Schwarte
2 Zwiebel
1/2 Bund Petersilie
4 Eier
200 ml Milch
6 EL Mehl
1 EL weiche Butter
Salz + Pfeffer

Brötchen in kleine Würfelschneiden. Speck klein würfeln und bei geringer Hitze auslassen.
Gewürfelte Zwiebel im Fett lichtgelb dünsten, mit Petersilie und Brotchen in einer Schüssel mischen. Eier, Milch und Gewürze vermischen und unter die Brotmassen kneten. 30 min ruhen lassen. Mit nassen Händen Knödel formen und in heißes Salzwasser legen.

Bei niedriger Hitze offen 20 min ziehen lassen.

|top|


Semmelknödel 5

Horitschoner Knödel

20 g Räucherspeck
80 g Zwiebeln
1 EL Paprika edelsüß
2 EL Wasser
5 alte Semmel gewürfelt
1/8 Liter Milch
1 Ei
40 g Butter
50 g Mehl
1 TL gehackte Petersilie
Salz
Pfeffer

Den klein gewürfelten Speck und die gewürfelte Zwiebel in 20g Butter dünsten, Paprikapulver kurz zugeben und aufschäumen lassen. Sofort von der Platte nehmen und mit dem Wasser löschen. Brötchen in restlicher Butter rösten, und zu den anderen Zutaten geben.

Mit Milch und Ei mischen und etwas ziehen lassen. Mehl und Petersilie unterheben und kleine Knöderl formen und in kochendem Salzwasser 10-15 min garen.

Als Suppeneinlage in einer guten Rindsbouillon servieren.

|top|


Semmelknödel 6

6 trockene Semmeln,
5 dag Butter,
1 Zwiebel, Petersilie,
2 Eier, 1/4 l Milch,
Salz, 5 dag Mehl.

Die Semmeln kleinwürfelig schneiden. Die feingehackte Zwiebel und die Petersilie in der Butter anlaufen lassen und zu den Semmeln geben, ebenso die in der Milch versprudelten Eier. Salzen und zuletzt das Mehl einarbeiten.

Mittelgroße Knödel formen, in kochendes Salzwasser einlegen und 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.

|top|


Semmelknödel-Rollen

bei Scheiben von 2 cm Breite == ca. 36 Scheiben
Pro Person 2 Stück
ausreichend für ca. 18 Personen

24 alte Brötchen oder 12 Semmel
10 Eier
375 ml Wasser
375 ml Milch
Salz, Pfeffer, Muskat
3 Päckchen Petersilie (Iglo)
Alufolie
flüssige Butter zum Bestreichen der Folie

ergibt 6 Rollen à 470g von etwa 12 cm Länge.

|top|


Semmelkuppeln

1/2 l Milch, 3 Eier,
250 g Semmelwürfel,
Salz, Pfeffer, Muskat.

Milch, Eier, Gewürze in einer Glasschüssel mit dem Stabmixer verrühren. Semmelwürfeln dazugeben und leicht einrühren, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist.

Kuppeln formen und im Mikrowellenherd bei höchster Leistung 10 Minuten garen.

|top|


Serviettenknödel 1

Diese Spezialität der österreichischen Küche kann man als Beilage zu Wildgerichten und Saftfleischgerichten servieren oder als eigenes Gericht in einer Schüssel anrichten, mit gehacktem Schinken und brauner Butter übergießen und mit einer Schwammerlsauce servieren.

5 leicht entrindete Schneidsemmeln
ca. 3/16 l Milch
3 Eidotter
3 Eiklar
6 dag Butter, Salz, Muskat,
Butter für die Serviette

Die Semmelwürfel mit etwas Butter im Rohr bähen, in eine Schüssel geben, mit flüssiger Butter vermischen; Eidotter, Milch, Salz und etwas Muskat verquirlen und über die Semmelwürfel gießen; die Masse zusammendrücken und ¼ Stunde ziehen lassen. Zuletzt den steif geschlagenen Schnee unter die Semmelmasse ziehen.

Die Serviette oder ein Geschirrtuch mit Butter dick bestreichen (nur soviel Fläche bestreichen, wie für die Teigrolle notwendig ist). Die Knödelmasse mit beiden Händen fest zusammendrücken und zu einer Rolle formen (etwa 7—8 cm Durchmesser), auf die gebutterte Fläche legen, zusammenrollen (nicht allzu fest, da die Masse während des Kochens etwas aufgeht), an beiden Enden zusammenbinden. Dann die Rolle in Salzwasser — oder auf Einsatz gelegt — 35 Minuten kochen bzw. dämpfen.

Nachdem die Rolle gar gekocht ist, herausnehmen und einige Zeit rasten lassen bzw. mit kaltem Wasser abkühlen (dadurch löst sich die Serviette leichter von der Knödelrolle). Dann nimmt man die Knödelrolle aus der Serviette und schneidet sie in dickere Scheiben.

Eine Variante der Serviettenknödel sind die Klosterneuburger Knödel:

Dazu benötigt man 4 Semmeln, 1/16 l Milch, 20 dag würfelig geschnittenes Selchfleisch oder Schinken, 2—3 Eier, 12 dag Butter und 3 dag Bröseln sowie Salz.

|top|


Serviettenknödel 2 mit Brötchen

5 altbackene Brötchen
Salz
je 1/4 TL Pfeffer und Muskat
2 dl Milch
1 EL flüssige Butter
4 Eier
2 geh. EL Mehl
Butter für die Serviette

Brötchen in dünne Scheiben schneiden, Eier trennen, das Eigelb mit Milch, flüssiger Butter und Gewürzen schaumig aufschlagen und über die Brötchen geben. Quellen lassen.
Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und vorsichtig unterheben.

Serviette oder Küchentuch einfetten, die Kloßmasse drauf geben, die Tuchzipfel über Eck zusammenknoten. Einen Kochlöffel unter dem Knoten durchstecken und das Paket in einen Topf mit reichlich kochendem Salzwasser hängen. 40 – 60 min sieden lassen. Abtropfen lassen, auspacken und in Scheiben geschnitten servieren.

Diese Spezialität der österreichischen Küche kann man als Beilage zu Wildgerichten und Saftfleischgerichten servieren oder als eigenes Gericht in einer Schüssel anrichten, mit gehacktem Schinken und brauner Butter übergießen und mit einer Schwammerlsauce servieren.

|top|


Serviettenknödel 3 mit Mehl

600 g Mehl
4 Eier getrennt
Salz
600 ccm Milch
200 g Toastbrot
60 g Butterschmalz
2 Bund Petersilie
100 g zerlassene Butter

Mehl mit Eigelb und Salz verrühren, die Milch nach und nach untermengen, bis der Teig cremig wird. Sorgfältig durchkneten. Das Toastbrot in kleine Würfel schneiden, im Butterschmalz goldgelb rösten und abkühlen lassen. Petersilie nicht zu fein schneiden und mit den Brotwürfeln unter den Teig rühren.

Eiweiß zu Schnee schlagen und unterheben.
Den Teig in Laibform aus eine gefettete Serviette setzen zu Rollen wickeln und links und rechts gut verschnüren. In reichlich kochendem Wasser ca. 1 Std. garziehen lassen.
Die Knödel ausrollen und mittels eines kräftigen Fadens in Scheiben teilen.

Auf vorgewärmter Platte anrichten und mit flüssiger Butter begießen.

|top|


Serviettenknödel 4 mit Knödelbrot

500 g Knödelbrot
(gibt’s zu kaufen, in Scheibchen geschnittene Brötchen)
1/2 Liter Milch
5 Eier
80 g Butter
2 TL Meersalz
2 EL feingehackte Petersilie
1 feingehackte Zwiebel
Salz
Butter für die Serviette

Zwiebel in der heißen Butter glasig dünsten, Petersilie kurz mit dünsten, mit den anderen Zutaten vermengen und 30 min ruhen lassen. Zu einem Kloß formen und in die gefettete
Serviette setzen, oben locker zusammenknoten, damit der Kloß Platz zum aufgehen hat.

In kochendes Salzwasser geben, der Kloß muß bedeckt sein und 40 – 50 min garen, in 3 cm Scheiben schneiden und servieren.

|top|


Serviettenknödel 5 mit Grieß und Speck

200 g Grieß
1/2 Liter Milch
4 Brötchen,
1 EL Butter
2 Eier
2 TL Salz
2 Bund gehackte Petersilie
1 gewürfelte Zwiebel
100 g durchwachsener gewürfelter Speck

Mit der Milch und dem Grieß einen Brei rühren, von der Platte nehmen und abgedeckt 15 min gehen lassen. Brötchen in kleine Würfel schneiden und in der Butter anbraten, Petersilie kurz mitdünsten, etwas abkühlen lassen.

 Speckwürfeln auslassen, darin die Zwiebel dünsten bis sie goldgelb wird. Alle Zutaten kräftig vermengen. Die Masse in eine nasse Serviette rollen, beidseits zubinden und in kochendes Salzwasser legen, ca. 30-40min köcheln. Ausgewickelt in Scheiben schneiden.

|top|


Serviettenknödel 6

300 g Knödelbrot (Semmelwürfel)
120 g Butter, 4 Dotter, 4 Eiklar
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuß, gerieben,
1 Bund Petersilie

Zimmerwarme Butter mit Salz, Pfeffer, etwas Muskatnuß schaumig rühren, Dotter nach und nach einrühren. Eiweiß mit etwas Salz zu Schnee schlagen. Gehackte Petersilie über das Knödelbrot streuen. Butter-Dotter-Abtrieb unter die Masse rühren, zuletzt den geschlagenen Schnee unterheben und die Masse leicht andrücken. Eine halbe Stunde stehen lassen.

Ein Geschirrtuch in Wasser einweichen. Die Masse je nach gewünschter Größe verteilen, eindrehen und vorne und hinten binden, ebenso in der Mitte mehrmals binden. In kochendes Salzwasser einlegen, ca. 15 Min. (je nach Dicke) langsam köcheln lassen.

Tipp:
Diese Masse kann auch in Klarsichtfolie gerollt werden — mehrfach einrollen — sie muß dann nicht gebunden werden. In der Folie kochen.

Als Beilage zu gedünstetem oder gebratenem Fleisch, oder als Hauptgericht zu Gemüsen mit Salat.

|top|


Speckknödel

ca. 12-14 Stück

12 altbackene Brötchen
3/8 Liter Milch
200 g Speck
2 Zwiebeln
1 Bund Petersilie
6 Eier
Salz
Pfeffer
Muskat
etwas gemahlenen Kümmel
1 TL getr. Majoran

Brötchen in 2 cm-Würfel schneiden, mit der heißen Milch übergießen und locker mischen,
ca. 1 Std. ziehen lassen. Speck und Zwiebel fein würfeln, Speck in einem Pfännchen goldbraun ausbraten, die Zwiebel zugeben und leicht Farbe nehmen lassen, fein geschnittene Petersilie zugeben und kurz erwärmen. Alles zu den Brötchen geben. Die Gewürze mit den Eiern verquirlen und mit der Brötchenmasse zu einem mittelfesten Teig kneten. Bei Bedarf noch etwas Mehl einarbeiten.

Etwa Tennisball große Knödel formen (mit dem Eisknödelformer) und in leicht siedendem Salzwasser ca. 20 min offen garen. Nicht kochen.

Gut zu Pilz-Sahne-Ragout, Schwammerlsuppe, zu Braten oder als Suppeneinlage in kleinerer Ausformung.

|top|


Speckknödel 2

400 g Semmelwürfel,
150 g Speck, 150 g Wurst oder Selchfleisch,
1 Zwiebel, 2 EL Petersilie, Salz,
3 Eier, ca. ¼ l Milch, 1 EL Mehl

Semmelwürfel mit heißer Milch übergießen. Speck und Zwiebel fein würfelig schneiden und anrösten, zur Semmelwürfel dazugeben, würzen.

Feinwürfelig geschnittene Wurst und gehackte Petersilie daruntermischen mit den Eiern und Mehl zu einem Knödelteig abkneten. Mit nassen Hände Knödel formen, in kochendem Salzwasser oder in Dampf 18 Minuten garen.

|top|


Thüringer Serviettenkloß mit Schnittlauch

6 alte Brötchen gewürfelt
1/ 2 Liter Milch
6 Eier
Salz, Muskat, Pfeffer
1/2 TL Backpulver
2 Bund fein geschnittener Schnittlauch
2 EL Grieß
4 Scheiben Weißbrot gewürfelt.

Das Weißbrot in Butter oder Schmalz goldgelb braten und abkühlen lassen.
Die Brötchen mit heißer Milch begießen und 30 min ziehen lassen. Alle Zutaten vermengen
in ein gefettetes Tuch einschlagen und 45-60 min in kochendem Wasser garen.

|top|


Vollkorn-Semmelknödel 4

8 alte Vollkornbrötchen
350 ml Milch
1 kleine Zwiebel
10 g Butter
1 EL gehackte Petersilie
3 Eier
Salz

Brötchen in 2cm Würfel schneiden, mit kochender Milch übergießen und 15 min abgedeckt ziehen lassen. Gewürfelte Zwiebel in Fett glasig dünsten. Zwiebel, Petersilie und Eier mit den Brötchen und Salz mischen. Einen Probeknödel formen und in Salzwasser garen. Kocht er zu sehr ab, dann noch etwas Semmelbrösel zugeben.

Die Klöße im Salzwasser ca. 20 min garen.

|top|