Suppenknödel




Suppenknödeln sind kleiner als Hauptspeisknödel,
weshalb man auch meist von Knöderln spricht.
Die volle geschmackliche Entfaltung erreichen Suppenknöderln mit geeigneter Begleitung,
das können klare (Rindsuppe) aber auch gebundene Suppen sein.


Einlageknödel

1/4 l Sauerrahm, 2 Eier,
ca. 13 dag Semmelbrösel,
Muskat, Salz.

Sauerrahm mit Eiern verrühren. Semmelbrösel einrühren, mit Salz und Muskat würzen, 1 Stunde rasten lassen. Aus der Masse kleine Knödel formen und in etwas Butter oder Öl ausbacken.

Passen zu jeder Sauce oder als Suppeneinlage.

|top|


Gebackene Fleischknödel

(für ca. 8 kleine Knödel)

250 g Kalbsnuß,
Salz,
schwarzer Pfeffer aus der Mühle,
frisch geriebene Muskatnuß
1 TL abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone,
2 Eier,
1-2 EL Semmelbrösel
Pflanzenöl zum Ausbacken,
3/4 l Rindsuppe

Das Kalbfleisch durch den Fleischwolf drehen und die Masse mit Salz, Pfeffer, Muskatnuß sowie Zitronenschalenabrieb würzen. Eier und Semmelbrösel hinzufügen und das Ganze gut vermischen. Die Masse etwa 20 Minuten ruhen lassen. Dann in einer tiefen Pfanne reichlich Öl kräftig erhitzen. Aus der Masse Knödel formen. Die Knödel im heißen Fett jeweils etwa 7 Minuten ausbacken.

Die Suppe in einem großen Topf erhitzen. Die Knödel mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Anschließend in der Suppe nochmals 1 0 Minuten gar ziehen lassen.

Tipp:
Lassen Sie die Kalbsnuß bereits beim Fleischhauer durch den Fleischwolf drehen. Auf diese Weise ersparen Sie sich etwas Zeit und Mühe.

|top|


Kaspreßknödel

Zutaten für 6 Portionen
(als Suppeneinlage):

1 altbackene Semmel
1/16 l Milch
1 kleiner Erdapfel (8 dag), gekocht
8 dag Bergkäse
1 Ei
1 EL Petersilie, gehackt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Fett zum Braten
1,5 l Rindsuppe
Schnittlauch, geschnitten, zum Bestreuen

Semmel kleinwürfelig schneiden, mit Milch übergießen und etwa 10 Minuten ziehen lassen.
Den Erdapfel schälen, kleinwürfelig schneiden und mit den eingeweichten Semmelwürfeln gut vermengen. Käse kleinwürfelig schneiden, gemeinsam mit dem Ei und Petersilie untermengen und mit Salz sowie Pfeffer kräftig würzen.

Aus der Masse mit befeuchteten Händen 6 kleine Laberln formen und in nicht zu heißem Fett auf beiden Seiten knusprig ausbacken.
In heißer Rindsuppe anrichten und mit Schnittlauch bestreuen.

Tiefkühltipp:
Kaspreßknödel kann man gut auf Vorrat herstellen. Portionsweise formen und roh tiefkühlen. Vor der Verwendung auftauen lassen und knusprig ausbacken.

|top|


Kräuterleberknödel

für ca. 10 bis 12 Stück

1 altbackene Semmel
ca.1/4 l Milch zum Einweichen der Semmel
50 g zerlassene Butter oder Schweineschmalz
1 kleine Zwiebel
1 TL gehackte Petersilie
1/2 TL frischen, gehackten Majoran, etwas frischen Thymian,
250 g Schweins- oder Kalbsleber, Salz, Pfeffer aus der Mühle,
2 Knoblauchzehen, geschnitten, 1 Ei,
1 Dotter, Semmelbrösel je nach Bedarf

Die Semmel in der Milch einweichen und danach fest ausdrücken. Zwiebel in Butter hellgelb rösten. Leber mit der eingeweichten Semmel faschieren. Eier, Zwiebel, Kräuter und Gewürze zugeben. Zuletzt soviel Semmelbrösel einrühren, bis eine mittelfeste Masse entsteht. Jedoch nicht zuviel, da sonst die Knödel zu fest werden, denn durch das Rasten zieht die Masse noch an.

Eine Stunde rasten lassen und danach mit nassen Händen Knödel formen. In kochendes Salzwasser einlegen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Danach in Rindsuppe servieren oder als Beilage verwenden.

|top|


Pressknödel

(für ca. 6 Knödel)

750 g mehligkochende Erdäpfel,
500 g Topfen
5-6 EL Mehl, Salz,
schwarzer Pfeffer aus der Mühle,
3 EL Schnittlauchröllchen
4-5 EL Öl,
3/4 l klare Rindsuppe

Die Erdäpfel in kochendem Wasser weich garen.
Dann kalt abschrecken, noch heiß schälen und durch die Erdäpfelpresse in eine Schüssel drücken. Topfen mit einem Schneebesen locker unterheben. So viel Mehl einarbeiten, bis ein nicht zu fester Teig entsteht. Den Teig mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluß den Schnittlauch daruntermischen. Die Masse zu einer großen Rolle formen.

Von dieser etwa faustgroße Stücke abschneiden und diese zu Knödeln formen. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Knödel jeweils etwas flachdrücken und im Öl von beiden Seiten knusprig braun braten. In heißer Suppe servieren.

Tipp:
Sie können die Pressknödel auch zusammen mit einem gemischten Salat servieren.

|top|


Schwarzbrotknödel

Für ca. 6 bis 8 Stück

160 g Schwarzbrot fein geschnitten,
60 g Butter
1 Ei,
1 Dotter
40 g fein geschnittener Lauch,
1 EL Olivenöl
1 EL gehackte Petersilie
Salz,
Pfeffer aus der Mühle
2 EL Schwarzbrotbrösel

Lauch in Olivenöl glasig rösten, auskühlen lassen. Butter schaumig rühren, Dotter und Ei nach und nach zugeben, Lauch und Gewürze hinzufügen, das fein geschnittene Schwarzbrot und die Schwarzbrotbrösel einrühren, fest drücken, eine Stunde rasten lassen.

In köchelndem Salzwasser ca. 10 bis 12 Minuten kochen lassen. In klarer Suppe servieren.

|top|