1. Teil

2. Teil

Gugelhupf 1. Teil



7-Minuten-Gugelhupf

7-Minuten-Gugelhupf
Foto  zur Verfügung gestellt von Ingrid

4 ganze Eier, 30 dag Staubzucker, 20 dag glattes Mehl,
10 dag ger. Nüsse, 1/8 l kaltes Wasser, 1/8 l Öl,
1 Pkg. Vanillezucker, ½ Pkg. Backpulver.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Mixer 7 Minuten rühren. Teig in eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und bei ca. 160 Grad eine gute Stunde backen.

|top|


Adventgugelhupf

25 dag Mehl, 1/2 Pkg. Backpulver,
1 Pkg. Vanillepuddingpulver, 18 dag Backzucker,
12 dag Butter, 2 Eier, 8 dag Kokosette,1/8 l Milch,
8 dag entkernte und kleingewürfelte Datteln, 
Marillenmarmelade, Kokosette.

Butter, Dotter und Zucker schaumig rühren. Das mit Puddingpulver versiebte Mehl und Backpulver abwechselnd mit Milch einrühren. Eischnee, Kokosette und Datteln unterheben. Teig in eine gefettete und ausgebröselte Gugelhupfform füllen und bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen. Ausgekühlt mit erwärmter Marillenmarmelade bestreichen und mit Kokosette bestreuen.

|top|


Aloe-Vera-Gesundheitsgugelhupf

6 Eier, 45 dag Staubzucker, 30 dag glattes Mehl,
15 dag ger. Nüsse, 1/8 l Aloe-Vera-Trinkgel,
1/8 l Wasser, 1/8 l Öl, 1 Pkg. Vanillezucker,
1/2 Pkg. Backpulver, 4 EL Kakao, 2 EL Rum.

Alle Zutaten in einer Schüssel 8 Minuten verrühren. Teig in eine gefettete und ausgebröselte Gugelhupfform füllen und bei ca. 160 Grad eine gute Stunde backen.

|top|


Altwiener Gugelhupf

Altwiener Gugelhupf
Foto zur Verfügung gestellt von Frau Renate Kempf aus Wien

25 dag Butter, 25 dag Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker,
4 Eier, 35 dag Mehl, 1 Pkg. Backpulver,
7 bis 8 EL Milch, 10 dag Rosinen,
5 dag geriebene Mandeln.

Butter schaumig rühren und nach und nach Zucker, Vanillezucker und Eier einrühren. Das mit Backpulver und Mandeln vermischte Mehl abwechselnd mit Milch unterrühren. Nur so viel Milch verwenden, dass der Teig schwer vom Löffel fällt. Rosinen unterheben und den Teig in eine gut befettete und bemehlte Gugelhupfform füllen. Bei ca. 160 Grad 50 bis 60 Minuten auf der untersten Schiene im Backrohr backen.

|top|


Amaretto-Gugelhupf

Amaretto-Gugelhupf
Foto zur Verfügung gestellt von Frau Renate Kempf aus Wien

10 dag Öl, 10 dag Amaretto-Likör,
4 Eier, 1 Pkg. Vanillezucker,
1 Pkg. Backpulver, 20 dag Staubzucker,
25 dag Mehl.

Öl, Amaretto, Dotter, Zucker und Vanillezucker verrühren. Mehl mit Backpulver versieben und einmengen. Eiklar aufschlagen und unterheben. Gugelhupfform befetten und ausbröseln. Teig einfüllen und bei 200 Grad auf der mittleren Schiene ca. 45 bis 50 Minuten backen.

|top|


Anisgugelhupf

4 Eier, 4 EL Wasser, 18 dag Feinkristallzucker,
16 dag Mehl, 1 EL gestoßenen Anis, 1 Msp. Backpulver.

Eier, Wasser und Zucker schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Anis leicht unterheben. In eine gut ausgefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

|top|


Apfelgugelhupf

20 dag zimmerwarme Butter, 20 dag Zucker,
4 Eier, 20 dag Mehl, 2 TL Backpulver,
50 dag Äpfel, 10 dag geriebene Nüsse
(Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln),
10 dag geriebene dunkle Schokolade.

Butter so lange rühren, bis sie weiß und an Volumen sichtbar zugenommen hat (ca. 8 Minuten). Zucker dazugeben und rühren, bis er sich aufgelöst hat. Ein Ei nach dem anderen dazugeben und rühren, bis die Masse luftig ist. Mehl mit Backpulver vermischen und unterheben. Äpfel schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen, grob reiben und mit dem Teig vermengen. Schokolade und Nüsse unterrühren. Teig in eine gefettete Gugelhupfform füllen und bei 180 Grad etwa 50 Minuten backen. Vor dem Stürzen ca. 10 Minuten auskühlen lassen.

|top|


Apfel-Zimt-Gugelhupf

4 Dotter, 20 dag Butter,
25 dag Staubzucker, 2 Pkg Vanillezucker,
12 dag Mehl, 1 Pkg. Backpulver,
15 bis 20 dag ger. Mandeln
(je nach Konsistenz des Teiges),
1 großen, geschälten und geriebenen Apfel,
1 Schuss Rum, Zimt nach Geschmack,
Schnee von 4 Eiklar.

Dotter, Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mandeln und Apfel einrühren. Rum und Zimt dazugeben. Mehl und Backpulver versieben und einmengen. Eischnee unterheben. Teig in eine ausgefettete und ausgebröselte Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 175 Grad ca. 45 Minuten backen. Noch warm auf einen Teller stürzen und abgekühlt mit Staubzucker bestreuen.

|top|


Ausseer Gugelhupf

Ausseer Gugelhupf
Foto zur Verfügung gestellt von Frau Renate Kempf aus Wien

6 Eier, 20 dag Butter, 20 dag Staubzucker,
10 dag geriebene Mandeln, 10 dag Rosinen,
Rum, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Pkg. Backpulver,
30 dag Mehl, 1/8 l Milch.

Butter, Zucker, Dotter und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl, Backpulver und geriebene Mandeln vermischen. Eiklar mit etwas Zucker fest aufschlagen. Rosinen 10 Minuten in Rum einlegen. Abtrieb, Eischnee, Mehl-Mandel-Mischung, Rosinen und Milch vorsichtig untermengen. Teig in eine gefettete, ausgebröselte Gugelhupfform füllen und 60 Minuten bei 190 Grad backen.

|top|


Biskuit-Gugelhupf

Für eine Form von 20 cm Dm:

80 g Mehl, 80 g Maisstärkemehl,
30 g Rosinen, 60 g Butter, 6 Dotter,
160 g Kristallzucker, 10 g Vanillezucker,
abger. Schale einer 1/4 Zitrone,
1 Prise Salz, 6 Eiklar.

Mehl mit Stärkemehl versieben und mit den Rosinen vermengen. Butter zerlassen. Dotter mit 40 g Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Salz schaumig rühren. Eiklar mit dem restlichen Zucker aufschlagen und beide Massen vermengen. Mehl mit den Rosinen und zuletzt die zerlassene Butter einmelieren.

Teig in eine mit halb flüssiger Butter ausgestrichene und mit Mehl ausgestreute Gugelhupfform füllen und bei 180 Grad im vorgeheizten Backrohr etwa 40 Minuten backen. Ausgekühlt mit Staubzucker bestreuen.

|top|


Burgenlandgugelhupf

25 dag Margarine, 25 dag Zucker, 
25 dag griffiges Mehl, 5 Eier, 3 EL Rum,
3 EL Milch, 10 dag erweichte Schokolade,
7 dag ger. Nüsse, 1/2 Pkg. Backpulver.

Margarine, Zucker und Dotter schaumig rühren. Rum, Schokolade, Milch, Nüsse und Backpulver einrühren. Mehl dazugeben und Eischnee unterheben. Teig in eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und bei Mittelhitze backen.

|top|


Buttermilchgugelhupf

25 dag Butter, 1 Pkg. Vanillezucke , 4 Eier, 50 dag Zucker,
50 dag Mehl, ½ 1 Buttermilch, 4 bis 5 Rip5en Kochschokolade,
½ Pkg. Backpulver, Schokoladeglasur.

Butter, Eier, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren, erweichte Schokolade und Buttermilch einrühren. Mehl mit Backpulver vermischen und langsam einrühren. Teig in eine gefettete und ausgebröselte Gugelhupfform füllen und bei 150 bis 160 Grad backen (Nadelprobe). Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und mit Schokoladeglasur überziehen.

|top|


Butterschmalzgugelhupf

22 dag Butterschmalz (leicht erwärmt), 30 dag Zucker,
5 Dotter, 45 dag griffiges Mehl oder feines Vollmehl,
5 Eiklar (Schnee), 1 Pkg. Vanillezucker. ½ Pkg. Sackpulver, 1 l kalte Milch.

Butterschmalz, Zucker, Vanillezucker und Dotter flaumig rühren. Das mit Backpulver vermengte Mehl dazugeben, Milch langsam einrühren, Eischnee unterheben. Teig in eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und bei 175 Grad im 10 Minuten vorgeheizten Backrohr ca. 50 Minuten backen.

|top|


Erdnuss-Gugelhupf

25 dag Butter, 25 dag Zucker, 5 Eier, 16 dag geröstete Erdnüsse,
16 dag grob ger. Schokolade 25 dag Mehl,
1 grob ger. Apfel, 2 cl Rum, 1 Pkg. Vanillezucker,
1 Pkg. Backpulver, 1 El Zitronensaft.

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren. Apfel, Erdnüsse, Schokolade, Rum, Zitronensaft, Mehl und Backpulver dazugeben und 15 Minuten rühren. Gugelhupfform einfetten und bemehlen. Teig einfüllen und 1 Stunde bei 160 Grad backen. Erkaltet mit Staubzucker bestreuen.

|top|


Feinschmecker-Gugelhupf

50 dag Mehl, 4 dag Germ, 1/8 l Milch,
12 dag Zucker, 18 dag Butter,
5 Eier, 7 dag Aranzini,
7 dag grob geh. Mandeln, 2 EL Rum,
etwas ger. Zitronenschale, 1/2 TL Salz,
1 Prise Muskat.

Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Germ fein hineinbröseln und mit lauwarmer Milch übergießen. 15 Minuten gehen lassen. Butter und Zucker schaumig rühren. Nach und nach alle Eier einrühren. Zitronenschale, Muskat und Salz dazugeben. Diesen Abtrieb mit Mehl und Dampfl zu einem glatten Teig schlagen. Klein geschnittenes Aranzini kurz in Rum ziehen lassen und mit den Mandeln in den Teig einarbeiten. Teig in eine gefettete, ausgebröselte Gugelhupfform füllen und an einem warmen Ort aufgehen lassen. Im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad 6o Minuten backen. Abgekühlt mit Staubzucker bestreuen.

|top|


Früchte-Schokoladen-Gugelhupf

Früchte-Schokoladen-Gugelhupf
Foto zur Verfügung gestellt von Frau Traudi Langzauner aus Linz

1 Kompottbirne, 1 Banane,
1 Apfel, 5 Dotter, 20 dag Zucker,
1 Pkg. Vanillezucker,
Schale und Saft einer Zitrone,
1/8 l Öl vermischt mit 2 EL Wasser,
22 dag Mehl, 1/2 Pkg. Backpulver,
1 Pkg. Schokoladepuddingpulver,
evtl. 2 EL Milch, 5 Eiklar.

Banane in dünne Scheiben schneiden und diese halbieren. Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Kompottbirnen ebenfalls kleinwürfelig schneiden. Früchte mit der Hälfte des Zitronensaftes marinieren. Eiklar mit 40 g Staubzucker schnittfest und kalt stellen. Dotter mit restlichem Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und dem restlichen Zitronensaft 5 Minuten rühren. Mehl mit Backpulver und Schokoladepuddingpulver vermengen und unter die Dottermasse mengen. Falls der Teig zu fest wird, 2 EL Milch einrühren. Schnee und die marinierten Früchte unterheben. Die Masse in eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen (Nadelprobe). 10 Minuten in der Form stehen lassen. Dann etwa 30 Minuten auskühlen lassen. Mit Staubzucker bestreuen. Wird der Kuchen zu warm angeschnitten, bekommt er "Speckstreifen".

|top|


Geburtstagsgugelhupf

250 g Butter, 220 g Zucker,
3 Dotter, 4 Eier, 450 g glattes Mehl, 1 Pkg.
Vanillezucker, 1 Pkg. Backpulver, 1 Tasse
Milch, 6 El Rum, 3 El Obers, 3 El Zucker, 3 El
Kakao, Butter, Brösel und gestiftelte Mandeln für die Form.

Butter schaumig rühren. Vanillezucker, Zucker, Dotter und Eier ein- rühren. Das mit Backpulver vermengte Mehl einmengen, Milch und Rum unterrühren. Eine gut gebutterte Gugelhupfform mit Mandelstiften und Bröseln ausstreuen. Zwei Drittel der Masse einfüllen. Das restliche Drittel mit dem gut vermengten Obers-Zucker-Kakao-Gemisch verrühren und in die Form füllen. Mit einer Stricknadel eine Runde im Teig durchziehen. Bei Mittelhitze ca. 55 Minuten backen.

|top|


Gewürzgugelhupf

15 dag Butter, 25 dag Zucker,
1 Pkg. Vanillezucker, 4 Eier, 2 EL Rum,
je 1 Msp. Zimt, Muskat- und Nelkenpulver,
40 dag Mehl, 1 Pkg. Backpulver, ca. 1/8 l Milch,
10 dag Rosinen, 10 dag grob geh. Nüsse,
10 dag geriebene Schokolade.

Butter schaumig rühren, nach und nach Zucker, Vanillezucker, Eier, Rum und Gewürze einrühren. Das mit Backpulver vermischte Mehl abwechselnd mit Milch unterrühren. Nur soviel Milch dazugeben, dass der Teig schwer reißend vom Löffel fällt. Rosinen, Nüsse und Schokolade unterheben. Teig in eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und bei Mittelhitze ca. 60 bis 70 Minuten backen.

|top|


Gugelhupf aus Sandmasse

20 dag Margarine, 20 dag Staubzucker,
1 Pkg. Vanillezucker, 4 Eier,
Saft und abger. Schale einer ½ Zitrone,
25 dag Mehl, ½ Pkg. Vanillepuddingpulver,
5 dag Rosinen.

Margarine schaumig rühren. Staubzucker, Vanillezucker, Zitronensaft
und -schale einrühren. Eier einzeln einrühren. (Nach jedem Ei die Masse wieder schaumig rühren.)

Mehl mit Puddingpulver und Backpulver versieben und löffelweise unterheben. Teig in eine gefettete und ausgebröselte Gugelhupfform füllen und bei mäßiger Hitze ca. 1 Stunde backen. Ausgekühlt bezuckern.

|top|


Gugelhupf "Luftikus"

250 g Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker,
4 Eier, 12 dag griffiges Mehl,
12 dag Kartoffelmehl, 1 TL Backpulver,
etwas abger. Zitronenschale,
250 g Margarine.

Zucker, Vanillezucker und Eier sehr schaumig rühren. Margarine zergehen lassen und mit den restlichen Zutaten auf dreimal einrühren. Teig in eine gefettete und ausgebröselte Gugelhupfform füllen und bei 175 bis 180 Grad auf der untersten Schiene backen.

|top|


Gugelhupf "Schwarzwälder Art"

1 Glas Kirschen (370 ml),
6 EL Kirschwasser, 100 g dunkle Kuvertüre,
200 g Butter, 300 g Zucker, 1 Prise Salz,
5 Eier, 400 g Mehl, 3 TL Backpulver,
100 ml Milch, 2 TL Kakao, 250 g Staubzucker,
je 50 g weiße Schokolade und Zartbitterschokolde
zum Bestreuen.

Die abgetropften Kirschen mit 3 EL Kirschwasser vermengen. Kuvertüre schmelzen. Butter, Zucker und Salz verrühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Milch einmengen. Teig halbieren. Unter die erste Hälfte Kirschen, unter die zweite Hälfte Schokolade und 1 TL Kakao rühren. Eine Gugelhupf (2 l ) ausfetten. Hellen Teig einfüllen, dunklen Teig darüber füllen. Mit einer Gabel durchziehen. Bei 175 Grad ca. 1 Stunde 15 Minuten backen.
Auskühlen lassen. Staubzucker, restliches Kirschwasser und 20 ml Wasser verrühren. Die Hälfte des Gusses mit Kakao färben. Kuchen im Wechsel damit überziehen. Mit Schokoladeflocken bestreuen.

|top|


Gugelhupf (ohne Dotter)

6 Eiklar, 12 dag Zucker, 12 dag ger. Schokolade,
7 dag griffiges Mehl, 12 dag zerlassene Margarine.

Eiklar mit Zucker aufschlagen. Schokolade, Mehl und zerlassene Margarine vorsichtig unterheben. Teig in eine ausgefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und bei 180 Grad backen. Nach dem Erkalten nach Belieben zuckern oder glasieren.

|top|


Gugelhupf einmal anders

25 dag Margarine, 25 dag Zucker,
25 dag Mehl, 4 Eier, 1 Pkg. Vanillezucker,
1 Pkg. Backpulver, 2 große Äpfel,
10 dag Schokolade, 15 dag Nüsse.

Die Eier trennen. Margarine mit Dotter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die geschälten, gerissenen Äpfel einrühren, die geriebenen Nüsse und die geriebene Schokolade dazugeben. Das Mehl mit dem Backpulver versieben und unter die Masse ziehen. Zum Schluß den Eischnee unterheben. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Form füllen. Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Bei 170 Grad ca. 1 Stunde backen.

|top|


Gugelhupf mit Bier

380 g Mehl, 250 g Zucker, 50 g Butter,
2 Eier, 120 g Zitronat,250 g Sultaninen,
1 TL Natron, 1/4 l Bier,
1 Becher Kuvertüren für den Guss.

Backofen auf 170 Grad vorheizen. Weiche Butter und Zucker schaumig rühren. Nach und nach Eier einrühren. Mehl, Zitronat, Natron und Sultaninen vermischen und abwechselnd mit dem Bier unter die Eimasse rühren. Teig in eine gefettete Gugelhupfform füllen und auf der mittleren Einschubleiste ca. 1 Stunde backen (Nadelprobe). Den Kuchen aus der Form nehmen und noch warm mit Schokoladeglasur überziehen.

|top|


Gugelhupf mit Eierlikör

1/8 l Eierlikör, 25 dag Zucker,
25 dag Butter, 25 dag Mehl,
5 Eier, 1/2 Pkg. Backpulver,
l Pkg. Schokostreusel,
Fett und Brösel für die Form

Butter, Dotter und Zucker schaumig rühren, dann den Eierlikör dazugeben. Mehl mit Backpulver mischen und dazugeben. Eiklar zu Eischnee schlagen und unterheben. Zuletzt die Schokostreusel dazugeben. Die Masse in eine befettete und mit Bröseln ausgestreute Form geben und bei 190 Grad ca. 50-60 Min. backen. Nach einer halben Stunde mit Alufolie zudecken.

|top|


Gugelhupf mit Nüssen, Rosinen und Schokolade

40 dag glattes Mehl, 1 Prise Salz,
20 dag Walnüsse, 20 dag Rosinen, 15 dag
Schokolade, 15 dag Margarine, 15 dag Kristallzucker,
1 Pkg. Germ, ca. ¼ l Milch,
abger. Schale einer Zitrone, Rum, 1 Ei.

Etwas Milch mit Germ ver- rühren. Nüsse und Schokolade grob hacken.
Rosinen mit Rum befeuchten. Mehl in eine Schüssel geben. Warme Milch und Margarine einrühren. Nüsse, Schokolade und Rosinen einmengen. Germ-Milch-Gemisch einrühren. Die restlichen Zutaten einrühren. Gut verrühren. Teig einmal aufgehen lassen und dann in eine gut gefettete Gugelhupfform füllen. Nochmals aufgehen lassen. 45 Minuten bei 190 bis 200 Grad backen.

|top|


Feiner Gugelhupf

1/4 l Schlagobers, 25 dag Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker,
3 Eier, 25 dag Mehl,
1 Pkg. Backpulver, 3 El Milch, 3 El Nutella.

Schlagobers halbfest aufschlagen. Zucker, Vanillezucker und Dotter einrühren. Mehl mit Backpulver vermengen und einrühren. Milch und Eischnee unterheben. Ein Drittel des Teiges mit Nutella verrühren. Dunklen Teig zuerst in eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen, den hellen Teig darüber streichen. Bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen.

|top|


Gugelhupf, einfacher

6 dag Fett, 6 dag Zucker, 2 Pkg. Vanillezucker,
4 dag Rosinen, 2 Eier, 1/4 l Milch,
50 dag Mehl, 3 dag Germ, Salz,
Fett und Mehl für die Form.

Fett, Eier und Zucker flaumig abtreiben, mit einem Dampfl, Mehl und Milch abwechselnd verrühren und abschlagen, bis der Teig Blasen macht. Zum Schluß die Rosinen beifügen und das Ganze in eine ausgefettete, bemehlte Form geben und ca. doppelt so hoch aufgehen lassen. Im mittelheißen Rohr ca. eine Stunde backen.

|top|


Herbstlicher Gugelhupf

25 dag Butter, 30 dag Zucker,
1 Pkg. Vanillezucker, 6 Eier,
Saft und Schale einer Zitrone,
30 dag Mehl, 10 dag Speisestärke,
1 dag Backpulver, 20 dag gem. Mandeln,
5 EL ger. Schokolade, Staubzucker zum Verzieren.

Butter, Zucker, Eier, Vanillezucker, Zitronensaft und Schale schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Speisestärke vermischen, sieben und unterrühren. Mandeln und Schokolade unterziehen. Teig in eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad etwa 50 bis 60 Minuten backen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

|top|


Gugelhupf mit kandierten Früchten und Nüssen

9 dag Walnüsse
9 dag Bitterschokolade
40 dag glattes Mehl
9 dag Rosinen
1/4 kg kandierte, gewürfelte Früchte
8 Eier
30 dag Butter
6 dag Staubzucker
1 Pkg. Vanillezucker
Schale einer 1/2 Zitrone
20 dag Kristallzucker

Weiters:
Salz, Kristallzucker, Butter, Mehl

Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Gugelhupfform (Inhalt 3 l) mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestreuen.

Nüsse und Schokolade grob hacken. Mehl mit Nüssen, Schokolade, Rosinen und Früchten mischen.

Eier in Dotter und Klar trennen. Butter mit Staubzucker, Vanillezucker, abgeriebener Zitronenschale und wenig Salz gut cremig rühren. Dotter nach und nach untermischen.

Eiklar mit Kristallzucker zu cremigen Schnee schlagen. Ein Drittel vom Schnee zügig in den Butterabtrieb rühren. Die Mehl-Früchtemischung und restlichen Schnee unterheben.

Masse in die Form füllen, zum Rand hochstreichen und im vorgeheizten Rohr 50 Minuten backen.

Gugelhupf aus dem Rohr nehmen, ca. 10 Minuten in der Form rasten lassen, auf ein mit Kristallzucker bestreutes Backpapier stürzen und auskühlen lassen.

|top|


Himbeer-Gugelhupf

Himbeer Gugelhupf
Foto zur Verfügung gestellt von Familie Dauben aus Thüringen.

200 g Himbeeren (frisch oder TK),
200 g Mehl, 250 g Butter, 250 g Zucker,
1 Pkg. Vanillezucker, abger. Schale einer Zitrone,
4 Eier, 3 EL Rum, 100 g Speisestärke,
2 TL Backpulver, 1 bis 2 EL Staubzucker.

Himbeeren mit 1 TL Mehl vermischen. Butte, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig rühren. Eier nach und nach einrühren. Rum zugeben. Restliches Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und einrühren. Etwa ein Drittel des Teiges in eine ausgefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen, die Hälfte der Himbeeren darüberstreuen. Mit einem Drittel des Teiges abdecken, mit den restlichen Himbeeren bestreuen und den übrigen Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backrohr bei 175 Grad etwa 50 Minuten goldgelb backen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

|top|


Honig-Gugelhupf

200 g Honig
1 Tasse warmen, starken Schwarztee
1 Tasse Staubzucker
3 EL Öl
1 Tasse grob geh. Walnüsse
1 KL Natron
1 KL Zimt
1 Tasse Aranzini
1 Prise Nelkenpulver
2 bis 3 Tassen Mehl

Tee und Honig langsam verrühren (mit dem Mixer), Staubzucker einrühren. Öl, Nüsse, Natron, Nelkenpulver und Zimt untermengen. Aranzini und Mehl mit einem Kochlöffel leicht unterheben. Teig in eine gefettete und ausgebröselte Gugelhupfform (Inhalt 2 Liter) einfüllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad ca. 50 bis 60 Minuten backen.

Gugelhupf in der Form überkühlen lassen. Mit Staubzucker bestreuen.

|top|


Joghurtgugelhupf

4 Eier, 1/4 l Joghurt, 1/4 l Öl,
200 g Zucker, 230 g glattes Mehl,
1 Pkg. Vanillezucker, 1/2 Pkg. Backpulver,
etwas abgeriebene Zitronenschale,
Schokoladeglasur.

Eier trennen. Joghurt mit Dotter, Öl, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale verrühren. Mehl mit Backpulver versieben und unterziehen. Eiklar aufschlagen und unterheben. Teig in eine gefettete und ausgebröselte Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad 70 Minuten backen.

Den erkalteten Kuchen mit Schokoladeglasur überziehen.

|top|


Kaffeegugelhupf

Kaffeegugelhupf
Foto zur Verfügung gestellt von Ingrid

4 Eier, 20 dag Zucker, 25 dag Mehl,
1/8 l Öl, 1/8 l starken Kaffee,
1 Pkg. Vanillezucker, 1/2 Pkg. Backpulver.

Dotter mit Vanillezucker und Zucker schaumig rühren. Öl einfließen lassen. Abwechselnd Kaffee sowie das mit Backpulver versiebte Mehl dazurühren. Eischnee vorsichtig unterziehen. Teig in eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und bei 180 Grad (Heißluft: 160 Grad) ca. 40 Minuten backen.

|top|


Kaisergugelhupf

1 Pkg. Trockengerm, ca. 1/4 l Milch,
10 dag Zucker, 35 dag Mehl, 15 dag Butter,
6 Dotter, 1 Prise Salz, etwas abger. Zitronenschale,
1 Pkg. kandierte Früchte,
5 dag in Rum eingeweichte Rosinen.

Milch erwärmen, Butter darin zerlassen. Dotter in die lauwarme Milch einrühren und mit den restlichen Zutaten in der Küchenmaschine zu einem weichen Teig verkneten. Teig in eine ausgefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und bei 50 Grad im Rohr aufgehen lassen.

Bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen. In der Form auskühlen lassen, herausstürzen und mit Staubzucker bestreuen.

|top|


Kaiser-Gugelhupf 2

Kaiser-Gugelhupf 2
Foto zur Verfügung gestellt von Frau Renate Kempf aus Wien

6 dag Walnüsse
6 dag Bitterschokolade
30 dag glattes Mehl
6 Eier
30 dag Butter
6 dag Staubzucker
1 Pkg. Vanillezucker
2 EL Rum
20 dag Kristallzucker

Weiters:
Salz, Kristallzucker, Butter, Mandelblättchen

Backrohr auf 170 Grad vorheizen. Gugelhupfform (Inhalt 3 l) mit Butter ausstreichen und mit Mandelblättchen ausstreuen.

Nüsse und Schokolade grob hacken und mit dem Mehl mischen.

Eier in Dotter und Klar trennen. Weiche Butter mit Staubzucker, Vanillezucker und wenig Salz cremig rühren. Dotter und Rum nach und nach untermischen.

Eiklar mit der Hälfte vom Kristallzucker zu cremigen Schnee schlagen. Restlichen Zucker langsam einrieseln lasen und weiterschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat (der Schnee darf aber nicht zu fest werden).

Ein Drittel vom Schnee in den Butterabtrieb rühren, die Nuss-Schokolademischung, Mehl und restlichen Schnee unterheben.

Masse in die vorbereitete Form füllen, zum Rand hin hochstreichen und im vorgeheizten Rohr ca. 1 Stunde backen.

Gugelhupf aus dem Rohr nehmen, etwa 10 Minuten in der Form rasten lassen, auf ein mit Kristallzucker bestreutes Stück Backpapier stürzen und auskühlen lassen.

|top|


Kartoffelgugelhupf

25 dag Kartoffeln, 1/2 TL Salz, 5 dag Rosinen,
5 Eier, abger. Schale einer 1/2 Zitrone,
1 EL Rum, 15 dag Zucker,
5 dag ger. Haselnüsse, 3 dag Grieß.

Kartoffeln schälen und in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. Eier trennen. Dotter, Zitronenschale, Rum und Zucker schaumig rühren. Kartoffeln reiben, mit Haselnüssen, Rosinen und Grieß vermischen und mit der Dottermasse abrühren. Eiklar aufschlagen und unter die Masse ziehen. Teig in eine ausgefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Rohr bei Mittelhitze ca. 60 Minuten backen.

|top|


Kokosgugelhupf geschüttelt

250 g Mehl, 2 gestr. TL Backpulver, 150 g Zucker,
1 Prise Salz, 3 Eier, 150 g zerlassene Margarine,
1/1o l Milch, 100 g Kokosette, Staubzucker zum Bestreuen.

Mehl und Backpulver in eine verschließbare Schüssel sieben, mit Salz und Zucker mischen. Eier, Margarine und Milch dazugeben, Schüssel fest verschließen und kräftig schütteln. Kokosette dazugeben und mit einem Kochlöffel einrühren. Teig in eine gefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und bei 180 Grad Heißluft ca. 45 Minuten backen. Kuchen 10 Minuten auf einem feuchten Tuch stehen lassen, aus der Form stürzen und mit Staubzucker bestreuen.

|top|


Konfetti-Gugelhupf

180 g Butter, 150 g Staubzucker, 4 Eier, 300 g Mehl,
1 Pkg. Vanillezucker, 1 KL Backpulver, 1/8 l Milch,
je 5 dag Marzipan in grün, gelb, blau und rot.

Aus Butter, Dotter, Zucker und Vanillezucker einen Abtrieb bereiten. Marzipan kleinwürfelig schneiden und mit Mehl und Backpulver vermengen. Mehl- Marzipan-Gemisch abwechselnd mit Milch in den Abtrieb mengen. Zuletzt Eischnee unterheben. Teig in eine befettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und bei mäßiger Hitze ca. 45 Minuten backen. Ausgekühlt mit Staubzucker bestreuen.

|top|


Kürbisgugelhupf

250 g geraspelten Kürbis, 6 Eier, 140 g Margarine,
120 g Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker,
120 g Kristallzucker, 200 g geriebene Mandeln,
100 g Speisetopfen (10%), 140 g Vollkornmehl,
1 Pkg. Backpulver, etwas Lebkuchengewürz,
Schokoladeglasur.

Margarine, Staubzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Nach und nach Dotter einrühren. Topfen und Kürbis gut untermengen. Geriebene Mandeln, Lebkuchengewürz, Mehl und Backpulver unter die Dottermasse rühren. Eiklar mit Kristallzucker aufschlagen und unter die Masse heben. Diese in eine gefettetete und mit Bröseln ausgestreute Gugelhupfform füllen und ca. 1 Stunde bei 160 Grad backen.

Gugelhupf noch heiß stürzen und mit Schokoladeglasur überziehen.

|top|


Kürbiskernöl-Gugelhupf

4 Eier, 100 g Wasser, 1 Pkg. Vanillezucker,
100 g Kürbiskernöl, 100g Kristallzucker,
150 g Staubzucker, 250 g Mehl,
Kürbiskerne nach Bedarf,
1/2 Pkg. Backpulver, Fett für die Form.

Eine Gugelhupfform ausbuttern, mit Mehl ausstäuben und mit halbierten Kürbiskernen auslegen. Eierdotter, Wasser, Staubzucker, Vanillezucker und Kürbiskernöl schaumig rühren.
Eiklar mit Kristallzucker nicht ganz steif schlagen. Dottermasse mit einem Dritte des Eischnees und dem Mehl glattrühren, dann den restlichen Schnee unterziehen.
Teigmasse in die vorbereitete Form füllen und den Gugelhupf im auf 160 Grad vorgeheizten Backofen ca. eine Stunde backen.
Den Gugelhupf entweder in heißem Zustand dick anzuckern oder nach dem Auskühlen mit einer Glasur nach Geschmack überziehen.

|top|