Pikantes Kleingebäck



Bierweckerl

500 g Roggenmehl,
1½ Packerl Backpulver,
½ l helles oder dunkles Bier,
je 1 KL Salz, Kümmel, Fenchel und Anis.

Gesamte Masse verrühren, daraus ca. 20 Stück Laibchen formen, diese entweder auf gefettetes Backblech oder auf Back-Papier legen. 30 - 45 Minuten bei 200 - 220°C backen.

Fertig (So schnell kann's gehen!)

|top|


Fastenbrezen

Teig:
40 dag glattes Mehl, 1 Tl Kristallzucker, 2 TI Salz,
1 Pkg. Trockengerm, 1/4 warmes Wasser.

Salzteig zum Bestreichen:
2 Tl Salz, 3 El Mehl, Wasser.

Die Zutaten für den Teig vermengen und mit der Küchemaschine zu einem Teig verarbeiten. An einem warmen Ort aufgehen lassen. In ca. 14 Stücke teilen und Brezen daraus formen. Die Brezen in kochendes Salzwasser einlegen und so lange kochen, bis sie an die Oberfläche steigen. Herausnehmen und auf ein Backblech legen. Mit Salzteig bestreichen. Bei ca. 175 Grad etwa 15 Minuten backen.

|top|


Gewürzrad

500 g Weizenmehl, 125 g Weizenvollkornmehl,
1 Würfel Hefe, ¼ l Milch, 1 Ei,
50 g Butter oder Margarine, 1 Teelöffel
Zucker, Salz.

Garnitur:
Mohn, Kümmel, Koriander,
Sesam, Zwiebelwürfel, Knoblauch,
Pfefferkörner.

Mehl in eine Schüssel sieben, mit Vollkornmehl mischen, Mulde formen. Zerbröckelte Hefe mit lauwarmer Milch verrühren, in die Mulde gießen, mit etwas Mehl bestäuben. Hefe 15 Min. gehen lassen. Ei, Fettstücke, Zucker und Salz zugeben und gut verkneten. Teig 30 Min. gehen lassen.

Aus dem Teig eigroße Kugeln formen und jeweils mit einer Seite in die Gewürze drücken.

Teigkugeln auf ein gefettetes Backblech zu einem Rad zusammensetzen und 10 Min. gehen lassen. Gewürzrad im auf 200 Grad (Gas Stufe 3) vorgeheizten Backofen ca. 30 Min. backen, dann erkalten lassen und vom Blech nehmen.

|top|


Käsekrapferl

6 dag Butter, 6 dag Mehl, 3 Eier,
Salz, Muskat, Pfeffer, Gorgonzola, Gervais, Liptauer

Butter und Salz in etwas Wasser aufkochen, das Mehl dazugeben und so lange rühren, bis sich der Teig vom Geschirr zu lösen beginnt. Die Eier einzeln einrühren, mit Muskat und einer Spur Pfeffer würzen. Mit einem Kaffeelöffel kleine Häufchen auf ein schwach eingefettetes Blech geben und bei guter Hitze goldgelb backen. Die ausgekühlten Krapfen auseinanderschneiden und je nach Belieben füllen, z. B. mit verschiedenen abgeschmeckten Liptauerkäsen, einem mit Butter passierten Gorgonzola oder einem mit Kräutern, Butter und Kümmel abgeschmeckten Gervais.

|top|


Käseschnecken

Zutaten für 4 Personen

45 dag tiefgekühlter Blätterteig
20 dag Gouda-Käse
4 Knoblauchzehen, Oregano

Den Blätterteig auftauen lassen. Den Käse reiben. Den Knoblauch fein hacken und mit Käse und 3 TL Oregano vermengen.
Den Blätterteig so ausrollen, dass Sie zwei Rechtecke von etwa 25 x 35cm bekommen. Die Käsemischung darauf verteilen. Jede Teigplatte von der schmalen Seite her aufrollen. Jede Rolle in zehn bis zwölf Scheiben schneiden.
Ein Backblech mit kaltem Wasser abschwemmen. Die Blätterteigschnecken darauf setzen. Ins 220 Grad heiße Backrohr schieben und backen, bis das Gebäck goldbraun ist. Das dauert nicht ganz 20 Minuten.
Käseschnecken schmecken am besten frisch aus dem Ofen.

Tipp.
Anstelle von Käse können Sie auch eine Speck-Zwiebel-Mischung verwenden. Dazu 20 dag Schinkenspeck und zwei feingehackte Zwiebeln andünsten, abkühlen lassen und auf dem Blätterteig verteilen.

|top|


Kümmelstangerl

45 dag Weizenvollmehl,
1 Würfel Germ, ca. 1/4 l lauwarme Milch,
5 dag Butter, 1 TL Zucker, 1 bis 2 TL Salz
oder Kräutersalz,
2 TL gemahlenen Kümmel,
Kümmel zum Bestreuen,
1 Ei zum Bestreichen.

Germteig zubereiten, gut durchkneten, 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Teig 1 1/2 cm dick ausrollen. 12 lange Stangerl schneiden, wie eine Spirale drehen, mit Ei bestreichen und mit Kümmel bestreuen.
25 Minuten bei 200 Grad im vorgeheizten Rohr backen.

|top|


Kümmelweckerl

50 dag glattes Mehl, 2 KL Salz, 1 KL Kümmel,
1 KL Zucker, 1 Pkg. Germ,
300 ml lauwarmes Wasser.

Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen, 3 mal aufgehen lassen. (Kein Dampfl). Backblech mit Öl bestreichen. Aus dem Teig Weckerl formen, in Mehl wälzen, auf das Blech legen und bei starker Hitze (ca. 200 Grad) ca. 30 Minuten backen.

|top|


Pikante Bissen

115 g Mehl, 1 TL Senfpulver,
Salz, 115 g Butter, 5 g ger. Emmentaler,
1 Prise Cayennepfeffer, 2 El Wasser, 1 Ei.

Weiters:
Mohn, Sonnenblumenkerne oder
Sesam zum Bestreuen.

Das Rohr auf 200 Grad vorheizen. Mehl, Senfpulver und Salz in eine Schüssel geben und die Butter einkneten. Käse und Cayennepfeffer unterrühren und das Wasser über die Masse träufeln. Die Hälfte vom Ei daruntermischen und alles zu einem festen Teig verarbeiten. Teig ausrollen, beliebige Formen ausstechen, aufs eingefettete Backblech legen, mit dem restlichen Ei bestreichen und beliebig mit Mohn, Sesam oder Sonnenblumenkernen bestreuen. 8 bis 10 Minuten goldgelb backen.

|top|


Roggenweckerl

50 dag Roggenvollkornmehl,
5 dag Sauerteig (beim Bäcker erhältlich),
ca. 3/8 l Wasser, 2 dag Germ, 1 EL Salz, Pfeffer,
Kümmel, 2 bis 3 EL Sesam zum Bestreuen.

Die Hälfte des Mehls in eine Schüssel geben. Sauerteig mit Germ und Wasser verrühren, unter das Mehl mengen und zugedeckt über Nacht stehen lassen. Salz, Kümmel und Pfeffer mit dem restlichen Mehl vermischen, zum Vorteig geben, den Teig gut abschlagen und ca. 90 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig in ca. 7 dag schwere Teile zerpflücken, diese zu Kugeln schleifen, zu Wecken oder Laibchen formen. 2 bis 3 mal einschneiden, mit Wasser bepinseln, mit Sesam bestreuen und bei 220 Grad ca. 30 Minuten backen.

|top|


Schinken-Gugelhupf

Eindrucksvoll, wenn Gäste kommen und gut zu organisieren, weil die Küche wieder blitzblank wird, während der Gugelhupf im Rohr ist.

30 dag fein gewiegten Schinken mit 1/4 l saurem Rahm verrühren.
9 große gekochte, passierte Erdäpfel mit 1 Löffel Butterschmalz glatt rühren, dann 9 Dotter zufügen, salzen und soviel Mehl beigeben, wie die Masse leicht aufnehmen kann.

Den festen Schnee von 9 Eiklar untermengen. Die Hälfte der Masse in eine gut mit Butter bestrichene und mit Semmelbröseln ausgestreute Gugelhupform füllen. Das Schinkengemisch dazu, dann mit der restlichen Erdäpfelmasse abdecken. Die Form mit Folie verschließen, im Wasserbad im heißen Rohr bei 200° Celsius ca. 35 Minuten backen.

Stürzen und mit Salaten servieren.

|top|


Schinkenkipferln

Zutaten für 6 Stück:

1 P. TK-Blätterteig (330 Gramm)
20 dag Schinken
2 EL gehackte Petersilie
1 kleine Zwiebel
etwas Salz
2 Eier

Schinken fein hacken; mit Petersilie, feingeschnittener Zwiebel und einem Ei vermengen.
Dann den Blätterteig ausrollen und in sechs Dreiecke schneiden. Ei verschlagen und die Teigränder damit bestreichen.
Schinkenfülle auf die Dreiecke verteilen und von der Breitseite zum Spitz hin einrollen. Die Enden fest zudrücken, Kipferln formen und auf ein befettetes Backblech setzen.
Mit einem Dotter bestreichen und im vorgeheizten Rohr bei 220 Grad ca. 15 Min. backen.

Tipp: Als Beilage empfiehlt sich grüner Salat.

Nährwert pro Portion:
kcal: 95, kj: 397, BE: 0,5, KH: 7 g, Bst: 3 g, Fett: 6 g
 

|top|


Schinkentascherln

30 dag Schinkenwurst
oder Preßschinken
5 dag Selchspeck
¼ Zwiebel
¼ kg Mehl
1 Ei
¼ kg Topfen (mager)
¼ kg Margarine
Salz, Kümmel

Schinkenwurst sehr klein schneiden, ebenso den Selchspeck. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden. Alles in einer Schüssel mischen.

Das Mehl auf das Brett sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Das Ei in einer Tasse versprudeln, die Hälfte zum Mehl geben, den Rest zum Bestreichen zurückbehalten. Die Margarine in kleinen Stückchen auf das Mehl verteilen, den Topfen daraufgeben, salzen und alles rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. In Alufolie einschlagen und 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Teig auf einem leicht bemehlten Brett ausrollen, wieder zusammenschlagen und nochmals etwa 3 mm dünn ausrollen. Vierecke schneiden, die vorbereitete Fülle darauf verteilen, von allen Ecken her zusammendrücken und Tascherln formen. Auf ein leicht gefettetes Backblech setzen, mit Ei bepinseln und mit Kümmel bestreuen.

Die Tascherln im vorgeheizten Backrohr bei 225 bis 2500 C (Gasherd Stufe 4 bis 5) goldgelb backen. Frisch aus dem Rohr schmecken sie am besten.

Tipp:
Sie können die Fülle nach Geschmack variieren. Mischen Sie geriebenen Käse, Kräuter oder kleingeschnittene, in etwas Butter gedünstete Champignons unter die Schinkenmasse.

|top|


Topfentascherln - pikant

für4 Portionen

300 g tiefgefrorener Blätterteig
Mehl zum Bestäuben

Füllung:
500 g Magertopfen
30 g Grieß oder Speisestärke
Salz
Pfeffer frisch gemahlen
eventuell 1 kleine Knoblauchzehe

Außerdem:
1 Eiweiß und) Eigelb zum Bestreichen
Backpapier

Vier tiefgefrorene Blätterteigplatten aus der Packung nehmen und antauen lassen.
Den Backofen auf 200 C (Umluft 180 C, Gas Stufe 3 1/2) vorheizen.
Inzwischen Magertopfen und Grieß (oder Speisestärke) verrühren. Mit Salz, Pfeffer und eventuell der zerdrückten Knoblauchzehe würzen und pikant abschmecken.

Die Teigblätter der Länge nach halbieren und auf bemehlter Fläche auf die doppelte Größe ausrollen,
Die Füllung auf eine dreieckige Hälfte der Teigplatte geben, dabei seitlich etwa 1/2 cm Abstand zum Rand lassen. Den Rand mit Eiweiß bestreichen und die leere dreieckige Teigfläche über die Füllung
klappen. Die Ränder gut zusammendrücken. Eigelb und Wasser verrühren und die Oberfläche damit bestreichen. 10 Minuten ruhen lassen.

Die Taschen auf ein mit Wasser befeuchtetes und mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen, 2. schiene von unten, 15 bis 20 Minuten backen. Herausnehmen und sofort servieren.

Servierempfehlung:
als kleiner Imbiss oder als Abendessen mit einer Tomatensuppe als Vorspeise.

Extra-Tipps
Achten Sie beim Bestreichen mit Eigelb darauf, dass nichts am Rand herunterläuft, sonst verklebt der Blätterteig und geht an dieser Stelle nicht auf.
Statt dieser würzigen kann auch eine süße Füllung zubereitet werden. Dazu den Topfen mit etwas Zucker, abgeriebener Zitronenschale und Rosinen verrühren.

|top|


Überbackene Semmeln

Schinkenwurst und eine Zwiebel klein schneiden, mit kleingehackter Petersilie vermischen. Majonäse (1 kleines Packerl) und geriebener Käse gut verrühren. Das Ganze wird entweder auf eine halbe Semmel oder Toast gestrichen und im Backrohr bei ca. 200 Grad überbacken, bis der Käse zu schmelzen beginnt.

|top|


Zwiebelbuchteln

Zutaten für 16 Stück:

Teig:
25 dag Mehl, 1 KL Salz, 1 KL Rosmarin,
2 dag frische Germ, 1 EL Honig, 2 Dotter,
5 dag Butter.

Füllung:
15 dag würziger Karreespeck, 3 EL Öl,
25 dag Zwiebeln, 1/8 l Weißwein,
1 KL Thymian, 1/2 KL Salbei, Pfeffer aus der Mühle,
Salz, 3 EL gehackte Petersilie, Mehl zum Ausarbeiten,
10 dag Butter zum Eintauchen.

Teig: Mehl mit Salz und Rosmarin in eine Rührschüssel geben. Germ zerbröseln, mit Honig glattrühren, gemeinsam mit den Dottern, weicher Butter sowie 1/16 l Wasser zum Mehl geben und alles - am besten mit dem Knethaken des Handrührgerätes oder in einer Küchenmaschine - zu einem glatten Teig verarbeiten.

Hinweis: Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 40 Minuten gehen lassen.

Füllung: Den Karreespeck kleinwürfelig schneiden und in Öl bei mittlere Hitze anrösten. Die Zwiebeln schälen, kleinwürfelig schneiden, zu den Speckwürfeln geben und unter ständigem Wenden einige Minuten mitrösten. Mit Wein aufgießen und mit Thymian, Salbei, Pfeffer und wenig Salz abschmecken.

Die Zwiebelröstung bei geringer Hitze so lange dünsten, bis die Flüssigkeit zur Gänze verkocht ist. Von der Hitze nehmen, Petersilie untermengen und abkühlen lassen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals gut durchkneten, zu einer etwa 30 cm langen Rolle formen und diese in 16 gleich große Stücke teilen. Teigstücke mit bemehlten Händen etwas flachdrücken und mit jeweils einem gehäuften Kaffeelöffel Füllung belegen. Den Teig über der Füllung zusammenfassen und die Teigecken fest zusammendrücken.

Butter in der Auflaufform schmelzen, Buchteln darin eintauchen und mit der "Teignaht" nach unten in die Form setzen. Buchteln nochmals zugedeckt an einem warmen Ort etwa 20 Minuten "gehen" lassen. Im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen. Buchteln etwa 5 Minuten überkühlen lassen und aus der Form lösen.

|top|


Zwiebelmuffins

1 kleine Zwiebel, 1 Ei, 80 ml Öl,
200 g Buttermilch, 200 g ger. Gouda,
100 g Mehl, 100 g Vollkornmehl,
2 TL Backpulver, 1/2 TL Natron.

Zwiebel fein würfeln. Ei schaumig rühren. Mit Öl und Buttermilch glatt rühren. Zwiebel und 3/4 des Käses einmengen. Mehl, Vollkornmehl, Backpulver und Natron darauf sieben und so unterheben, dass der Teig feucht ist und Klumpen bildet. Die gefetteten Muffinsformen zu zwei Dritteln mit Teig auffüllen und mit dem restlichen Käse bestreuen.
15 bis 20 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Backrohr backen.

|top|