A bis H

J bis M

N bis Z

Torten von J bis M



Jäger-Preiselbeer-Torte

Teig:
15 dag Butter, 15 dag Staubzucker,
1 Pkg. Vanillezucker, 4 Eier,
20 dag ger. Nüsse, 3 EL Kakao,
3 EL Mehl, 1 KL Backpulver.

Guss:
45 dag Preiselbeermarmelade,
1 Pkg. rotes Tortengelee.

Zum Bestreichen:
1/4 l Schlagobers, 1 Pkg. Vanillezucker,
1 Pkg. Sahnesteif.

Zum Bestreuen:
Geriebene Schokolade.

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren. Nüsse, Mehl, Kakao und Backpulver vermengen und vorsichtig einrühren. Teig in eine gefettete und bemehlte Springform (Ø 24 cm) füllen und glatt streichen. Die Form in die untere Hälfte des vorgeheizten Backrohres (180 Grad) schieben und ca. 40 Minuten backen.
Für den Guss die Preiselbeermarmelade mit dem Tortengelee verrühren und aufkochen. Die erkaltete Tore mit dem Springformrand umstellen.  Den kochend heißen Guss einfüllen und 2 Stunden kalt stellen. Obers mit Vanillezucker und Sahnesteif aufschlagen. Damit die Torte gleichmäßig bestreichen, Springformrand entfernen. Torte mit geriebener Schokolade bestreuen und kalt stellen.

|top|


Joghurt-Erdbeer-Torte

Teig:
3 Eier, 15 dag Staubzucker, 1/16 l Öl, 
20 dag Mehl, 1/2 Pkg. Backpulver,
1 Pkg. Vanillezucker.

Creme:
1 Becher Joghurt, 10 dag Staubzucker, etwas Zitronensaft,
1/4 l Schlagobers, 7 Blatt Gelatine.

Erdbeermus:
50 dag Erdbeeren, 2 EL Staubzucker,
5 Blatt Gelatine, Marillenmarmelade.

Teig: Öl mit Zucker mixen, Eier dazugeben und sehr schaumig rühren. Restliche Zutaten unterheben. Teig in eine gefettete und bemehlte Tortenform füllen und bei 180 Grad etwa 40 Minuten backen.

Creme: Joghurt, Staubzucker und Zitronensaft verrühren. Schlagobers aufschlagen. Gelatine nach Anweisung zubereiten, auflösen und in die Joghurtmasse einrühren. Schlagobers unterziehen und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Erdbeermus: Erdbeeren pürieren, Staubzucker einrühren. Gelatine nach Anweisung zubereiten, auflösen und einrühren. 1 Stunde kühl stellen. Tortenboden einmal durchschneiden, mit Marmelade bestreichen, 3/4 der Joghurtmasse daraufstreichen. Darüber die Erdbeercreme streichen, zweiten Teil der Torte daraufsetzen und mit der restlichen Joghurtcreme bestreichen und mit Erdbeeren verzieren.

|top|


Joghurt-Torte mit Erdbeeren

Für den Teig:
10 dag Butter, 2 EL Backzucker, 20 dag Mehl,
1 Prise Salz, 1 Dotter,

Für den Belag:
8 Blatt Gelatine, 1/2 l Joghurt, Saft einer halben Zitrone,
2 EL Backzucker, 2 dl Schlagrahm,
1 P. Tortenguss, 1/2 kg Erdbeeren.

Die zimmerwarme Butter mit Zucker, Mehl, Salz, Dotter und 2 EL Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Ausrollen. Backtrennpapier in eine mittelgroße Springform legen, den Teig darauf geben, mehrmals mit einer Gabel einstechen und ins 180 Grad heiße Backrohr schieben. Zwölf Minuten backen. Auskühlen lassen.

Gelatine nach Vorschrift einweichen. Joghurt, Zitronensaft und Zucker vermengen. Das Obers steif schlagen. Die Gelatine in 2 EL heißem Wasser auflösen. Mit der Joghurtmasse verrühren. Das Obers unterheben.
Den Springformring um den Boden legen. Die Creme auf dem Tortenboden verteilen.

Im Kühlschrank fest werden lassen. Die Torte aus der Form heben und mit Früchten belegen. Tortenguss nach Vorschrift zubereiten und über die Beeren gießen.

|top|


Joghurt-Wickeltorte

Boden:
5 Eier, 10 dag Staubzucker, 8 dag Kristallzucker,
6 dag Mehl, 1 Prise Salz, 1 Pkg. Vanillezucker,
abger. Schale einer halben Zitrone.

Creme:
25 dag Naturjoghurt, 2½ Blatt Gelatine, 3 dag Staubzucker, 200 ml Schlagobers, 3 dag feinger. Milchschokolade, Schlagobers zum Bestreichen, Schokoladespäne.
 

Backblech mit Backpapier auslegen und Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Eier trennen. Dotter mit Staubzucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale aufschlagen. Eiklar mit Kristallzucker zu cremigen Schnee schlagen und unter die Dottermasse heben. Mehl unterziehen. Teig auf das Backpapier streichen und hell backen.

Aus dem Rohr nehmen, vom Papier ziehen und auskühlen lassen. Nicht wenden. Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Obers aufschlagen und kalt stellen. Joghurt mit Staubzucker glatt rühren. 2 bis 3 El vom Joghurt erhitzen. Gelatine ausdrücken und einrühren. Gelatinemasse mit dem restlichen Joghurt vermengen. Schokolade und Obers unterheben. Creme auf das Biskuit streichen und 30 Minuten kalt stellen, bis die Creme anzieht.

Biskuit der Länge nach in 5 cm breite Streifen schneiden. Den ersten Streifen wie eine Roulade einrollen und in die Mitte einer Springform (Dm 22 cm) setzen. Den restlichen Streifen um diese kleine Rolle wickeln, bis die Form gefüllt ist. Erst jetzt den Boden mit dem Tortenring umstellen. Torte mit Alufolie zudecken und 5 Stunden kalt stellen. Dann Torte mit geschlagenem Obers wellenförmig einstreichen und mit Schokoladespänen garnieren.

|top|


Kaffeetorte

Kaffeebiskuit:
3 Eier, 2 EL Löskaffee, 5 dag Staubzucker,
5 dag Kristallzucker, 8 dag Mehl,
ca. 14 Biskotten.

Creme:
6 Blatt Gelatine, 1/4 l Baileys-Likör,
2 Pkg. Vanillezucker, 3/8 l Schlagobers.

Dekoration:
1/4 l Schlagobers, Mokka-Schokolade-Bohnen.

Biskuit: Dotter mit Löskaffee, 1 EL lauwarmem Wasser und Staubzucker dickschaumig aufschlagen. Eiklar zu festem Schnee schlagen. Kristallzucker einschlagen und unter die Dottermasse heben. Mehl unterziehen. Springform ausbuttern und mit Mehl stauben. Teig einfüllen und im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene bei 180 Grad etwa 20 Minuten backen. Biskuit in der Form auskühlen lassen und die halbierten Biskotten den Rand entlang aufstellen.

Creme: Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Baileys bei geringer Hitze erwärmen und die Gelatine darin auflösen. Vanillezucker dazugeben und ca. 20 Minuten kalt stellen. Schlagobers steif schlagen und unter die stockende Masse heben. Creme in die Form füllen und glatt streichen. Abdecken und über Nacht kalt stellen. Formrand entfernen.

Dekoration: Schlagobers aufschlagen. Oberfläche der Torte mit der halben Menge Obers bestreichen. Mit der restlichen Menge rundum Tupfen spritzen und je eine Mokka-Bohne daraufsetzen.

|top|


Kakaotorte

25 dag Mehl, 1 Pkg. Backpulver,
20 dag Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker,
5 dag Kakao, ca. 1/4 l Milch-

Marmelade zum Füllen (ohne Fett, ohne Ei).

Alle angeführten Zutaten gut miteinander verrühren. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Tortenform füllen und bei mittlerer Hitze backen. Die ausgekühlte Torte füllt man mit Ribisel- oder Marillenmarmelade.

|top|


Karameltorte

Biskuit:  
6 Eier, 25 dag Zucker, 10 dag Mehl,
15 dag Nüsse,

Weiters:  
1/16 Rum, 1/16 l Kaffee, 1/16 l Wasser.

Puddingmasse:  
1/2 l Milch, 2 Pkg Karamelpuddingpulver,
3 Dotter, 15 dag Butter, 3 EL Staubzucker,
1/4 l Schlagobers, Schokoladeflocken.

Aus Eiern, Zucker, Mehl und Nüssen einen Biskuitteig herstellen und bei 200 Grad backen. Ausgekühlt mit dem Gemisch aus Rum, Kaffee und Wasser übergießen.

Einen Karamelpudding laut Angabe zubereiten, auskühlen lassen. Dotter, Zucker und Butter cremig, löffelweise den ausgekühlten Pudding einrühren. Die Creme auf die Biskuitmasse streiche. Schlagobers aufschlagen und auf die Creme streichen.

Mit Schokoladeflocken bestreuen.

|top|


Kartoffel-Nuss-Torte

40 dag Erdäpfel, 30 dag Zucker,
1 Pkg. Vanillezucker, etwas Zitronenschale,
etwas Rum, 4 Eier, 15 dag ger. Nüsse,
10 dag Grieß, 1 Pkg. Backpulver,
Schokoladeglasur.

Erdäpfel kochen, schälen, passieren. Eier, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Rum gut abtreiben. Die restlichen Zutaten untermengen. Bei 150 Grad ca. 1 1/4 Stunden langsam backen.

Erkaltet mit Schokoladeglasur überziehen.

|top|


Katharinentorte

250 g essfertige Trockenpflaumen, ½ l Rotwein,
etwas abger. Zitronenschale, 100 g Margarine,
2 Eier, 125 g Honig, Mark einer halben Vanilleschote,
1 Prise Salz, 100 g Weizenvollkornmehl, 1 1/2 TL Backpulver,
3 El Obers, 1/4 l Pflaumensaft, 2 El Zitronensaft,
1 Pkg. klares Tortengusspulver, 400 g Schlagobers,
1 geh. Tl Zimt, 1 bis 2 El Ahornsirup, Kakao, ger. Haselnüsse.

Trockenpflaumen mit Rotwein und Zitronenschale ca. 5 Minuten kochen und dann über Nacht kühl stellen. Margarine zerlassen und abkühlen lassen. Eier, Honig, Vanillemark und Salz schaumig rühren. Margarine einrühren. Mehl und Backpulver vermengen und einmengen. Obers dazugeben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm) füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 175 Grad ca. 25 Minuten backen. Pflaumen abtropfen lassen. Aus Pflaumen- und Zitronensaft sowie Tortengusspulver nach Angabe einen Guss zubereiten, Eine dünne Schicht davon auf den ausgekühlten Tortenboden streichen, Pflaumen darüber verteilen und mit dem restlichen Guss übergießen. Kalt stellen. Schlagobers aufschlagen, Zimt und Ahornsirup einschlagen und auf die Pflaumen streichen. Die Oberfläche fächerartig verzieren und mit Kakao bestauben.

Den Tortenrand mit gemahlenen Haselnüssen bestreuen.

|top|


Kirsch-Bananen-Torte

Teig:
4 Eier, 100 g Zucker, 120 g glattes Mehl,
60 g erweichte Schokolade.

Belag:
1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 350 g),
1 Pkg. Vanillepuddingpulver, 2 geschälte Bananen.

Fülle:
250 g Joghurt, 250 g Sauerrahm, 140 g Staubzucker,
1 Pkg. Vanillezucker, 7 Blatt Gelatine,
100 ml Batida de Coco (Kokoslikör), 1/4 1 Obers,
1 Banane, einige Kirschen zum Verzieren.

Eier mit Zucker cremig aufschlagen. Mehl darüber sieben und mit der Schokolade unterheben. Die Masse in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (Dm 26cm) füllen und bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

Für den Belag Kirschen abtropfen lassen. Saft auffangen. Aus Kirschsaft und Puddingpulver nach Vorschrift einen Pudding zubereiten. Die Kirschen gleich in den heißen Pudding einrühren. Die erkaltete Torte einmal durchschneiden. Den Tortenboden mit dem Springformrand umstellen. Den noch heißen Kirschenpudding darauf verteilen und 1 Stunde kalt stellen.

Die Bananen der Länge nach halbieren und auf den erkalteten Kirschbelag legen. Für die Füllung Joghurt, Sauerrahm, Staubzucker und Vanillezucker verrühren. Gelatine nach Vorschrift zubereiten. 2 El Likör erwärmen. Gelatine darin auflösen und mit dem übrigen Likör unterrühren. Obers aufschlagen und unterheben.

Die Hälfte der Fülle auf den Belag streichen und mit dem zweiten Tortenboden abdecken. Die Banane klein schneiden und kurz unter die restliche Fülle rühren. Das Ganze in die Form füllen und glatt streichen. 2 Stunden kalt stellen. Den Formrand vorsichtig entfernen und die Oberfläche mit Kirschen verzieren.

|top|


Kirsch-Mascarpone-Torte

150 g Butter, 200 g Zucker,
1 Prise Salz, 3 Eier, 200 g Mehl,
100 g ger. Mandeln, 2 Ti Backpulver;

¼ l Milch,
1 Glas (720 ml) entsteinte Sauerkirschen,
30 g Speisestärke, 2 Pkg. Vanillezucker,
2 EL Amaretto, 300 g Mascarpone,
150 g Sauerrahm, 100 g Schlagobers,
Schoko Minzeblättchen.

Butter, 150 g Zucker und Salz schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Mandeln und Backpulver abwechselnd mit Milch untermengen. Eine Springform am Boden mit Backpapier auslegen, Rand einfetten. Teig einfüllen. Im vor geheizten Rohr bei 200 Grad ca. 35 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Kirschen abtropfen lassen. Saft auffangen. 8 Kirschen beiseite legen. Stärke mit 5 El Kirschensaft abrühren. Den restlichen Saft, 1 Pkg. Vanillezucker und Likör aufkochen, Stärke einrühren, erneut aufkochen, Kirschen einrühren, abkühlen lassen. Torte einmal durchschneiden. Einen Tortenring um den unteren Boden legen. Kirschmasse einfüllen, mit dem zweiten Teil abdecken. Ca. 1 Stunde kühl stellen.

Mascarpone, Sauerrahm, restlichen Zucker und Vanillezucker verrühren. Torte damit bestreichen und 30 Minuten kalt stellen.

Torte mit Schlagobers, Kirschen und Minzeblättchen verzieren. Mit Schokoladestreusel bestreuen.

|top|


Kirsch-Topfen-Torte

Mürbteigboden:
100 g Butter, 50 g Staubzucker,
1 Pkg. Vanillezucker, Salz, 150 g Mehl.

Heller Biskuit:
6 Eigelb, 120 g Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker,
Salz, 5 EL heißes Wasser, 6 Eiweiß,
50 g Zucker, 100 g Mehl, 75 g Speisestärke.

Topfencreme:
300 g Margarine, 200 g Zucker,
2 Eier, 600 g Topfen, 250 ml Schlagobers,
150 g eingemachte Sauerkirschen.

Weiters:
gehobelte Haselnüsse.

Mürbteigboden: Butter mit Staubzucker, Vanillezucker und Salz glatt verkneten. Dann erst Mehl dazugeben. 1/2 Stunde kühl stellen. In eine ungefettete Springform geben und auf dem Boden leicht andrücken. Einige Male mit der Gabel einstechen. Boden bei 180 Grad 10 Minuten backen.

Heller Biskuit: Backofen auf 175 Grad vorheizen. 6 Eigelb mit 120 g Zucker, Vanillezucker, Salz und heißem Wasser aufschlagen. In einer anderen Schüssel das Eiweiß aufschlagen und 50 g Zucker langsam einrieseln lassen. Eischnee unter die Eigelbmasse ziehen. Gesiebtes Mehl und Speisestärke kurz unterheben. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Teig einfüllen und 45 bis 50 Minuten backen. Den erkalteten Boden einmal durchschneiden.

Für die Topfencreme Margarine, Zucker und Eier aufschlagen. Dann Topfen dazugeben und mit dem Mixer auf Stufe 2 verrühren. Schlagobers steif schlagen und unter die Topfenmasse heben. Einen Mürbteigboden mit Marmelade bestreichen und eine Biskuitscheibe darauf legen. Einen Tortenring umstellen und den Boden dünn mit der Creme bestreichen. Eingemachte Sauerkirschen darauf verteilen. Topfencreme bis auf einen Rest zum Garnieren in den Ring füllen.

Einen zweiten Biskuitboden auflegen und 1 Stunde kalt stellen. Tortenring lösen und mit der restlichen Creme bestreichen. Rand mit gehobelten Haselnüsse bestreuen.

|top|


Kiwitorte

Biskuit:
3 Dotter, 2 EL heißes Wasser, 1 Prise Salz,
60 g Staubzucker, 3 Eiklar, 20 g Kristallzucker, 
50 g Stärkemehl, 1 Msp. Backpulver.

Fülle:
4 cl Kirschwasser, 4 bis 5 EL Marillenmarmelade,
6 bis 8 Kiwi, 1 Pkg. Tortengelee.

Belag:
4 Dotter, 50 g Kristallzucker, 500 g Mascarpone,
6 Blatt weiße Gelatine, 2 EL Kirschwasser, 4 Eiklar.

Dotter, Salz, Wasser und Staubzucker schaumig rühren. Eiklar aufschlagen und mit Kristallzucker ausschlagen. Schnee auf dem Abtrieb verteilen, Mehl, Stärkemehl und Backpulver darübersieben. Alles locker und gleichmäßig unterheben.

Eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm) mit dem Teig füllen und im auf 180 Grad vorgeheizten Backrohr auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen. Den abgekühlten Kuchenboden mit Kirschwasser tränken und mit Marillenmarmelade bestreichen. Kiwi schälen, in Scheiben schneiden und den Kuchen damit belegen. Tortengelee nach Anweisung zubereiten und auf den Früchten verteilen. Kalt stellen. 

Für den Belag Dotter und Kristallzucker schaumig rühren. Mascarpone einrühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in erhitztem Kirschwasser auflösen. Unter die Creme mischen. Eiklar zu steifem Schnee schlagen und unterheben. Creme auf den Kiwis verteilen. Oberfläche glatt streichen.

Erstarren lassen, Kuchen rundum mit Kakao bestauben und mit Kiwischeiben garnieren.

|top|


Kneipptorte

18 dag Zucker, 6 Dotter, etwas abger. Zitronenschale,
25 dag Vollkornmehl, 1 Rippe Kochschokolade,
Marmelade, Schokoladeglasur.

Dotter und Zucker abtreiben, geriebene Schokolade und Zitronenschale einrühren. Eischnee und Vollkornmehl unterheben. Teig in eine gefettete und bemehlte Tortenform füllen und 45 Minuten bei 180 Grad Heißluft backen. Die Torte mit beliebiger Marmelade füllen und mit Schokoladeglasur überziehen.

|top|


Kremser Torte

4 Dotter, 250 g Zucker, 70 g Marillenmarmelade,
2 El Rum, 4 Eiklar (Schnee), 150 g Kartoffelmehl,
1/2 Pkg. Backpulver, Butter, Brösel,
Marillenmarmelade.

Dotter und Zucker schaumig rühren. Die restlichen Zutaten der Reihe nach einrühren. Den Teig in eine ausgebutterte und bebröselte Tortenform füllen und bei Mittelhitze backen. Die erkaltete Torte durchschneiden, mit Marillenmarmelade füllen und mit beliebiger Glasur überziehen.

|top|


Kürbis-Karamel-Torte

Aus 15 dag Zucker, 40 dag Weizenmehl, 25 dag Butter, 1 Ei und Salz einen Mürbteig bereiten, 2 Std. rasten lassen.

Für die Fülle:
In einem Topf 30 dag Zucker mit Zitronensaft karamelisieren, 0,2 l flüssiges Schlagobers zugeben und 10 min weiterkochen. 10 dag gehackte Walnüsse und 15 dag gehackte Kürbiskerne dazugeben;
in eine Form 2 cm Mürbteig legen, die kalte Masse darübergeben, mit Mürbteig abschließen.
Mit einer Gabel den Teig anstechen und mit Eigelb bestreichen. Backzeit: rund 40 min. bei 160 Grad.

|top|


Kürbiskern-Torte

6 Eier (Schnee), 12 dag ger. Kürbiskerne, 8 dag Mehl,
18 dag Zucker, 1 Msp. Backpulver.

Creme:
1/4 Schlagobers, 1 Pkg. Qimiq, 1/2 Becher Sauerrahm,
Beeren nach Saison (Himbeeren, Heidelbeeren etc.).

Dotter und Zucker schaumig rühren. Kürbiskerne einrühren. Mehl mit Backpulver versieben und mit dem Eischnee unterheben. Teig in eine gefettete und bemehlte Form füllen und bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen. Für die Creme Obers aufschlagen. Sauerrahm mit Beeren verrühren und mit dem Qimiq unter das Obers rühren. Ausgekühlte Torte mit Creme füllen und auch außen bestreichen und kalt stellen.

|top|


Kürbis-Mohn-Torte

Zutaten für 12 Portionen:

Butter und Mehl für die Form
30 dag Kürbis, geschält und entkernt
(z.B. Oranger Knirps, Gelber Zentner)
18 dag Butter
10 dag Staubzucker
1 Packung Vanillezucker
Prise Salz
1/2 Kaffeelöffel Zimt
2 cl Rum (38%)
7 Eier (Gewichtsklasse groß)
1/8 l Sauerrahm
15 dag Mehl (glatt)
1 Kaffeelöffel Backpulver
25 dag Mohn, gemahlen
10 dag Kristallzucker
Staubzucker zum Bestreuen
Backtrennpapier

Den Rand einer Springform (26 cm Durchmesser) befetten und bemehlen. Boden der Form mit Backtrennpapier auslegen. Kürbisfleisch grob raffeln. Zimmerwarme Butter mit Staub- und Vanillezucker, Prise Salz, Zimt und Rum — am besten mit dem Handrührgerät — etwa 5 Minuten schaumig rühren.

Eier trennen. Dotter einzeln unter den Butterabtrieb rühren. Kürbis und Sauerrahm untermengen. Mehl mit Backpulver versieben und mit Mohn vermengen. Eiklar zu steifem Schnee schlagen, Zucker nach und nach einschlagen und Eischnee nochmals kräftig auf schlagen. Eischnee abwechselnd mit Mehl und Mohn unter den Butterabtrieb heben.

Die Masse in die vorbereitete Form füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Rohr auf zweiter Schiene von unten bei 180°C etwa 50 Minuten backen. Torte in der Form etwa 30 Minuten überkühlen lassen, aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.
Mit Staubzucker bestreuen.

Dekotipp: Torte mithilfe einer Schablone mit einem Kürbisgesicht verzieren.

|top|


Leicht-und-locker-Torte

5 Eier, 15 dag Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker,
15 dag fein gemahlenen Dinkel, 1o dag ger. Mandeln,
2 EL Kakao, 1/8 l Öl, 1/8 l Wasser, 
3/4 Pkg. Backpulver, Schlagobers, Marmelade.

Dotter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Dinkelmehl mit Kakao, Backpulver und Mandeln vermischen und mit Öl und Wasser einrühren. Eiklar aufschlagen und leicht unter die Masse heben. Teig in eine gefettete und bemehlte Form füllen und bei 150 Grad ca. 50 bis 60 Minuten backen.

Die erkaltete Torte durchschneiden, mit Marmelade bestreichen und mit Schlagobers füllen.

|top|


Mandelschrot-Torte

5 Eier, 150 g Margarine, 200 g Rohrzucker,
220 g Mandeln, 200 g Mehl, 1/2 Pkg. Backpulver,
etwas Zitronenschale, Salz, 1/4 l Milch,
1 Pkg. Vanillezucker, Marmelade, Mandelblättchen.

Margarine, feingemahlenen Rohrzucker, Zitronenschale, Salz, Vanillezucker und Dotter sehr schaumig rühren. Dann abwechselnd gemahlene Mandeln, Mehl, Backpulver und Milch unterheben. Teig in eine gefettete und ausgebröselte Tortenform füllen und bei Mittelhitze ca. 1 Stunde backen.

Nach dem Erkalten Torte mit etwas saurer Marmelade bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen.

|top|


Mandeltorte mit Maroni-Creme

180 g Butter, 5 EL Honig, 3 Dotter,
1 Pkg. Vanillezucker, Saft einer halben Zitrone,
260 g gem. Mandeln, 340 g Weizenmehl, 120 g Milch,
3 Eiklar, Butter und Mehl für die Form.

Creme:
350 g ausgelöste Maroni, 5 EL Honig, 180 g geschlagenes Obers, Schokoladespäne, Obers zum Garnieren.

Für die Torte Butter mit Honig und Dotter sehr schaumig rühren. Vanillezucker und Zitronensaft einrühren. Eiklar zu steifem Schnee schlagen. Milch mit Mehl und Mandeln unter die Dottermasse rühren. Eischnee unterheben. Teig in eine ausgefettete und bemehlte Tortenform (Dm 26 cm) einfüllen und bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen. Maroni pürieren und mit Honig und geschlagenem Obers verrühren. Den überkühlten Tortenboden einmal durchschneiden, mit Maronifülle bestreichen, zusammensetzen und mit Maronicreme bestreichen. Am Rand mit Schokoladespänen bestreuen und mit Obers verzieren.

|top|


Mandeltorte mit Vanillecreme

30 dag Mehl, 1/4 kg Butter, 30 dag Staubzucker,
1/4 kg gemahlene Mandeln, 1/4 l Milch,
15 dag Zucker, 6 Dotter, 2 Vanillestangen,
10 dag Mandelblättchen.

Mandeln, 25 dag Staubzucker und 25 dag Mehl mischen. Die zimmerwarme Butter unterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. In Folie wickeln und drei Stunden kühl stellen.

Die Milch mit dem ausgekratzten Vanillemark erhitzen. Die Dotter mit dem restlichen Mehl und 15 dag Zucker schlagen, bis die Masse fast weiß und dicklich ist. Die heiße Milch dazugießen. Über Dunst so lange rühren, bis die Creme dicklich wird. Sie darf aber nicht kochen. Den restlichen Zucker darüberstreuen. Auskühlen lassen.

Den Teig halbieren. Jede Hälfte zu einem Kreis mit etwa 25 cm Durchmesser ausrollen. Auf ein mit Backtrennpapier belegtes Blech legen. Den Teig mehrmals einstechen. Einen Teigboden mit Mandelblättchen bestreuen. Bei 180 Grad 18 Minuten backen.

Die Vanillecreme auf den Teigboden ohne Mandelblättchen streichen. Den anderen Teigboden in 12 Stücke teilen und auf die Creme setzen. Restlichen Staubzucker darüberstreuen.

|top|


Limettentorte, fruchtig und leicht

400 g glattes Mehl, 1 Packung Backpulver, 50 g Rosinen,
200 g Margarine, 30 g Staubzucker, Salz,
1 Packung Vanillinzucker, Saft und abgeriebene Schale von 3 Limetten,
5 Eier, getrennt, 100 g Kristallzucker, 150 g Buttermilch;
Fett und Mehl für die Form;

Creme:
2 Blatt Gelatine, 4 Dotter, 1 Ei, 220 g Kristallzucker,
abgeriebene Schalevon2 Limetten,
1/8 l Limettensaft, 170 g Margarine.

Backpulver, Mehl und Rosinen mischen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Margarine, Zucker, Salz, Vanillinzucker und Limettenschale schaumig rühren. Dotter und den Limettensaft untermischen Eiklar und Zucker cremig schlagen. Abwechselnd mit der Mehlmischung und der Buttermilch unter die Masse heben. In die vorbereitete Form füllen und im Backofen bei 170 Grad 55 Minuten backen.

Creme: Dotter, Ei, Zucker, Limettenschale und -saft über Dampf cremig rühren. Gelatine darin auflösen, flüssige Margarine einrühren. Die ausgekühlte Torte mit der Creme bestreichen.

|top|


Mandarinen-Eierlikör-Torte

Teig:
4 Eier, 6 dag weiche Butter, 6 dag Zucker,
1 Pkg. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 16 dag gem. Mandeln,
2 EL Bröseln, 1  1/2 TL Backpulver.

Belag und Verzierung:
8 Blatt Gelatine, 2 Dosen Mandarinen, 
25 dag Creme fraîche, 5 dag Staubzucker, 
1 Pkg. Vanillezucker, 7 EL und 200 ml Eierlikör,
35 dag Schlagobers, 20 dag Sauerrahm, 
34 Waffelröllchen mit Schokolade,
1 bis 2 TL geh. Pistazien.

Springform (26 cm) ausfetten und mit Bröseln ausstreuen. Fett, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Dotter einzeln einrühren. Mandeln, Brösel und Backpulver vermischen und unterziehen. Eiklar aufschlagen und portionsweise unterheben. Bei 175 Grad ca. 30 Minuten backen.

Auskühlen lassen. Gelatine kalt einweichen. Mandarinen abtropfen lassen. 8 Stück zum verzieren zur Seite legen. Creme fraîche aufschlagen, dabei Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Gelatine ausdrücken und bei geringer Hitze auflösen. 5 EL Eierlikör einrühren, dann  200 ml Likör einrühren. Kalt stellen, bis es zu gelieren beginnt.

20 dag Schlagobers steif schlagen, Creme fraîche, Sauerrahm, Likörmasse und Mandarinen unterheben. Formrand um die Form legen. Etwas Creme am Bodenrand verteilen. Waffelröllchen darauf verteilen. Restliche Creme einfüllen und glatt streichen.

Mindestens 6 Stunden kalt stellen. 
15 dag Schlagobers aufschlagen. Torte mit Obers, Mandarinen und 2 EL Eierlikör und Pistazien verzieren.

|top|


Marillen-Topfen-Reis-Torte

200 g glattes Mehl, 50 g Staubzucker,
Zitronenschale, Salz, 4 EL Wasser, 100 g Margarine;

Fülle:
3/8 l Milch, Salz, 120 g Rundkornreis,
60 g Staubzucker, 4 Eier, getrennt, 250 g Topfen,
800 g Marillen, 30 g Margarine, 30 g Kristallzucker,
Saft einer Zitrone, 2 cl Amaretto.

Mehl mit Zucker, Zitronenschale, Salz, Wasser und Margarine zu einem glatten Mürbteig verarbeiten;
1 Stunde kalt rasten lassen.

Gesalzene Milch aufkochen, Reis und Zucker zufügen und bei geringer Hitze 30 Minuten köcheln lassen. Margarine mit Zucker in einem Topf schmelzen, halbierte Marillen zugeben, andünsten und mit Zitronensaft und 1/16 l Wasser aufgießen. Etwas einköcheln lassen, vom Herd nehmen, Amaretto zugeben.

Reis mit Eidottern und Topfen vermengen; steif geschlagenes Eiklar unterziehen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen und in eine Springform damit auslegen. Gedünstete Marillen einfüllen. Reismasse darüber verteilen. 1 Stunde bei 170 Grad backen.

|top|


Milka-Torte

5 Eier, 15 dag Staubzucker, 10 dag Walnüsse,
10 dag Haselnüsse, 2 Tafeln Milka-Schokolade, 
2 Becher Schlagobers, 4 Bananen, 
1 Pkg. Sahnesteif, 1 Msp. Backpulver.

Eier trennen. Dotter und Zucker verrühren. Eiklar zu steifem Schnee schlagen. Geriebene Nüsse (vermischt mit Backpulver) und Eischnee unterheben. Teig in eine gefettete Tortenform füllen und bei 160 Grad backen. Auskühlen lassen.

Halbierte Bananen in ca. 4 cm große Stücke schneiden und auf den Tortenboden legen. Schokolade mit schwach 1/8 l Schlagobers kurz aufkochen. Gut überkühlen lassen. Ist das Schokoladegemisch fest, über die Bananen streichen und kurz in den Gefrierschrank stellen.

Das restliche Schlagobers mit Sahnesteif aufschlagen und die Torte damit bestreichen. Mit geriebener Schokolade verzieren.

|top|


Milleniums-Torte

Teig:
15 dag Butter, 15 dag Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker,
6 Dotter, 15 dag Mehl, 2 gestr. KL Backpulver, 
15 dag ger. Mandeln, 15 dag ger. Schokolade, 6 Eierklar.

Fülle:
1/4 l Schlagobers, 1 Pkg. Sahnesteif, 3 dag Staubzucker,

Weiters:
3 EL Marillenmarmelade, 1 Becher Schokoladeglasur.

Butter schaumig rühren und nach und nach Zucker, Vanillezucker und Dotter einrühren. Das mit Backpulver vermischte und gesiebte Mehl, die Mandeln und die Schokolade unterrühren.

Zuletzt den steifgeschlagenen Eischnee unterheben. Teig in eine gefettete Springform füllen und bei ca. 150 Grad 45 Minuten backen.

Die erkaltete Torte zweimal durchschneiden. Obers mit Sahnesteif und Zucker aufschlagen und 2 EL davon in einen Spritzsack füllen. Die Torte mit dem restlichen Schlagobers füllen.

Den Rand und die Oberfläche der Torte mit aufgekochter Marmelade bestreichen und mit Schokoladeglasur überziehen. Mit Schlagobers verzieren.

|top|


Mohntorte

180 g Butter und 60 g Zucker schaumig schlagen, 6 Dotter dazugeben, Eiklar und 120 g Zucker nicht zu fest schlagen und zur Dottermasse rühren. Dann 120 g Nüsse, 240 g geriebenen Mohn, 20 g geschnittenes Zitronat und 20 g geschnittene Aranzini untermischen.

Torte im Heißluftherd bei 160 Grad ca. 50 Minuten backen. Mit Staubzucker bestreuen und Mandeln verzieren .

|top|


Mohn-Topfentorte

Mohn-Topfentorte
Foto zur Verfügung gestellt von Familie Laska aus Oberösterreich.

Teig:
100 g Butter, 30 g Staubzucker,
1 Pkg. Vanillezucker, 1 KL Zimt,
1 Prise Salz, 4 Eier, 90 g Zucker,
150 g ger. Mohn, 70 g ger. Haselnüsse.

Creme:
250 g Topfen, 100 g Staubzucker,
Saft und abger. Schale einer halben Zitrone,
1 Pkg. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 1/2 l Schlagobers,
5 Blatt Gelatine.

Belag:
300 g Himbeeren, 50 g Staubzucker,
3 Blatt Gelatine.

Butter, Zucker, Vanillezucker, Zimt, Salz und Dotter schaumig rühren. Eiklar mit 90 g Zucker aufschlagen. Abwechselnd mit Mohn und Nüssen unter die Dottermasse heben. Bei 175 Grad ca. 40 Minuten backen.

Die Zutaten (außer Schlagobers und Gelatine) für die Creme verrühren. Gelatine nach Vorschrift auflösen und unter die Topfenmasse rühren. Aufgeschlagenes Ober unterheben. Creme auf die ausgekühlte Torte (Tortenring) streichen. Himbeeren mit Staubzucker pürieren, erwärmen und aufgelöste Gelatine einrühren. Leicht abgekühlt auf die Topfencreme geben und die Torte 2 bis 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Statt des Himbeerbelags kann man ganz einfach auch Pfirsiche aus der Dose verwenden - siehe Foto.

|top|


Mohn-Zwetschken-Torte

Boden:
3 Eier, 8 dag Zucker,
4 dag Mehl, 4 dag Mohn, 4 dag Haselnüsse,
3 dag flüssige Butter.

Belag;
30 dag entsteinte, gefrorene Zwetschken, 8 dag Rotwein,
5 dag Zucker, 2 dag Vanillepuddingpulver
Zimt nach Geschmack, etwas abger. Zitronenschale.

Fülle:
40 dag Obers, 5 dag Vanillezucker,
½ TL Zimt, 2 Blatt Gelatine.

Boden: Eier trennen. Zucker mit Eiklar aufschlagen. Dotter schaumig rühren. Eischnee und die restlichen Zutaten unterheben. In eine Tortenform (24 cm Dm) füllen und bei 180 bis 190 Grad backen. Für den Belag die angegebenen Zutaten zu einer dicklichen Masse verkochen und auf den Tortenboden streichen. Für die Fülle Obers mit Aromen und Zucker aufschlagen. Gelatine einweichen, ausdrücken, auflösen und ins Obers einrühren.

Creme einfüllen (Tortenring herumlegen) und kaltstellen.

|top|


Mohrentorte

15 dag Margarine, 20 dag Zucker,
2 Eier, ¼ 1 Bohnenkaffee, 20 dag Mehl,
½ Pkg. Backpulver, 6 dag Kakao.

Margarine schaumig rühren und nach und nach Zucker und Eier ein- rühren. Das mit Backpulver und Kakao versiebte Mehl abwechselnd mit dem Kaffee einrühren. Teig in eine gefettete und ausgebröselte Tortenform füllen und bei Mittelhitze ca. 60 Minuten backen.

|top|


Mostcremetorte

4 Eier, 70 g Zucker, 2 EL geriebene Walnüsse,
80 g gesiebtes glattes Mehl,
2 EL Vanille-Puddingpulver.

Creme:
6 Blatt Gelatine, 150 ml herber Most,
80 g Zucker, 4 Dotter, 1/2 l Rahm, 
etwas Schlagobers, geröstete Mandelblättchen.

Eier und Zucker cremig schlagen. Nüsse, Mehl und Puddingpulver vermischen und unter die Eimasse rühren. Die Masse in eine befettete, mit Mehl bestaubte Springform füllen. Im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen 25 Minuten backen.

Für die Creme die Gelatine nach Packungsanweisung zubereiten. Most mit Staubzucker und Dotter im heißen Wasserbad schaumig aufschlagen. Gelatine zugeben, vom Herd nehmen und cremig kaltschlagen. Den Rahm steif schlagen und Dreiviertel davon vorsichtig einrühren. Die Creme gleichmäßig auf die erkaltete Torte streichen und 2 Stunden tiefkühlen. Springformrand entfernen.

Die Torte mit der Hälfte des restlichen Schlagobers bestreichen. Vom Rest mittels Spritzbeutel Tupfen auf die Oberfläche spritzen. Den Rand der Torte mit Mandelblättchen bestreuen.

|top|


Mozart-Tortenring

10 dag ger. Nüsse, 1 großen Apfel,
20 dag Margarine, 20 dag Zucker,
1 Pkg. Vanillezucker, 25 dag Mehl,
1 Pkg. Backpulver, 4 Eier, 6 Mozartkugeln,
1 Schuss Rum.

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren. Die geriebenen Mozartkugeln, Nüsse, den geschälten, geriebenen Apfel und Rum einrühren. Zum Schluss das mit Backpulver versiebte Mehl untermengen. Teig in eine befettete Ringform füllen und bei ansteigender Hitze backen.

|top|


Muttertagsherz

100 g Margarine, 100 g Staubzucker,
1 Päckchen Vanillinzucker, 4 Eier, getrennt,
100 g Topfen, 100 g geriebene Haselnüsse,
abgeriebene Schale einer halben Zitrone,
50 g griffiges Mehl, 1/2 TL Backpulver,
100 Marillenmarmelade.

Glasur:
150 g Kochschokolade, 80 g Margarine,
kleine Zuckerblüten.

Margarine und Staubzucker cremig rühren, nach und nach Dotter, Vanillinzucker, Topfen und Zitronenschale einrühren. Eiklar zu steifem Schnee schlagen. Mehl mit Backpulver und Nüssen vermischen und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Crememasse heben.

Eine Herzform mit Backpapier auslegen, die Masse einfüllen und bei 180 Grad 1 Stunde backen; auskühlen lassen. Aus der Form stürzen, das Papier abziehen, dünn mit aufgekochter Marmelade bestreichen und mit Schokoladeglasur überziehen. Mit Zuckerblüten verzieren.

Glasur:
Schokolade in kleine Stücke brechen und mit der Margarine im Wasserbad erweichen; etwas abkühlen lassen.

|top|


Muttertagsherz 2

20 dag Kristallzucker, 20 dag Butter,
1 Pkg. Vanillezucker, 2 El Rum,
2 Eier, 2 Dotter, 24 dag glattes Mehl,
1 El Backpulver, Saft von 2 kleinen Orangen,
abger. Schale einer halben Orange,
6 El Marillenmarmelade, 20 dag Erdbeeren,
3 Bananen, 1/4 l Schlagobers,
8 dag geh. Krokant,
1 Pkg  farbloses Tortengelee.

Zucker, Butter, Vanillezucker, Rum und die ganzen Eier schaumig rühren. Dotter, Mehl und Backpulver einmengen. Orangensaft und -schale einrühren. Teig in eine gefettete und bemehlte Herztortenform füllen und bei ca. 180 Grad 45 Minuten im vorgeheizten Backrohr. Die ausgekühlte Torte mit erwärmter Marmelade bestreichen und mit geschnittenen Erdbeeren und Bananen belegen. Tortengelee nach Vorschrift zubereiten und die Früchte mit dem Gelee übergießen. Zum Schluß die Tortenränder mit Obers bestreichen und mit Krokant bestreuen.

|top|


Muttertagstorte, einfache

160 g glattes Mehl, 5 Eier, 150 g Feinkristallzucker,
1 Packung Vanillezucker,
Saft und abgeriebene Schale einer halben Zitrone,
100 g Kokosette, 80 g Öl;

Verzierung:
100 g Marillenmarmelade, 1 Packung Lachgummis.

Backrohr auf 160 Grad vorheizen. Springform (26 cm Durchmesser) mit etwas Margarine ausfetten und mit Mehl ausstreuen. Eier mit Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und -saft cremig rühren. Öl einfließen lassen und das Ganze zwei Minuten mixen. Zuletzt Mehl und Kokosette untermischen. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen, Oberfläche glattstreichen und im Backofen 30 Minuten backen.

Herausnehmen und abkühlen lassen. Torte waagrecht in zwei Teile schneiden, die untere Hälfte mit Marmelade bestreichen, den oberen Teil wieder aufsetzen. Torte jetzt rundum mit Marmelade einstreichen, dann reichlich mit Kokosette bestreuen und mit den Lachgummis verzieren.

|top|