A | B | C | E | F | G | I | K | L | M | P | R | S | T | W | Z | Gemischt


Gemüse R



Gefüllte rote Rüben

4 frische rote Rüben, Salz.

Füllung:
2 Scheiben Weißbrot, 3 EL Olivenöl,
2 Knoblauchzehen, 2 Tomaten,
2 EL gehackte Kräuter,
200 g Doppelrahm-Frischkäse,
Salz, Pfeffer,
80 g Ziegen-Schnittkäse zum Überbacken.

Die roten Rüben etwa eine Stunde in Salzwasser kochen, kalt abschrecken und die Schale abziehen. Die Rüben halbieren und mit Hilfe eines Teelöffels bis auf einen 1 cm dicken Rand aushöhlen.
Für die Füllung: Weißbrot würfeln, in heißem Öl anrösten. Zerdrückten Knoblauch zugeben und kurz mitdünsten. Tomaten abspülen, halbieren, Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Brotmischung, Tomatenwürfel, gehackte Kräuter und Frischkäse verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Rübenhälften innen salzen und die Füllung hineingeben.
Ziegenkäse in Scheiben schneiden und auf die Füllung legen. Die Rübenhälften in eine feuerfeste Form setzen und im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad etwa 30 Minuten überbacken.

|top|


Halmrüben

1 kg Halmrüben (Weiße Rüben), Salzwasser,
5 dag Butter, 5 dag Mehl, 1 dag Zwiebel,
Rindsuppe Zucker, 1/16 l Essig, Salz.

Rüben schälen, kleinwürfelig schneiden und in Salzwasser weich kochen. Aus Butter, feingehackter Zwiebel und Mehl eine Einbrenn zubereiten, mit Suppe aufgießen, Rüben dazugeben, mit Salz, Zucker und Essig abschmecken.

|top|


Rotkrautrouladen

Zutaten (für 4 Portionen):

1/2 Kopf Rotkraut, Salz, 1 Zwiebel, 1 EL Margarine, 1/8 1 Rotwein, 2 EL Rotweinessig, Zucker, Salz, Pfeffer, gemahlener Kümmel, 50 g gehackte Walnüsse, 8 Dörrzwetschken, 1 TL Margarine.

Rotkrautkopf auf eine Gabel spießen und im kochenden Salzwasser zwei Minuten blanchieren. Acht schöne Außenblätter ablösen und kalt abschrecken. Restlichen Krautkopf in feine Streifen schneiden. Zwiebel fein hacken und in der zerlassenen Margarine anrösten. Rotkrautstreifen zugeben, mit Wein und Essig ablöschen, mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Zugedeckt zehn Minuten dünsten lassen. Dann Walnüsse und fein geschnittene Dörrzwetschken zufügen; nochmals abschmecken. Etwas überkühlen lassen, dann auf die einzelnen Krautblätter aufteilen und einrollen. Alufolie mit Margarine befetten, Krautrouladen darin einwickeln und im auf 170 Grad vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen

|top|


Rotkrautstrudel

1 kleiner Kopf Rotkraut, 1 kleine
Zwiebel, 4 EL Margarine, 2 EL Kristallzucker,
Salz, Pfeffer, gemahlener Kümmel,
1 Packung TK-Strudelteig, 1 Ei zum Bestreichen.

Krautkopf putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Zwiebel abziehen und fein würfeln.
Margarine in einem Topf zerlassen und den Zucker darin goldgelb anlaufen lassen. Zwiebel und Kraut zugeben, rasch durchrühren, würzen und 20 Minuten bei geringer Hitze zugedeckt dünsten lassen; dabei ab und zu umrühren. Danach etwas abkühlen lassen.

Das überkühlte Kraut auf den Strudelteig streichen, seitlich einschlagen, fest einrollen, mit verquirltem Ei bestreichen und bei 220 Grad im vorgeheizten Backrohr 20 Minuten goldbraun backen.

Als Beilage passt Kräuter-Joghurt.

|top|


Rotweingemüse

1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 2 Paprika,
2 Zucchini, 4 Tomaten, 1/8 l Rotwein,
2 EL Tomatenmark, Salz, Pfeffer,
Basilikum, Oregano.

Zwiebel würfeln und mit zerdrücktem Knoblauch anrösten. Paprika, Zucchini und Tomaten in nicht zu kleine Stücke schneiden, zur Zwiebel geben und nochmals kurz durchrösten. Mit Rotwein aufgießen, Tomatenmark einrühren, würzen und gar dünsten.

Als Beilage oder als Hauptspeise mit Sauerrahm servieren.

|top|