Kalte Getränke



Was erfrischt uns an einem heißen Sommertag am besten?  Ein fruchtig-frischer Cocktail ohne Alkohol.

Wer ganz "stilecht" mixen will, benötigt dazu einen Shaker, ein Barsieb, auch Strainer genannt, einen Stirer zum Umrühren und Dekorieren und ein Rühr- oder Mixglas mit etwa 1 Liter Fassungsvermögen, für Cocktails, die nur kurz gerührt werden sollen.

Und wer sich seinen Fruchtsaft aus den Früchten seines Gartens selbst herstellen will, ist hier auch richtig.

Und jetzt geht es los:


Anti-Stress-Drink

1/2 reife Avocado
1 TL Zitronensaft
1 Zweig Dille
1/2 TL Senfkörner
100 g Joghurt
Mineralwasser

Das Avocadofleisch pürieren und mit dem Zitronensaft beträufeln. Mit Dille, Senfkörnern und Joghurt im Mixer verrühren. Den Drink mit Mineralwasser auffüllen und mit Salz und Cayennepfeffer würzen.

|top|


BlueberryBlue

50 g Brombeeren
5o g Heidelbeeren
50 g Himbeeren
2 EL Grenadine (Granatapfelsirup)
2TL Zucker -
4 EL gestoßenes Eis
4 EL Joghurt

Die Beeren verlesen, waschen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Beeren pürieren und durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Das Beerenpüree wieder in den Mixer geben und mit Grenadine, Zucker und Eis vermischen. Joghurt zugeben und nochmals eine Minute mixen.

|top|


Erdbeer-Holunderblüten-Saft

1,8 kg Erdbeeren,
ca. 25 Holunderblüten (vom schwarzen Holunder).
3 Orangen, 5 Zitronen,
1/2 Pkg (125 g) Zitronensäure,
12 l Wasser, 15 dag Zucker pro Liter Saft.

Erdbeeren zerdrücken, mit den Holunderblüten, Orangen und Zitronen in Scheiben schneiden und 12 Liter Wasser 2 Tage an einem kühlen Ort stehen lassen.
Durch eine Stoffwindel drücken, mit Zucker und Zitronensäure aufkochen.

Heiß in kleine Schraubflaschen füllen.

|top|


Erdbeer-Joghurt-Flip

für 2 Gläser:

250 g Erdbeeren waschen, entkelchen und im Mixer pürieren. Nach und nach 200 g Joghurt und 1 EL Honig zufügen. Gekühlt servieren.

|top|


Erdbeershake

für 1 großes Glas:

50 g Erdbeeren waschen, entkelchen, trockentupfen und im Mixer pürieren. Mit 1 EL Zucker, 1/2 TL Vanillezucker, 4 cl Cognac und 1/2 l Milch im Shaker schütteln, bis die Masse leicht schaumig ist. Mit Eiswürfeln servieren.

|top|


Früchtepunsch

3 cl Erdbeersirup, 6 cl Mangosaft,
4 cl Maracujasaft, 3 cl Limettensaft,
4 cl Ananassaft

zusammen mit einigen Eiswürfeln im Shaker kräftig schütteln. Anschließend durch ein Sieb seihen, mit einer Sternfrucht (Karambole), einer Cocktailkirsche und einem Minzezweig garnieren.

|top|


Gemüse-Obst-Drink

1/2 Paprika, 2 Stangen Staudensellerie,
1 Birne, 2 Kiwis
1 Banane
4 EL gestoßenes Eis
Saft einer Zitrone
300 ml Apfelsaft
Salz, Pfeffer
2 Zitronenscheiben

Paprika waschen, putzen und in Stücke schneiden. Sellerie waschen und ebenfalls zerkleinern. Die Birne schälen, vierteln und vom Kerngehäuse ‚befreien. Kiwis und Bananen schälen. 2 Kiwischeiben für die Garnitur beiseite legen. ‘Die übrigen Früchte in Stücke schneiden. Die vorbereiteten Zutaten mit Eis, Zitronen- und Apfelsaft in einen Mixer geben und etwa drei Minuten pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Gläser mit je einer Kiwi und einer Zitronenscheibe garnieren.

|top|


Grapy

10 cl Grapefruitsaft, 5 cl Orangensaft,
5 cl Ananassaft, 2 cl Zitronensaft,
2 cl Kokosmilch

mit einigen Eiswürfeln kräftig schütteln und abseihen. Eine Orangenschalenspirale und 1/4 Ananasscheibe an den Glasrand stecken.

|top|


Hollerblütensirup

40 Hollerblütendolden, 4 kg Zucker,
4 unbehandelte Orangen, 4 unbehandelte Zitronen,
2 l Wasser, 5 dag Zitronensäure.

Die groben Stängel von den Blütendolden schneiden. Die Blüten unter fließendem Wasser abschwemmen und gut trockenschütteln.
Wasser und Zucker aufkochen und so lange kochen lassen, bis das Zuckerwasser klar ist.
Die Orangen und Zitronen sorgfältig waschen, trockenreiben und in dünne Scheiben schneiden.

Alle Zutaten in ein großes Glasgefäß geben. Zugedeckt fünf Tage stehen lassen. Dann den Saft durch ein Tuch filtern. In Flaschen füllen und diese gut verschließen. Mit Mineralwasser oder Leitungswasser verdünnt, ist der Hollerblütensaft ein köstlicher Durstlöscher. Mit Sekt aufgespritzt, kann man ihn auch als sommerlichen Cocktail servieren.

Übrigens: Hollerblütensaft schmeckt nicht nur gut, er ist auch ausgesprochen gesund: Er mobilisiert bei Verkühlungen die körpereigenen Abwehrkräfte.

|top|


Holunderblütensaft

50-60 Holunderblüten, 4 l kaltes Wasser,
4 kg Zucker, 25 dag Zitronensäure,
4 unbehandelte  Orangen, in Scheiben geschnitten,
4 unbehandelte Zitronen, in Scheiben geschnitten.

Alles in ein großes Gefäß geben und an einem kühlen Ort drei Tage stehen lassen. Jeden Tag 2 bis 3 Mal umrühren. Den Saft durch ein Tuch filtern und  in Flaschen abfüllen.

Kühl lagern!

|top|


Holundersekt

15 dag schöne Holunderblüten, 7 l Wasser,
1/2 Zitrone, 75 dag Zucker, 1/4 l guten Weinessig.

Die abgezupften Holunderblüten in ein großes Gefäß geben und mit Wasser aufgießen. Zitrone mit Schale in Scheiben schneiden und dazugeben. Zucker und Weinessig einrühren und alles zusammen 24 Stunden stehen lassen. Öfters umrühren. Flüssigkeit durch ein Leinentuch filtern und in Flaschen füllen, die sehr gut verkorkt werden müssen. Korken gut verbinden. Soll der Sekt stärker moussieren, gibt man einige Reiskörner dazu. Die Flaschen stehend in einem sehr kühlen Keller aufbewahren. In 2 bis 3 Wochen ist der Sekt trinkreif.

|top|


Kirschenkuss

9 cl Kirschensaft, 5 cl Ananassaft,
3 cl Zitronensaft, 2 cl Kirschensirup

im Shaker mit einigen Eiswürfeln kräftig schütteln. Abseihen und 1/4 Ananasscheibe mit einer Cocktailkirsche an den Glasrand stecken.

|top|


Lucky Driver

5 cl Orangensaft, 5 cl Grapefruitsaft,
5 cl Ananassaft, 2 cl Zitronensaft,
2 cl Kokosmilch

im Shaker mit Eiswürfeln schütteln und durch ein Sieb in ein großes Glas gießen. Mit einer Orangenscheibe und einer Zitronenscheibe (Schale unbehandelt) dekorieren.

|top|


Mango-Merry-Go-Round

1 Mango, 1 Kiwi, 50 g Kirschen und
5 Erdbeeren

im Tiefkühlfach anfrieren. Anschließend zusammen mit 1 EL Ahornsirup und 150 ml Apfelsaft im Mixer etwa 2 Minuten pürieren.

|top|


Melissensirup

35 dag Zucker,
2 Handvoll frische Zitronenmelisseblätter,
3 Zitronen.

Den Zucker mit 1 l Wasser unter ständigem Rühren aufkochen. 10 Minuten kochen lassen. Den Sirup noch heiß über die Zitronenmelisseblätter gießen. Abkühlen lassen.
Die Zitronen auspressen und den Saft durch ein Sieb gießen. 24 Stunden stehen lassen. Das Ganze nochmals durch ein Sieb gießen und in sorgfältig gereinigte Flaschen füllen. Diese gut verschließen und kühl lagern.
Zum Trinken den Sirup mit Wasser oder Mineralwasser verdünnen.

Tipp: Wenn Sie Melissengeist selbst herstellen möchten, benötigen Sie dazu hochprozentigen Weingeist. Die Zitronenmelisseblätter sollten an einem sonnigen Morgen gepflückt werden.
Stopfen Sie die Blätter in eine Flasche und gießen Sie so viel Weingeist darüber, dass die Blätter bedeckt sind. Sechs Wochen in der Sonne stehen lassen.
Durch einen Filter seihen. Fertig ist der Melissengeist. Zum Einnehmen auf Zucker träufeln.

|top|


Orangeade

1  1/2 kg Orangen, 2 1/2 l Wasser,
4 kg Kristallzucker, 7 dag Zitronensäure.

Von den Orangen die Schale abreiben. Die Hälfte der Orangen auspressen. Saft und Schale in einem großen Gefäß mit Wasser und Zucker verrühren. 2 Tage stehen lassen, damit der Zucker zergeht. Zitronensäure einrühren und nochmals einen Tag stehen lassen. Abseihen und in Flaschen füllen. Kühl lagern. Die Orangeade ist gut haltbar und wird zum Gebrauch beliebig verdünnt.

|top|


Orangensirup

2 1/2 l frisch gepressten Orangensaft,
1 1/2 l Wasser, 4 kg Kristallzucker,
100 g Zitronensäure.

Orangensaft abseihen und in einem 10 l Gefäß mit den anderen Zutaten verrühren. Rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. In Flaschen füllen und kühl stellen.

|top|


Pfirsich-Eistee-Sirup

4 l Wasser, 25 Stk. Schwarztee-Pfirsich-Teebeutel,
4 kg Zucker, 10 dag Zitronensäure.

Wasser aufkochen, Teebeutel einlegen und ca. 2 Stunden ziehen lassen. Zucker und Zitronensäure einrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Sirup in Flaschen füllen und mit Wasser verdünnt servieren.

|top|


Pink Dream

20 cl Ananassaft, 2 cl Obers
und 1 cl Genadine

mit einigen Eiswürfeln schütteln. Anschließend abseihen und mit 1/2 Ananasscheibe und einer Cocktailkirsche dekorieren.

|top|


Roter-Rüben-Drink

125 ml Roter-Rüben-Saft aus dem Reformhaus mit 75 ml Kefir verquirlen. Ein kleines Stück Meerrettich schälen, reiben und etwa 1 TL davon unterrühren. Den Drink mit 1 TL Kresse bestreuen.

|top|


Tropical Drink

1/4 Ananas
1 Papaya
1 Pfirsich
1/2 Avocado
100 g Erdbeeren
1 TL Zitronensaft
150 ml Apfelsaft
150 ml Kokosmilch

Ananas, Papaya, Pfirsich und Avocado schälen, vom harten Mittelstrunk bzw. Kernen befreien und würfeln. Erdbeeren waschen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Früchte flach auslegen und etwa 30 Minuten im Tiefkühlfach anfrieren. Sämtliche Zutaten in einen Mixer geben und etwa drei Minuten pürieren.

|top|


Strawberry Coco

3 cl Kokosnusssirup, 6 cl Ananassaft,
6 cl Maracujasaft und
5 Erdbeeren

im Mixer gut durchmixen und in ein Ballonglas gießen. Mit einer Erdbeere, einer Hibiskusblüte und einem Strohhalm servieren.

|top|


Strawberry Fields

100 g Erdbeeren, 50 g Himbeeren,
50 g Kirschen und 1 Kiwi

im Tiefkühlfach etwas anfrieren lassen. In den Mixer geben und mit 150 ml Kirschsaft pürieren.

|top|


Sweet Surrender

1 Paradeiser
1 kleine Karotte
1 Stange Staudensellerie
1/4 Honigmelone
1 EL Haselnüsse.
1 EL Honig
EL gestoßenes Eis
150 ml Orangensaft

Paradeiser vom Stielansatz befreien, an der Unterseite kreuzweise einschneiden und mit heißem Wasser überbrühen. Die Frucht abschrecken, enthäuten, vierteln und entkernen. Die Karotte schälen und in feine Stifte schneiden.

Die Sellerie waschen und zerkleinern. Die Melone von den Kernen befreien, das Fruchtfleisch von der Schale schneiden und würfeln. Die vorbereiteten Zutaten mit Haselnüssen, Honig, Eis und Orangensaft in einen Mixer geben und etwa vier Minuten pürieren.  Leicht salzen.

|top|


Zitronenmelissensaft

3 l Wasser, 10 dag Zitronensäure, 2 kg Zucker,
10 Ästchen Zitronenmelisse, 3 Zitronen.

Zitronensäure mit Wasser verrühren, bis sie sich auflöst. Melisse und die in Scheiben geschnittenen Zitronen dazugeben und alles 48 Stunden zugedeckt kühl stehen lassen. Abseihen, Zucker einrühren, bis er sich auflöst, dann in Flaschen füllen und gut verschließen.

|top|