Hühnergerichte Teil 2



Hähnchenflügel

4 Hähnchenflügel (fertig gewürzt), 2 TL Speiseöl,
100 g Feldsalat, 2 Mandarinen,2 EL Sauerrahm,
2 TL Essig ,etwas Salz, etwas Pfeffer,
etwas Zucker, 8 Scheiben Baguette

Die Hähnchenflügel mit dem Öl einpinseln und bei 250° C ca. 10 Minuten im Grill oder Backofen knusprig braun backen.
In der Zwischenzeit den Feldsalat waschen. Die Mandarinen schälen und in einzelne Filets teilen. Anschließend den Sauerrahm mit Essig, Salz und je einer Prise Pfeffer und Zucker zu einem Dressing verquirlen.

Den Feldsalat mit den Mandarinenstückchen vermengen und das Dressing darübergeben. Mit Baguette servieren.

Variationen:
Sie können die Hähnchenflügel auch mit einer Panade aus Eigelb und Mandelblättchen in heißem Öl goldbraun braten.

|top|


Hendlbrust mit Eierschwammerln gefüllt

25 dag Eierschwammerln blanchieren, abseihen und klein schneiden. 2 El fein gehackte Schalotten in 1 EL Butterschmalz anschwitzen, Schwammerl beigeben und rösten, salzen, pfeffern, mit verquirlten 1—2 Eiern binden, mit gehackter Petersilie vermischen und abkühlen.

In die enthäuteten Hendlbrüste seitlich Taschen einschneiden, füllen, mit Schweinsnetz umwickeln. Gut anbraten und 20 Minuten auf kleiner Flamme fertig braten. Dann die Hendln warm stellen. Fett abgießen und den Bratenrückstand mit Hühnersuppe aufgießen. Mit Schlagobers verfeinern.

Hendln in Scheiben schneiden, mit Gemüse anrichten.

|top|


Hendelhaxen in Strudelteig

4 Hendelhaxen, 12 Scheiben Räucherspeck,
2 Strudelblätter, 2 Bund Petersilie.

Fülle:
250 g faschiertes Kalbfleisch,
1/8 l Schlagobers,
1/8 l Wasser, 2 Knoblauchzehen,
20 g Semmelbrösel, Muskatnuss

Zutaten für die Fülle vermengen und würzen. Hendelhaxen würzen und anbraten. Abkühlen lassen, in der gehackten Petersilie wenden, mit Speck umwickeln. Auf das halbierte Strudelblatt einen EL Fülle streichen und mit Petersilie bestreuen. Hendelhaxen darauflegen, die Strudelblatthälften darüberlegen. Mit Spagat binden, mit Öl bestreichen und im Rohr bei 180 Grad 30 Minuten backen.

|top|


Hendelhaxerl mit Kürbiskernpanier

8 Hendelhaxerln, 100 g Kürbiskerne, gerieben,
100 g Semmelbrösel, 3 Eier, 1 Becher Creme fraiche,
1 EL Kren, 1 EL gehackte Kräuter nach Belieben,
Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Mehl (zum Panieren) sowie Öl (zum Backen).

Die Hendelhaxerl gut—je nach Geschmack—salzen und in Mehl, den verschlagenen Eiern sowie den Semmelbröseln großzügig wenden.
Zuvor allerdings noch die Semmelbrösel mit den geriebenen Kürbiskernen vermengen.
In einer tiefen Pfanne ausreichend viel Öl erhitzen und die Hendelhaxerl langsam rundum goldbraun backen. Herausheben, gut abtropfen lassen.

Für den Dip das Creme fraiche mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Kren und gehackten Kräutern vermengen und gemeinsam mit den fertigen Hendelhaxerln servieren.

|top|


Hähnchen auf zypriotische Art

1 küchenfertiges Huhn, 3 bis 4 EL Butter,
Mehl, grob gem. Pfeifer, Salz, 1 Zwiebel,
4 Knoblauchzehen, 1 Bund Petersilie, 1 EL Tomatenmark,
1 TL scharfen Paprika, 1/8 l Rot- oder Weißwein,
1/8 l Hühnerbrühe, 1/4 l Schlagobers.

Hühnchen in 8 Teile zerlegen, salzen, pfeffern und mit Mehl bestauben. 2 bis 3 El Butter in einer Pfanne erhitzen. Hähnchenteile darin knusprig braun braten und dann zugedeckt warm stellen. Restbutter im Bratenfond zerlassen, feingehackte Zwiebel und zerdrückten Knoblauch darin glasig andünsten.

Gehackte Petersilie, Tomatenmark und Paprika einrühren und mit Wein ablöschen. Hühnerbrühe und Obers zugießen, leicht einkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hähnchenteile einlegen und noch etwas ziehen lassen

 Mit Weißbrot servieren.

|top|


Hähnchenbrust mit Weintrauben

2 Hähnchenbrüste,
4 EL Sonnenblumenöl, 2 Zwiebeln,
1 Karotte, Salz, Pfeffer,
1 EL Tomatenmark, 100 ml Weißwein,
1/2 l Bouillon,
je 150 g weiße und blaue Trauben,
50 g geröstete Mandelstifte,
1 Stk. Chilischote, in Streifen geschnitten,
1 TL Zucker, 100 ml Rahm.

Das Fleisch vom Knochen lösen. Die Knochen zerkleinern und in einem Esslöffel Öl kräftig andünsten. Zwiebel und Karotten würfeln und mitrösten. Salzen, pfeffern, Tomatenmark zugeben und eine Minute mitrösten. Mit Bouillon und Wein ablöschen, 45 Minuten kochen; durchsieben.
Die Trauben waschen, halbieren und entkernen. Die Hühnerbrüste auf beiden Seiten drei Minuten in heißen Öl anbraten. Mit 200 ml vom hergestellten Saucenfond auffüllen und fünfzehn Minuten bei geringer Hitze dünsten. Die Trauben mit dem Zucker eine Minute dünsten. Fond und Rahm zugeben und aufkochen lassen. Mit Chili würzen. Fleisch mit Mandelstiften bestreuen, mit der Traubensauce umgießen.

Dazu: Reis

|top|


Hähnchenkeule mit Knoblauch

4 Hähnchenkeulen, 6-7 Knoblauchzehen,
Salz, 1/2 EL Mehl, Schmalz.

Die Keulen mit Salz einreiben und in Schweineschmalz beidseitig goldgelb braten. Auch die halbierte Knoblauchzehen zugeben. Mit 2-3 EL Wasser aufgießen und zugedeckt sehr langsam weichschmoren (die Keulen mehrmals wenden). Die Keulen auf eine vorgewärmte Platte legen, die zerkochte Knoblauchzehen mit wenig Mehl binden (wenn nötig 1 EL Wasser zugeben) und auf Hähnchenkeule gießen.

Mit Kartoffelpüree servieren.

|top|


Hähnchenkeulen in Orangensauce

ca. 600 g  gekochte Hähnchenkeulen.

Sauce: 4 TL Margarine, 2 TL  Mehl,
Orangensaft, etwas Zitronensaft,
Salz, Pfeffer.

Für die Sauce Margarine zerlassen. Mehl einrühren, kurz anschwitzen lassen. Mehl einrühren, kurz anschwitzen lassen, Orangensaft nach und nach einrühren, durchkochen, bis die Sauce eindickt, würzen, mit Zitronensaft abschmecken. Sauce zu den gekochten Hähnchenkeulen servieren.

|top|


Hähnchen nach Teufelsart

1 küchenfertiges Huhn,
Salz, Pfeffer, Öl, scharfen Senf,
Semmelbrösel, 4 Scheiben Speck.

Hühnchen in vier Teile schneiden, salzen, pfeffern und in heißem Öl anbraten, bis es Farbe angenommen hat. Mit Senf bestreichen, mit Semmelbröseln bestreuen und mit etwas Öl bepinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 20 Minuten braten. Mit je einer Scheibe gebratenem Speck belegen und anrichten.

|top|


Hähnchen-Gemüse-Spieße

250 g Hühnerbrustfilets, 5 EL Rapsöl,
Salz, Pfeffer, Koriander, 2 Zucchini,
125 g Kirschtomaten, 100 g Champignons,
je 1 Bund Petersilie und Basilikum, 1 Zweig Dill,
1/2 Bund Schnittlauch, 500 g Topfen,
100 ml Milch, 1 Spritzer Zitronensaft.

Die Hühnerbrustfilets in mundgerechte Würfel schneiden und in einer Marinade aus 3 EL Öl und je einer Prise Salz, Pfeffer und Koriander wenden. Zucchini in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Tomaten waschen; Champignons abreiben und putzen. Fleischwürfel, Zucchinischeiben, Kirschtomaten und Champignons abwechselnd auf Spieße reihen; salzen und pfeffern.

Im restlichen Öl in einer großen Pfanne rundherum scharf anbraten, dann bei reduzierter Hitze noch 5—7 Minuten braten. Inzwischen Kräuter fein hacken, mit Topfen und Milch verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Die Spieße mit Folien- oder Röstkartoffeln und gemischten Blattsalaten servieren.

|top|


Hähnchen-Reis-Pfanne

250 g Naturreis, Salz, 1 mittelgroße Zwiebel, 
je einen kleinen roten, gelben und grünen Paprika,
1 Fleischtomate, 4 Hühnerbrustkeulen,
Pfeffer, 1/2 TL scharfes Paprikapulver, 
1 Knoblauchzehe, 2 EL Öl, 2 EL Butter,
1 Bund Petersilie.

Reis waschen und in Salzwasser 20 Minuten bißfest garen. Zwiebel schälen, fein würfeln. Paprika in Streifen schneiden. Tomate überbrühen, schälen, entkernen und würfeln. Fleisch in grobe Stücke schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch ca. 5 Minuten anbraten. Knoblauch, Salz, Pfeffer und Paprikapulver dazugeben. Inzwischen Butter erhitzen und Zwiebel und Paprika bei milder Hitze 5 Minuten anbraten. Reis und Tomaten dazugeben. Fleisch darüber geben und bei milder Hitze 10 Minuten garen. 

Vor dem Servieren mit Petersilie bestreuen.

|top|


Hendl auf provenzalische Art

1 großes Hendl, 1 große Zwiebel, 3 Knoblauchzehen,
10 dag Oliven, entkernt und halbiert,
2 Paradeiser aus der Dose, 1/4 kg Champignons,
1 EL Paradeismark, 2 dl Rotwein,
1 Scheibe altbackenes Weißbrot ohne Rinde,
1 B. Petersilie, Salz, Pfeffer a. d. Mühle,
je 1 Zweig Rosmarin und Thymian, Olivenöl.

Die Zwiebel fein hacken. Die Champignons in kleine Stücke schneiden. Die Paradeiser grob hacken. Das Weißbrot in der Küchenmaschine zerbröseln in der Küchenmaschine zerbröseln. Petersilie, Thymian und Rosmarin fein hacken.
Das Hendl in acht Stücke teilen, salzen und pfeffern. In Olivenöl rundherum anbraten. Aus der Pfanne heben. Warmstellen. Noch etwas Öl in die Pfanne geben und die Zwiebel andünsten. Champignons, Paradeiser, Knoblauch, Paradeismark und Oliven dazugeben. Andünsten. Die Gewürze (ohne Kräuter) hinzufügen. Mit Rotwein ablöschen. Zugedeckt eine Dreiviertelstunde garen lassen. Wenn nötig noch etwas Wein dazugießen. 
Die Brotbrösel in Öl anrösten. Die Kräuter dazugeben, kurz mitrösten und über das Fleisch streuen.

|top


Hendlspieße mit Erdäpfel-Gurken-Salat

Zutaten für 1 Portion:

Salat:
10 dag Erdäpfel, 10 dag Salatgurke, 2 dag gehackte Zwiebel,
1 EL Olivenöl, 1 EL Weißweinessig, Salz,
Pfeffer aus der Mühle,

1 Hendlfilet (15 dag), Salz,
Cayennepfeffer, edelsüßes Paprikapulver,
4 dag Zwiebel, 1 EL Olivenöl,
2 Holz- oder Metallspieße

Salat: Erdäpfel kochen, schälen, in dünne Scheiben schneiden und überkühlen lassen. Gurke gut waschen, in dünne Scheiben hobeln und mit Erdäpfelscheiben und Zwiebelwürfeln vermengen. Olivenöl mit Essig, Salz sowie Pfeffer verrühren und mit den Salatzutaten vermengen.

Hendlfilet in etwa 3 cm große Stücke schneiden und mit Salz, Cayennepfeffer und Paprikapulver würzen. Zwiebel schälen, in größere Stücke teilen und abwechselnd mit den Hendlstücken auf zwei Spieße stecken.
Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Spieße einlegen und rundum etwa 5 Minuten braten.

Hendlspieße mit Salat anrichten.

Variationstipp:
Die Hendlspieße schmecken auch sehr würzig, wenn man sie mit zerbröselten Chilischoten und etwas Zitronenschale würzt und die Zwiebel weglässt.

|top


Herbstliches Brathuhn

1 bratfertiges, zerteiltes Brathuhn,
1 Zwiebel, Salz, 2 Knoblauchzehen,
etwas helle und dunkle Sojasauce,
1/8 l halbtrockenen Weißwein,
2 EL braunen Kristallzucker, Butter,
kleinbeerige Weintrauben, etwas Zitronensaft.

Huhn kräftig salzen. Butter zerlassen und Zucker darin karamelisieren. Darin dann die Hühnerteile kräftig anbraten, nach 10 Minuten gehackte Zwiebel und Knoblauch dazugeben. Weintrauben halbieren und untermengen. Nach wenigen Minuten mit den beiden Sojasaucen ablöschen und mit Wein aufgießen, ein paar Spritzer Zitronensaft über das Huhn träufeln und im 170 Grad vorgeheizten Rohr ca. 25 Minuten braten. Mit Reis servieren.

|top|


Huhn im Zwiebelbett

1 küchenfertiges Huhn, 6 große Zwiebeln,
20 dag durchzogene Speckscheiben,
Salz, Pfeffer, Paprikapulver Butter, etwas Öl.

Huhn in 8 Teile zerlegen, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. In Butter und Öl scharf anbraten. In der Bratpfanne verteilen, Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und auf dem Huhn gleichmäßig verteilen. Bei 220 Grad Ober- und Unterhitze 30 Minuten braten, dann Speckscheiben darüberlegen und noch 10 Minuten braten. Mit Brat- oder Petersilkartoffeln servieren.

|top|


Huhn in Biersauce

3 EL Butter, 4 Hühnerbruststücke ohne Haut,
250 ml Bier, 250 ml Hühnersuppe, 1 TL Thymian,
Salz, Pfeffer, 2 EL weiche Butter, 2 EL Mehl.

3 EL Butter in einer Bratpfanne zergehen lassen. Fleisch 8 bis 10 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Mit Bier und Suppe aufgießen und würzen. Nicht zugedeckt 45 bis 50 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Weich Butter mit Mehl verrühren. Fleisch aus der Sauce nehmen und Buttermischung einrühren. Unter ständigem Rühren Sauce einkochen. 

Huhn mit Sauce, Reis und Gemüse servieren.

|top|


Huhn in Burgunder (Römertopf)

2 Hühnchen, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, 50 g Butter,
1 Zwiebel, 1 Tasse Sauerrahm, 1 Tasse Burgunder,
1 Stamperl Weinbrand, 1 Lorbeerblatt, 1 Bund Petersilie,
etwas Thymian, Estragon, Muskat, 1 kleine Dose Champignon,
50 g geräucherten, durchwachsenen Speck, etwas Mehl.

Hühnchen waschen, salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln. Nebeneinander in den gewässerten Römertopf legen und mit Speckscheiben belegen. Sauerrahm mit Burgunder und Gewürzen abrühren und vorsichtig neben die Hühnchen in den Topf gießen. Topf schließen und ca. 60 Minuten bei 250 Grad schmoren. Die jetzt butterweichen Hühnchen vorsichtig herausnehmen und die Sauce abgießen. Hühnchen wieder einlegen und bei offenen Deckel ca. 10 Minuten bei 220 Grad knusprig braun braten. Die Sauce durch ein Sieb streichen, mit Champignons und Butter verfeinern, mit Mehl binden und mit Weinbrand abschmecken. 

Mit Weißbrot servieren.

|top|


Huhn in feiner Gemüse-Sauce

500 g Hühnerfilets, 150 g Karotten
150 g Zucchini, 3 EL Öl, 3/8 l Rahm
1 Packung Zwiebelsuppe
1 Bund Schnittlauch Pfeffer.

Die Karotten schälen, die Zucchini putzen. Gemüse zuerst der Länge nach vierteln, dann quer in dünne Scheiben schneiden. Hühnerfilets in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Fleisch pfeffern, in heißem Öl rundherum scharf anbraten, aus der Pfanne heben und warm stellen. Den Bratrückstand mit Rahm und einem viertel Liter Wasser ablöschen, Zwiebelsuppe einrühren und aufkochen. Gemüse und Fleisch zugeben und das Ganze zugedeckt 15 Minuten einköcheln lassen Schnittlauch in feine Röllchen schneide und vor dem Servieren darüber streuen.

Dazu passt Erdäpfelpüree.

|top|


Huhn mit Brokkoli

Hühnerbrustfilet 2TL Speisestärke,
4 EL Sojasauce, 6 EL 01, 300 g Brokkoliröschen;

200 g kleine Champignons, halbiert,
4 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten,
150 ml Geflügelfond, 2 EL trockener Sherry,
1 EL Zitronensaft, 100 g ungesalzene Cashewkerne,
Salz, Pfeffer.

Hühnerfilet in dünne Scheiben schneiden. 1 TL Speisestärke, 2 EL Sojasauce und 1 EL Öl verqirlen. Über das Fleisch geben und 30 Minuten ziehen lassen. Fond, Sherry,  übrige Sojasauce und Zitronensaft mit der restlichen Stärke glatt rühren. Nüsse in 2 EL heißem Öl anbraten; herausnehmen. Fleisch im heißen Öl 4  Minuten rundum anbraten; herausnehmen.

Restliches Öl im Wok erhitzen, Brokkoliröschen anbraten. Pilze und Zwiebelringe zugeben und 4 Minuten pfannenrühren. Würzsauce an- gießen, aufkochen lassen. Fleisch und Cashewkerne zufügen, bei starker Hitze vermischen, bis die Sauce angedickt ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

|top|


Huhn mit Schmorgemüse

4 Hühnerteile (mit Knochen, ohne Haut),
2 Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen, 4 Tomaten,
3 Stangen Sellerie, 200 g Zucchini, 500 g fest kochende Kartoffeln,
1½ Ei, Olivenöl, 5 Zweige oder 2 EL ger. Oregano,
200 ml klare Gemüsesuppe, Salz, Pfeffer.

Zwiebeln in Ringe schneiden, Knoblauch fein würfeln. Tomaten schälen und in breite Streifen schneiden. Backrohr auf 190 Grad vorheizen. Fleisch salzen und pfeffern. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin goldbraun anbraten, herausnehmen. 1 El Öl zugeben und Hühnerteile darin anbraten.

Hühnerfleisch, Zwiebel, Knoblauch, Tomaten, geschnittene Sellerie und geachtelte oder geviertelte Kartoffeln in die Bratpfanne schichten, mit Oregano bestreuen, salzen und pfeffern. Mit heißer Suppe übergießen und mit Alufolie dicht verschließen Auf der mittleren Schiene bei 190 Grad ca. 40 Minuten braten. Alufolie entfernen geschnittene Zucchini untermengen und noch weitere 10 Minuten garen. Dabei ab und zu mit ausgebratener Flüssigkeit übergießen.

|top|


Huhn Montafon

Für 2 Personen

2 Hühnerfilets, 15 dag Hamburgerspeck, 2 Zwiebeln,
2 Eckerln Schmelzkäse, 1/4 l Weißwein,
Salz, Pfeffer, 1 Suppenwürfel.

Zwiebeln und Speck klein schneiden, anrösten und zur Seite stellen. Fleisch waschen, würzen und auf beiden Seiten anbraten und dann zur Zwiebel-Speck-Masse geben. Den Bratenrückstand mit Weißwein aufgießen. Suppenwürfel dazugeben und alles über das Fleisch gießen. Ca. 15 Minuten dünsten und abschließend die Zwiebel-Speck-Sauce mit Eckerlkäs verfeinern.

Mit Erdäpfeln, Nockerln oder Reis servieren.

|top|


Huhn pikant

6 Kartoffeln, 1 kg Sauerkraut,
1 Küchenfertiges Huhn, 500 g Champignons,
10 dag Speck, 10 dag Hartwurst,
Salz, Pfeffer.

Kartoffeln schälen und feinblättrig schneiden. Eine Bratform damit auslegen. Sauerkraut darüber verteilen. Huhn zerteilen und darauf legen. Champignons blättrig schneiden und darüber geben. Speck und Hartwurst würfeln und darüber streuen.
Mit Salz und Pfeffer würzen. Bei 220 Grad 1 Stunde braten.

|top|


Hühnchen-Reis-Pfanne mit getrockneten Marillen

40 dag Hühnerbrustfilet, 1 EL Pflanzenöl,
2 Zwiebeln, 1 Tasse Reis (ca. 30 dag),
20 dag getrocknete Marillen, 2 Tassen Hühnersuppe,
Salz, Pfeffer, 2 EL Dille (frisch oder getrocknet).

Fleisch würfeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch zugeben, 5 Minuten bei kräftiger Hitze anbraten und herausnehmen. Kleingeschnittene Zwiebeln in die Pfanne geben und bei milder Hitze anbraten. Reis waschen. Marillen klein schneiden und alle Zutaten (außer Dille) in die Pfanne geben. So lange kochen, bis die Flüssigkeit ganz aufgesogen ist. Dille unterrühren und warm servieren.

|top|


Hühner-Auflauf

750 g Suppenhuhn, 4 Scheiben Toastbrot, 6 Eier,
2 kleine Zwiebeln, 1/2 l Hühnersuppe, 1 Bund Dille,
1 Bund Petersilie, Salz, Pfeffer,
Margarine für die Form und zum Bestreichen.

Das Suppenhuhn mit dem Wurzelwerk und einer Zwiebel im Druckkochtopf kochen. Etwas überkühlen lassen, auslösen, enthäuten und das Fleisch dicknudelig schneiden. In der Zwischenzeit restliche Zwiebel, Dille und Petersilie fein hacken. Eier in einer Schüssel schaumig rühren, Petersilie, Dille, Zwiebeln und Hühnerfleisch zugeben, salzen und pfeffern.

Eine Auflaufform mit Margarine ausfetten, Toastbrotscheiben in die Hühnersuppe tauchen und die Form damit auslegen. Die Eier-Fleisch-Masse gleichmäßig darauf verteilen und mit angefeuchteten Toastbrotscheiben abdecken. Restliche Margarine in Flöckchen darauf verteilen und 15 Minuten im heißen Backrohr goldbraun backen.

Dazu serviert man Blattsalate der Saison.

|top|


Hühnerbrüste im Strudelblatt

8 Hühnerbrustfilets, 1 Packung TK-Strudelteig,
400 g Hühnerfleisch (von der Brust), 3/8 l Schlagobers,
1 EL gehackte gemischte Kräuter, 8 Blatt Rohschinken,
10 g Blattspinat, Salz, Pfeffer, geschmolzene Butter, Öl.

Die Hühnerfilets salzen, pfeffern und in wenig Öl beidseitig anbraten. Brustfleisch in feine Streifen schneiden, den Rahm zugeben, mit Pfeffer, Salz und Weinbrand abschmecken und zu einem feinen Mus pürieren. Blattspinat überbrühen, abschrecken und trockentupfen. Filets mit Spinat umwickeln.

Ein Strudelblatt auflegen, mit geschmolzener Butter bestreichen und halbieren, sodass zwei Rechtecke entstehen. Ca. 4 cm vom unteren Rande je ein Schinkenblatt auflegen, mit Fleischmus bestreichen, je ein Hühnerfilet aufsetzen und rundum mit Mus einstreichen, je ein Schinkenblatt darauflegen. Den Seitenrand einschlagen und das Filet in den Teig einrollen. Mit Ei bestreichen und im auf 180 Grad vorgeheizten Rohr fünf Minuten backen.

|top|


Hühnerbrust auf Gemüseriesling

4 Hühnerbrüste (á 150 g), 3/16 l Riesling,
1/4 l Rahm, Salz, weißer Pfeffer, 10 g Margarine,
10 g glattes Mehl, 1 Karotte, 1 gelbe Rübe,
1/4 Zellerknolle, Salz, 40 g Margarine,
2 EL Weinbrand, 1 Packung Brokkoli (TK),
1/2 Dose Pariser Karotten, 40 g Margarine.

Wein, Rahm und Gewürze auf die Hälfe einkochen, mit Margarine-Mehl-Kugerl binden. Gemüse waschen, putzen, feinnudelig schneiden, in Salzwasser weich kochen, abseihen und zur Sauce geben.
Enthäutete Hühnerbrüste salzen, von beiden Seiten rasch anbraten, mit Weinbrand ablöschen und zugedeckt dünsten lassen.
Brokkoli auftauen, in heißer Margarine durchdünsten; Pariser Karotten ebenfalls in heißer Margarine durchdünsten.
Fleisch in Schnitten schneiden, auf Gemüseriesling anrichten und mit Brokkoli und Pariser Karotten garniert.

|top|


Hühnerbrust im Schinkenmantel

4 Hühnerbrüste, 6 Scheiben Parmaschinken,
6 Salbeiblätter, 500 g Champignons,
3 Zwiebeln, 100 ml Wermut,
200 ml Rahm, 1 EL Mehl,
1 EL heller Saucenbinder, 1 EL Butterschmalz,
Salz, Pfeffer.

Hühnerbrüste kalt abspülen, trockentupfen und pfeffern. Jeweils mit einem Salbeiblatt belegen und mit Schinken umwickeln. Fett in einer Pfanne erhitzen, die Filets mit Mehl bestäuben und darin anbraten. Herausnehmen und in eine feuerfeste Form legen.
Zwiebel abziehen, fein hacken und zusammen mit den geputzten und geviertelten Champignons anbraten.
Mit Wermut ablöschen, etwas einköcheln lassen und den Rahm angießen. Saucenbinder einrühren, kurz aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Sauce über das Fleisch gießen und alles etwa 20 Minuten bei 200 Grad überbacken.

Dazu Salzkartoffeln und Blattsalat servieren.

|top|


Hühnerbrust mit Artischocken

Zutaten (für 4 Portionen):

2 Hühnerbrustfilets, 1 Schalotte, 1 Knoblauchzehe,
100 g gewürfelter Speck, 1 EL Butterschmalz,
1 Zweig Rosmarin, 2 EL Balsamicoessig, 1 EL Honig,
1/4 l klare Suppe, 4 EL Rotwein,
2 Dosen Artischockenherzen (250 g),
250 g Zuckerschoten, 200 g frischer Spinat,
Salz, Pfeffer, 1 Suppenwürfel, 1 EL Olivenöl.

Speck und fein gehackte Schalotte und Knoblauch. im heißen Butterschmalz anbraten. Die Hühnerfilets zugeben und von beiden Seiten anbraten. Rosmarin, Essig, Honig, Suppe und Wein zufügen und zugedeckt 25 Minuten dünsten.

Die Artischocken abtropfen lassen und halbieren. Zuckerschoten halbieren und große Spinatblätter in mundgerechte Stücke zupfen. Das Fleisch herausnehmen und warm stellen. Die Sauce sämig einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Suppenwürfel abschmecken. Artischocken und Zuckerschoten in heißem Olivenöl andünsten, mit dem Spinat mischen.

Fleisch in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse anrichten.

|top|


Hühnerbrust mit Curryreis

4 Hühnerbrüste,
Butter oder Öl zum Anbraten;

Für die Currysauce:
150 ml Hühnersuppe (Würfel oder Instantpulver),
1 TL Butter, 1 TL mildes Currypulver, 2 EL Creme fraiche,
1 TL grüne Pfefferkörner (aus dem Glas);

Für den Curryreis:
1 kleine Zwiebel, 1 TL Butter, 1 EL Mehl,
2 TL Currypulver, 200 ml klare Suppe, Salz,
Pfeffer aus der Mühle, 35-40 dag Reis

Für den Curryreis die Zwiebel schälen, hacken und in Butter glasig anbraten. Mit Mehl und Currypulver überstäuben. Sorgfältig verrühren, den Reis dazugeben, gut durchrühren und mit Suppe aufgießen. Bei schwacher Hitze köcheln, dabei zwischendurch mit Wasser aufgießen, bis der Reis gar ist.

Die Hühnerbrüste salzen und pfeffern und in Butter oder Öl zartrosa braten. Aus der Pfanne nehmen und warmstellen. Ein wenig Butter in die Pfanne geben, das Currypulver darin verrühren, die Pfefferkörner dazugeben, mit Suppe aufgießen und etwas einkochen lassen, zuletzt die Creme fraiche darunter rühren.

Die Geflügelstücke in Scheiben schneiden und auf vorgewärmten Tellern mit Curryreis und Sauce anrichten.

|top|


Hühnerbrust mit Curryreis-Eintopf

750 g ausgelöste Hühnerbrüste, ohne Haut, 250 g Langkornreis,
2 Zwiebeln, 2 EL Currypulver, je 1 rote und grüne Paprikaschote,
250 g rote Bohnen (Dose), 750 ml klare Rindsuppe,
1/2 Bund Petersilie, Salz, Pfeffer, Öl, Mehl, Butter.

Hühnerbrüste quer in nicht zu dicke Scheiben schneiden, mit wenig Mehl bestauben und in wenig Öl anbraten; herausnehmen.
Zwei EL Butter erhitzen und die fein gehackte Zwiebel, mit Curry bestaubt, unter ständigem Rühren an- schwitzen. Mit Suppe aufgießen, Fleisch und Reis zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt ca. 20 Minuten dünsten. Bohnen abseihen und unter fließendem Wasser gut spülen.

Paprika der Länge nach durchschneiden, Kerne und Strünke entfernen, das Fruchtfleisch grob würfeln. In Salzwasser kurz blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen. Gegen Ende der Garzeit Paprikawürfel, Bohnen und gehackte Petersilie unter den Reis mischen.

Beilage: Blattsalat.

|top|


Hühnerbrust mit Karotten-Nusskruste

4 Hühnerbrüste (ausgelöst), 1/8 l Rotwein,
1/8 l Bratensaft, 1/8 l Creme fraîche.

Für die Kruste:
10 dag Karotten, 1 Ei, 3 EL Walnüsse (gerieben),
1 EL Kräuter (gehackt), Salz, Pfeffer, Öl.

Karotten schälen und grob raspeln. Ei, Nüsse, Kräuter, Salz, Pfeffer und evtl. 1 EL Olivenöl untermischen. Backrohr auf Grillstellung vorheizen. Hühnerbrüste salzen und pfeffern. 3 EL Öl erhitzen. Hühnerbrüste beidseitig langsam braten, dabei öfter mit Bratfett übergießen.
Hühnerbrüste aus der Pfanne heben, mit der Krustenmasse bestreichen und im vorgeheizten Rohr (mittlere Schiene / Gitterrost) hellbraun überbacken (dauert ca. 5 Minuten).
Inzwischen Bratrückstand mit Wein und Bratensaft aufgießen und auf kleiner Flamme langsam auf etwa die Hälfte einköcheln. Sauce mit 2 EL Creme fraîche binden. Hühnerbrüste mit der Sauce und der Beilage anrichten. 

Als Beilage Maislaibchen:

Maislaibchen

Ca. 15 Stück, Zubereitung ca. 1/2 Stunde.

Maiskörner aus 1 kleinen Dose (Abtropfgewicht 285 g) auf einem Sieb gut abtropfen lassen. 2 Eier in Dotter und Klar trennen. 1/8 l Milch mit 1o dag glattem Mehl, den Dottern und 1 EL Sojasauce gut verrühren. Maiskörner untermischen. Eiklar mit 1 Prise Salz zu cremigen Schnee schlagen und unterheben.
In einer Pfanne 2 - 3 EL Öl erhitzen, Maismasse in kleinen Portionen hineinsetzen, ein wenig flachdrücken und bei mittlerer Hitze beidseitig braten (dauert insgesamt ca. 1 Minute).
Laibchen aus der Pfanne heben und anrichten.

|top|


Hühnerbrust mit Morchelsauce

25 dag getrocknete Morcheln,
2 Stangen Porree, 2 Fleischtomaten,
200 ccm Geflügelfond, 1/8 l trockener Wermut,
50 g Butter, 225 g Creme fraîche, 
Salz, Pfeffer, 1 Bund Schnittlauch,
6 Hühnerbrustfilets mit Haut (á 125 g),
3 EL Öl.

Morcheln in warmem Wasser 30 Minuten einweichen. Porree putzen und in feine Streifen schneiden. Stielansatz der Tomaten herausschneiden. Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, entkernen, das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Geflügelfond und Wermut zehn Minuten einköcheln. Ausgedrückte Morcheln in der Hälfte des heißen Fettes andünsten. Reduzierten Geflügelfond und Creme fraîche zufügen und etwa fünf Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer  würzen. Porreestreifen im restlichen Fett andünsten. Tomatenwürfel zufügen, salzen, pfeffern und Schnittlauchröllchen unterheben. Warm stellen. Die Filets mit Salz und Pfeffer würzen und im heißen Öl zuerst auf der Hautseite fünf Minuten braten. Filets wenden und fünf Minuten weiterbraten. 

Mit Morchelsauce und Porree anrichten.

|top|


Hühnerbrüstchen mit Bärlauch-Schafkäse-Fülle

4 Hühnerbrustfilets, 200 g fester Schafkäse,
300 g Bärlauch, 50 g Obers,
Salz, Pfeffer, Knoblauch, Öl.

Sauce:
200 g Bärlauch, 250 g Obers,
Salz, Pfeffer, etwas Butter.

Bärlauch in Streifen schneiden, in Butter anschwitzen, mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen. Obers zugeben und kurz einkochen. Schafkäse über der überkühlten Bärlauchmasse zerbröckeln und untermengen. Hühnerfilets damit füllen, salzen, pfeffern und in Öl beidseitig braten. Für die Sauce geschnittenen Bärlauch in Butter anschwitzen, mit Obers aufgießen, kurz einkochen lassen, würzen und mit Stabmixer pürieren.

 Filets mit Sauce, Vollkornreis und Gemüse servieren.

|top|


Hühnerbrustfilet in Rhabarbersauce

4 Hühnerbrüste (á 200 g),
4 EL Mehl, 50 g Butterschmalz,
450 g Rhabarber, 400 g Rahm,
1/2 l Hühnerbouillon, 2 EL Zucker,
Salz, weißer Pfeffer.

Die Hühnerbrüste trockentupfen, mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Filets darin von jeder Seite etwa vier Minuten goldgelb braten.
Inzwischen den Rhabarber putzen, waschen, wenn nötig abziehen und dann in 1 bis 2 cm große Stücke schneiden.
Den Rahm mit der Bouillon mischen und unter ständigem Rühren erhitzen. Die Rhabarber-Stücke zufügen und sechs Minuten garen. Dann pürieren, den Zucker zufügen und nochmals kurz aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Hühnerfilets in breite Streifen schneiden, anrichten und mit der Sauce übergießen.

|top|


Hühnerbrustfilet mit Maiskruste

500 g Hühnerfilets (á 125 g), Salz,
2 EL Sonnenblumenöl,

Maiskruste:
0,10 l Milch, 20 g Butter, 30 g griffiges Mehl,
1 Dotter, 50 g Emmentaler,
1/16 l QuimiQ, 1/2 Dose Mais, Salz, Muskatnuss.

Hühnerbrustfilets würzen, abbraten, herausnehmen, mit etwas Wasser aufgießen, reduzieren, Filets einlegen, dünsten. Mehl in der Butter anlaufen lassen, mit Milch und QuimiQ aufgießen. Dotter und geriebenen Käse (1/2 Menge) zugeben, würzen, zum Schluß Maiskörner beifügen.

Hühnerfilets in Gratinierschüssel geben, Masse darauf verteilen, mit restlichem Käse bestreuen, bei 200 Grad überbacken.

Beilagenempfehlung:
Kartoffel-Feingebäck, Fingerkarotten, Kohlsprossen.

|top|


Hühnerfilet auf rotem Gemüse

50 dag Hühnerfilet, 1 roten Paprika,
1 große Zwiebel, 5 große geschälte Kartoffeln,
Olivenöl, Kräuter der Provence, Paprika,
Salz, Pfeffer.

Hühnerfilet und Paprika in Streifen, Zwiebel in Ringe und Kartoffeln in Scheiben schneiden. 2 EL Olivenöl mit 1 TL roten Paprika, Salz, Pfeffer und den Kräutern verrühren. Kartoffeln und Zwiebel vermischen, auf einem Backblech verteilen und mit dem Olivenöl-Gemisch bestreichen. Im Ofen bei ca. 200 Grad 10 bis 15 Minuten garen. Roten Paprika darüber verteilen und ebenfalls mit der Kräutermischung bestreichen Hühnerfilets zuletzt darübergeben und beträufeln. 20 bis 25 Minuten braten.

 Mit Gemüse oder Salat anrichten.

|top|


Hühnefilet im Pfanderl

Für 2 Personen:

Für das Hühnerfilet.
400 g Hühnerfilet 1/4 l Sahne,
200 g Gemüse (Paprika, Tomaten, Gurken),
4 Scheiben Käse.

Für die Gnocchi/Teig:
160 g Kartoffeln, 10 g Butter 1 Ei, 50 g Salz,
Muskatnuss gemahlen

Die Gnocchi:
Kartoffel in kochendem Salzwasser weich garen. Schälen durch ein Sieb (oder „Flotte Lotte“) drücken, Abkühlen lassen mit restlichen Zutaten zu einem raschenTeig verarbeiten 2 cm dicke Rollen formen und in 1 cm lange Stücke schneiden. Mit der Gabel flachdrücken, im kochenden Salzwasser 2 bis 3 Min. kochen.

Hühnerfilet im Pfanderl:
Filets, mit Salz und Pfeffer würzen, beidseitig in Öl anbraten. Sahne im Pfanderl mit Gemüse und Gnocchi einreduzieren lassen. Mit Käse im Rohr bei 200 Grad zirka 5 Min. überbacken.

|top|


Hühnerfilets mit Kressesauce

6 ausgelöste Hühnerbrustfilets mit Haut,
eine Hand voll Gartenkresse
500 ml Gemüsebouillon, 250 ml Rahm,
1 kleine Zwiebel, Salz, Pfeffer,
Butter, Zitronensaft, Öl.

Die Hühnerfilets salzen, pfeffern und in ein wenig Öl zuerst auf der Hautseite anbraten. Dann im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad in 15 Minuten fertig braten. Dabei immer wieder mit dem entstehenden Bratensaft übergießen.
Für die Sauce Zwiebel schälen, fein hacken und in 1 EL Butter anschwitzen. Mit der Suppe aufgießen und die Flüssigkeit um die Hälfte einreduzieren. Dann mit Rahm verfeinern und die Sauce cremig einköcheln. Kresseblättchen zugeben und das Ganze mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Die Hühnerfilets aufschneiden und mit der Sauce umgießen.

Als Beilage serviert man Reis.

|top|


Hühnerfleisch mit Maroni

Zutaten: 6 Portionen:

4 EL Öl, 675 g knochenloses Hühnerfleisch,
1 fein gewürfelte Zwiebel, 1 fein gewürfelten roten Paprika,
80 g geschnittene Champignons, 80 g gewürfelte Maroni,
4 EL Mehl, 1 EL Curry,
500 ml Hühnerbrühe, 250 ml Creme fraiche.

Öl in einem Topf erhitzen. Geschnittenes Fleisch, Gemüse und Maroni dazugeben und dünsten, bis das Fleisch leicht braun wird. Mit Mehl und Curry bestreuen, Temperatur reduzieren und 2 Minuten kochen. Brühe und Creme fraiche dazugeben und 35 bis 45 Minuten köcheln lassen.

Mit Nudeln oder Reis servieren.

|top|


Hühnergulasch mit Trockenpflaumen

75 dag Hühnerbrustfilet, 2 Zwiebeln, 2 EL Öl,
1 TL getrockneten Thymian, 2 EL Weinbrand, 
1 TL Butter, etwa 1/8 kg Trockenpflaumen, 
1 Dose geschälte Tomaten, 1 Becher Schlagobers,
1 Bund Petersilie, Salz, Pfeffer.

Filet und Zwiebeln klein würfeln. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, in heißem Öl abbraten, Zwiebel dazugeben, mitbraten, mit Thymian bestreuen und mit Weinbrand ablöschen. Fleisch aus der Pfanne nehmen. Butter ins Bratfett geben, Pflaumen kurz darin anschmoren. Tomaten dazugeben und etwa 10 Minuten nicht zugedeckt köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie kleine hacken und unterrühren. 

Mit Schwarzbrot servieren.

|top|


Hühnerkeulen in Rotweinsauce

4 Hühnerkeulen, 3 EL Flüssigmargarine
2 Zwiebeln,  8o g Hamburgerspeck
1 EL Tomatenmark
1/4 l Rotwein (z. B. Portugieser)
1/4 l Bratensauce
Salz, weißer Pfeffer, Rosmarin,

Die Hühnerkeulen würzen und in der heißen Flüssigmargarine rundum anbraten; herausnehmen und warm stellen. Zwiebeln und Speck fein würfeln und im Bratrückstand anrösten. Tomatenmark zugeben, kurz durchrösten und mit Rotwein ablöschen. Mit der Bratensauce aufgießen und das Ganze etwas einköcheln lassen.

Hühnerkeulen in die Sauce geben und in ca. 35 Minuten weich dünsten. Herausnehmen und mit der Sauce servieren.

|top|


Hühnerröllchen mit Apfel-Zimt-Fülle

Für 3 Portionen:

3 Hühnerschnitzel je 150 g,
Maggi Fix für Zwiebel-Hühner-Schnitzel,
1/4 l Schlagobers, 1 großen, säuerlichen Apfel,
25 g Mandelstifte, Zimt.

Apfel schälen, entkernen und grob raspeln. Mit Mandelstiften und Zimt vermengen. Hühnerschnitzel plattieren, mit Masse bestreichen, einrollen und mit Zahnstochern fixieren. In eine gefettete Form legen. Maggi Fix in Schlagobers einrühren und die Röllchen damit übergießen. Im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad ca. 30 Minuten braten.

|top|


Hühnerrouladen mit Pistazienkruste

4 Hühnerbrustfilets, Salz, Pfeffer,
100 g gehackte Pistazien,
50 g milder Feta-Käse am Stück,
1 Eiweiß, 3 EL Öl, 1/8 l Hühnerbouillon,
Saft von 2 Orangen, 3 EL heller Saucenbinder,
1 unbehandelte Orange.

Die Hühnerbrüste abspülen, längs durchschneiden, so dass acht dünne Scheiben entstehen. Diese mit dem Handballen etwas flacher drücken; salzen und pfeffern und die Hälfte der gehackten Pistazien darauf geben. Feta in acht Stücke schneiden, das Fleisch damit belegen, zusammenrollen und mit Zahnstochern feststecken. Eiweiß verquirlen. Die Rouladen zuerst im Eiweiß, dann in den restlichen Pistazien wenden und fest andrücken. Im heißen Öl bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten braten.
Rouladen aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Bouillon und Orangensaft zu Bratrückstand geben, aufkochen und mit Saucenbinder binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sauce über die Rouladen gießen und mit Orangenscheiben garnieren. Dazu Reis.

|top|


Hühnerroulade mit Reis-Gemüse-Fülle

50 g Langkornreis, 1/4 l Wasser, 2 EL Öl,
80 g Karotten, 80 g Zucchini, 30 g Margarine,
Salz, 20 g getrocknete Tomaten in Öl,
100 g Frischrahmkäse, 1 Eidotter, 1 TL Thymian.
Salz, Pfeffer, 4 Hühnerfilets (á 150 g), 100 g Schinkenspeck,
3 EL Öl, 1/4 l Rindsuppe, 1/2 Becher Creme fraîche.

Wasser mit Salz und Öl aufkochen, Reis dazugeben und weich dünsten; auskühlen lassen, Karotten und Zucchini klein würfeln und in heißer Margarine anrösten; salzen, im eigenen Saft weich dünsten und mit dem Reis vermengen.

Tomaten hacken, mit Frischkäse und Dotter unter die Reismischung mengen; würzen. Filets einschneiden, aufklappen, klopfen, würzen, mit der Reismasse bestreichen, einrollen und mit Speck
umwickeln. Rouladen in Öl rundum anbraten und im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen 15 Minuten weiterbraten.

Bratrückstand mit Rindsuppe aufgießen und zur Hälfte einkochen lassen. Mit Creme fraîche verfeinern; salzen und pfeffern.

|top|


Hühner-Ratatouille

250 g Hühnerbrustfilets, 1 Zucchini,
1 grüne Paprikaschote, 150 g Champignons,
1 Zwiebel, 1 EL Pflanzenöl, 2 Tomaten,
2 Knoblauchzehen, 1/2 TL Basilikum,
1/2 TL Oregano, Salz, Pfeffer.

Die Filets kalt abspülen, trockentupfen und in Würfel schneiden. Das Gemüse waschen. Zucchini in Würfel, Paprikaschote von den Kernen befreien und in Streifen schneiden. Die gereinigten Champignons blättrig, die Tomaten in Würfel schneiden. Zwiebel fein würfeln.
Fleisch und Zwiebel kurz unter ständigem Wenden kräftig in heißen Öl anbraten. Zucchini, Paprika und Champignons  zufügen, verrühren, drei Minuten dünsten. Die Tomatenstücke und den zerdrückten Knoblauch einrühren. Mit Basilikum, Oregano, Salz und Pfeffer würzen und alles bei geringer Hitze 15 Minuten dünsten.
Nochmals abschmecken und mit Langkornreis servieren.

Dazu:  Blattsalat mit Kräuterdressing.

|top|


Hühnerpalatschinken mit Karotten und Soja

3/8 l  Milch, 4 El Mehl, 3 Eier, Salz, Öl.

Fülle:
2 Hühnerbrüste, 4 Karotten,
4 dag Sojasprossen, 4 cl Sojasauce.

Kruste:
4 dag Semmelbrösel, 1 dag Petersilie,
3 dag Butter, Salz, Pfeffer.

Milch, Mehl, Eier und eine Prise Salz verrühren. Öl in einer Pfanne erhitzen und Palatschinken ausbacken. Karotten schälen, vierteln, in Salzwasser kochen und abschrecken. Fleisch in Streifen schneiden, in Öl anbraten, Sojasprossen zugeben, kurz schwenken. Mit Sojasauce ablöschen, Karotten in Scheiben schneiden, dazugeben und zur Seite stellen.

 Semmelbrösel, Kräuter, Salz und Pfeffer vermengen und in zerlassener Butter anrösten. Palatschinken mit Hühnerfleisch-Mischung füllen und zusammenrollen, mit Krustenmasse bestreuen und im Rohr bei 240 Grad Oberhitze 1 bis 2 Minuten leicht bräunen.

 Mit Sojasauce und Salat servieren.

|top|


Hühnerschnitzel Normandie

4 Hühnerschnitzel, 5 dag glattes Mehl,
5 dag Butter, 1/8 l Schlagobers, Salz, Pfeffer,
1/8 l Suppe, 1/2  Bund Petersilie.

Schnitzel klopfen und würzen. Einseitig in Mehl tauchen, aber beidseitig in Butter goldgelb anbraten. Mit Schlagobers und Suppe aufgießen. Anschließend Schnitzel zugedeckt 10 Minuten bei geringer Temperatur dünsten. Die Sauce vor dem Servieren mit Petersilie abrunden.

|top|


Hühnerschnitzel mit Spinat-Mozzarella-Fülle

4 Hühnerbrustfilets (á 140 g ohne Haut),
1 Pkg. TK-Blattspinat (ca. 200 g),
125 g Mozzarella, 1 Bund Basilikum,
1 Knoblauchzehe.

Panier:
ca. 50 g Mehl, 2 Eier, ca. 100 g Brösel,
Salz, weißer Pfeffer, Zitronensaft,
Öl zum Backen.

Aufgetauten Blattspinat gut ausdrücken, Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Die Hühnerbrustfilets flach aufschneiden, aufklappen und zwischen Frischhaltfolie dünn klopfen.

Spinat mit Salz, Pfeffer und zerdrücktem Knoblauch würzen, auf den Filets verteilen, Mozzarella darauflegen und mit Basilikum bestreuen. Die Hühnerschnitzel zusammenklappen, die Ränder fest andrücken, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen, anschließend panieren.

Die Hühnerschnitzel in mäßig heißem Öl langsam goldbraun backen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Beilagen: Petersilienerdäpfel, Blattsalate.

|top|


Hühnerschnitzel in Curry-Rahmsauce

4 Hühner- oder Kalbsschnitzel, 1 Knoblauchzehe,
Saft einer halben Zitrone, Salz, weißer Pfeffer,
1 EL Butter, 1/4 l Weißwein, Curry,
20 dag Champignons, 1/8 l Obers,
gehackte Petersilie.

Hühner- oder Kalbsschnitzel mit zerdrücktem Knoblauch einreiben, mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Anschließend in heißer Butter von beiden Seiten hellbraun braten. Mit dem Wein ablöschen. Curry und geputzte Champignons zugeben, alles etwa 10 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Danach das Obers und etwas gehackter Petersilie unterrühren und das Gericht eventuell noch einmal mit Salz, Pfeffer und Curry nachwürzen.

Dazu Reis oder Spätzle und grünen Salat reichen.

|top|


Hühnerstreifen in Walnusssauce

800 g Hühnerbrustfilets, 1 l Wasser,
4 Blatt Grüner Salat,
1 Bund Suppengrün, 2 Zwiebeln,
3 Knoblauchzehen, 1 Becher Naturjoghurt,
200 g Walnusskerne, 3 EL Zitronensaft,
2 EL Olivenöl, 2 EL Walnussöl,
1/2 TL Paprikapulver, Salz.

Das Suppengrün waschen, putzen und grob würfeln. Mit einem Liter Wasser und etwas Salz zum Kochen bringen. Die Hühnerbrustfilets zugeben und etwa zehn Minuten garziehen lassen. Das Fleisch aus dem Sud nehmen, abkühlen lassen und in Streifen schneiden.
Zwiebeln und Knoblauch abziehen. Die Zwiebeln grob würfeln.
In einem Mixer die Walnusskerne, Zwiebel, Knoblauch, Zitronensaft, Joghurt, Oliven- und Walnussöl und ein Achtel Liter der abgekühlten Brühe schnell zu einer glatten Sauce verarbeiten.
Hühnerbrustfiletstreifen und Salatblätter auf Tellern arrangieren. Walnusssauce mit dem Paprikapulver gut verrühren und über die Filetstreifen träufeln.

|top|


Hühnerstückchen in Kardamom-Creme

600 g Hühnerbrustfilet, ohne Haut
200 ml Rama Cremefine zum Verfeinern
2 Fleischtomaten
3 Stk. Junglauch (ohne Grün) 1TL Kardamompulver
1 TL Kurkuma
1/2TL Chillipulver
Salz
Öl zum Braten

Würfel schneiden. Junglauch in Scheiben schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen, Kardamom einrühren, die gesalzenen Hühnerwürfel von allen Seiten anbraten, Junglauch, Tomatenwürfel, Kurkuma und Chillipulver beifügen, gut durchrühren. Rama Cremefine zum Verfeinern mit 50 ml Wasser vermischen und einrühren, fünf Minuten leicht kochen lassen.

Tipp: Dazu passt Basmati-Reis mit Curry gekocht.

|top|