Kürbis-Info

Kürbis hat jetzt wieder Saison (ab Mitte September)

Auf vielen Feldern leuchten uns die großen kugeligen Früchte entgegen. Es lassen sich daraus köstliche Speisen in alle Variationen von süß bis sauer ganz einfach selbst herstellen.

Lassen Sie sich von dem "Superstar in der Küche"
zu köstlichen Herbstrezepten verführen

Der Kürbis ist ein wahrer Superstar in der Küche. Es gibt kaum ein Gericht, das Sie mit diesem Gemüse nicht zubereiten können. Egal ob Suppen, Aufläufe, vegetarische Hauptgerichte oder auch Desserts und Marmeladen, den kulinarischen Genüssen sind keine Grenzen gesetzt.

Die meisten Kürbisspeisen können Sie mit den "gewöhnlichen" und preiswerten Kürbissen aus dem Supermarkt zubereiten. Experimentieren Sie auch einmal mit Gewürzen. Sie werden erstaunt sein, welch unterschiedliche Geschmacksnoten ein und dieselbe Frucht bekommen kann.


Der Kürbis, vitaminreich und kalorienarm:

Diese wertvolle Gemüsepflanze wurde von den Spaniern aus Süd- und Nordamerika nach Europa gebracht Heute ist sie in ganz Europa verbreitet und wird für Marmelade, Kompott und als Kuchenauflage verwendet. Auch Kürbisauflauf, Kürbisgemüse und Kürbissuppe muss man unbedingt probiert haben.


Unser Speisekürbis zählt zu den größten Beerenfrüchten die es gibt:

Die Hauptangebotszeit der Kürbisfrüchte reicht von Juli bis in den Oktober hinein. Das in eine harte Schale eingebettete Fruchtfleisch verwandelt sich im Innern in eine weiche Masse, in der sich die Samen, also die Kürbiskerne, entwickeln und ausreifen. Diese Kürbiskerne macht sich die Volksheilkunde gerne zunutze.


Die wohl bekannteste Kürbissorte :

Hier ist der Riesen- oder Zentnerkürbis, Cucurbita maxima, zu nennen. Er kann fassgroße und sogar bis 100 Kilogramm schwere Früchte hervorbringen.


Für den Gartenbau empfohlene Sorten sind:

Großer Grüner Zentner und Großer Gelber Zentner, die beide wenig Kerngehäuse haben und sich besonders gut zum Einmachen eignen. Es gibt natürlich auch Sorten mit kleineren Früchten.


Das Kürbisfleisch und seine Eigenschaften:

Es gilt als eines unserer reizlosen, aber wirksamen harntreibenden Mittel bei Nieren- und Herzerkrankungen, die mit Wasseransammlungen einhergehen. Auch bei Verstopfungsneigung und Hämorrhoiden ist der Kürbis ein wahrer Helfer.

Die Kürbiskerne haben eine günstige Auswirkung auf Darm und Harnröhre:
Sie werden bei Blasen- und Prostataleiden sowie bei Bettnässen von Kindern empfohlen.


Kürbiskernöl:

Dieses hochwertige Speiseöl ist von dunkelgraugrüner Farbe. Der hocharomatische Geschmack macht Erdäpfelsalat und grüne Salate zu einem Gedicht.
Bei aufgesprungenen Händen oder Füßen infolge von Kälteeinwirkung: In diesen Fällen gilt das Kürbiskernöl als wirkungsvolles Einreibemittel.


Kürbis

...wächst im Garten genauso schnell wie Unkraut.

Das feurige Rostrot, die Melonengröße und das vitaminreiche Fruchtfleisch können einen Tisch beinahe in Flammen setzen...

Je orangeroter die Farbe, desto vitaminreicher und würziger ist der Kürbis! Bloß der Geschmack wächst nicht mit seiner Größe mit. Im Gegenteil: Wählen Sie beim Kauf die kleinen, kompakten Früchte; sie enthalten wesentlich mehr Aroma. Einmal aufgeschnitten und in Klarsichtfolie gehüllt, hält sich das Gemüse bis zu 10 Tage im Kühlschrank frisch.
So mannigfaltig die Kürbissorten auch gedeihen - ihre Zubereitungsmöglichkeiten sind grenzenlos. Man kann Kürbiswürfel etwa in Olivenöl und Knoblauch braten, mit Koriander würzen und sie im eigenen Saft schmoren lassen. Das gefällige Gemüse fühlt sich allerdings auch im Risotto, in Ravioli, püriert als Suppe oder zu Fleisch-, Geflügel- und Wildgerichten wohl. Und es liefert viel Vitamin A, Eisen und Faserstoffe.


Würz-Tipps:

Kürbis harmoniert besonders gut mit Paprika, Kümmel und Knoblauch. Als Abrundung passt bei fast allen pikanten Kürbisgerichten ein Schuss Kernöl.

Südliches Aroma erhalten Kürbiskerngerichte mit Rosmarin, Thymian und gutem Olivenöl.

Ein Hauch "Exotik" bekommt Kürbis mit Chilischoten, Kurkuma oder frischem Ingwer.

Vanille, Zimt, Zitronen- und Orangenschalen passen gut zu süßen Kürbisspeisen.


Kürbis ist kalorienarm:

Mit nur 20 bis 40 Kalorien und rund 0,5 Gramm Fett in 100 Gramm ist der Kürbis ein hervorragendes Schlankgemüse. Außer dem putzt er den Körper und steckt voller Vitamin C.