Kürbisgerichte



Bunter Kürbiseintopf

Zutaten (für 3 Portionen):

1 Kürbis, 300 g gemischtes Faschiertes
100 g Reis, 1 rote Paprikaschote
150 g Champignons, 2 Karotten
1 Suppenwürfel, 1 Zwiebel, Salz
Pfeffer, Öl.

Dem Kürbis die Kappe abschneiden, das Kürbisfleisch herausschneiden und würfeln. Zwiebel fein hacken und in etwas Öl anrösten. Das Faschierte dazugeben und krümelig braten.
Paprika und Karotten klein würfeln; Champignons in Scheiben schneiden. Kürbis, Karotten, Champignons und Reis zum Fleisch geben, mit Wasser ‚und Suppenwürfel aufgießen und alles 20 Minuten zugedeckt garen. Erst kurz vor Garzeitende die Paprikawürfel zufügen; mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Eintopf im ausgehöhlten Kürbis servieren.

|top|


Curry-Kürbis-Auflauf

1 kg Gemüsekürbis, 125 g Emmentaler,
1 Prise Kräutersalz, 1 Prise Pfeffer,
1 Prise Muskat, 2 Eier, 11/2 TI Curry,
100 ml Obers, 1 El Butter.

Kürbis schälen, entkernen und raspeln. Fruchtfleisch in kochendem Wasser ca. 3 Minuten blanchieren. Abtropfen lassen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Käse reiben und abwechselnd mit dem Kürbisfleisch in eine gefettete Auflaufform schichten. Beginnend mit Kürbis, Käse als Abschluss. Jede Schicht mit Kräutersalz, Pfeffer, Curry und Muskat würzen. Eier mit Obers verquirlen und über den Auflauf gießen. Mit Butterflocken besetzen und im Backofen ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Mit frischem Baguette servieren.

|top|


Gebackene Kürbis-Schnitzel

Zwei weiße Kürbisse waschen, trocknen und in fingerdicke Scheiben schneiden; salzen, pfeffern, kurze Zeit ziehen lassen, danach wie ein Schnitzel panieren und herausbacken.

|top|


Gebratene Kürbisnockerln mit Paradeissauce

1/2 Kürbis mit Schale, ohne Kerne, geraffelt,
Salz, Pfeffer, Petersilie, Pizzagewürz, 1 Ei,
3 EL Grieß, 3 EL Mehl, 1 fein geschnittene Zwiebel,
Brösel, Fett.

Kürbis salzen, anstehendes Wasser abgießen, würzen, mit Grieß, Zwiebel, Mehl, Ei und Bröseln vermengen. Mit einem Löffel Nockerln abstechen und in heißem Fett ausbacken. Mit Paradeissauce servieren.

|top|


Gebratene Kürbisspalten

Zutaten (für 4 Portionen):

1 kg Kürbis
Butterschmalz
Salz
1 TL grob gestoßener Pfeffer
1/2 Bund Petersilie
Knoblauchzehe

Den Kürbis schälen, entkernen und das Kürbisfleisch in etwa ein bis 1 bis 2 cm dicke Spalten schneiden.
Kürbisspalten in einer beschichteten Pfanne im heißen Butterschmalz
von jeder Seite etwa fünf Minuten goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gehackte Petersilie und  Knoblauch zugeben und kurz mitbraten. Die Kürbisspalten als Vorspeise mit Creme fraiche oder als Beilage zu kurz gebratenem Fleisch servieren.

|top|


Gebratener Kürbis

ca. 2 kg festen Speisekürbis,
500 g Faschiertes, 3 Semmeln, Milch zum Einweichen,
1 gehackte Zwiebel, 3 gehackte Knoblauchzehen,
Majoran, Salz, Pfeffer,
40 g Schweineschmalz, 2 EL gehackte Petersilie,
2 Eier, ca. 1 l Schilcher.

Vom Kürbis einen Deckel abschneiden und den Kürbis mit einem Suppenlöffel entkernen. Faschiertes mit den vorher in Milch eingeweichten und ausgedrückten Semmeln, Zwiebeln, Knoblauch, Majoran, Salz, Pfeffer, Petersilie und Eiern gut verkneten und den Kürbis damit füllen. Schweineschmalz in eine große Pfanne geben.

½ l Schilcher zugießen und den Kürbis hineinstellen. Im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad ca. 45 Minuten braten. Mehrmals mit dem restlichen Schilcher übergießen. In der Pfanne heiß servieren.

|top|


Gefüllter Kürbis

2 längliche Kürbis
200 g Rindfleisch, 25o g Schweinefleisch,
1 große Zwiebel, 1/4 l rohen Reis,
Salz, Pfeffer, Öl, Dill.

2 junge, längliche Kürbisse an der stiellosen Seite Scheibe abschneiden, aushöhlen. Füllen mit dem faschierten Rind- und Schweinefleisch, der Zwiebel und dem rohen Reis. Salzen und pfeffern, 3 EL Wasser dazu, "Deckel" drauf, in eine Pfanne mit Öl, Dillsauce darüber, für ca. 1 Stunde ins Rohr.

|top|


Gratinierter Kürbis

Für 6 Personen.

1 Kürbis (2  1/2 bis 3 kg),
1 Toast- oder Weißbrot, ca. 250 g
300 g geriebener Greyerzer oder mittelalter Gouda,
400 g Creme fraîche, Salz, 
Pfeffer a. d. Mühle, Muskat.

Den ganzen Kürbis waschen. Einen Deckel abschneiden und beiseite stellen. Kerne, schwammiges Inneres samt wenig Fruchtfleisch auslösen.
Toast- oder Weißbrot in Scheiben schneiden, beidseitig rösten, dann in Würfel schneiden.
Ausgehöhlten Kürbis abwechslungsweise mit einer Schicht Brotwürfel, Reibkäse und einigen Esslöffeln Creme fraîche abschließen. Den Deckel aufsetzen und den Kürbis in Alufolie wickeln.
Kürbis auf der untersten Schiene des auf  175 Grad vorgeheizten Backofens ca. 2 Stunden backen.
Zum Servieren Folie und Deckel entfernen. Kürbisfleisch sorgfältig mit einer Schöpfkelle ablösen und mit der Brot-Käse-Masse zusammenmischen. Auf vorgewärmte Teller verteilen, mit reichlich Pfeffer aus der Mühle übermahlen.

|top|


Hokkaidovorspeise

Das Fleisch wird in hauchdünne Scheiben geschnitten. Ebenso wird eine Zucchini hauchdünn geschnitten. Schön auf einen Teller legen und mit einer Dressing aus Sesam- und Sonnenblumenöl, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, feinst geschnittener Zwiebel und Ingwer sowie etwas Schnittlauch zart übergießen.

|top|


Kürbisauflauf

1 kg Kürbis (geschält und entkernt gewogen),
15 dag Toastbrot, 50 dag Faschiertes,
2 Eier, 2 El gehackte Petersilie,
4 Knoblauchzehen,
1 Rolle Blätterteig
(ca. 270 g aus dem Kühlregal),
10 dag ger. Emmentaler, Salz, Pfeffer, Thymian,
Essig, Milch, 1 Ei zum Bestreichen.

Kürbis in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Salzwasser mit Essig verfeinern und Kürbis weich kochen (ca. 20 Minuten), abseihen, abschrecken und abtropfen lassen. Toastbrot würfeln, in wenig Milch einweichen. Brot ausdrücken und mit Faschiertem, Eiern, Petersilie, Salz, Pfeffer, Thymian und zerdrücktem Knoblauch vermengen. Backrohr auf 190 Grad vorheizen.

Auflaufform auf den ausgerollten Blätterteig stellen und mit einem Messer rundum ausschneiden. Den so erhaltenen Boden in die Auflaufform legen, den restlichen Teig in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Fleischmasse und Kürbis abwechselnd einschichten, jede Lage mit Käse bestreuen. Die oberste Schicht mit einem Gitter aus Teigstreifen belegen und mit Ei bestreichen. Auf der mittleren Schiene ca. 1 Stunde backen.

|top|


Kürbisauflauf 2

75 dag Kürbis, 1 Zwiebel, 40 dag Faschiertes,
Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Basilikum,
1 Becher Creme fraiche, 2 Eier, 2o dag ger. Käse.

Kürbis in Streifen schneiden und salzen. Zwiebel hacken und in Öl anrösten. Faschiertes dazugeben und mitrösten. Pikant würzen. Eine gefettete Auflaufform abwechselnd mit Kürbis und Faschiertem befüllen. Creme fraiche und Eier versprudeln und darüber gießen. Mit Käse bestreuen und 3o Minuten bei 180 Grad backen.

|top|


Kürbis gefüllt

Geschälte, ausgehöhlte Kürbisse mit einer Mischung aus Faschiertem, gerösteten Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, Muskat, Salz, Eiern füllen. Speck in Kasserolle, Kürbis hinein, einige Tomaten, etwas Suppe dazu, ins Rohr; Sauce passieren, mit Rahm verfeinern, über Kürbisse gießen.

|top|


Kürbis nach afrikanischer Art

Deckel von einem Kürbis (ca. 4 kg) abschneiden. Fruchtfleisch bis auf einen dünnen Rand entfernen, Höhlung kräftig salzen und den Kürbis umgedreht abtropfen lassen. Das ausgelöste Fleisch klein schneiden.

1 Bund Petersilie und 2 Knoblauchzehen fein hacken. Zusammen mit 3 EL scharfem Paprikapulver, je einer Prise Kardamom und Zimt, der abgeriebenen Schale einer Zitrone und 2 EL Zitronensaft gut vermischen. 40 dag Faschiertes darunterrühren, salzen und eine Stunde zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

20 dag Langkornreis in kochendem Salzwasser 1o Minuten vorgaren und abtropfen. Das Weiße einer Stange Lauch in feine Ringe schneiden. 2 Zwiebeln fein würfeln und in Olivenöl glasig dünsten. Kürbisfleisch und Lauch hinzufügen und anbraten. Das Faschierte einrühren und unter Rühren gut bräunen. Kräftig salzen und pfeffern.

Den Reis, 5 dag Rosinen, 3 dag gehackte Mandeln und 1 zerbröselte Chilischote unter die Masse mischen. Abschmecken.

Backofen auf 200 Grad vorheizen. Kürbis trockentupfen und in feuerfeste Form setzen. Die Reismischung einfüllen, einen halben Liter Suppe darübergießen und mit Butterflöckchen besetzen. In die Form 1 cm hoch Wasser gießen und im Backrohr backen.

Den grünen Teil des Lauchs in Ringe schneiden, in Butter andünsten und 1 EL gehackte Mandeln mitrösten.

Kürbis in der Schale servieren und mit der Lauchmischung bestreuen.

|top|


Kürbis-Bruschetta

25 dag Kürbis (geschält, entkernt), z. B. orangener Knirps,
2 EL Olivenöl, 2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer,
2 Scheiben Schwarzbrot, Knoblauch, Kernöl.

Kürbis kleinwürfelig schneiden, in Olivenöl etwa 4 Minuten anrösten, mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen. Brotscheibe halbieren. Knoblauch mit Kernöl verrühren, Brote damit bestreichen und im Rohr auf Schiene 2 bei 200 Grad 6 Minuten rösten. Kürbismasse auf den Broten verteilen, mit etwas Kürbiskernöl beträufeln und servieren.

|top|


Kürbis-Carpaccio mit Pesto

Zutaten (für 4 Portionen):

Kürbiskern-Pesto:
100 g Kürbiskerne, 4 Frühlingszwiebeln,
2 cm frischer Ingwer, 1 Knoblauchzehe,
5 EL Distelöl, 5 EL Olivenöl, 1-2 EL flüssiger Honig,
Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Saft einer halben Zitrone.

Kürbis-Carpaccio:
1 Stück Kürbisfleisch (etwa 300 g),
1 Stück frischer Kren (etwa 3 cm), fein gehobelt,
50 g gehobelter Parmesan.

Für das Pesto die Kürbiskerne fein mahlen. Frühlingszwiebeln sehr fein hacken. Ingwer schälen und fein hacken. Knoblauch abziehen und zerdrücken. Die vorbereiteten Zutaten mit den beiden Ölen gut vermischen und mit Honig, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
Für das Carpaccio das Kürbisfleisch auf einem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben hobeln. Auf Tellern auslegen und mit dem Kürbiskern-Pesto beträufeln. Mit Kren und Parmesan bestreut servieren.

Tipp:
Das restliche Kürbiskern-Pesto hält sich in einem Drehverschluss-Glas mit Öl bedeckt etwa drei Wochen.

|top|


Kürbis-Chili

40 dag Kürbis, geschält und entkernt
(z.B. Oranger Knirps)
1 Zwiebel (15 dag)
4 Esslöffel Olivenöl
1 Dose rote Bohnen (40 dag Füllinhalt)
2 Esslöffel Paprikapulver (edelsüß)
1/2 l Bouillon (Würfelsuppe)
2 Chilischoten (getrocknet)
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Kaffeelöffel Oregano (getrocknet)
1 Esslöffel Mehl (glatt)

Kürbis in etwa 2 cm große Würfel schneiden.
Zwiebel schälen, blättrig schneiden und in Öl anrösten. Bohnen abseihen, gut abtropfen lassen, zur Zwiebel geben und kurz mitrösten. Paprikapulver unterrühren und sofort mit Bouillon aufgießen. Mit zerkleinerten Chilischoten, Knoblauch, Salz, Pfeffer sowie Oregano würzen und bei geringer Hitze etwa 15 Minuten kochen. Kürbiswürfel beifügen und etwa 5 Minuten mitkochen.

Hinweis: Kürbiswürfel kosten, ob sie bereits gar sind. — Die Garzeit richtet sich nach Sorte und Reifegrad des Kürbis.
Das Mehl mit 2 Esslöffeln Wasser glatt rühren, beifügen und Chili noch etwa 5 Minuten kochen.

Dazu passend: Weißbrot

|top|


Kürbis-Cordon bleu

Schnitzel mit würfeligem Kürbisfleisch, Kräutern, Käsescheiben füllen, panieren, mit Zahnstochern zusammen stecken und herausbacken.

|top|


Kürbis-Erdäpfel-Suppe

1 kg Kürbis (mit Kernen),
2 bis 3 mehligkochende Erdäpfel,
1 kleine Lauchstange, 1/2 TL Kümmel,
1 TL Korianderkörner, einige weiße Pfefferkörner,
3 EL Butter, 3/4l bis 1 l Geflügel- oder Gemüsesuppe,
Salz, 125 g Schlagobers, 1 EL gehackte Petersilie,
abgezupfte Thymianblättchen.

Kürbis schälen, entkernen (Kerne beiseite legen) und in Stücke schneiden. Erdäpfel schälen und würfeln. Lauchstange putzen, längs halbieren und in feine Streifen schneiden (Juliennes). Kümmel, Koriander- und Pfefferkörner in einem Mörser zerstoßen.
Lauchstreifen in 2 Esslöffeln mittelheißer Butter andünsten. Kürbis, Erdäpfel und Gewürze zufügen und kurz mitdünsten. Dann zudecken und 15 Minuten bei kleiner Hitze garen.
Heiße Geflügel- oder Gemüsesuppe dazugießen, aufkochen und nun ohne Deckel ca. 25 Minuten köcheln lassen. Suppe pürieren oder durch ein grobmaschiges Sieb streichen.
Gründlich gespülte und getrocknete Kürbiskerne in der restlichen mittelheißen Butter unter Wenden knusprig rösten und leicht salzen. Suppe abschmecken, auf vorgewärmte Teller oder Tassen verteilen. Mit je 1 Esslöffel aufgeschlagenen Schlagobers, Kürbiskernen und gehackten Kräutern garnieren.

|top|


Kürbisfleck

Teig: 
1 kg glattes Mehl, 1/2 Pkg. Margarine, etwas Salz,
2 Eier, Zitronensaft, 1 Pkg frische Germ oder 2 Pkg. Trockengerm,
Milch nach Bedarf.

Fülle:
1 mittelgroßer Kürbis, Salz, Pfeffer,
Fett, ca. 1 kg Zwiebeln.

Teig: Dampfl ansetzen. Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken, Dampfl hineingeben. Margarine zerlassen. Salz, Zitronensaft und 1 Ei dazumengen und alles verquirlen. Zum Dampfl geben. Die Masse mit einem Kochlöffel gut durchkneten, bis sich Blasen bilden. Dreimal gut aufgehen lassen. Danach den Teig auf einem Nudelbrett ausrollen. Ca. 20 x 20 cm große Quadrate ausschneiden.

Fülle: Einen Tag vorher Kürbis schälen, entkernen, waschen. Gut abtropfen lassen und grob reiben.
Einsalzen, zudecken und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag ausdrücken und pfeffern. Geschnittene Zwiebeln rösten und zur Kürbismasse geben. Alles gut durchmischen. Masse auf den Teigquadraten verteilen und alle 4 Ecken jedes Quadrates zu Mitte hin einschlagen, andrücken, ein wenig mit dem Nudelwalker glatt rollen und mit versprudeltem Ei bestreichen. Im Backrohr bei 200 Grad auf der zweiten Schiene von unten backen.

|top|


Kürbisgemüse

Brathuhn auf Kürbisgemüse
Foto zur Verfügung gestellt von Anna und Markus

1 kg Kürbis, geputzt,
1 EL Schmalz, 5 dag Schinkenspeck,
1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 dl Rindsuppe
1 TL Paprikapulver, 1 EL Tomatenmark, 1 dl  Sauerrahm,
1 dl Schlagobers, 1 B. Dillkraut, milder Essig,
Kümmel, Salz, Pfeffer aus der Mühle.

Den Kürbis grob reiben. Salzen und eine halbe Stunde Wasser ziehen lassen. Abschwemmen und gut ausdrücken.
Den Speck klein würfeln. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken.
Das Schmalz in einem großen Topf erhitzen. Den Speck darin anbraten. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und glasig dünsten. Nun den Kürbis dazugeben, mit Suppe ablöschen. Aufkochen.
1 TL Paprikapulver mit einem Spritzer Essig verrühren. Paprika, Kümmel und Tomatenmark vorsichtig unter das Gemüse rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Das ganze kochen lassen, bis der Kürbis weich ist - das dauert nicht sehr lange.
Das Obers steifschlagen. Mit dem Sauerrahm unter das fertige Kürbisgemüse heben.

 Mit gehacktem Dillkraut bestreuen und zu gekochtem Rindfleisch servieren.

|top|


Kürbisgnocchi

Fleisch vom gelben Zentner (kann auch ein Muskatkürbis sein) würfelig schneiden und weich kochen. Dann pürieren. Erdäpfel (die doppelte Masse als Kürbis) weichkochen und pressen. Kürbispüree mit den Erdäpfeln, einem Ei, etwas Muskat, Salz und Mehl nach Bedarf zu einem halbfesten Teig mischen und kneten. In einem großen Topf Wasser kochen. Aus dem Teig Nockerl stechen und in das gesalzene, kochende Wasser geben. Einige Minuten köcheln lassen, bis die Nockerl an die Oberfläche steigen. Herausnehmen, auf Teller legen. Käse darüberreiben und mit heißer Butter übergießen (in die heiße Butter eventuell frische Salbeiblätter  oder frische Basilikumblätter geben).

|top|


Kürbis-Gnocchi 2

Zutaten (für 4 Portionen):

2 EL Butter, 200 g Ricotta, 2 Eier, 200 g Mehl,
30 g frisch geriebener Parmesan, 1 TL Salz, Pfeffer,
1/2 TL frisch geriebene Muskatnuss,

Basilikumbutter:
50 g Butter, 1/2 Bund Basilikum.

Das geschälte Kürbisfleisch grob raspeln und in der Butter etwa drei Minuten dünsten. Kürbis auf einem Sieb gut abtropfen und abkühlen lassen. Ricotta, Eier, Mehl, Käse und Gewürze zugeben und alles verrühren. Den Teig etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig soll weich sein, aber nicht mehr kleben. Mit Hilfe von zwei nassen Esslöffein portionsweise etwa 25 walnussgroße Gnocchi abstechen und sofort in siedendes Salzwasser geben. in fünf Minuten gar ziehen lassen. Wenn die Gnocchi an der Oberfläche schwimmen, mit einer Schaumkelle herausheben und abtropfen lassen.
Für die Basilikumbutter die Butter zerlassen und die in Streifen geschnittenen Basilikumblättchen zugeben. Die abgetropften Gnocchi darin schwenken.

|top|


Kürbis-Gnocci mit Eierschwammerln

1 kg Kartoffeln, 250 g Mehl,
50 g gemahlene Kürbiskerne,
Salz, Pfeffer, Muskat, 6 EL Butter,
400 g Eierschwammerl,
2 fein gewürfelte Schalotten,
250 ml Rahm, 50 ml Weißwein,
1 Bund gehackte Petersilie.

Für die Gnocci die geschälten Kartoffeln in Salzwasser weich kochen, durch die Presse drücken, Mehl und Kürbiskerne untermischen und alles mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Den Teig portionsweise zu einer fingerdicken Rolle formen, diese in zwei Zentimeter lange Stücke schneiden. Portionsweise in leicht siedendes Salzwasser in fünf Minuten gar ziehen lassen.
Die abgetropften Gnocci in zerlassener Butter schwenken. Schalotten in 1 EL zerlassener Butter dünsten, herausnehmen. Pilze in der restlichen zerlassenen Butter andünsten, Rahm zugießen und Hitze reduzieren.
Mit Weißwein ablöschen, kurz aufkochen und Schalotten zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Petersilie bestreuen und zu den Gnocci servieren.

|top|


Kürbis-Käse-Plätzchen

1 kg Kürbis raspeln, salzen, ziehen lassen, auspressen;
4-6 El gesiebtes Mehl, 25 dag Schafskäse, 3 Eier, Dill dazu, salzen, pfeffern;
löffelweise in heißes Öl, flachdrücken, goldbraun backen, Kürbiskerne darüber.

|top|


Kürbiskern-Nockerln mit Selleriesauce

Zutaten (für 4 Portionen):

800 g mehlige Erdäpfeln, 80 g Kürbiskerne,
1/2 Bund gehackte Petersilie, 50 g Margarine,
3 Eidotter, 200 g glattes Mehl, Kräutersalz, Salz,
Kürbiskerne zum Bestreuen;

Selleriesauce:
200 g Sellerie, 30 g Margarine, 1/4 l klare Gemüsesuppe,
200 g Mascarino, Kräutersalz, etwas Zitronensaft.

Erdäpfel kochen, schälen und heiß durch die Presse drücken. Kürbiskerne fein hacken und mit Petersilie, Margarine, Dotter und Mehl zu den Erdäpfeln geben. Salzen und alles zu einem Teig verarbeiten.

Mit zwei befeuchteten Esslöffeln Nockerln formen und in kochendes Salzwasser einlegen, Hitze zurücknehmen und zehn Minuten ziehen lassen. Herausnehmen, abtropfen lassen, mit Selleriesauce anrichten und mit Kürbiskernen bestreuen.

Sellerie schälen, klein würfeln, in zerlassener Margarine anrösten, mit Suppe aufgießen und zehn Minuten ziehen lassen. Mascarino unterrühren, mit Kräutersalz und Zitronensaft abschmecken.

|top|


Kürbiskern-Pesto

4 dag Kürbiskerne, 2 dag Walnüsse, 2 TL Meersalz,
4 kleine Knoblauchzehen, 6 dag Parmesan,
8 EL Olivenöl, 2 Hand voll Basilikum.

Alle Zutaten klein hacken und dann im Mörser zu einem Brei verreiben. Gewünschte Nudeln al dente kochen. Pesto unter die heißen, abgetropften Nudeln mischen und sofort servieren.

|top|


Kürbiskraut

75 dag Kürbis, 6 dag Selchspeck,
1 Zwiebel, 15 dag Tomaten,
2 grüne Paprikas, Salz, Kümmel,
1/8 l Rahm, 2 dag Maizena.

Würfelig geschnittenen Speck mit Zwiebel glasig werden lassen, halbierte Tomaten, nudelig geschnittene Paprika darin weich dünsten. Gehobelten Kürbis, Rahm (mit Maizena verrührt), Salz und Kümmel einrühren, durchkochen und abschmecken.

|top|


Kürbiskuchen mit Mozzarella

850 g Kürbis, 1 rote Zwiebel,
2 bis 3 EL  Olivenöl, 2 bis 3 Knoblauchzehen,
1/2 Bund Petersilie, 1/2 Bund Basilikum, Salz,
Zucker, Cayennepfeffer, 200 g Schlagobers,
4 Eier, schwarzen Pfeffer, 50 g entsteinte Oliven,
250 g Mozzarella.

Teig:
100 g Speisetopfen, 4 EL Olivenöl, 1 Ei, ½ TL Zucker,
1 TL Salz, 200 g Mehl, ½ Pkg. Backpulver.

Kürbisfleisch in sehr kleine Würfeln schneiden. Zwiebel in sehr feine Spalten schneiden. Olivenöl erhitzen. Kürbis und Zwiebel etwa 5 Minuten andünsten. Knoblauch darüber pressen. Fein gehackte Kräuter dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Salz, Zucker und Cayennepfeffer pikant würzen und abkühlen lassen.

Obers und Eier verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Topfen, Öl, Ei, Zucker und Salz gut verrühren. Mehl und Backpulver versieben und in die Topfenmasse einarbeiten, bis ein glatter, elastischer Teig entsteht.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und ein gefettetes Backblech damit auslegen, dabei einen kleinen Rand formen. Kürbisgemüse auf dem Teig verteilen. Eiergemisch darüber gießen, Oliven darüber verteilen. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und den Kuchen damit belegen.

Im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf der untersten Schiene ca. 30 bis 40 Minuten knusprig backen. Heiß oder kalt servieren.

|top|


Kürbis-Laibchen

500 g Kürbis, 120 g Mehl, 2 TL Backpulver,
1 Ei, Öl.

Würfelig geschnitten Kürbis weich kochen, abkühlen, auspressen, pürieren. Mehl, Backpulver, aufgeschlagenes Ei dazugeben. Ca. 30 Minuten rasten lassen, in heißem Öl löffelgroße Portionen tropfen lassen, beidseitig goldbraun ausbacken.
Als Beilage, Hauptgericht oder Dessert (mit Zimt und Zucker) servieren.

|top|


Kürbis nach Sofies Art

2 kg Kürbis, 50 dag Putenfleisch,
1 große Zwiebel, Paprikapulver 1 Schuss Essig, Salz,
1 Suppenwürfel, 1 Prise Kristallzucker,
Pfeffer, Mehl oder Maizena zum Binden,
Creme fraiche, Petersilie.

Am Vorabend Kürbis grob raspeln, gut einsalzen und möglichst in einem Sieb abtropfen lassen. Zwiebel fein hacken, anrösten und paprizieren. Mit Essig ablöschen. Das gewürfelte Fleisch dazugeben und gut durchrösten. Das sehr gut ausgedrückte Kürbisfleisch dazugeben, mit Suppenwürfel bestreuen, zuckern, pfeffern und fertig garen, evtl. nachsalzen. Falls zu viel entsteht, diese abschöpfen. Mit Mehl (oder Maizena) binden. Mit Creme fraiche verfeinern und mit gehackter Petersilie bestreuen. Nur mit Brot servieren.

|top|


Kürbis-Pasta

50 dag Kürbisfleisch in einem Wasser-Weißwein-Gemisch kochen, abtropfen, pürieren. Mit Knoblauch, Muskat, Salz und Pfeffer würzen, etwas Joghurt dazu.

Zu Nudeln oder Gnocchi.

|top|


Kürbispfeffer

300 g Kürbis, 100 g Zucchini, 3 EL Dinkelmehl,
1 Ei, 2 Oreganozweige, Salz, Pfeffer, Muskat,
Olivenöl.

Den Kürbis und die Zucchini grob raspeln, leicht ausdrücken und mit 3 EL  Dinkelmehl vermischen. 
1 Ei mit 2 Oreganozweigen, Salz, Pfeffer und Muskat verquirlen, mit dem Gemüse vermischen.
10 Minuten rasten lassen, aus der Masse Puffer formen und in Olivenöl backen.

|top|


Kürbis-Püree

Wird aus 2/3 Erdäpfeln und 1/3 Kürbis gemacht. Kochen, in warme Milch pressen, mit Salz und Muskat würzen.

|top|


Kürbis-Quiche

ca. 500 g geschältes Kürbisfleisch (am besten Butternuss),
1 Pkg. Blätterteig, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen,
2 Eier, 1/2 l Milch, 1/2 Becher Sauerrahm,
20 dag ger. Käse, 1 Kugel Mozzarella,
Suppenwürze, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Muskat.

Quiche-Form mit etwas Olivenöl ausfetten und mit Blätterteig auslegen. Teig an den Rändern bis oben legen. Teigreste aufheben. Zwiebel und Knoblauch fein schneiden und in etwas Olivenöl andünsten. Kürbis fein reiben und ca. 5 Minuten mitrösten. Milch dazugeben und mit Salz, Pfeffer, Suppenwürze und Muskat kräftig abschmecken. Etwas überkühlen lassen.

Eier, Sauerrahm und Käse einrühren und Masse in die Form füllen. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und Quiche damit belegen. Teigreste ausrollen, in feine Streifen schneiden und wie ein Gitter darüber verteilen. 45 Minuten bei 180 Grad im Rohr backen. Danach 5 Minuten auskühlen lassen.

Mit grünem Salat servieren.

|top|


Kürbisragout mit Steinpilzen

1 Zwiebel in Butter anschwitzen, 40 dag geraspelten Butternut-Kürbis dazu, mit Salz, Knoblauch, gemahlenem Kümmel und Aromat würzen, mit Rindsuppe aufgießen, Schlagobers hinein, 20 min. köcheln und mit Pürierstab aufmixen.
20 dag blättrig geschnittene Steinpilze und 40 dag großwürfelig geschnittenen Muskat de Provence-Kürbis anschwitzen, mit der Sauce aufgießen, 10 min. leicht köcheln lassen, abschmecken und genießen.

|top|


Kürbis-Rohkost

30 dag Kürbisfleisch, 30 dag Karotten und 30 dag Kohlrabi grob raspeln. 20 dag fettarmes Joghurt mit 2 EL Honig, 1 EL Weinessig, 1 EL Ketchup verrühren, vermischen, 3 dag Pinienkerne rösten, darüber streuen.

|top|


Kürbisstrudel

Strudelteig, 1 Kürbis,
2 EL Butterschmalz, 1 Zwiebel,
250 g Topfen, 100 g Butter,
4 Eier, 1/4 l Sauerrahm, 100 g Mehl,
Salz, Pfeffer, Kümmel, gem. Dille,
2 EL Kürbiskerne.

Kürbis schälen, entkernen, raspeln und salzen. Zwiebel in Butterschmalz anrösten, Kürbis ausdrücken und dazugeben. Butter schaumig rühren. Dotter und Topfen nach und nach dazu rühren. Dotter- und Kürbismasse, Sauerrahm, Gewürze und Dille vermengen. Eiklar mit einer Prise Salz aufschlagen und mit dem Mehl unter die Kürbismasse heben. Fülle auf Strudelteig verteilen, einrollen und auf ein gefettetes Backblech legen. Mit Butter bestreichen und mit Kürbiskernen bestreuen. Bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

|top|


Kürbis-Strudel

Füllung:
1 kg Kürbis (Riesen- oderMoschuskürbis)
1 Zwiebel (10 dag)
3 Eßlöffel Öl
1 Eßlöffel Paprikapulver (edelsüß)
1 Kaffeelöffel Kümmel
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Cayennepfeffer

33 dag Blätterteig (tiefgekühlt),
Mehl (griffig) zum Ausarbeiten,
1 Ei, Backtrennpapier.

Füllung: Kürbis entkernen, schälen und grob raffeln. Zwiebel schälen, kleinwürfelig schneiden und in heißem Öl kurz anrösten. Kürbis beifügen und unter ständigem Wenden etwa 3-4 Minuten mitrösten.

Paprikapulver, Kümmel sowie Knoblauch untermengen und Kürbisgemüse bei geringer Hitze etwa 5 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer kräftig abschmecken, von der Hitze nehmen und auskühlen lassen.
Den aufgetauten Blätterteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Größe von 40 cm x 40 cm ausrollen und auf ein bemehltes Geschirrtuch legen. Mit verquirltem Ei bestreichen, Füllung daraufstreichen, Seitenlängen einschlagen und Teig mit Hilfe des Geschirrtuches eng ein rollen. Den Strudel auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene bei 200°C etwa 20 Minuten backen.

Dazu passend Schnittlauchrahm:
1/4 1 Sauerrahm mit 2 Eßlöffeln Olivenöl, 4 Eßlöffeln Schnittlauch (geschnitten), Salz und Pfeffer gut verrühren.

|top|


Kürbis-Wurst-Letscho

50 dag klein gewürfeltes Kürbisfleisch,
1 KL gehackte Petersilie,
2 geschnittene grüne Paprika,
1 grob gehackte Zwiebel, 20 dag beliebige Wurst,
1 Msp. Paprikapulver, 6 grob gewürfelte Tomaten,
50 dag gekochte, geschälte, gewürfelte Erdäpfel,
1 zerdrückte Knoblauchzehe,
je 1 Prise Kümmel und Sal

Kürbisfleisch mit Petersilie und Paprikaschot vermengen Zwiebel kurz in Fett anrösten. Die geschnittene Wurst, Paprikapulver, Salz und Kürbisfleisch dazugeben und 5 Minuten kochen. Tomaten, Erdäpfel, Knoblauch, Kümmel und Salz dazugeben, mit 1/4 L Wasser aufgießen und kurz andünsten.

Mit gebratener Polenta (in Scheiben geschnitten) servieren.

|top|


Lieblingskürbis

Geputzten Kürbis, Tomaten, Champignons klein schneiden, salzen, pfeffern, mit feingehackten Zwiebeln, zerdrückten Knoblauch dünsten.
Geschnittenen Paprika dazu, unter gedünsteten Reis mischen.

|top|


Pikantes Kürbisgemüse

Als Zutaten für 4 Personen werden 1 kg Kürbisfleisch, 2 Zwiebeln, je ein halber grüner und roter Paprika, der Saft von 2 Orangen, 1 Gemüsebrühwürfel, Thymian, 2 Knoblauchzehen, 1 Teelöffel Kümmel, Kräutersalz Petersilie, etwas Apfelessig und Sonnenblumenöl benötigt.

Kürbis schälen, entkernen, grob reiben oder in Würfel schneiden. Paprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Fein geschnittene Zwiebeln in Öl anschwitzen, Paprika dazugeben, kurz mitrösten. Kürbisfleisch, Orangensaft, Kümmel, etwas klein gehackten Thymian, zerdrückten Knoblauch und 1 Schuss Apfelessig beimengen. Würzen, nur mehr kurz dünsten lassen. Mit gehackter Petersilie bestreuen.

Noch ein Tipp:
Dieses Kürbisgemüse mundet auch gut zu gekochtem Rindfleisch mit Petersilerdäpfeln oder zu Erdäpfelpuffern.

|top|


Überbackener Kürbis

1 kg gelbes Kürbisfleisch, 1 Zwiebel,
30 dag Selchspeck, 1/4 l Sauerrahm, 2 Eier,
Salz, 2 EL Mehl, 2 EL gehackte Kräuter, Butter.

Kürbisfleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden und in Salzwasser blanchieren. Zwiebel und Selchspeck würfeln und in Butter rösten. Kürbiswürfel und Zwiebel-Speck-Masse in eine gebutterte Auflaufform füllen, mit einem Gemisch aus Sauerrahm, Eiern, Salz, Mehl und Kräutern übergießen und im Backrohr goldgelb backen.

Mit Stangenweißbrot servieren.

|top|


Ungarischer Eintopf

1 Kürbis, 20 dag beliebige Wurst,
3 dag Fett, 5 dag Mehl,
Salz, Paprika, 1 große Zwiebel,
1/8 l Milch.

Kürbis schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden und hobeln. Salzen, 1 Stunde stehen lassen und auspressen. Gehackte Zwiebel goldgelb anrösten, Mehl dazugeben und mitrösten. Mit etwas Wasser aufgießen und würzen. Kürbis dazugeben und alles aufkochen. Gewürfelte Wurst einrühren und weich dünsten. Nach Ende der Garzeit mit Milch verfeinern.

|top|


Ungarischer Kürbis

1 Kürbis, 10 dag Speckwürfel, 1 Zwiebel, 
1 EL Petersilie, 1 Knoblauchzehe, 
1 bis 2 KL Paprika edelsüß, 1 bis 2 EL Paradeismark,
Salz, 1 EL Mehl, 1/4 l Sauerrahm, Pfeffer.

Kürbis schälen, halbieren, entkernen und in längliche Stücke schneiden. Speckwürfel glasig anrösten, gehackte Zwiebel, Petersilie und zerdrückten Knoblauch im Speckfett anschwitzen. Paprika und Paradeismark einrühren, Kürbis dazugeben, salzen, im eigenen Saft weich dünsten. Rahm und Mehl versprudeln, einrühren, noch 5 Minuten kochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

|top|


Ungarisches Kürbiskraut

1 Kürbis mit 1,5 kg,
10 dag Hamburgerspeck, 1 Zwiebel, 1 B. Petersilie,
2 Knoblauchzehen, 2 KL edelsüßen Paprika,
Weinessig, Kümmel, 2 EL Paradeismark,
Salz, Pfeffer a. d. Mühle, 1/4 l Sauerrahm, 
Mehl, Öl.

Den Kürbis schälen, halbieren und entkernen. Das Kürbisfleisch nudelig schneiden, salzen und eine Viertelstunde ziehen lassen. Leicht ausdrücken.
Den Speck klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Die Petersilienblättchen klein schneiden. Die Speckwürfel in etwas Öl anrösten. Zwiebel und Knoblauch dazu geben und im Speckfett anschwitzen. Das Paradeismark dazu geben und kurz anrösten. Den Topf vom Feuer ziehen und die Speckwürfel paprizieren. Mit einem Spritzer Essig ablöschen. Den Kürbis dazu geben. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Im eigenen Saft weich dünsten.
Den Sauerrahm mit 1 EL Mehl versprudeln. Unter das Kraut rühren. Weitere fünf Minuten kochen lassen.

Das Kürbiskraut als Beilage zu gekochtem Rindfleisch reichen.

|top|