Lamm-Info

Lammfleisch ist gesund, nahrhaft, bekömmlich und delikat.

Das Marinieren
der Fleischteile in Olivenöl und frischen Kräutern erhöht die Qualität des Fleisches. Es wird vom Fleisch Öl aufgesogen und dadurch wird es noch saftiger, zarter und mit den ätherischen Öl der Kräuter verbessert.

Typische Gewürze für Lammfleisch
Ysop, Thymian, Bohnenkraut, Oregano, Rosmarin, Basilikum, Minze, Majoran, Lorbeerblatt, Estragon, Curry,

Marinade für Lammfleisch
Lammgewürz ( gekauft oder selbst zusammengestellt) Salz; Pfeffer, Knoblauch, Olivenöl.


Die Verwendung der Lammfleischteile

Nacken und Rücken
Koteletts, grillen, dünsten.

Schulter
Scheiben grillen; als Braten wie gewachsen oder ausgelöst und gerollt; Ragout, Gulasch, ev. Schnitzerl

Keule
Braten, Schnitzel, Spieße

Bauch und Brust
als Braten; wie gewachsen oder untergriffen zum Füllen mit Semmelfülle.

Faschiert
für Pasta sciutta, Hascheeknödel, Laibchen, Braten usw.

Ripperl
einzeln; grillen; ausgelöst: Ragout, Eintopf, Gulasch

Knochen
Soßenbasis, ev. Suppe,

Innereien
Wie bei anderen Tieren.


Feinschmecker lieben Lamm

Eingefrorenes Fleisch hat die beste Qualität, wenn es im Kühlschrank aufgetaut und genügend lang mariniert wird !

Lammkeule ergibt vor allem dann eine köstlichen Braten, wenn sie bei extrem niedriger Temperatur (120 °C) langsam im Ofen gegart wird.

Lammkoteletts werden mit dem geschmacksprägenden Fett oder als ausgelöste Stielkoteletts angeboten.

Lammnacken, Hals, oder Kamm ist von zarten Fettadern durchzogen und wird gerne für Eintöpfe und Ragouts verwendet.

Lammschulter schmeckt vor allem mit Wein und vielen Gewürzen im Backofen bei niedrigen Temperaturen langsam geschmort.

Lammbrust, Spitzbrust ist das Beste, was man einem Eintopf –vor allem wenn er aus den südlichen Gefilden stammt- "antun" kann.

Lammrücken oder Lendenkotelettstücke gehören für viele als knoblauchgespickter Braten einfach zum perfekten Ostermenü.