Pilze-Info

Gaumenfreuden aus dem Wald

Speisepilze sind ein wasserreiches Sommergemüse - fast ohne Kalorien

Schwammerlsucher kommen jetzt im Sommer wieder voll auf Ihre Rechnung!
Eierschwammerl, Steinpilze & Co locken jedes Jahr viele Gourmets in den Wald.
Denn bei Schwammerln kann man so richtig schlemmen, ohne auf die Linie achten zu müssen.
Diese Früchte des Waldes sind nämlich sehr kalorienarm.

Doch Vorsicht!
Damit der Pilzgenuss nicht im Spital endet, sollten nur jene Pilze genommen werden, die man wirklich gut kennt.


Hier ein paar Tipps für den richtigen „Umgang“ mit Schwammerln:

• Pilze immer trocken putzen oder kurz unter fließendem Wasser säubern, da sie sich rasch mit Wasser vollsaugen können.
Sie werden weich und verlieren an Geschmack.

• Nur Zuchtchampignons und Steinpilze können Sie in geringen Mengen auch roh verzehren.
Andere Speisepilze immer kochen.

• Eierschwammerl oder kleine Steinpilze eignen sich auch gut zum Einlegen in Essigmarinade.

• Rohe Pilze sollten Sie höchstens zwei Tage luftig und kühl lagern.
Tiefgekühlte Pilze sind einige Monate haltbar.

• Nur Steinpilze und Shitake-Pilze sind so geschmackvoll, dass sie getrocknet werden können.

• Austernpilze sind relativ geschmacklos, deshalb bei der Zubereitung kräftig würzen oder einige getrocknete Steinpilze beimengen.


Pilze einfrieren

Steinpilze (oder andere Pilze) können sowohl roh als auch vorgedünstet eingefroren werden.

Zuerst müssen die Pilze sorgfältig geputzt werden. Bei großen Exemplaren die Röhren entfernen. Die Pilze möglichst nicht waschen. Und wenn´s unbedingt notwendig ist, dann nur kurz abbrausen und trockentupfen.

Wenn Sie rohe Pilze einfrieren wollen, werden diese am besten in Scheiben geschnitten. Auf einem Tablett ausbreiten und zwei bis drei Stunden vorgefrieren, damit sie nicht zusammenkleben. Dann Gefrierdosen oder Sackerl packen und weiter frieren.
So eingefroren halten die Pilze etwa zehn Monate.

Werden die Pilze später zubereitet, kommen sie gefroren ins heiße Fett. Einen Deckel auf die Pfanne setzten, bis die Pilze aufgetaut sind, dann ohne Deckel weiterdünsten.

Wenn Sie die Pilze vorgedünstet einfrieren möchten, so sollten Sie die klein geschnittenen Pilze in heißem Öl nicht ganz gar dünsten. Auskühlen lassen.

In Gefrierdosen füllen und einfrieren. Diese Pilze eignen sich vor allem für Suppen oder Saucen. Sie sollte nicht länger als sechs Monate im Tiefkühlschrank gelagert werden.

Vorgedünstete Pilze kommen im gefrorenen Zustand in die heiße Suppe, wo sie dann auftauen.