Suppen




*Sämtliche Rezepte sind - wenn nicht anders angegeben - für vier Personen berechnet.

Mostkrenrahmsuppe

5 dag Butter, 1 Zwiebel,
1/2 Liter Birnenmost, 1 Liter Rindsuppe,
3/4 Sauerrahm, 3 Esslöffel Mehl,
1/8 l Obers, Krenwurze,
3 Scheiben Schwarzbrot.

Zwiebel fein schneiden und mit der Butter goldgelb anrösten, mit dem Most und der Rindsuppe aufgießen, köcheln lassen.
Währenddessen den Sauerrahm mit dem Mehl verrühren und die Suppe damit binden. Frisch geriebenen Kren nach dem Aufkochen darunter geben. Mit einer Obershaube und gerösteten Schwarzbrotwürfeln garieren.

|top|


Mostsuppe mit Rahm

Eine feingehackte Zwiebel und eine Knoblauchzehe in Butter anschwitzen, Wurzelwerk (Sellerie, Karotten, Petersilwurzel, Lauch) mitrösten, mit Most und Rindsuppe aufgießen. Zuletzt ein oder zwei kleine, würfelig geschnittene Erdäpfel hineingeben, salzen, pfeffern, alles verkochen lassen. Alles mixen und mit Rahm abrunden. Vor dem Anrichten geröstete Semmelwürfel darüberstreuen.

|top|


Mostzwiebelsuppe

4 große Zwiebeln, ringelig geschnitten,
10 dag Butter oder Margarine,
ca. 1 kräftige Rindsuppe, etwas gehackte Petersilie,
1/4 l Most, Salz, Pfeffer, eventuell Weißbrotwürfel.

Die Zwiebel in der Butter leicht anbräunen und mit der Suppe aufgießen. Ca. 30 Minuten kochen lassen. Most zugeben, salzen, pfeffern. Weißbrotwürfel in die Suppe geben und servieren.

|top|


Waldviertler Linsensuppe

15 dag Linsen , Salz, Pfeffer,
Lorbeerblatt, Thymian,
1 Zitronenscheiben, 5 dag Rollgerste,
1 Zwiebel, 4 dag Fett, 6 dag Selchspeck.

20 dag Karotten, 1 El Mehl,
4 EL Buttermilch, 1 KL Senf,
2 EL Paradeismark, ein paar Tropfen Essig.

Linsen am Vortag einweichen, abseihen und mit frischem Wasser aufstellen. Dieses würzt man mit Salz, Lorbeerblatt, Thymian, Pfeffer und Zitrone, gibt die kalt gewaschene Rollgerste dazu und läßt alles zusammen einige Zeit kochen.

Das Fett und kleinwürfelig geschnittenen Speck mit der Zwiebel zart anrösten und  dann Leber und Karotten, beides kleinwürfelig geschnitten dazugeben. Nachdem Sie alles zusammen gut durchgeröstet haben, rühren Sie dies in die Linsen. Nun läßt man das Ganze unter öfterem Unrühren so lange kochen, bis die Linsen fast zerfallen sind.

Erst dann sprudelt man Mehl, Buttermilch, Senf und Paradeismark gut ab, rührt dieses "Gmachtel" zur Suppe, schmeckt eventuell noch mit etwas Essig fein ab, läßt alles nochmals gut durchkochen.

Nun können Sie die Linsensuppe mit Schnittlauch bestreut zu Tisch bringen!

|top|