Suppen 




Gmundner Kirchtagsuppe

500 g Wildfleisch
100 g Wurzelwerk
Salz, Pfefferkörner,
Wacholderbeeren, Nelken, Lorbeerblatt,
50 g Speck, 20 g Fett,
60 g Mehl, 1/8 I Rahm
1 gehackte Zwiebel, 1/8 I Rotwein

Wildfleisch mit den Gewürzen in 2 1/2 L kaltem Wasser zustellen, salzen und auf kleiner Flamme 2 Stunden kochen, dann abseihen. Zwiebel, Wurzelwerk und Mehl in Fett mit den Speckwürfeln dunkelbraun rösten, mit Suppe und Wein aufgießen, ca. 15 Min. kochen, passieren und pikant abschmecken.

|top|


Grießnockerlsuppe

6 dag Butter,
12 dag grober Grieß (Dinkelgrieß),
2 Eier, Salz,
etwas Muskatnuss.

Butter flaumig rühren, Grieß, Eier, Salz und Muskatnuss unterrühren. 1 Stunde rasten lassen. Nockerl formen und ins kochende, gesalzene Wasser einkochen. 10 Minuten zugedeckt kochen. Mit kaltem Wasser abschrecken, wieder zudecken und noch ca. 1/2 Stunde ziehen lassen (auf kleiner Stufe oder am Herdrand). Suppe mit Suppenwürze abschmecken.

|top|


Mühlviertler Fastensuppe

7 dag Butter, 7 dag Mehl,
1 Zwiebel, 1 Kartoffel, 1 Kohlrabi,
ca. 1/4 Kopf grünen Kohl, gut 1 l Wasser,
2 pflanzliche Suppenwürfel,
1/2 Bund Petersilie, Kräutersalz,
weißen Pfeffer, Muskat,
1 EL Zitronensaft, 
4 bis 5 Stück Bauernbrotschnitten.

Zwiebel, Kartoffel, Kohlrabi und Kohl fein schneiden und in gut 1 l Wasser ca. 40 Minuten weich kochen. Aus Butter und Mehl eine goldgelbe Einmach zubereiten, feingehackte Petersilie dazugeben, mit ca. 1/4 l kaltem Wasser aufgießen und in das Gemüse einrühren. 
Mit Suppenwürfeln, Kräutersalz, Zitronensaft, Pfeffer und Muskat abschmecken. Mit Brotwürfeln bestreut servieren.

|top|


Oberösterreichische-Erdäpfel-Schwammerlsuppe

1/2 kg Erdäpfeln, würfelig geschnitten
getrocknete Pilze
1El Butter
eine kleine Zwiebel
3/4 l klare Gemüsesuppe
Majoran, ganzer Kümmel,
Salz, frischer Pfeffer
ein Spritzer Essig
3 El Sauer Rahm
gehackter Petersilie

Erdäpfel und Zwiebel in Butter andünsten. Mit der Gemüsesuppe aufgießen, die getrockneten Schwammerln dazu. Nun gibt man die Gewürze dazu , der Majoran kann ganz leicht vorschmecken und läßt das Ganze weich kochen. Mit einem Spritzer Essig und dem Sauerrahm abrunden mit Petersilie verfeinern.

|top|


Wiesenkräuterschöberln in Rindsuppe

Zutaten für ca. 30 Schöberl

12 Eier
Kräuter der Saison
(Petersilie, Schnittlauch, Kerbel,
Kresse, Bärlauch, Brennnessel, ...)
gemahlener Kümmel
Salz, Pfeffer
1/4 l Sauerrahm
30 dag glattes Mehl
Butter zum Befetten des Backbleches

Eidotter und Eiklar trennen, die Dotter mit den Kräutern, Gewürzen und dem Sauerrahm verrühren. Die Eiklar zu einem steifen Schnee aufschlagen und unter die Masse ziehen. Jetzt erst das gesiebte Mehl unterrühren.
Die Masse auf ein gut gefettetes Backblech streichen und im vorgeheizten Rohr (am besten Heißluft) bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.
Aus der fertig gebackenen Masse rautenförmige oder kreisförmige Schöberln (ca. 4 cm Durchmesser) ausstechen und in Rindsuppe servieren.

Tipp:
Schöberln, die nicht sofort verbraucht werden, lassen sich gut einfrieren.

|top|


Schweinshaxlsuppe

Schweinshaxl in Salzwasser mit etwas Suppengemüse weichkochen. Das Fleisch herausnehmen, ablösen und klein schneiden. Nun verrührt man zwei EL Mehl mit 1/8 Sauerrahm, versprudelt es mit dem Sud und läßt es aufkochen. Das Fleisch in die Suppe geben und servieren.

|top|


Topfen-Rahm-Suppe

1 l Milch
1/4 kg Topfen
1/8 l Sauerrahm
1 EL Mehl
Salz
Kümmel
Dill
2 Erdäpfel
1 Dotter zum Legieren

Topfen in Milch verrühren, Gewürze und klein geschnittene Erdäpfel dazugeben; 10 Minuten auf kleiner Flamme kochen. Mehl in Sauerrahm versprudeln und in die Suppe geben, kurz aufkochen lassen, mit dem Dotter legieren, mit frisch gehackter Dille bestreuen und gleich zu Tisch bringen.

Tipp:
Mit gerösteten Schwarzbrotwürfeln bestreuen.

|top|