Ostertorten




*Sämtliche Rezepte sind - wenn nicht anders angegeben - für vier Personen berechnet.

Beschwipste Eierlikörtorte

Für ca. 16 Stück

175 g weiche Butter/Margarine, 175 g Zucker
3 Päckchen Vanillinzucker, 1 Prise Salz, 3 Eier (Gr. M)
175 g Weizenmehl (Type 405), 2 gestr. TL Backpulver
200 ml Eierlikör

Für die Füllung:
800 g Schlagsahne, 2 Päckchen Sahnefestiger
1 Packung Schoko-Röllchen (75 g)
nach Belieben ca. 16 Schoko-Dekor-Blüten und -Blätter
1 TL gehackte Pistazien
Fett und Paniermehl für die Form

Fett, Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker und Salz cremig rühren. Eier nach und nach unterrühren.

Mehl und Backpulver mischen, abwechselnd mit 100 ml Eierlikör unterrühren. Springform (26 cm 0) fetten. Mit Paniermehl ausstreuen.
Teig in die Form füllen. Glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 175°C/Umluft: 155 °C/Gas:Stufe 2) 35 — 40 Minuten backen.
Abkühlen lassen.

500 g Sahne steif schlagen, dabei Sahnefestiger und Rest-Vanillinzucker einrieseln lassen. Hälfte der Schoko-Röllchen unterheben.

Tortenoberfläche dick, den Rand dünn mit der Sahne-Vanillinmasse bestreichen. Restliche Schoko-Röllchen (bis auf einige zum Bestreuen) an den Rand drücken.

300 g Sahne steif schlagen. In einen Spritzbeutel füllen und auf die Torte oben einen dekorativen Rand spritzen.

Restlichen Eierlikör in der Tortenmitte verteilen. Torte ca. 3 Stunden kalt stellen. Mit Rest-Schoko-Röllchen und Pistazien sowie eventuell mit Schoko-Dekor verzieren.

|top|


Eierlikörtorte

Zutaten für 12 Portionen

5 Eier (Gewichtsklasse groß)
8 dag Staubzucker, 1/8 l Wasser,
Prise Salz, 15 dag geriebene Haselnüsse,
7 dag Zucker, 15 dag griffiges Mehl,
1 Pkg. Backpulver,
Butter und Mehl für die Form
15 dag Ribiselmarmelade,
1/2 l Schlagobers, 5 dag gehackte Pistazien,
1/8 l Eierlikör

Eier trennen. Die Dotter mit Staubzucker, Öl und Prise Salz - am besten mit dem Handrührgerät - etwa 10 Minuten dickschaumig rühren. 1/8 1 lauwarmes Wasser und Nüsse unterrühren. Die Eiklar zu festem Schnee schlagen, Kristallzucker nach und nach einschlagen und Eischnee nochmals steif aufschlagen. Mehl mit Backpulver versieben und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Dottermasse heben. In eine befettete, bemehlte Springform (24cm Durchmesser) füllen und im vorgeheizten Rohr auf zweiter Schiene von unten bei etwa 180°C etwa 50 Minuten backen.

Torte überkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen. Torte mit einem Sägemesser zweimal quer auseinanderschneiden und mit erwärmter Marmelade füllen. Schlagobers steif schlagen und mit der halben Menge Obers Oberfläche und Rand der Torte bestreichen. Tortenrand mit Pistazien bestreuen. Restliches Obers in einen Spritzsack mit kleiner Tülle füllen, Rand damit verzieren und auf die Oberfläche 12 Tortensegmente aufdressieren. Eierlikör mit einem Esslöffel in den Segmenten verteilen. Torte bis zum Servieren kalt stellen.

Pro Portion etwa 8 g E, 36 g F; 35 g KH, 2,9 BE, 529 Kalorien

|top|


Fruchtige Bienenstichtorte

Zutaten für 16 Stück:

75 ml Milch, 170 g Zucker, 20 g Hefe, 250 g Mehl,
1 Ei, 125 g Butter, 1 EL Rum,
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone,
1 Pkg. Vanillin-Zucker, Salz, 2 EL Honig,
325 g Schlagsobers, 75 g gehackte Mandeln,
6 Blatt Gelatine, 1 Vanilleschote,
Saft von 1 Zitrone, 500 g Joghurt,
1 Dose (425 ml) Aprikosen.

Milch und 20 g Zucker erwärmen, Hefe darin auflösen. Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken, Hefe-Mischung hineingeben. Mit Mehl bestäuben. An einem warmen Ort 15 Min. gehen lassen. Ei, 50 g Butter, Rum, Zitronenschale, Vanillin-Zucker und Salz unterkneten. Teig ca. 30 Min. gehen lassen.

50 g Zucker und übrige Butter schmelzen. Honig, 125 g Schlagobers und Mandeln zufügen, ca. 5 Min. köcheln. Abkühlen. Hefeteig in eine gefettete Springform (26 cm Ø) geben. Mandel-Masse darauf verteilen, weitere ca. 30 Min. gehen lassen. Bei 200 °C ca. 30 Min. backen.

Herausnehmen, abkühlen. Gelatine einweichen. Vanilleschote längs einritzen, auskratzen. Mark, Zitronensaft und übrigen Zucker aufkochen. Gelatine darin auflösen. Etwas Joghurt mit Gelatine verrühren, dann mit Rest Joghurt vermengen. Kühl stellen.

Rest Schlagobers steif schlagen. Aprikosen abtropfen. Sobald Joghurt-Creme geliert, Schlagobers unterheben. Boden halbieren. Um unteren Boden den Formring schließen, etwas Creme darauf verteilen, Aprikosen darauf legen. Rest Creme darauf streichen. 3 Std. kühlen. Tortendeckel in Stücke schneiden, auf Torte legen.

|top|


Grüne Ostertorte

15 dag Staubzucker, 6 Dotter,
2 Handvoll Spinatblätter (gekocht, passiert),
15 dag geriebene Mandeln, 6 Eiklar, 5 dag Zucker,
20 dag Biskuit- oder Semmelbrösel.

Vanille-Pudding-Creme.

Staubzucker und Dotter schaumig rühren. 2 Handvoll Spinatblätter (gekocht, passiert) und geriebene Mandeln dazu. 6 Eiklar mit 5 dag Zucker zu Schnee schlagen, mit Biskuit- oder Semmelbröseln unterziehen.
In einer gefetteten, mit geriebenen Mandeln ausgestreuten Form bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen.
Mit Vanille-Pudding-Creme (Anleitung auf der Packung) füllen und mit vielen bunten Zuckereiern verzieren.

|top|


Karottentorte

25 dag Staubzucker, 5 Dotter,
25 dag geriebene Karotten,
25 dag geriebene Mandeln,
5 dag Stärkemehl, 5 Eiklar.

Staubzucker und Dotter schaumig rühren. Geriebene Karotten einrühren, geriebene Mandeln mit Stärkemehl abmischen und mit dem Schnee von 5 Eiklar unterziehen. In einer gefetteten, mit Mandeln ausgestreuten Tortenform bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen Bezuckert servieren.

|top|


Leichte Ostertorte

Zutaten für 12 Portionen:

Kakaobiskuit:
3 Eier (Gewichtsklasse groß)
8 dag Staubzucker, Prise Salz,
6 dag griffiges Mehl, 1 dag Kakao,
2 dag Butter,
Backtrennpapier,
10 dag Erdbeeren, 2 EL Erdbeermarmelade.

Creme:
1/2 l Joghurt (3,6%),
1 Pkg. Vanillezucker, Prise Salz,
6 dag Staubzucker, 6 Blätter Gelatine,
2 EL Rum, 1/4 l Schlagobers.

Dekoration:
25 dag Erdbeeren, 1/16 l  Schlagobers,
2 Pistazien, Spaghetti, Geschenkband.

Kakaobiskuit: Eier trennen. Dotter mit Zucker und Prise Salz über Dampf - am besten mit dem Handrührgerät - etwa 5 Minuten dickschaumig schlagen; van der Hitze nehmen und etwa 5 Minuten kaltschlagen. Eiklar zu steifem Schnee schlagen und unter die Dottermasse heben. Mehl mit Kakao versieben und nach und nach unterziehen. Butter zerlassen und vorsichtig mit einem Kochlöffel unterrühren. Den Boden einer Spring Form (24 cm Durchmesser) mit Backtrennpapier auslegen, die Masse in die Form füllen und im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene bei 180°C etwa 25 Minuten backen.

Tortenboden auskühlen lassen, aus der Form lösen und Papier abziehen. Tortenboden in die gereinigte Spring Form legen.
Erdbeeren waschen, putzen und mit Erdbeermarmelade pürieren. Tortenboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit dem Erdbeerpüree bestreichen.

Aus Backtrennpapier einen etwa 72 cm langen und 6 cm breiten Streifen zuschneiden und den Formrand damit auslegen.

Creme: Joghurt mit Vanillezucker, Prise Salz und Zucker gut verrühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und mit Rum bei geringer Hitze auflösen.

3-4 Esslöffel der Joghurtcreme mit der aufgelösten Gelatine verrühren, anschließend restliche Joghurtcreme unterrühren. Schlagobers steif schlagen und unterheben. Creme in die Torten orm füllen, mit einem Esslöffel glattstreichen und zugedeckt mindestens 6 Stunden kaltstellen. Aus der Form lösen, Papier abziehen und Torte auf eine Platte legen.

Dekoration: Erdbeeren waschen und putzen. Zwei Erdbeeren beiseite legen, restliche Erdbeeren in Scheiben schneiden. Ein Drittel der Erdbeerscheiben an den Tortenrand legen. Restliche Erdbeerscheiben in Form eines “Hasenkopfes“ auf die Tortenoberfläche legen. “Hasenkopf“ mit geschlagenem Obers (= “Augen “und “Backen “), Pistazien (= “Pupillen “) halbierten Spaghetti (= “Barthaare“) und den beiseite gestellten Erdbeeren (‘“Nase“ und “Zähne“) fertig dekorieren.
Geschenkband zu einer Masche binden und auf die Torte legen.

Pro Portion etwa 6 g E, 11g F, 24 g KH, 2,0 BE, 233 Kalorien

Variation für Diabetiker:
Zucker im Biskuit durch 1 Esslöffel flüssigen Süßstoff ersetzen.

Erdbeerpüree und Joghurtcreme statt mit Marmelade und Zucker mit Süßstoff süßen.

Pro Portion etwa 6 g E, 11 g F, 9 g KH, 0,7 BE, 171 Kalorien

|top|


Marzipan-Biskuit-Torte

Zutaten für 12 Stücke:

7 Eier, 200 g Zucker,
100 g Mehl, 1 EL Stärke,
1 EL Öl,5 EL Orangensaft,
8 Blatt weiße Gelatine,
Mark von 1 Vanilleschote,
300 g Joghurt, 250 g Schlagobers,
300 g Marzipan-Rohmasse,
100 g Puderzucker,
3 EL Marillenmarmelade,
eventuell Ostereier.

4 Eier und 120 g Zucker cremig schlagen. Mehl und Stärke unterheben. Öl unterschlagen. Teig in eine gefettete Springform (26 cm Ø) geben. Bei 175 °C ca. 20 Min. backen.

Biskuit waagerecht 2 x durchschneiden. Unteren Boden mit Tortenring umspannen. Mit 2 EL Saft beträufeln. Gelatine einweichen. Rest Eier und Rest Zucker cremig rühren. Vanillemark und Joghurt unterrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen, etwas Creme einrühren. Gelatine in Creme rühren. Kühlen. Schlagobers steif schlagen. Wenn Creme zu gelieren beginnt, Schlagobers unterheben. Hälfte Creme auf Boden geben. 2. Boden darauf legen, mit Rest Saft beträufeln. Rest Creme darauf geben, 3. Boden darauf geben. Marzipan und Puderzucker verkneten, rund (34 cm Ø) ausrollen. Torte mit Marmelade einstreichen, Marzipan darauf geben. Verzieren.

|top|


Möhren-Zucchini-Guglhupf

Zutaten für 20 Stücke:

225 g Möhren, 150 g Zucchini,
200 g Butter, 175 g Zucker,
1 Päckchen Vanillin-Zucker, Salz,
4 Eier (Größe M), 400 g Mehl,
75 g gemahlene Haselnüsse,
1 Pkg. Backpulver, 3—4 EL Milch,
125 g Puderzucker, 1 Eiweiß,
1—2 EL gemahlene Pistazien,
eventuell Marzipanmöhren.

Möhren und Zucchini grob raspeln. Butter, Zucker, Vanillin-Zucker und 1 Prise Salz schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Nüsse und Backpulver unterrühren. Milch unterrühren. Zucchini und Möhren unterheben.

Teig in eine gut gefettete, mit Paniermehl ausgestreute, Gugelhupfform (ca. 2 l) füllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 1 Stunde backen. Aus dem Ofen nehmen, in der Form etwas auskühlen lassen. Anschließend aus der Form stürzen und abkühlen lassen.

Puderzucker und Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. Puderzuckerguss über den Kuchen laufen lassen, anschließend mit Pistazien bestreuen und nach Belieben mit Marzipanmöhren verzieren.

|top|


Osterhäschens Kaffeetorte

Zutaten für 12 Portionen:

Kaffeebiskuit:
3 Eier (Gewichtsklasse groß)
2 EL Löskaffee, 5 dag Staubzucker,
5 dag Zucker, 8 dag griffiges Mehl,

Backtrennpapier, 14 Biskotten

Creme:
6 Blätter Gelatine
1/4 l Baileys (Whisky-Likör)
2 Pkg. Vanillezucker,
3/8 l Schlagobers,
Klarsichtfolie

Dekoration:
1/4 l Schlagobers,
12 kleine Schokolade-Ostereier,
2 Marzipanhäschen

Kaffeebiskuit: Eier trennen. Dotter mit Löskaffee, 1 Esslöffel lauwarmem Wasser und Staubzucker - am besten mit dem Handrührgerät - dickschaumig aufschlagen. Eiklar zu festem Schnee schlagen, Kristallzucker nach und nach einschlagen, Eischnee nochmals steif aufschlagen und unter die Dottermasse heben. Das Mehl unterziehen. Den Boden einer Springform (24 cm Durchmesser) mit Backtrennpapier auslegen, die Masse in die Form füllen und im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene bei 180°C etwa 20 Minuten backen. Biskuit auskühlen lassen, aus der Form lösen und Papier abziehen. Springformreifen (24 cm Durchmesser) auf eine Torten platte stellen und Biskuit einlegen. Biskotten halbieren und mit der Rundung nach oben entlang des Formrandes auf den Tortenboden stellen.

Creme: Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Baileys bei geringer Hitze erwärmen, von der Hitze nehmen und ausgedrückte Gelatine darin auflösen.
Vanillezucker dazugeben und zugedeckt etwa 20 Minuten kaltstellen.
Schlagobers steif schlagen und unter die zu gelieren beginnende Masse heben. Creme in die Form füllen mit einem Esslöffel glattstreichen, mit Klarsichtfolie zudecken und über Nacht kaltstellen.
Formrand entfernen.

Dekoration: Schlagobers steif schlagen.
Oberfläche der Torte mit der halben Menge Obers bestreichen. Restliches Obers in einen Spritzsack mit großer, gezackter Tülle füllen und die Torte mit 12 Obersrosetten und jeweils einem Schokolade-Osterei verzieren.
Mit einem Sparschäler von der Schokolade Späne“ abziehen und die Torte damit dekorieren. Torte kaltstellen. Vor dem Servieren zwei Marzipanhäschen in die Mitte setzen.

Variationstipp: Torte statt mit Baileys mit Eierlikör zubereiten.

Pro Portion etwa 6 g E, 15 g F; 29 g KH, 2,4 BE, 309 Kalorien


Oster-Roulade

Biskuitteig:
8 Eidotter, 10 dag Zucker, 1 Messerspitze Salz,
5 Eiweiß, 11 dag Mehl,
ein Backblech mit Backtrennpapier ausgelegt;

Füllung:
1 Päckchen Schokoladen-Puddingpulver, 10 dag Zucker,
1/2 l kalte Milch, 17 1/2 dag Butter, 2 Eßlöffel Rum;

Zum Garnieren:
Schokoladenblättchen, rote Belegkirschen,
gehackte Pistazien.

Eidotter mit 1/4 der Zuckermenge schaumig schlagen und das Salz hinzufügen. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, den restlichen Zucker langsam einrieseln lassen und weiterschlagen, bis der Schnee schnittfest ist. Die schaumige Eigelbmasse in den Schnee laufen lassen und vorsichtig unterziehen. Anschließend das gesiebte Mehl mit einem Holzlöffel darunterheben. Die Masse auf das Backblech streichen und bei 230 Grad 8 bis 10 Minuten „nach Sicht“ backen.

Die Roulade auf ein Küchentuch stürzen und abkühlen lassen. Das Papier abziehen. Puddingpulver und Zucker mit 6 Eßlöffel von der Milch anrühren. Die übrige Milch zum Kochen bringen, von der Kochstelle nehmen und das angerührte Puddingpulver unter Rühren hineingeben und einmal aufkochen lassen. Den Rum unterrühren und den Pudding während des Erkaltens ab und zu durchrühren. Die Butter schaumig rühren und den Pudding eßlöffelweise daruntergeben. (Butter und Pudding sollten die gleiche Temperatur haben, nicht zu kalt.)

Die Schokoladenmasse auf die Roulade gleichmäßig streichen und dann aufrollen. (Masse für die Garnitur zurückbehalten.) Die restliche Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen, in Längsstreifen auf die Rolle spritzen und zum Schluß mit Schokoladenblättchen, halbierten Belegkirschen und Pistazien garnieren.

|top|


Oster-Torte

20 Stk. zerbröselte Biskotten,
50 g geriebene Schokolade,
100 g zerlassene Butter;

Füllung:
250 g Ricotta (Frischkäse), 250 g Sauerrahm,
Saft von 1 Zitrone, 120 g Staubzucker,
6 Blatt Gelatine, 2 EL Rum,
20 Stk. zerbröselte Biskotten, 1/8 l Obers;

Zum Verzieren und Bestreuen:
einige Erdbeerhälften, 1/8 l Obers,
1/2 Pck. Dr. Oetker Sahnesteif, einige Spaghetti, 2 Schokolinsen,
einige zerbröselte Biskotten

Biskotten mit Schokolade und Butter gut vermischen. Einen Springformrand (24 cm Durchmesser) auf eine Tortenplatte stellen, die Masse darin verteilen und etwas festdrücken. Für die Füllung Ricotta, Sauerrahm, Zitronensaft und Staubzucker verrühren.

Die Gelatine noch Vorschrift auf der Packung zubereiten, mit Rum erwärmen und gut einrühren. Biskotten dazugeben und vorsichtig unterrühren. Obers aufschlagen und unterheben. Die Füllung in den Formrand füllen und glatt streichen. 3 Std. kalt stellen.

Den Rand der erkalteten Torte mit Erdbeerhälften verzieren. Einige Erdbeeren blättrig schneiden und damit ein Hasen-Gesicht auf die Oberfläche legen. Obers mit Sahnesteif nach Vorschrift auf dem Päckchen aufschlagen und in einen Spritzbeutel mit mittlerer glatter Tülle füllen.

Augen und Schnauze aufspritzen und eine Erdbeerhälfte als Nase auflegen. Mit Schokolinsen für die Pupillen und Spaghetti für die Barthaare verzieren und mit Biskottenstücken bestreuen. Bis zum Verzehr kalt stellen.

|top|


Sahnige Ostertorte

Zutaten für ca. 16 Stücke:

500 g tiefgefrorene Himbeeren, 4 Eier (Größe M),
1 Prise Salz, 100 g + 4 EL Zucker,
3 Päckchen Vanillin-Zucker,
100 g Mehl, 50 g Speisestärke,
1 leicht gehäufter TL Backpulver,
8 Blatt Gelatine, 1 Dose (850 ml) Pfirsiche,
700 g Schlagsahne, 40 g gehackte Mandeln,
1 Päckchen Sahnefestiger,
Pistazienkerne und Puderzucker
zum Verzieren, Backpapier.

Himbeeren bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Eier trennen. Eiweiß, Salz und 4 Esslöffel kaltes Wasser steif schlagen. Dabei 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Eigelbe einzeln unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, auf die Eimasse sieben und unterheben. Springform (26cm Ø) mit Backpapier auslegen. Biskuitmasse in die Form geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C! Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2) ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Je 4 Blatt Gelatine getrennt in kaltem Wasser einweichen. Pfirsiche abtropfen. Pfirsiche und 1 Päckchen Vanillin-Zucker pürieren. Himbeeren, 3 Esslöffel Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker ebenfalls pürieren. Himbeerpüree durch ein Sieb streichen. Biskuit aus der Form lösen. Boden zweimal waagerecht durchschneiden. Tortenring um unteren Boden schließen.

4 Blatt Gelatine ausdrücken, auflösen. Mit etwas Pfirsichpüree verrühren, unter das restliche Püree rühren. Restliche 4 Blatt Gelatine ausdrücken, auflösen. Mit etwas Himbeerpüree verrühren, unter das restliche Püree rühren. Jeweils 6 Esslöffel Püree beiseite stellen. 400 g Sahne steif schlagen. Sahne halbieren, je eine Hälfte unter jedes Fruchtpüree heben. Himbeersahne auf unteren Boden streichen. Zweiten Boden darauf legen. Pfirsichsahne darauf glatt streichen. Mit drittem Boden bedecken. Ca. 4 Stunden kalt stellen.

Mandeln ohne Fett rösten. Auskühlen. Torte aus der Form lösen. 300 g Sahne steif schlagen, dabei Sahnefestiger und 1 Esslöffel Zucker einrieseln lassen. Torte mit 2/3 Sahne einstreichen. Restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Eier auf die Tortenoberfläche spritzen. Fruchtpürees getrennt leicht erwärmen, in die Mulden füllen. Ca. 30 Minuten kaltstellen, bis die Fruchtpürees fest geworden sind. Mit Mandeln, Pistazien und Puderzucker verzieren.

|top|


Schokoladentorte mit Ananasfüllung

Zutaten für 16 Stück (Biskuit):

4 Eier, 150 g Zucker, 1 P. Vanillezucker, 100 g Mehl,
100 g Speisestärke, 1 TL Backpulver, 15 g Kakao, Backpapier.

Füllung, Verzierung:
10 Blatt weiße Gelatine, 1 Dose 850 ml) Ananasringe,
1 unbehandelte Zitrone, 500 g Magerquark.
50 g Zucker, 500 g Schlagsahne.
50 g Marzipan-Rohmasse, grüne Speisefarbe,
1 Packung Vanillezucker, Ostereier.

Eier trennen. Eiweiß und 4 EL Wasser steif schlagen. Zucker und
Vanillezucker einrieseln lassen, Eigelb unterheben. Mehl, Stärke, Backpulver und Kakao mischen und auf die Eischaummasse sieben.

Eine Springform (26 cm ø) am Boden mit Backpapier auslegen. Die
Biskuitmasse einfüllen und im Ofen (E-Herd: 175°/Gas: Stufe 2/Umluft:
160 Grad) ca. 30 Min. backen und anschließend auskühlen lassen.

Gelatine einweichen. Ananas abtropfen lassen. Saft auffangen. Ananas, bis auf 2 Ringe, in Stücke schneiden. Zitrone waschen und die Schale abreiben. Quark, 1/4 l Ananassaft, Zucker und Zitronenschale glatt rühren. Gelatine ausdrücken, auflösen und unter die Quark-Creme rühren. Kalt stellen.

250 g Sahne steif schlagen. Biskuit zweimal durchschneiden und um den unteren Boden einen Formrand legen. Wenn die Creme zu gelieren beginnt, Sahne und Ananas- stücke unterheben. Die Hälfte der Masse auf den Boden streichen und mit dem 2. Boden abdecken. Rest Creme darauf geben und mit dem letzten Boden bedecken. Die Torte ca. 1 Std. kalt stellen.

1 Ananasring in 7 Stücke, den anderen in Streifen schneiden. Marzipan mit Lebensmittelfarbe einfärben, ausrollen, kleine Ananasblätter formen. Rest Sahne und Vanillezucker steif schlagen. Torte aus dem Tortenring lösen und mit 2/3 Sahne einstreichen. Rest Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Torte mit Tuffs verzieren. Jeweils dazwischen aus den großen Ananasstücken und Marzipan kleine Ananas legen. Tuffs und Tortenmitte mit Ostereiern verzieren, an den Rand Ananasstücke drücken.

|top|