Reste vom Schinken verwerten




*Sämtliche Rezepte sind - wenn nicht anders angegeben - für vier Personen berechnet.

Köstliche Überbleibsel

Wohin mit den Resten der Osterjause, wenn die Feiertage erst einmal um sind? Hier ein paar Vorschläge.

Hartgekochte Eier, Kren en masse, Schinken, Würste, Osterpinzen — auch heuer wird wohl nach den Feiertagen wieder einiges übergeblieben sein.
Doch was kann man — abgesehen von den obligatorischen Schinkenfleckerln — mit den Überbleibseln machen?

Versuchen Sie diese Restlverwertungs-Rezepte!

Der geräucherte Schinken ist salziger und g‘schmackiger als übliche Sorten, deshalb wenig bis gar nicht salzen und mit Gewürzen sparen.

Probieren Sie ein

Schinken-Omelette

mit kleinwürfelig geschnittenem Schinken.

|top|


Schinken-Fleckerl

Schinkenwürfel mit Zwiebel anbraten, die Flecken druntermischen, cross anbraten.

|top|


Schinken-Auflauf

gekochte Makkaroni mit Schinkenwürfeln und Mischgemüse vermengen, 1 Becher Obers, 2 Eier, 10 Deka geriebenen Käse und Pfeffer verquirlen, Nudeln in eine gebutterte Form, Eimasse drüber, 30 Minuten bei 200 Grad backen.

|top|


Schinken-Mousse

30 Deka Schinken würfelig schneiden, mit 200 ml Rindsuppe pürieren, 4 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen, erwärmen, zum Püree mischen, 1/2 Liter Obers und 1 El Trüffelöl untermischen, in Terrinenform füllen, 3 Stunden kühlen.

|top|


Schinkensalat

2 Karotten, 200 g weißer Spargel,
100 g Erbsen (tiefgekühlt), Salz,
300 g gekochter Schinken,
100 g Emmentaler, 1 Bund Frühlingskräuter,
4 EL trockener Weißwein, 2 Eigelb,
1 TL Senf, Pfeffer, 2 EL Zitronensaft,
1/4 l Öl, 1/2 TL, 1/2 TL Currypulver.

Karotten und Spargel schälen, beides in kochendem Salzwasser 10 Minuten, die Erbsen 5 Minuten garen. Das Gemüse abschrecken und abtropfen lassen. Schinken, Käse und Karotten in etwa 1 cm große Würfel und Spargel in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Kräuter fein hacken.
Karotten, Spargel, Erbsen, Schinken, Käse und Kräuter miteinander vermischen, mit dem Weißwein begießen. Eigelb, Senf, Salz und Pfeffer verrühren. Den Zitronensaft hinzufügen, das Öl tröpfchenweise unter ständigem Rühren dazugießen, bis eine Majonäse entstanden ist.
Mit Currypulver würzen, den Salat mit Majonäse kurz ziehen lassen, vor dem Servieren noch einmal abschmecken.

|top|


Schinkenkartoffeln

8 große Kartoffeln, 100 g Schinken,
Butter, 3 Dotter, Salz, Pfeffer,
2/10 l Rahm.

Fett, Brösel, 2 hartgekochte Eier.

Man treibt ein eigroßes Stück Butter ab, rührt nach und nach die Dotter ein, mischt den gehackten Schinken unter, würzt mit Salz und Pfeffer und gibt den Rahm dazu. Dann mengt man die gekochten, feinblättrig geschnittenen Kartoffeln darunter.
Eine feuerfeste Schüssel wird befettet und mit Bröseln bestreut. Etwa die Hälfte der Masse wird nun in die Form gefüllt, di in Scheiben geschnittenen Eier darauf gelegt, ehe der Rest der Masse darüber kommt.
Die Kartoffelmasse wird mit Bröseln bestreut, mit zerlassener Butter beträufelt, alles im vorgeheizten Rohr bei mittlerer Hitze überbacken.

|top|


Schinkensauce

Ein etwas deftigeres Gericht ist die Schinkensauce mit Karfiol und Käse.

Ein Karfiol, 200 Gramm Schinkenwürfel,
100 Gramm geriebener Käse (Emmentaler oder Parmesan),
ein Teelöffel gehackte Kräuter (Petersilie und Kerbel),
ein Viertelliter Obers, Salz, Muskatnuss,
ein Spritzer Zitronensaft und zwei Esslöffel Olivenöl.

Karfiol in kleine Röschen zerteilen und diese in Salzwasser bissfest kochen. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, den Schinken darin anrösten. Karfiol kurz mitrösten, mit Salz, Muskatnuss und Zitronensaft würzen. Mit Obers auffüllen und etwas einkochen lassen. Kräuter zugeben und in eine Auflaufform gießen. Alles mit Käse bestreuen und bei starker Oberhitze gratinieren.

Tipp: Wahlweise kann statt Karfiol auch Broccoli verwendet werden. Auch mit frischem Spargel schmeckt die Schinkensauce hervorragend.

|top|


Kartoffelkranz mit Schinken

150 g Kartoffeln, 150 g Schinken,
20 g Butter, 4 Dotter,
1 EL Rahm, 4 Eiklar.

Die Butter wird abgetrieben, dann rührt man Dotter, Rahm, die geriebenen Kartoffeln und den feingeschnittenen Schinken ein und zieht zum Schluß den festen Schnee aus den 4 Eiklaren unter die Masse.
Anschließend füllt man die Masse in eine gut befettete Kranzform und bäckt sie im Rohr. Man kann die Masse aber auch im Dunst kochen, serviert sie dann aber mit brauner Butter übergossen.

|top|


Osterschinkensalat

300 Gramm gekochter Osterschinken,
eine Hand voll Champignons, eine Mango,
zwei Esslöffel Estragonessig, drei Esslöffel Maiskeimöl,
ein Spritzer Süßstoff, Salz, Pfeffer und etwas Kerbel.

Schinken in Scheiben schneiden. Champignons putzen und feinblättrig hobeln. Mango schälen, entkernen und in Spalten schneiden. In einer Schüssel Schinken, Champignons und Mangostücke mit Essig, Öl, Süßstoff, Salz und Pfeffer vermischen. 20 Minuten durchziehen lassen, auf Tellern oder in kleinen Glasschüsseln mit gezupftem Kerbel anrichten.

|top|


Reindling-Scheiterhaufen

1/4 Liter Milch, Zimt und 2 Eier vermischen, statt Semmeln den Reindling in Scheiben schneiden, in der Eiermilch tränken und abwechselnd mit geraspelten Äpfeln (ev. Zimt und Rosinen dazu) in eine gebutterte Auflaufform schichten, die restliche Eiermilch drübergießen und 40 Minuten bei 180 Grad backen, nach der Halbzeit mit Folie abdecken.

|top|