Koche




*Sämtliche Rezepte sind - wenn nicht anders angegeben - für vier Personen berechnet.

Ahndlkoch

20 g Mehl, 1 Zwiebel, 80 g Fett,
1 l Wasser, 100 g Grieß (oder Mehl),
Salz.

Weizenmehl(grieß) braun in Fett anlaufen lassen, geschnittene Zwiebel dazugeben, ebenfalls anlaufen lassen, mit Wasser aufgießen, bis die Einbrenn ganz dünn wird, salzen, dann Grieß oder Mehl dazugeben und darin einkochen.

|top|


Apfelkoch

6 Äpfel, 2 bis 3 EL Mehl,
ca. 1/2 l Wasser, Zucker, Zimt.

Äpfel schälen, schnitteln und im Wasser weich kochen. Langsam Mehl einrühren, mitkochen, zuletzt mit Zucker und Zimt würzen.

|top|


Brein

250 g Brein (Hirse, Greiß),
1/4 l Flüssigkeit (Milch).

Gewaschenen Greiß dreimal mit heißem Wasser abbrühen, durchrühren, dann gleich viel Flüssigkeit (meist halb Milch, halb Wasser) dazugießen und so lange langsam kochen lassen, bis er gut sämig ist (wenn der Brei eindickt, Milch nachgießen).

|top|


Einbrennkoch

60 g Fett, 60 g Mehl,
1/2 bis 3/4 l Milch, Prise Salz.

Aus heißem Fett und Mehl eine Einbrenn machen, mit der Milch aufgießen, leicht salzen; wenn notwendig, noch mit Mehl eindicken.

|top|


Einbrennter Heidenbrein

1/2 l Heidengreiß (Buchweizen),
Wasser, Salz, 80 g Fett, 60 g Mehl.

Heidengreiß in leicht gesalzenem Wasser kochen, mit einer Einbrenn aus Fett und Mehl oder auch nur mit heißem Schmalz vermengen.

|top|


Gesulzte Milch, Stiermilch

1/2 - 3/4 l Milch, 2 - 3 Eier,
60 g Mehl, Rosinen,
Salz, Zucker.

Feines Weizenmehl in wenig kalter Milch verrühren, in die kochende Milch einsprudeln, salzen und leicht zuckern, cremeartig kochen lassen. Zuletzt versprudelte Eier und Rosinen darunterrühren.

|top|


Hanserlkoch

Milchkoch, Zucker,
Zimt, Rosinen.

Ein feines Milchkoch dicker einkochen, mit reichlich Zucker und etwas Zimt bestreut anrichten. Auch Rosinen kann man darunterrühren.

Diese Speise wird auch gestürzt und kalt mit Zucker und Zimt bestreut als "kaltes Koch" serviert.

|top|


Krenkoch, Semmelkren

2 Semmeln, Fleischsuppe,
Kren, Salz, Rahm.

Semmeln oder Weißbrot blättrig schneiden, in heißer Fleischsuppe versprudeln, bis die Masse fein ist. Zuletzt den gerissenen Kren und eine Prise Salz  daruntermischen. Zur Verbesserung kann man sauren Rahm dazugeben.

|top|


Milchkoch, Mehlkoch

1/2 bis 3/4 l Milch, 60 g Mehl,
Salz, Zucker.

Milch zum Kochen bringen, Mehl mit etwas kalter Milch versprudeln und in die siedende Milch einkochen. Unter Rühren langsam weiterkochen, bis der Brei weich und dick ist. Zuletzt nach Geschmack zuckern und ein Stück frische Butter daraufgeben.

|top|


Schwarzkoch

90 g dunkles Mehl, 1/2 bis 3/4 l Wasser,
40 g Fett, Salz, "Bachfett".

Mehl in heißem Fett anlaufen lassen, mit viel Wasser aufgießen, salzen und lange kochen lassen. Zuletzt mit "Bachfett" (Schmalz, in dem schon einmal Schmalzgebackenes gebacken wurde) abschmalzen.

Zu diesem Koch nahm man Roggenmehl sowie Dörrkirschen, im Sommer auch Heidelbeeren; es war im Ennstal gewöhnlich das zweite Morgengericht im Winter. Verwendete man an "besseren" Tagen Weißmehl, erhielt man das "Weißkoch".

|top|


Steirisches Rahmkoch

4 Dotter, 6 EL Zucker,
1/4 l Sauerrahm, Prise Salz,
4 Eiklar, 1/2 EL Mehl, Butter.

Rahm, Dotter und Zucker versprudeln, eine Prise Salz beigeben, dann den steifgeschlagenen Schnee und einen halben Löffel Mehl darunterheben und die Masse in einer ausgebutterten Schüssel langsam eine halbe Stunde backen.

Als Beilage eine Milchsoße aus 1/4 l gesüßter Milch und einem Eidotter.

|top|


Weinbeerlkoch

60 g Butterschmalz, 60 g Grieß,
1/2 - 3/4 l Milch, Salz,
Zucker, Zimt,
1 Handvoll Weinbeeren (Rosinen).

Grieß in heißem Butterschmalz anlaufen lassen, mit leicht gesalzener, siedender Milch, abbrennen und unter ständigem Rühren weiterkochen, dabei sollen sich braune "Rammeln" bilden können. Dann nach Geschmack zuckern sowie Zimt und Weinbeeren daraufstreuen. Wird heiß gegessen.

|top|


Wasserschnalzen

250 g Weizengrieß, Fett,
1 l Wasser, Salz.

Weizenbraungrieß ohne Fett linden (eventuell auch mit etwas Fett anlaufen lassen), mit kaltem Wasser aufgießen, salzen und dick einkochen.

|top|