Strudel




*Sämtliche Rezepte sind - wenn nicht anders angegeben - für vier Personen berechnet.

Käferbohnen-Strudel

4 Stk. Strudelblätter,
500 g Käferbohnen, Lorbeer, 500 g Erdäpfeln
gekocht, 100 g Hamburger Speck
2 Stk. Zwiebeln,
1 EL Petersilie
40 g Schweinsfett,
3 Eier, ¼ l Rahm, Salz,
Pfeffer, Thymian

Die Bohnen über Nacht im kalten Wasser einweichen. Mit den Gewürzen weich kochen und abseihen, nicht salzen. Ein Drittel der gekochten Bohnen klein hacken. Die gekochten Erdäpfel in kleine Würfel schneiden, den fein geschnittenen Hamburger Speck und Zwiebeln in Schweinsfett rösten. Die Eier und Rahm verrühren.

Alles in eine Schüssel geben und vermengen und würzen. Die Strudelblätter auf ein Tuch legen und die Fülle auf die Hälfte des Teiges geben, den Strudel zusammenrollen und auf einem befetteten Blech bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

Anschließend kalt stellen und am nächsten Tag portionieren. Dazu passen Erdäpfelsalat und Schnittlauchsauce oder eine leichte Paprikasauce.

top|


Steirischer Kohlstrudel

Strudelteig,
600 g Kohl, 1 EL gehackte Zwiebel,
Öl, 300 g Faschiertes, 1 Knoblauchzehe,
Petersilie, 1 rote Paprikaschote, Salz,
Pfeffer, Majoran, Kümmel,
2 Eier, 1/8 l Sauerrahm,
1 EL Brösel, Schnittlauch, braune Butter.

Kohl in Salzwasser kochen, abseihen und kleinhacken. Zwiebel in heißem Öl anrösten, Faschiertes, zerdrückten Knoblauch, gehackte Petersilie und nudelig geschnittene Paprikaschote und Kohl mitrösten, würzen und überkühlt auf die mit Fett bestrichene, mit Bröseln bestreute Strudelteigfläche auftragen. Mit Rahm beträufeln, einrollen und in einer mit Fett bestrichenen Pfanne zugedeckt garen (kann auch in Schnellkochpfanne geschehen, 12 Minuten). Mit brauner Butter und Schnittlauch servieren.

Dazu Bohnensalat, mit Kürbiskernöl und Weinessigmarinade.

|top|


Steirischer Strudelteig

300 g Mehl, Prise Salz,
evtl. 1 Ei, ca. 1/8 l lauwarmes Wasser,
1 EL Öl.

Aus allen Zutaten einen glatten, geschmeidigen Teig auf dem Küchenbrett kneten, zugedeckt eine halbe Stunde rasten lassen, dann mit den Handballen noch einmal kräftig kneten, etwas ausrollen und mit Handrücken und Finger gleichmäßig so dünn wie möglich ausziehen. In der Bauernküche wird der Strudelteig meist ohne Ei gemacht, jedoch mit etwas Ölbeigabe. Das Einrollen verlangt eine besonders dünne Teigfläche, das Backen dagegen einen engen Backtegel (die breiten Backbleche sind erst mit dem Herdrohr eingedrungen).

|top|


Weinbeerstrudel

Strudelteig,
1/4 l saurer Rahm, 3 - 4 Eier,
Rosinen, Zucker, Zimt, Butter.

Auf herkömmliche Art aus Mehl, warmen Wasser, Öl Prise Salz einen Strudelteig machen, rasten lassen, dann ausziehen, mit zerlassener Butter bestreichen. Sauren Rahm versprudeln, mit den Eiern verrühren, auf die ausgezogene Strudelteigfläche streichen, mit in Butter gerösteten Bröseln bestreuen. Rosinen sowie Zucker und Zimt daraufgeben. Dann Teigfläche zusammenrollen, in eine mit Butter ausgeschmierte Rein legen, im Rohr backen. Man kann zur Fülle auch frische Weintrauben verwenden.

Die gleiche Fülle kann man auch auf einen mehr oder weniger feinen Mürbteig, der möglichst dünn ausgewalkt wird streichen.

|top|