Wäschetipps




Der Fleck muss weg

Flecken auf Kleidung und Wäsche gab es heute wie früher.
Viele alte Hausmittel wirken oft sicherer als teure Chemie.

Außerdem sind sie sicherlich umweltfreundlicher und günstiger als moderne und oftmals teure Fleckenmittel, die es derzeit auf dem Markt zu kaufen gibt. Hausmittel gibt es für ganz verschiedene Arten von Flecken, denn ein Patentrezept gibt es nicht. Eines ist jedoch sicher: Flecken sind ärgerlich - vor allem, wenn sie sich auf teurer Kleidung oder dem Lieblingsoutfit befinden. Die schicke Bluse für das Büro, die exklusive Kindermode oder die teure Tennisbekleidung verzeihen Flecken nicht so schnell und daher werden Mittel benötigt, die schnell und gezielt wirken.


1 - 10

Tintenflecke auf weißer Wäsche

entfernt man mit Zitronensaft. Es kommt dabei ganz auf die Schärfe der Tinte und auf das Alter des Tintenflecks an. Der befleckte Stoffteil bleibt einige Zeit in dem Zitronensaft liegen. Nötigenfalls wiederholen. Eventuelle gelbe zurückbleibende Flecken kann mit Kleesalzlösung entfernen. Auch die nächste normale Wäsche hilft noch, die allerletzten Spuren zu beseitigen.


Blutflecke auf Weißzeug

beseitigt man durch Einweichen in kaltes Wasser mit Sodazusatz und Nachwaschen mit Seife.


Kerzen- bzw. Wachsflecke

entfernt man, indem man Löschpapier auf den Fleck legt und mit dem erhitzten Bügeleisen darüberbügelt. Wenn kein Bügeleisen zur Hand ist, kann auch ein heiß gemachtes Messer benutzen.


Schweißflecken

in bunten Geweben wäscht man am besten mit Essigwasser aus.


Helle Flecken in dunklen Stoffen

werden mit schwarzem Kaffee beseitigt.


Brandflecken aus weißer Wäsche

werden beseitigt, indem man dieselben mit kaltem Wasser anfeuchtet, mit Salz bestreut und in die Sonne legt. Nach einigen Stunden sind die Flecken verschwunden.


Teer- und Wagenschmierflecke

werden mit Schweinefett fest eingerieben und mit Seife oder Benzin nachgerieben. Schwerlösliche Rückstände mit Terpentin einreiben und mit Wasser auswaschen. Bei empfindlichen Stoffen reibt man die Flecke mit Eigelb ein und spült mit lauwarmen Wasser nach.


Kakaoflecke

werden beseitigt mit Wasser, dem einige Tropfen Salmiakgeist zugesetzt werden. Man wäscht den Flecken aus und reibt mit reinem trockenen Tuch nach. Wenn das ganze Stück gewaschen werden soll, so lege man es zur Auffrischung in Wasser, dem Essig zugesetzt wurde.


Rotweinflecke

bestreut man noch frisch mit Salz, wäscht sie dann aus und legt sie in Buttermilch.


Rostflecke

Man verwendet kochenden Zitronensaft und spült mit kaltem Wasser nach. Außerdem kann man auch Kleesalz, Salzsäure oder Zinnsalz verwenden.


11 -20

Teerflecken

Zuerst mit ungesalzener Butterbestreichen bis der Fleck erweicht ist, dann  wie Fettflecke behandeln.


Blaubeerflecken

Man betupft die betreffende Stelle mehrmals mit Wasserstoffsuperoxyd und spült kann kalt nach. Blaubeerflecke sind sehr hartnäckig.


Erdbeerflecken

entfernt man, indem man den Fleck in Boraxlösung einweicht und in klarem Wasser nachspült.


Kirschflecken

begießt man mit kochendem Wasser und betupft diese dann mit Wasserstoffsuperoxyd.


Schimmelflecken

entfernt man durch Wasser und Seife und darauffolgender Sonnenbleiche.


Obstflecken

auf Leinen, Wolle, Baumwolle mit Zitronensaft beträufeln und mit Seifenwasser nachwaschen. Bei Seide und Kunstseide mit lauem Boraxwasser ausreiben.


Hartnäckigen Alleskleber

auf Ihrer Kleidung lässt sich leicht entfernen. Legen Sie einen mit Spiritus getränkten Wattebausch auf die betreffende Stelle. Wenn sich der Fleck gelöst hat, können Sie ihn mit einem Löschblatt abheben.


Flecken von Kugelschreibern

Man nimmt reinen Alkohol oder auch Kölnisch-Wasser und putzt damit die Flecken aus. Beseitigt alle Spuren.


Essig zum Nachdunkeln

Ist durch die Fleckbehandlung mit Salmiakgeist die betreffende Stelle etwas heller geworden, kann man mit schwachem Essigwasser nachhelfen. Die Stelle erhält ihre ursprüngliche Farbe zurück.


Buttermilch "der Alleskönner"

Buttermilch ist ein ausgezeichnetes und unschädliches Mittel zur Fleckenbeseitigung. Kalkflecke in Badewannen und Waschbecken werden z. B. durch Buttermilch entfernt. Außerdem fast alle Obstflecken in Geweben. Ganz einfach die Buttermilch etwas mehr als eine Stunde einwirken lassen und dann auswaschen.


21 - 30

Der Inhalt der Fleckenapotheke:

Fleckenbenzin, Spiritus, Salmiakgeist, Terpentin, Seifenspiritus, Seifenflocken, pulverisierte Magnesia, Leinen und Wolltücher, Watte, Schwamm und Bürsten.


Essig

gehört nicht nur in jede gute Salatsauce. Essig ist auch ein wahres Haushalts-Vielzweckmittel: Schimmelflecken im Bad lassen sich mit Essig leichter entfernen. Auch beim Reinigen von Teppichböden sollte man einen Schuss Essig in die Reinigungslauge geben.


Tintenflecken entfernen

auf Wachstuch, anderen Stoffen und von den Händen ist möglich, indem man den Fleck ganz gering mit einer Prise Weinsteinsäure befeuchtet und darauf verreibt. Der Fleck rötet sich dabei. Bei tüchtigem Nachspülen verschwindet er gänzlich. Wasser darf man aber vorher nicht anwenden.


Tintenflecken auf wollenen Stoffen

wäscht man mit Milch aus und entfernt ihn durch Reiben mit Weingeist.


Schuhcremeflecken

beseitigt man, indem man sie mit Seifenspiritus betupft und mit einem Läppchen nachreibt, das man in Salmiakgeist taucht. Danach beseitigt man mit warmen Wasser die letzten Spuren.


Blutflecke beseitigt man

mit stark verdünnten Salmiakwasser. Für farbempfindliche Stoffe nimmt man eine 3%ige warme Kochsalzlösung.


Blutflecke auf feinen Handarbeiten

die von Nadelstichen herrühren, lassen sich durch Auflegen von ganz wenig angefeuchteter Stärke entfernen. Den Brei läßt man trocknen und bläst ihn ab.


Blutflecke auf Wollstoffen

Man bringt angefeuchtete Weizenstärke auf die fleckigen Stellen und bürstet die Stärke, wenn sie trocken geworden ist, vorsichtig aus.


Milchflecken

in waschbaren Stoffen entfernt man mit warmen Seifenwasser. Ansonsten mit einer Mischung aus 1 Teil Terpentinöl und 2 Teilen Zitronensaft.


Rußflecke

verschwinden durch Abtupfen mit Brotkrumen.


31 - 40

Grasflecken

entfernt man aus empfindlichen Stoffen mit Spiritus, solange der Fleck trocken ist. Ansonsten verwendet man eine Mischung von Salmiakgeist und Wasser zu gleichen Teilen und etwa den 20. Teil Wasserstoffsuperoxyd, oder stark verdünnte Zinnsalzlösung oder Weinsteinsäure, wobei jeweils gut nachgespült werden muß.


Weinflecke

Fleckige Stellen in sehr heiße Milch tauchen und in warmen Seifenwasser herauswaschen. Sehr alte Flecke mit stark verdünnter Salmiaklösung behandeln.


Schokoladeflecken auf weißer Wäsche

entfernt man, indem man zuerst mit Seife oder Soda das Wäschestück auswäscht und sie dann wie Fettflecken behandelt mit einer Mischung von 3 Teilen Äther und Alkohol und 1 Teil Salmiakgeist.


Flecke, deren Ursache unbekannt ist

werden häufig aus Stoffen dadurch entfernt, daß man den Stoff in ein kochendes Milchbad bringt oder in Buttermilch quellen läßt. Die Stoffe werden dann in kaltem Wasser ausgewaschen und das Ganze, wenn nötig, wiederholt.


Flecke an Wildlederhandschuhen

reibt man mit feinem Sandpapier ab und behandelt die Handschuhe - wie üblich - mit Puder nach.


Fettflecke auf sehr empfindlichen Stoffen

entfernt man durch Auflegen eines Breies aus Magnesia und Benzin, der nach dem Trockenwerden abgebürstet wird.


Blutflecke

sollte man immer zuerst mit klarem kaltem Wasser auswaschen. In heißem Wasser gerinnt das Blut enthaltene Eiweiß und verbindet sich mit dem Gewebe.


Flecken von Eigelb

läßt man zunächst völlig trocknen. Dann abkratzen und waschen oder mit Benzin behandeln.


Salz gegen Rotweinflecke

Sind Rotweinflecke auf das weiße Tischtuch gekommen, streut man sofort Salz darauf und läßt es einziehen. Sehr gut ist auch, wenn Sie erst auf den Rotweinfleck etwas Weißwein gießen, trockentupfen und ihn dann mit Salz bestreuen.


Bierflecke

beseitigt man aus einem reinen Tischtuch dadurch, daß man eine flache Schale darunterstellt und siedendes Wasser auf den Fleck gießt.
Bei Wolle Fleckseifenlösung und danach Salmiakwasser anwenden.
Bei weißen Wollstoffen durch Zusatz von etwas Soda.
Bei Seide 50 % Spiritus und 50 % Wasser verwenden.


|top|