Koch- und Backtipps



Backtipps 1. Teil

1 - 10

Kuchen backen

In den ersten 20 Minuten der Backzeit darf der Backofen nicht geöffnet werden, sonst fällt der Kuchen zusammen.


Teig klebt beim Ausrollen

nicht an der Rolle, wenn man eine Plastikfolie über den Teige breitet. So wird Mürb- oder Hefeteig gleichmäßig glatt. Vor Arbeitsbeginn die Hände mit Öl einreiben, dann klebt der Teig auch nicht an den Händen


Backformen

nach dem Einfetten zunächst kalt stellen, dann geht der Kuchen leichter aus der Form.


Der Kuchen löst sich

besser aus der Form, lässt man ihn erkalten und stellt die Form dann für kurze Zeit in kochendes Wasser.


Kuchen klebt nicht in der Form

Bevor der Teig eingefüllt wird, die Form mit eingefettetem Butterbrotpapier auslegen. Dann bleibt der Kuchen nicht an der Form kleben.


Tortenguss

nach dem Erstarren mit etwas Alkohol bestreichen. Dadurch wird er schön glänzend und geschmacklich verfeinert.


Zuckerguss

Den Puderzucker mit Milch statt mit Wasser anrühren, dann wird der Zuckerguss schön weiß.


Ein Ersatz für Puderzucker

ist normaler Zucker in der Kaffeemühle gemahlen.


Den Kuchen vor dem Backen

mit Milch bestreichen - das ergibt eine besonders schöne Kruste.


Kuchen

nie abrupt abkühlen, sonst fällt er zusammen.


11 - 20

Kuchen wird besonders locker

wenn man bei Butter oder Margarine einen Teil Öl mitverwendet.


Mehl wird lockerer

wenn man es durchsiebt, am besten gleich gemeinsam mit dem Backpulver.


Kuchen

wird mit weniger Eiern leichter, aber trotzdem schön gelb, vermischt man die Eidotter mit Salz.


Trockenen Kuchen saftig machen

Etwas zu trocken gewordenen Rührkuchen mit Milch einpinseln und nocheinmal kurz in den Backofen schieben. Danach ist er wieder weich und duftig.


Alte Nüsse

geben Kuchen einen schlechten Geschmack und lassen ihn zusammenschrumpfen. Alte Nusskerne vor dem Verarbeiten mit Salzwasser überbrühen. Sind sie erkaltet, lässt sich die Haut gut abziehen und die Nusskerne schmecken wieder sehr gut.


Rosinenkuchen

Weichen Sie die Rosinen vorher in Rum und Arrak ein. Das verleiht dann dem Kuchen ein besonders gutes Aroma.


Streusel

werden durch Vanille noch feiner.


Goldbraun werden Kuchen und Kekse

bestreicht man sie vor dem Backen mit Dosenmilch.


Kuchenteig wird lockerer

durch das Einrühren eines Teelöffel Essig in den Teig.


Klebrigen Mürbteig

in Folie wickeln und eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen - danach ausrollen.


21 - 30

Im Rührteig

einen Joghurt mitverarbeitet macht ihn lockerer.


In Mürbteig

einen EL Essig mit eingeknetet macht ihn besonders locker.


Hefeteig wird besonders locker,

wenn man 1 EL Schweineschmalz dazugibt.


Hefekuchen

wird lockerer, wenn der Teig mit Buttermilch angerührt wird.


Hefegebäck wird bekömmlicher,

wenn man einen TL Ingwer in den Teig gibt.


Frisches Brot,

Kuchen und Torten lassen sich mit einem erwärmten Messer besser schneiden.


Angeschnittenes Brot

bleibt länger frisch, wenn angefeuchtetes Pergamentpapier über den Anschnitt gelegt wird.


Frisches Brot und Kuchen

lassen sich besser schneiden, wenn man das Messer vor jedem Schnitt in kaltes Wasser taucht.


Baisers

werden herrlich knusprig, wenn man beim Backen die Ofentür einen Spalt weit geöffnet lässt. So kann die Feuchtigkeit viel besser entweichen.


Noch saftiger

wird Mohnkuchen vom Blech, wenn Sie etwas Apfelmus unter die Mohnmasse rühren.


31 - 40

Baiserhauben

von Torten brechen beim Aufschneiden nicht so schnell auseinander, wenn man das Tortenmesser vor der Benutzung dünn mit etwas geschmacksneutralem Speiseöl einpinselt.


Kuchenbleche

die durch das Backen von Obstkuchen eine braune Zuckerkruste bekommen haben, sind schnell zu reinigen: Erwärmen Sie das Blech und reiben Sie es mit weichem Papier ab.


Hefeteig

geht schnell auf und ist auch besonders vor Zugluft geschützt, wenn man ihn in der guten alten Kochkiste gehen lässt.


Streuselkuchen

schmeckt wesentlich leckerer, wenn man unter die Streuselmasse etwas Vanillepuddingpulver rührt.


Hefeteig schnell gemacht

Mit Trockenhefe sparen Sie Zeit, denn sie wird nicht wie frische Hefe zu einem Vorteig verarbeitet, sondern mit den anderen Zutaten verknetet. Teig ca. 20 Minuten gehen lassen.


Perfekter Kuchenguss

Damit der Überzug aus Zuckerguss schön gleichmäßig wird, bestreichen
Sie den Kuchen vorher dünn mit erhitzter Aprikosenkonfitüre. So
bekommt er eine glatte Oberfläche.


Teig ausrollen

Bleibt Mürbeteig beim Ausrollen am Nudelholz kleben, legen Sie das Holz für etwa 10 Minuten ins Tiefkühlfach. Danach können Sie den Teig
problemlos weiterverarbeiten.


Für Nuss-Allergiker

Wer keine Mandeln oder Haselnüsse verträgt, kann diese in Gebäck durch die gleiche Menge gemahlene Haferflocken ersetzen. Sie schmecken ebenfalls leicht nussig.


Waffeln einfrieren

Die kleinen Gebäckstücke sind, durch Pergamentpapier voneinander getrennt, tiefgefroren etwa drei Monate haltbar. Bei Bedarf bei 220°C im Backofen zehn Minuten aufbacken.


Zitronat hacken

Damit kandierte Früchte beim Zerkleinern nicht am Messer kleben bleiben, legen Sie die Packung vorher kurz ins Eisfach. Das funktioniert
auch bei getrockneten Feigen.


41 - 50

Saftiger Rührkuchen:

Ich mische zusätzlich jeweils einen fein geriebenen Apfel, eine Birne und Möhre unter den vorbereiteten Rührteig.


Backen mit Dosenobst

Sie gehören im Sommer zu den größten kulinarischen Genüssen, aber auch im Winter müssen Sie nicht auf Obstkuchen verzichten. Greifen Sie einfach zu Konserven. Das Obst muss aber gut abtropfen, damit der Kuchen nicht durchweicht. Bevor Sie Früchte in einen Rührteig geben, diese in Mehl zu wenden. Hefeteig vor dem Belegen mit Paniermehl bestreuen.


Glänzender Käsekuchen

Er bekommt eine besonders schöne Oberfläche, wenn Sie die Quark-
masse vor dem Backen mit einer Mischung aus einem Eigelb und einem Esslöffel Kondensmilch einpinseln.


Zuckerguss einfärben

Wenn Sie Zuckerglasur für Plätzchen oder Kuchen nicht mit gekauften Lebensmittelfarben einfärben möchten, probieren Sie doch einmal diese natürlichen Färbemittel aus:
Heidelbeersaft tönt zum Beispiel blau-violett, Malventee rosa, Pfefferminztee ergibt ein zartes Grün und mit etwas in Wasser aufgelöstem Safran wird der Guss schön gelb.


Teig auftauen

Fertigteig aus der Tiefkühltruhe ist sehr praktisch. Damit er beim Auftauen nicht austrocknet, nehmen Sie ihn aus der Packung und breiten Sie ein feuchtes Tuch darüber.


Überreife Bananen

können Sie noch prima zum Backen verwenden. Einfach zerdrücken und unter einen Rührteig geben. Das gibt ein tolles Aroma und macht den Kuchen besonders saftig.


Makronen backen

Lassen Sie Eiweißgebäck immer völlig auskühlen, bevor Sie es vom Backblech lösen. Solange die Makronen noch warm sind, kleben sie am Blech fest und können zerreißen.


Plätzchenteig kühlen

Falls Keksteig zu weich zum Ausrollen ist, legen Sie ihn zur Kugel geformt kurz ins Gefrierfach. Wenn der Teig kleben bleibt, tauchen Sie die Ausstechformen ab und zu in Mehl.


Mineralwasser für Kuchen

Kuchenteige, die mit Milch angerührt werden, geraten wunderbar locker und sind weniger gehaltvoll, wenn Sie die Hälfte der Milch
durch Mineralwasser ersetzen.


Plätzchen ausschneiden

Geben Sie Keksen Ihre persönliche Form: Beliebiges Muster auf dünnem Karton aufzeichnen, ausschneiden, auf den ausgerollten Teig legen und entlang der Kanten schneiden.


51 - 60

Rührkuchen

wird im Nu zur raffinierten Schichttorte: Kuchen in 3 — 4 Böden teilen. Mit Nuss-Nougat-Creme, Sahne und Früchten oder Buttercreme füllen. Festlich garnieren.


Fester Puderzuckerguss

Selbst gemachte „Amerikaner“ (Rührteig-Teilchen) sollten Sie immer nur mit einem sehr dickflüssigen Guss bestreichen. Ist er zu dünn, zieht er in das Gebäck.


Bunte Torte für Kinder

Die beliebte Philadelphia-Torte können Sie für einen Kindergeburtstag abwandeln, indem Sie 100 Gramm bunte Schokolinsen unter die Frischkäse-Masse heben.


Weiche Marzipan-Creme

Marzipan-Rohmasse lässt sich besonders gut mit anderen Zutaten zu einer glatten Creme verrühren, wenn man sie zuvor gut kühlt und auf einer Haushaltsreibe raspelt.


Hübscher Rosettenkuchen

Er wird aus Hefeteig und einer fruchtigen Füllung gezaubert. Für die dekorative Form den Teig zum Rechteck ausrollen, die Füllung darauf verstreichen und von der Längsseite her aufrollen. In etwa 10 Stücke teilen, mit der Schnittfläche nach oben in eine Springform setzen und mit Eigelb bepinseln. Nach dem Backen noch warm mit Zuckerguss bestreichen.


Für feine Verzierungen

Wenn Sie geschmolzene Kuvertüre oder Zuckerguss in einen
Gefrierbeutel füllen und eine kleine Ecke abschneiden, können Sie mit zarten Streifen Gebäck verzieren.


Schokoladenraspel

Zum Verzieren von Desserts oder Kuchen reiben Sie mit einem Sparschäler von einer gekühlten Tafel feine Raspel ab. Lecker dafür sind besondere Sorten wie „Latte Macciato“.


Glänzendes Gebäck

Süßes Hefe- oder Blätterteiggebäck bekommt einen goldenen Glanz, wenn Sie es vor dem Backen mit etwas Eigelb bepinseln. Ersatzweise können Sie Kondensmilch nehmen.


So passt der Boden in die Form

Walzen Sie den Teig für eine Springform rund ans. Legen Sie ihn locker auf die Teigrolle und rollen ihn direkt über der Form wieder ab. Den Teig fest andrücken.


Schokoladenglasur

z. B. von Sachertorte, lässt sich mit folgendem Trick besser schneiden: Ritzen Sie die Stückeinteilung mit einem heiß abgespülten Messer ein und schneiden Sir die Torte erst dann an. So vermeiden Sie, dass der Schokoladenguss zersplittert


61 - 70

Feines Blätterteig-Gebäck

Die dünnen, tiefgefrorenen Teigplatten sind ideal für ein schnelles Backvergnügen. Lassen Sie sie immer nebeneinander gelegt auftauen, sonst kleben sie zusammen.


Tortenrand verzieren

Streichen Sie ihn einfach mit leicht erwärmter, durch ein Sieb gestrichener Konfitüre ein, und drücken Sie dann rundherum goldbraun geröstete Mandelblättchen daran.


Brandteig zubereiten

Er gelingt am besten, wenn man die Masse in eine gekühlte Rührschüssel umfüllt, bevor die Eier einzeln untergearbeitet werden. So können sie auch nicht gerinnen.


Baiser schneiden

Kuchen mit einer Eischneehaube lässt sich besser in Stücke teilen, wenn Sie das Messer fetten oder in heißes Wasser tauchen. Dann klebt auch das Baiser nicht daran fest.


Förmchen selbst gemacht

Schneiden Sie Alufolie in 15 x 15 Zentimeter große Quadrate. Drücken Sie je drei Stücke über ein umgedrehtes Glas fest an. Gefettet lassen sich darin Muffins backen.


Biskuitboden

Einen zerbrochenen kann man ganz leicht retten, indem man die Bruchstelle einfach mit etwas Eiweiß bestreicht. Danach vorsichtig zusammendrücken.


Zuckerguss

auf Kuchen und Torten zerbricht beim Aufschneiden nicht, wenn das Messer vorher mit etwas weicher Butter eingestrichen wird.


Biskuitböden

würze ich mit etwas Likör oder einer Prise Zimt. Das gibt ihnen einen wunderbar aromatischen Geschmack.


Köstliche Waffeln

Es ist Waffelzeit! Wenn Sie gern Kalorien sparen, können Sie die Hälfte der Butter durch Schmand ersetzen. Das Gebäck ist so fettärmer und schmeckt auch besser.


Biskuitplatte lösen

Das Backpapier lässt sich besser lösen, wenn man den Biskuit nach dem Backen sofort stürzt, das Papier mit etwas kaltem Wasser bestreicht und vorsichtig abzieht.


71 - 80

Mandelgebäck

Weihnachtsgebäck mit Mandeln oder Nüssen wird in der Dose nicht so leicht hart und trocken, wenn man einen aufgeschnittenen Apfel mit hineinlegt.
Öfters das Obst auswechseln!


Apfelkuchen mit Streusel

Wenn Sie das nächste Mal einen Streuselkuchen backen, egal ob mit Äpfeln oder ohne, kneten Sie doch mal einen Esslöffel Honig unter die Streusel. Der Belag wird damit besonders knusprig.


Saftiger Rührkuchen

Dieses Gebäck kann leicht etwas trocken werden. Das lässt sich vermeiden, wenn man ganz zum Schluss etwa vier bis sechs Esslöffel fein geriebene Möhren dazugibt.


Schaumgebackenes

Eiweiß für Schaumgebäck wird besonders steif, wenn man ein paar Spritzer Zitrone sowie etwas Speisestärke zufügt. Außerdem sollte man sehr feinen Zucker verwenden.


Backzeit

Bei Vollkornteigen sollten Sie stets die Backzeiten ganz genau einhalten. Wer sich weniger daran hält, muss leider damit rechnen, dass das Brot anschließend trocken und bröselig ausfällt.


Blätterteigreste

sollten Sie auf keinen Fall verkneten. Schichten Sie sie übereinander und rollen Sie sie erneut aus. Nur dann werden die Teigschichten nicht zerstört und das Gebäck geht schön blättrig auf.


Gezuckerte Blüten

In Zuckersirup eingelegte Veilchen-, Jasmin-, Rosen- und andere Blüten machen jede Torte zum Hingucker. Aber auch Desserts verleihen die gezuckerten Blümchen eine ganz besondere Note.


Vollkornbrot

Diese gesunde Sorte kann man statt mit Sauerteig gern mit Apfelessig backen. Auf 600 g Mehl geben Sie ca. 4 Esslöffel Essig. So bekommt das Brot eine tolle Konsistenz und schmeckt sehr aromatisch.


Rührteig und Zitrone

Ein Rührteig sollte niemals mit Zitronensaft gewürzt werden. Denn die
Säure mindert die Triebkraft des Backpulvers. Bei abgeriebener Zitronenschale passiert das aber nicht.


Leckerer Pflaumenkuchen

Der Hefeteig für Ihren Zwetschgenkuchen wird besonders locker und auch bekömmlicher, wenn Sie ihn mit etwas leicht angewärmtem Joghurt anstelle von Milch zubereiten.


81 - 90

Hefeteigreste

kann man rund eine Woche im Kühlschrank aufbewahren, wenn man sie in ein Glas mit Schraubdeckel gibt und mit einer Schicht Mehl bestäubt. Den Deckel dann unbedingt wieder fest schließen.


Schokoguss

der auf der Torte nicht glatt geworden ist, erhitze ich kurz mit dem Föhn und verstreiche ihn dann noch einmal.


Teig dünn auswalzen

Blätter-, Strudel- oder Mürbeteig lässt sich auf einem Backtuch oder zwischen zwei Backpapieren dünner ausrollen als auf einem Brett.
Vorteil: Der Teig klebt nicht fest, nimmt auch weniger Mehl auf.


Obstböden

weichen nicht so schnell durch, wenn man sie vor dem Belegen mit etwas Sahnesteifpulver bestreut.


Pizzateig

wird wesentlich knuspriger und auch aromatischer, wenn man 2 EL Wasser durch die gleiche Menge Olivenöl ersetzt.


Streusel

auf dem Kuchen schmecken nach besser, wenn man sie vor dem Backen in etwas Vanillezucker, vermischt mit ein wenig Zimt, wendet.


Brötchenteig

verfeinere ich mit Speckstücken, Kräutern oder Kümmel. Die Brötchen schmecken dann ganz besonders herzhaft.


Kuchen bekömmlicher

Fetthaltiges Gebäck, das sonst mit viel Butter zubereitet wird, schmeckt frischer und ist besser verträglich, wenn man die Hälfte der Butter durch Speisequark mit hohem Fettgehalt ersetzt.


Hübsche Teigtaschen

Für Blätterteiggebäck können Sie die Scheiben nach dem Belegen zusammenklappen und die Nahtstellen mit den Zinken der Gabel andrücken. So sehen sie dekorativer aus.


Knuspriger Pizzaboden

Wer den Pizzaboden am liebsten schön kross mag, sollte Folgendes ausprobieren: Ersetzen Sie im Teig das Weizenmehl einfach durch die gleiche Menge Hartweizengrieß.


91 - 100

Süßer Pflaumenkuchen

Bestreichen Sie den Kuchen vor Ende der Backzeit mit geschmolzener Butter und bestreuen ihn mit braunem Zucker. Dadurch erhält er eine süße Knusperkruste.


Perfekter Obstkuchen

Stellen Sie den mit Früchten belegten Kuchen für etwa 10 Minuten in den Kühlschrank und überziehen ihn erst dann mit Guss. So wird er schneller fest und weicht den Boden nicht auf.


Biskuitboden halbieren

Damit der Boden beim Durchschneiden nicht bricht, lassen Sie ihn am besten über Nacht abkühlen. Dann den Biskuit mit einem langen Messer oder starken Bindfaden teilen.


Leichter Backen

Probieren Sie beim Backen doch mal Joghurtbutter anstatt normaler Butter, denn sie enthält 16 Prozent weniger Fett, Sie ist in gut sortierten Supermärken erhältlich.


Pikanter Kuchen

Eine Quiche oder ein anderer pikanter Kuchen wird mit geriebenem Emmentaler oder Parmesan im Mürbe-/Hefeteig besonders aromatisch. Vor dem Reiben kurz ins Frostfach des Kühlschranks legen.


Toller Backtipp

Obsttorten kann man dekorativ gestalten, wenn sie mit sehr steif geschlagenem Eiweiß überzogen werden. Den Kuchen nochmals kurz in den heißen Backofen stellen, bis sich der „Schnee“ braun färbt


Saftiger Butterkuchen

Nehmen Sie ihn nach der Hälfte der Backzeit aus dem Ofen, drücken mit einem Teelöffel kleine Mulden hinein und füllen diese mit sehr kalten Butterstückchen und etwas Zucker.


Sämiger Eintopf

Um eine Suppe zu binden, können Sie etwas angerührte Stärke oder eine rohe, geriebene Kartoffel unterrühren. Noch schneller geht es aber mit Püreeflocken aus der Tüte.


Würziger Gemüse-Snack

Teilen Sie Blumenkohl in Rüschen, garen diese etwa acht Minuten und ziehen sie durch einen Parmesan-Wein-Teig. Dann in heißem Öl etwa drei Minuten golden frittieren.


Braten hübsch verziert

Wenn Sie Kasseler im Blätterteig zubereiten und noch Teig übrig haben,
können Sie daraus Motive ausstechen, diese mit Eiweiß bestreichen und auf das Fleischpaket kleben.


|top|