Tipps für Babys und Kleinkinder




Kunterbunte Tipps und Tricks, 1. Teil

1 - 10

Kapuzen-Tuch

Die praktischen Baby-Kapuzen-Badetücher sind schnell zu klein. Daher nähe ich an die Längsseite eines großen Badehandtuch in der Mitte ein Gästehandtuch an. Vorher wird dieses Gästetuch auf die Hälfte gelegt und an einer Kante zusammen- genäht. Das ergibt ein großes Kapuzentuch.


Der Trick mit dem Knick

Beim Reinigen der Babyfläschchen hat mir immer die Innenkante am Boden Probleme bereitet — eingetrocknete Reste bekam ich sehr schlecht heraus. Mein Trick:
normale Flaschenbürsten einfach etwas abknicken. So kommt die Spitze der Bürste leicht in alle Ecken, es bleibt kein Rest, der die Fläschchenmahlzeit verdirbt.


Kampf den Karottenklecksen

Immer wieder sind auf der Babywäsche Karottenflecke. Beim Waschen verschwinden sie nie vollständig, und die Möglichkeit, sie an der Sonne auszubleichen, hat man nicht immer und überall. Ich habe gute Erfahrungen gemacht, wenn ich den Fleck zuerst mit Babyöl einweiche und danach mit 40 bis 90 Grad wasche.


Eine Brille für den Kumpel

Wenn Kinder eine Brille bekommen, wollen sie die zuerst oft nicht tragen. Sie gewöhnen sich leichter daran, wenn die Lieblingspuppe oder Kumpel Teddybär auch eine Brille bekommt — aus feinem Draht gebogen, ein ähnliches Modell, und vielleicht sogar noch in der gleichen Farbe lackiert.


Entschärfte Fingernägel

Beim Fingernägelschneiden passiert es oft, dass Teile der Nägel wegspritzen und so in die Augen geraten können. Ich reibe die Scherenblätter daher mit etwas Babycreme ein (vor allem die Spitzen) — jetzt bleiben die Nagelteilchen daran haften.


Reelle Ware

Für den Kaufladen unserer Tochter haben wir kleine Mengen Lebensmittel in Plastikbeutelchen verpackt und zugeschweißt. Das geht sehr gut mit Nudeln, Linsen, Rosinen, Reis, Salz oder Trockenkräutern. Die echte Ware zu „verkaufen“, macht riesigen Spaß!


Gratis-Murmeln

Aus leeren Deo-Rollern nehme ich die Kugeln heraus (aus der Halterung herausdrücken), wasche sie ab und habe prima Glasmurmeln für die Kinder. Man kann sie sogar anmalen. Außerdem sind sie so groß, dass die Kleinen sie nicht verschlucken können.


Party-Archiv

In ein Geburtstagsbuch kann man nicht nur Fotos von der Feier zur Erinnerung einkleben, sondern auch eintragen, was es zu essen gab, was gespielt wurde, wer eingeladen war usw. Dazu vermerkt man, was besonders gut ankam, was weniger. So kann man bei den nächsten Geburtstagen oder für die Geschwister immer auf bewährte Dinge zurückgreifen.


Ein stabiles Kinderhaus

Aus einem Laufstall wird im Nu ein tolles Kinderhaus: einfach die Frontseite heraus nehmen und mit ein paar Holzleisten eine einfache Dachkonstruktion bauen.
Stoffbahnen durch die Stäbe ziehen und übers Dach spannen. Kindern macht das Spielen darin noch mehr Spaß


Patent-Bett

Unsere Tochter wurde nachts oft wach, weil ihre Zudecke aus dem Bett fiel. Deshalb habe ich die Decke (70 x 135) quer in einen Erwachsenenbezug (135 x 210) gesteckt. Der leere Teil des Bezugs wird unter die Matratze von Töchterchens Bettchen geklemmt. Jetzt fallt die Zudecke nicht mehr runter. Sie kann besser durchschlafen.
Nebeneffekt: Man kann sich so die Anschaffung von Kinderbezügen sparen.


11 - 20

Kabelsicherung

Herunterhängende Kabel von Tischlampen, Radios oder Uhren sind für Krabbelkinder nicht nur ein interessantes Forschungsobjekt, sondern auch eine gefährliche Stolperfalle. Deshalb habe ich diese Kabel mit durchsichtigem Klebeband an Tischbein oder auf.
Möbelkante befestigt. Jetzt kann nichts mehr heruntergezogen werden, und weder Kabel noch Befestigung fallen auf.


Klett-sicher

Bänder, die man einfach durch Griffe von Schubladen und Schranktüren zieht und miteinander verknotet, sichern den Inhalt vor neugierigen Kleinkindern. Ich habe die Enden mit Klettband versehen, das erspart lästiges Knoten und hält fest genug für Kinderhände.


Tour de Creme

Aus dem lästigen Eincremen haben wir ein Spiel gemacht. Ich male Cremestraßen auf den Körper meines Sohnes, die zu Freunden und Verwandten führen: „Das ist die Eisenbahn nach Frankfurt zu Felix: hier die Autobahn auf dem Bein führt zu Tante Kathrin.


Sicherer Schmuck für Pullis

Unifarbene Sweatshirts und Pullis für Kinder sind oft langweilig. Eine Brosche würde sie aufpeppen. ist aber für kleine Kinder oder gar Babys zu gefährlich. Deshalb suche ich mir in Kurzwaren-Handlungen lustige Knöpfe aus (z.B. in Bleistift- oder Tierformen) und nähe sie auf die Pullis.


Tropfen-Trick

Wenn unser Sohn, 7 Monate, Schnupfen hat, bekommt er Nasentropfen. Damit sie nicht sofort wieder herauslaufen, stecke ich ihm den Schnuller in den Mund. So wird er gezwungen. durch die Nase zu atmen, und die Tropfen bleiben garantiert drin.


Not-Brief

Für unsere Babysitter hängt der Not-Brief mit dem Wichtigsten an unserer Pinnwand:
Telefonnummern, Daten des Kindes usw.
Ganz wichtig:
ausreichend Geld für eine Taxifahrt in die nächstgelegene Kinderklinik!


Fahrbarer Kindersitz

Seit wir entdeckt haben, daß unser Auto-Kindersitz prima in den Buggy paßt, schnallen wir ihn für kurze Fahrten dort fest. Der Vorteil: Das Baby muß nicht ,‚umgepackt werden, liegt hoch über den Autoabgasen — und wenn es schläft, wacht es bei dieser Prozedur nicht einmal auf.


Über Nacht trockene Stiefel

Im Bach oder bei Regenwetter passiert es öfter, daß das Wasser auch oben in die Gummistiefel gerät. Bis jetzt hatte ich immer Mühe, die Stiefel selbst an der Heizung wieder trocken zu bekommen.
Mein Tipp: Streuen Sie eine Handvoll Reis hinein und stellen Sie die Stiefel über Nacht warm (der Reis läßt sich immer wieder neu als "Trockenmasse" verwenden).


Frühstück — sauber und mit Spaß

Mein Sohn wollte nie richtig essen, und überall waren die Reste von Butter, Marmelade, Honig usw. verteilt. Jetzt mache ich ihm kleine Stücke und stecke Partyspieße hinein (immer wieder verwendbar). Es klappt großartig!


Privat-Buch

Für ganz persönliche Bilderbücher habe ich die Lieblingsspielsachen meiner Kinder fotografiert, dazu ein paar einfache Alltagsgegenstände — und sie selbst beim Schlafen. Die vertrauten Dinge erkennen sie viel schneller als Fremdes.


21 - 30

Ohne Luft

Damit nicht soviel Luft im Fläschchen ist wie nach dem Schütteln, rühre ich das Pulver vorher mit dem Schneebesen in einem Extra-Topf an. Den Erfolg sah ich bei drei Kindern: Sie hatten alle nur ganz selten Bauchweh.


Kaufladen umsonst

In jedem Supermarkt gibt‘s Wellpappe-Regale für Sonderaktionen. Der Filialleiter wird Sie Ihnen sicher gern schenken, statt sie auf den Müll zu werfen. Die Reste sind hervorragend geeignet zum Kaufladenspielen. Füllen kann man sie — ebenso gratis — mit leeren Schachteln. Dosen und Gläsern.


Nägel putzen — ein Vergnügen

Fingernägel säubern war bei uns immer Streß für Eltern und Kinder. Jetzt haben wir die Lösung gefunden: Wir benutzen dazu unsere elektrische Zahnbürste mit einem ausgedienten Aufsatz. Seitdem werden die Fingernägel genauso eifrig geputzt wie die Zähne.


Saubere Nase

Zum Naseputzen lege ich meinen sechs Monate alten Sohn auf den Bauch. So läuft das meiste ganz von allein aus der Nase, und ich muß nicht lange herumwischen. Die Bauchlage hat sich besonders bei Schnupfen bewährt.


Der Trick mit dem weichen Ei

Unser Sohn ißt gern weiche Eier. Bis vor kurzem war das eine riesige Matscherei. Jetzt schäle ich, lasse es in einen leeren Mini-Joghurt-Becher rutschen und schneide die Spitze ab. Nun bleibt alles sauber und Frederic bekommt keine Schale mehr in den Mund.


Mehrweg-,, Papier“

Geschenkpapier ist zwar hübsch, aber vermeidbarer Müll. Aber da das Auspacken von Geschenken für Kinder spannend und wichtig ist, habe ich mir etwas einfallen lassen: Ausgediente Mullwindeln färbe ich in zarten Tönen und kann sie so immer wieder zum Einpacken verwenden. Verschnürt wird das Geschenk mit einem farblich passenden Wollfaden.


Wieviel Platz ist im Schuh?

Ob die Schuhe meiner Tochter noch groß genug sind, stelle ich so fest: Ich male die Umrisse ihrer Füße auf einen Karton auf, schneide die Form aus und lege sie in die Schuhe. Läßt sich der Papp-Abdruck leicht hin- und herschieben, paßt der Schuh noch. Denn beim Fühlen mit dem Daumen zieht unsere Tochter schnell mal die Zehen ein, und ich kann dann nur sehr schlecht beurteilen, ob noch Platz ist.


Spar-Laufstall

Als unsere Tochter laufen lernte, mußten wir an vier Stellen Treppen sichern. Die Gitter hätten etwa 200 Euro gekostet. Wir haben deshalb einen gebrauchten Holz-Laufstall gekauft und ihn in vier Teile zerlegt. Dafür und für die Beschlagteile haben wir nur 70 Euro ausgegeben.


Druckknopf-Reparatur

Ausgeleierte Druckknöpfe braucht man nicht auszutauschen. Man legt das Unterteil flach in eine Kombizange und quetscht es ganz leicht — schon sitzt der Knopf wieder.


Ölgemälde

Oft kommt es vor, daß meine Kinder zur Schlafenszeit noch aufgedreht sind. Mit ein paar Tropfen Babyöl male ich ihnen ein Bild auf den Rücken, erzähle eine Geschichte dazu, massiere das Öl leicht ein und streichle sie dabei. Häufig sind mir meine Kinder buchstäblich „unter den Händen“ eingeschlafen!


31 - 40

Eigenbau

Ich wollte meiner Tochter Tierfiguren aus massivem Holz immer schon selbst machen, habe aber keine geeignete Vorlage gefunden. Nun nehme ich Motive aus Bilderbüchern und Schnittmusterbögen von Handarbeits-Zeitschriften: einfach abpausen, auf gehobeltes Holz übertragen, mit der Stichsäge aussägen und die Kanten sauber schleifen.


Kehraus

Es war immer ein ewiger Kampf, bis unsere Kinder ihre Legosteine aufgeräumt hatten. Bis mir die rettende Idee kam: Ich habe für jedes Kind eine Kehrschaufel mit hohem Rand gekauft. Damit werden die Steine im Nu in die Spielkisten geschaufelt. Das Aufräumen macht jetzt Spaß.


Klein-Schnittmusterhausen

Gekaufte Straßenpläne für Spielzeugautos haben zwei Nachteile: Sie sind teuer und sie verändern sich nicht. Deshalb habe ich für mein Kind Schnittmusterbögen aus Zeitschriften gesammelt, die ich nicht mehr brauchte: Die Striche auf den Bögen sind die Straßen. Dazwischen werden noch Häuser. Bäume, Ampeln oder Parkplätze gemalt. So läßt sich öfter mal eine andere ..Stadt‘ befahren.


Rettungsring

Es ist nervenaufreibend. Babys oder kleinen Kindern Nasentropfen zu verabreichen, weil man mit der Pipette oft zu tief in die Nase gerät und dem Kind weh tut. Deshalb habe ich ca. einen Zentimeter vom unteren Ende einen Gummiring mehrmals fest um das Röhrchen gewickelt. Dieser dicke Ring verhindert, daß die Pipette zu tief ins Näschen gerät.


Schmusetuch-Vermehrung

Unsere Tochter kann ohne ihr Schmusetuch einfach nicht einschlafen. Nun muß das Tuch aber ab und zu mal in die Waschmaschine. Was tun, damit das Kind trotzdem gut einschläft‘? Wir haben das Schmusetuch einfach in zwei Teile zerschnitten. Für ruhige Nächte ist nun eins immer greifbar.


Warnzeichen

Kaum ein Autofahrer hält sich an Tempo 30, das in unserem Wohngebiet vorgeschrieben ist. Wenn unsere Kinder auf dem Gehweg oder dem an die Straße grenzenden Spielplatz toben, stellen wir ein größeres Kinderfahrzeug (Fahrrad, Roller, Tretauto) an den Straßenrand. Fast alle Raser bremsen dann ab!


Sicherung

Spielanleitungen gehen meist sehr schnell verloren — und in Streitfällen kann man nicht mehr nachsehen, wie‘s richtig geht. Ich klebe daher gleich nach dem Kauf die Anleitung in den Deckel der Spielschachtel. Bei Heftchen klebe ich die Umschlagseite fest, so daß man noch darin blättern kann.


Esshalm

Trinkhalme werden in der Regel einmal benutzt und dann weggeworfen (meist sind sie auch unbrauchbar. weil sie zerkaut oder zerknickt sind). Ich stecke meinen Kindern jetzt eine Makkaroni-Nudel in ihr Getränk. Ist das Glas leer, kann sie aufgegessen werden!


Sicherung

Mein Sohn hat sich immer seine Mützchen und Lätzchen heruntergezogen. Jetzt ziehe ich die Kordeln durch „Tankas (einfache Schnurklemmen für Rucksäcke oder Anoraks, gibt‘s im Sportgeschäft). Diese Verschlüsse bekommt er nicht auf, da die Federkraft für seine Finger zu stark ist.


Anti-Klump

Sicher ärgern sich auch viele andere Mütter darüber,, daß sich das Milchpulver im Fläschchen nicht immer richtig auflöst, sondern Klumpen bildet. Nimmt man laut Anleitung zuerst nur die Hälfte des Wassers, nützt dies auch wenig. Ich habe Erfolg mit diesem Rezept: Die ganze Menge Wasser mit der halben Menge Pulver durchschütteln, dann die andere Hälfte zugeben und nun alles nochmals schütteln: Das Pulver löst sich perfekt auf!


41 - 50

Malstunde am Telefon

Beim Telefonieren gab es bei uns jedesmal einen Kampf: Ich konnte nicht ungestört ein längeres Gespräch führen, weil meine Tochter im Hintergrund quengelte und nervte. Jetzt liegen Malbuch und Stifte am Telefon bereit, und solange ich rede, malt sie die Bilder aus. Es klappt ganz hervorragend!


Gezeichnete Wochenschau

„Wann gehen wir zur Oma?“, „Und wann ins Schwimmbad? — Diese ewigen Fragen gibt es bei uns nicht mehr. Dafür einen Wochenkalender, in den unser Sohn selbst Bilder für diese Ereignisse an den verschiedenen Wochentagen einträgt. Nun muß er nur noch einmal fragen und weiß dann immer, wann das Schwimmen oder der Oma-Besuch ansteht.


Grüße per Playback

Wie viele Kinder weigert sich auch unsere Tochter standhaft, am Telefon auch nur einen Satz zu sagen. Das ist schade, da ihre Großeltern, die weit weg wohnen, gerne etwas von ihr hören würden. Für Anlässe wie Geburtstag, Weihnachten usw. nehmen wir Ständchen und Glückwünsche unserer Tochter vorher auf Band auf und spielen es dann am Telefon ab.


Standfest

Meine Tochter steht viel lieber in der Wanne als zu sitzen. Damit sie beim Spielen und Planschen nicht ausrutscht, ziehe ich ihr Badeschuhe aus Gummi an. Denn die Anti-Rutsch-Matte in der Wanne ist nicht lang genug und geht an den Seiten nicht sehr weit herauf.


Deko-Schnuller

Als unsere Tochter getauft wurde, wollte ich die Festtafel dem Anlaß entsprechend dekorieren. In der Apotheke entdeckte ich preiswerte rosa Schnuller, eine Mark das Stück. Ich habe sie als Serviettenringe verwendet — ein Reisenerfolg bei allen Gästen!


Zimmer-Match

Wenn das Wetter nicht schön ist, spielen mein Sohn und ich einfach drinnen unser Tennis-Match: mit Federball-Schlägern und einem nur schwach aufgeblasenen Luftballon. Trefferquote und Erfolgserlebnis sind seht hoch, da der Ball ganz langsam fliegt.


Omas Buch

Wenn ich Zeitschriften, Prospekte oder Kataloge durchblättere, finde ich oft Bilder, von denen ich weiß, daß sie meinen Enkel interessieren. Ich schneide sie aus und klebe sie auf DIN-A4- Blätter, die ich in einem Ordner abhefte. Mein Enkel liebt „sein" Buch heiß und innig und freut sich bei jedem Besuch, wenn wieder neue Bilder drin sind.


Polsterbett

Bei jeder Oma haben wir ein Reisebett stehen, das bei unseren Besuchen aufgestellt wird. Unser Kind schläft darin prima, nur an den Stäben hat es sich immer wieder gestoßen. Bis mein Mann Rohr-Ummantelungen aus dem Baumarkt besorgt hat, die jetzt die harten Stäbe weich umhüllen.


Der Trick mit den Tropfen

Augentropfen zu verabreichen ist immer ein kleines Drama — und nicht nur bei Kindern! Problemlos geht‘s mit folgendem Trick (auch bei Erwachsenen): Der Patient legt sich auf den Rücken und darf die Augen schließen. Die Tropfen kommen nun genau in den Augenwinkel. Beim Öffnen laufen sie von selbst ins Auge.


Näh-Pinwand

Wenn ich Wäsche zusammenlege oder bügle, habe ich eine Mini-Pinwand neben mir, auf der Nähnadeln mit Fäden aller üblichen Farben stecken. Auch abgerissene Knöpfe kommen mit Stecknadeln an diese Wand. So kann ich sofort kleine Schäden ausbessern und fehlende Knöpfe annähen, und die kaputten Hemden und Hosen türmen sich nicht mehr zu Bergen.


51 - 60

Warn-Blinker

Wenn ich in der dunklen Jahreszeit mit dem Kinderwagen unterwegs war, habe ich mich immer unsicher gefühlt, weil ich nicht wußte, ob die Autofahrer den Wagen sehen. Jetzt habe ich an allen Seiten reflektierende Figuren (z. B. in Form von Tieren) aufgehängt, wie man sie in den meisten Fahrradgeschäften, bei der Verkehrswacht und dem ADAC bekommt.


Kindergarten als Recycling-Betrieb

Ein großer Teil von dem, was täglich im Haushalt weggeworfen wird, ist noch sehr gut verwendbar: Schachteln und Tüten in allen Größen, Wachsreste, Joghurtbecher, Papprollen von Folie oder Toilettenpapier, Woll- und Stoffreste, Fadenspulen usw. sind ganz prima Bastelmaterial. Ich sammle diese Sachen und gebe sie an einen Kindergarten, der sich sehr darüber freut.


Straßenplan

Mit Krepp-Klebeband, wie es Maler benutzen, kann man auf Teppichboden schnell und einfach eine Straßenlandschaft zum Spielen mit Modellautos aufkleben — und problemlos wieder abziehen. Dazwischen werden Baukasten-Häuser und Spielfiguren aufgestellt.


Wohnmobil

Der Hochstuhl ist unserem Sohn inzwischen zu klein, aber mit dem normalen Stuhl am Eßtisch hat er noch Probleme. Damit er mit uns bequem und sicher am Tisch essen kann, habe ich seinen Auto-Kindersitz auf dem Stuhl befestigt.


Baby-Maß

Wenn ich zum Kochen oder Backen eine kleine Menge Flüssigkeit (zum Beispiel Milch) abmessen muß, nehme ich ein Babyfläschchen mit Maßeinteilung. Um die Milch anschließend zu erwärmen, stelle ich das Fläschchen gleich in die Mikrowelle, und so spare ich Geschirr.


Maß-Kleidung für Kinder

Wenn ich Kinderkleidung einkaufe. habe ich immer ein aufrollbares Maßband dabei, auf dessen Rückseite ich einen Zettel mit den genauen Maßen meines Sohnes geklebt habe (Hosenlänge, Taillenweite, Schrittlänge usw.). So kann ich alles genau nachmessen, da die Konfektionsgrößen selten stimmen.


Rutschfest

Unser Sohn rutschte immer auf seinem Hochstuhl nach vorne und unter das Tischchen. Das Kissen glitt auf dem lackierten Stuhl immer weg. Seit wir ein gut ausgewrungenes Schwammtuch unter das Kissen legen. ist dieses Problem gelöst. Unser Sohn sitzt jetzt fest auf seinem Stuhl.


Licht an — Herd heiß

Hitze kann man nicht sehen — Kinder haben deshalb so ihre Schwierigkeiten und verbrennen sich häufig die Finger am Herd. Da der Backofen immer heiß ist, wenn die Lampe drin brennt, habe ich das ausgenutzt und schalte das Licht ein. solange der Herd warm ist.


Lied für Zähne

Unsere Tochter war nicht sehr begeistert vom Zähneputzen. dauernd fragte sie:
„Ist es jetzt schon genug‘? Wir haben jetzt einfach eine Spieluhr im Badezimmer aufgehängt, die ihr Lieblingslied spielt. Unsere Tochter putzt jetzt begeistert die Zähne, zieht vorher die Uhr auf und weiß so genau. wie lange sie ihre Zähne putzen muß.


Sprechende Kinderschuhe

Schwierigkeiten mit dem Schuheanziehen gibt es bei uns nicht mehr, seit die Schuhe (m)eine Stimme haben: ..Bitte nimm uns mit in den Park zum Spielen, oder die Hausschuhe: „Hallo! Schön, daß du endlich wieder da bist! Manchmal gibt‘s auch Streit unter den Schuhen: Welcher von beiden wird als erster angezogen?


61 - 70

Sticker-Sammelalbum

Überall in unserer Wohnung, auf Kinderfahrzeugen, Fensterscheiben, Möbeln und sogar auf Fußböden klebten die von unseren Kindern so heißbegehrten Aufkleber. Ich habe ihnen jetzt schöne dicke Schreibhefte gegeben, in die sie ihre Sammlung einkleben können.


Sicherheitsgurt für Schnuller

Bei Autofahrten passiert es oft, daß der Schnuller dem Kind aus dem Mund und auf den Boden fällt. Sitzen beide Erwachsenen vorn, kann keiner helfen, und das Geschrei ist groß. Abhilfe: Man bindet den Schnuller an eine ausreichend lange Schnur und befestigt diese am Haltegriff über dem Fenster.


Dusch-Flasche

Unser Sohn will jetzt so vieles "allein" machen — seit neuestem auch das Duschen. Ärgerlich ist nur, daß er sich jedesmal den ganzen Inhalt des Duschgels über den Bauch kippt. Weil er sich dabei nicht helfen läßt, habe ich nun eine Probeflasche für ihn präpariert: Sie wird mit einer für ihn ausreichenden Menge Duschgel gefüllt, das mit Wasser aufgegossen wird, bis die Flasche voll ist.


Dauer-Verpackung

An Geburtstagen, Weihnachten und anderen Festen haben wir uns immer über die Flut von Geschenkpapier geärgert. Das meiste davon war nicht mehr zu gebrauchen und mußte weggeworfen werden. Deshalb sammeln wir jetzt stabile Kartons unterschiedlicher Größe (von Schuhen, Kopierpapier usw.) und überziehen sie mit Geschenkpapier. Diese Verpackungen können immer wieder verwendet werden.


Wundsalben-Packung

Wie viele Kinder hatte auch unser Sohn immer ganz schnell einen wunden Po. Dagegen hilft eine Wundsalbe normalerweise ganz gut — nur haben wir die Erfahrung gemacht, daß das meiste davon von der Windel aufgesaugt wurde. Das kann man vermeiden, indem man nach dem Auftragen der Salbe ein mehrfach gefaltetes Stück Mull auflegt, bevor die Fertigwindel angezogen wird. Das läßt die Salbe dort, wo sie hingehört: auf der Haut.


Stempel-Motive

Sie eignen sich besonders gut, um Stoff, Papier oder Kartons für Geschenke zu bedrucken.
Drückt man Plätzchen-Ausstechformen in Kartoffelhälften und schneidet den überstehenden Rand ab, hat man wunderbare Motiv- Stempel für Kartoffeldruck.


Duft-Socke

Alte, zu klein gewordene Babysöckchen braucht man nicht wegzuwerfen. Ich stecke kleine Seifenproben oder Gästeseifen hinein und knote sie zu: Nun habe ich prima Duftspender. Ich lege sie im Schrank zwischen die Wäsche oder auch zwischen die ausrangierten Babysachen.


Allzweck-Brett

Seit ich schwanger bin, habe ich mein Lieblingsmöbel entdeckt: das Bügelbrett. Es ist ein transportabler, praktischer Arbeitstisch für viele Gelegenheiten, weil es immer auf die richtige Höhe einstellbar ist — egal ob man eine Arbeit im Sitzen oder im Stehen verrichtet. Eine Wohltat für schmerzende Rücken!


Wechsel-Wand

Natürlich macht es Spaß, Aufkleber zu sammeln. Und natürlich reizt es auch, all die bunten Sticker wirklich irgendwo hinzukleben. Sosehr ich das verstehen kann, sowenig möchte ich die Aufkleber auf allen Möbeln und Türen haben. Deshalb haben wir unserer Tochter eine große Kork-Pinnwand zur Verfügung gestellt, von der man die Sticker auch wieder abziehen kann.


Knie-Schoner

Von ausgedienten Pullis und Sweatshirts schneide ich die Ärmel ab und ziehe sie —Bündchen nach oben — meinen Kindern über die Hosenbeine. Dieser Schutz hat sich vor allem vor Ausflügen oder Besuchen bewährt, wenn die Kinder schon herausgeputzt sind, aber noch spielen wollen: So kann kein Malheur passieren.


71 - 80

Räum-Roboter

Ein begehrtes Aufräum-Spiel: Der Küchenwecker wird auf 2 bis 3 Minuten gestellt, dann ziehe ich meine Kinder (= Roboter) mit einem imaginären Schlüssel am Rücken auf. Bis der Wecker klingelt, räumen sie fleißig auf, dann fallen sie um und werden wieder neu aufgezogen.


Bastel-Klebstoff

Verrühren Sie einen Teelöffel Stärkemehl in 100 ml Wasser. Kochen Sie diese Lösung unter Rühren kurz auf, bis die Masse klebrig wird. Dann in ein Schraubglas füllen und abkühlen lassen. Hält einige Tage und klebt, mit dem Pinsel aufgetragen, Papier und Pappe. Dieser Kleber ist total giftfrei.


Haar-Wäsche mit Ziel-Wasser

Wie in vielen Familien war auch bei uns das Haarewaschen immer in Gezeter und Kampf ausgeartet. Vor allem sehr kleine Kinder können mit „Kopf zurück und Augen zu“ noch nichts anfangen. Ich nehme jetzt ein Blumengießkännchen mit spitzer Tülle und ohne Brauseaufsatz; damit kann ich sehr genau zielen, und nichts rinnt übers Gesicht.


Tipp von mir:

Geben Sie ihrem Kind einen Bade-Schwamm, den kann es sich dann vor die Augen halten, wenn´s "ernst" wird...


Teppich-Putz

Wenn Ihr Berber-Teppich mal eine großflächige Verschmutzung hat, hilft Ihnen mein Tipp: Feuchten Sie die Stelle leicht an und streuen Sie Kartoffel-Stärke-Mehl darauf. Drei Stunden einwirken lassen, dann absaugen. Auch für den Großputz (statt Teppichreinigung!) bestens bewährt.


Spiel-Kissen

Das obligatorische Autokissen habe ich zum Spielkissen umfunktioniert, das auf langen Fahrten viel Beschäftigung bietet — mit aufgenähten Knöpfen, Reißverschlüssen. Schleifenbändern, Haken und Ösen. Und wenn man müde ist, kann man auf der Rückseite schlafen.


Warte-Buch

Langes Warten an langweiligen Orten ist für Kinder eine Qual (und auch für die begleitenden Erwachsenen). Ich habe für solche Anlässe (Arztbesuch usw.) ein kleines Bilderbuch in meiner Tasche, das sonst das Kind nicht in die Hand bekommt. Daher ist es immer interessant und fesselnd.


Reise-Puder

Mich störte immer die große Puderdose, wenn ich eine Wickeltasche für unterwegs zusammenstellte. Ich kaufte mir daher einen gut verschließbaren Salzstreuer, in den ich jeweils das bißchen Kinderpuder, das ich unterwegs brauche, umfülle. Öltücher kommen in ein leeres Filmdöschen.


Sitz-Schutz

Durch die Kinder-Sicherheitssitze im Auto wurde immer die Vorderkante der Sitzpolster schmutzig, weil dort die Absätze der Kinderschuhe auflagen und sogar scheuerten. Zum Schutz lege ich jetzt unter den Kindersitz eine rutschfeste Auto-Fußmatte, die bis zur Kante des Autositzes reicht.


Kinder-Chips

Kartoffelchips sind meiner Meinung nach für Kinder einfach zu salzig, manchmal auch in anderer Weise zu scharf. Ich mochte aber meinen Kindern andererseits nicht verbieten, Chips zu naschen, wenn Besuch da war und die Erwachsenen sich an Chips gütlich taten, die auf dem Tisch standen. Lösung:
Ich stelle ihnen nun ein Schälchen Cornflakes als Kinder-Chips auf.


Kolossal-Gemälde

Die Rauhfasertapete im Kinderzimmer gefiel uns nie so recht, und wir überlegten, wie wir die Wände verschönern könnten. Mein Mann fotografierte dann verschiedene Kindermotive und warf sie als Dia an die Wand. Ich zog die Umrisse mit Bleistift nach. Das Ausmalen mit Dispersions- oder Wasserfarbe war dann ganz einfach. Größere Kinder können da sogar helfen.


81 - 90

Blitz-Eis

Eiszeit ist bei Kindern immer. Aber nicht immer hat man auch frische Zutaten für Speiseeis zu Hause. Ich habe die Entdeckung gemacht, daß die Obstpürees aus Babykostgläschen sich hervorragend eignen. Ich süße sie mit Zucker oder Apfeldicksaft und friere sie portionsweise in Plastikförmchen für Eis am Stiel ein, die es im Kaufhaus gibt.


Schlaf-Zeichen

Unsere drei größeren Kinder sind sehr lebhaft und nicht gerade die leisesten. Das verträgt sich aber nicht immer mit dem „Fahrplan“ unseres Babys und dessen Schlafphasen. Damit die drei Großen immer wieder daran denken und nicht gerade mit den Türen knallen, wenn das Baby schläft, habe ich ein Schild mit einem wachen und einem schlafenden Baby zum Umdrehen gemalt und an der Tür zum Babyzimmer aufgehängt.


Natur-Medizin

Bei einem Urlaub in Schweden lernten wir ein Hausmittel gegen Durchfall kennen:
Naturjoghurt. Unser Sohn war damals ein Jahr alt und hatte den Durchfall nach einem Tag überwunden! Geben Sie den Kindern dreimal am Tag Joghurt mit lebenden Kulturen zu essen — er darf sogar mit Marmelade gesüßt werden. Sonst können sie essen, was sie wollen. Die Bakterien im Joghurt sind der Darmflora sehr ähnlich, daher die Wirkung.


Kordel-Dreh

Kinder hat, braucht auch dauernd Kordeln für Spielzeug und manche andere Zwecke. Ich drehe sie mit dem Handmixer: Ein Ende des doppelten Wollfadens kommt zum Beispiel auf einen Handtuchhaken, das andere an den Knethaken des Handmixers. Zuerst schnell, dann langsam drehen.


Kisten-Küche

Eines der beliebtesten Kinderspiele ist Kochen. Deshalb habe ich für meine Kinder im Garten eine Sommerküche installiert — sie hat auch in einer Ecke des Balkons Platz: Ein paar Obstkisten oder alte Schränkchen werden zu Herd und Arbeitstisch umfunktioniert, „gekocht“ wird in ausrangierten Töpfen und mit altem Küchengerät.


Zug-Nummer

Mein Sohn ist momentan ganz begeistert von allem, was sich nachziehen läßt. Er hat nur ein Problem: Die dünnen Schnüre rutschen ihm dauernd aus der Hand. Ich habe deshalb billige, bunte Plastikarmreifen gekauft und sie an die Enden der Zugschnüre geknotet. So kann er sie viel leichter packen und verliert nichts.


Haar-Filz

Zwar hat unser Zweijähriger wunderschöne Locken — aber das Kämmen ist jedesmal ein Kampf, weil die Locken verfilzen und es beim Kämmen ziept. Das ist vorbei, seitdem ich vorher etwas Haaröl zwischen Daumen und Zeigefinger verreibe und damit die verfilzten Stellen einöle. Nun geht es ganz leicht.


Kleb-Ex

Häßliche Klebereste hinterlassen Preis-Etiketten oder Kindersticker, wenn man sie abgezogen hat. Öl hilft nicht immer, weil es der Untergrund oft aufsaugt. Ich habe auf glatten Materialien mit Radiergummi gute Erfahrungen gemacht.


Flug-Tropfen

Viele Kinder haben bei Start und Landung im Flugzeug Ohrenschmerzen. Der Kinderarzt riet mir, eine halbe Stunde vor Abflug meiner Tochter Nasentropfen zu verabreichen. Ich habe diese Methode sogar an mir selbst ausprobiert und war ganz erstaunt, wie gut sie wirkt.


Zweit-Haus

So bauen Sie dieses Spiel-Haus aus einem ausgedienten Laufstall: Zuerst kippen Sie ihn auf die Seite. Dann wird die Seitenfläche, die jetzt Boden ist, mit einer passenden Holzplatte bedeckt. Darauf kommt die (ebenfalls nicht mehr benötigte) Krabbeldecke als Polster. Zum Schluß nähen Sie einen „Umhang“ aus alten Betttüchern.


91 -100

Schlaf-Mittel

Mit einem Schaukelstuhl habe ich beste Erfahrungen als Still- und Einschlaf-Hilfe gemacht. Ich setze mich mit meinem Sohn hinein, und die sanften Schaukelbewegungen beruhigen ihn sehr — auch wenn er mal nachts aufwacht.


Spiel-Tasche als Sonnen-Schutz

Da mein Sohn die Sonne im Auto gar nicht mag, habe ich ihm aus einem Stoffrest einen Sonnenschutz genäht, der mit Saugnäpfen am Seitenfenster befestigt wird. Das Besondere an dem Tuch:
jede Menge Taschen für Spieltiere zum Herausnehmen, aber auch festgenähte Spielsachen wie Glöckchen und ein alter Schlüsselbund zur Unterhaltung bei langen Fahrten.


Klau-Bremse

Leider können Buggys und Kinderwagen während des Einkaufs leicht gestohlen werden. Und in viele Läden kann man sie nicht mit hineinnehmen. Wenn ich meinen Wagen draußen parken muß,
ziehe ich durch die Radspeichen ein Fahrrad-Nummernschloß, das ich auch ums Wagengestell lege. So ist der Kinderwagen diebstahlgesichert.


Spielzeug-Lift

Unsere Kinder haben ein Hochbett, auf dem sie sehr gern spielen. Damit sie sich beim Raufklettern mit beiden Händen an der Leiter festhalten können, gibt es fürs Spielzeug einen Aufzug: einen Eimer, der mit einer langen Schnur an den oberen Bettrand gebunden wird.


Land-Rover

Damit wir auch auf Wald- wegen ohne Schwierigkeiten die Kinderkarre schieben können, haben wir sie umgerüstet: mit vier großen, luftgefüllten Bollerwagen-Rädern, die den gleichen Achsdurchmesser wie die Karre haben. Eventuell muß man eine Verlängerungsbuchse anbringen, damit sich die Karre nochzusammenklappen läßt, ohne an den Rädern anzustoßen.


Auf dem Spielplatz

hat es häufig Streitereien ums Spielzeug gegeben, weil Kinder oft gleiche Sachen besitzen. Deshalb haben wir Eimer, Schaufeln und anderes Spielzeug jedes Kindes mit dem gleichen Motiv bemalt. Jetzt wissen wir immer, wem was gehört. Übrigens: Für die Malerei eignet sich gut ein Glanzlack auf Wasserbasis.


Bohnen-Zelt

Die Kinderzelte aus Plastik sind meist nicht sehr schön und dauerhaft. Deshalb gibt es bei uns einen selbstgebauten Bohnen-Wigwam: kreisförmig sechs bis acht lange Bohnenstangen in den Boden stecken (Eingangsöffnung lassen) und oben alle zusammenbinden. Jetzt Bohnen in Töpfen vorziehen und Ende Mai ca. acht Bohnen um jede Stange pflanzen. Im Nu ist der Wigwam zugewachsen!


Tropfen-Zähler-Trick

Medizin einzunehmen ist für alle Kinder ein Greuel. Seit ich einen pädagogischen „Trick“ anwende, habe ich keine Probleme mehr beim Verabreichen der Tropfen: Meine Tochter darf mitzählen und ist „verantwortlich“ für die richtige Tropfenzahl. Seither ist sie richtig gierig nach dem Ergebnis ihrer „Arbeit‘. Dabei ist es gar nicht wichtig, ob das Kind bereits zählen kann: Die Begeisterung macht selbst bitterste Tropfen süß!


Lego-Filter

Immer wieder kommt es vor, daß beim Staubsaugen im Kinderzimmer kleine Spielzeugteile wie Legosteine im Staubsauger verschwinden. Jetzt ziehe ich vorher einen alten Perlonstrumpf über die Düse: Nichts kann mehr verschwinden — außer Staub!


|top|