Koch- und Backtipps



Tipps für Obst

1 - 10

Frische Erdbeeren

werden noch aromatischer, wenn diese mit Zitronensaft beträufelt werden.


Ananas auf dem Prüfstand

Eine Ananas ist reif, wenn sich die Blätter aus dem Blattschopf ganz leicht herausziehen lassen. Reife Ananas riechen auch süßlich. Beim Kauf sollte man aber darauf achten, dass die Frucht keine weichen oder dunklen Stellen hat.


Saftige Zitrusfrüchte

Orangen, Zitronen und Limetten geben beim Auspressen mehr Saft ab, wenn man die Früchte vorher unter festem Druck mehrmals auf der Arbeitsfläche hin und her rollt.


Aromatisches Apfelmus

Es schmeckt intensiver, wenn Sie die Früchte nicht mit Wasser, sondern mit Apfel- oder Birnensaft einkochen. Anschließend mit etwas gemahlenem Zimt würzen.


Obst toll in Form

So einfach können Sie eine hübsche Dekoration für Desserts herstellen:
Kiwis oder Ananas in Scheiben schneiden und mit kleinen Ausstechförmchen Muster ausstechen.


Verklebte Datteln und Feigen

lösen sich ganz leicht wieder, wenn man sie in einer Schüssel für etwa 2 Minuten bei 180 Watt (Auftaustute) in die Mikrowelle gibt.


Gelbe Kiwis in Milch

Kiwis lassen aufgrund ihres hohen Acitidin-Gehaltes Milchprodukte bitter werden und gerinnen. Problemlos können Sie ihre gelbfleischigen Verwandten, die Zespris, verwenden.


Für kleine Saftmenge

Wenn Sie nur einige Spritzer Zitronensaft benötigen, müssen Sie nicht die ganze Zitrone aufschneiden. Die Frucht mit einem Zahnstocher anstechen und etwas Saft herausquetschen.


Häppchen für Gäste

Speckpflaumen machen sich wunderbar auf einem Buffet: Entsteinte Pflaumen mit einer Scheibe dünnem Frühstücksspeck umwickeln, knusprig braten, auf Spießchen stecken.


Zitrusfrüchte

wie Orangen und Grapefruits rollt man am besten auf einer glatten Fläche hin und her — dann bekommen Sie besonders viel Saft aus dem Obst.


11 - 20

Verfärbungen vermeiden

Wenn Sie Früchte wie Bananen, Apfel oder Birnen nach dem Zerkleinern sofort mit etwas Zitronensaft beträufeln, verfärbt sich ihr weißes Fruchtfleisch nicht.


Für die Aprikosenzeit!

Die süßen Früchte passen prima zu herzhaften Gerichten. Probieren Sie sie doch mal in einer Hack-Reispfanne mit Möhren und Lauchzwiebeln. Mit Curry und Zimt abschmecken.


Zitrusfrüchte filetieren

Die Schale von Orangen, Limetten oder Grapefruits zuerst oben und unten abschneiden, dann rundherum so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Nun können Sie mit einem scharfen Messer die Filets zwischen den Trennhäuten herauslösen. Sie eignen sich wunderbar als Tortenbelag, für dekorative Desserts oder Obstsalate.


Herbstlicher Snack

Garen Sie halbierte Birnen auf einem Blech 20 Minuten im Ofen. Fünf Minuten vor Ende der Garzeit mit Frühstücksspeck, Roquefort-Käse und Walnusshälften belegen.


Pfirsiche häuten

Im Kuchen schmecken die Früchte ohne Haut einfach besser. Überbrühen Sie das Obst mit heißem Wasser, schrecken es kalt ab und ziehen die etwas pelzige Hülle ab.


Fruchtsalat mit Schuss

Frisches Obst mit Sahne - das schmeckt prima. Eine raffinierte Note bekommt der Fruchtsalat, wenn Sie vier Esslöffel Kirschlikör unter 200 Gramm geschlagene Sahne rühren.


Für die Erdbeerzeit!

Für eine Bowle ein Kilo Früchte mit einem halben Liter Aperol aufgießen und etwas ziehen lassen. Vorm Servieren mit zwei Flaschen eisgekühltem Cidre auffüllen.


Saison für Blaubeeren

Machen Sie doch mal Pfannkuchen damit: Verteilen Sie etwas Teig auf dem Boden einer heißen, gefetteten Pfanne. Bestreuen Sie ihn mit den Beeren und backen ihn zu Ende.


Bunter Früchte-Rumtopf

Füllen Sie geputztes Obst mit halb so viel Zucker in ein großes Glas und gießen Rum darüber, bis alles bedeckt ist. Zwei Wochen an einem kühlen, dunklen Ort ziehen lassen.


Zitronenschalen

die ausgepresst sind, lege ich als Zusatzreiniger in die Spülmaschine.


21 - 30

Bananen

die ein wenig zu reif geworden sind, püriere ich und mische das Püree unter Natur-Joghurt. So habe ich ein schmackhaftes Dessert und muss das Obst nicht wegwerfen.


Wichtig beim Birnen-Kauf

Die Früchte sollten noch recht fest, aber nicht zu hart sein, keine Druckstellen haben und aromatisch duften. Kühl gelagert kann man sie einige Tage aufbewahren.


Apfelkompott

etwas Glühweingewürz aromatisiert.


Pfirsiche

Die Fülle an Saft und ihr Aroma machen die samtigen Früchte so beliebt. Sie liefern zudem besonders viel Kalzium, Phosphor, Eisen und Vitamin C.


Birnen

Nicht jeder verträgt die rohen Früchte. Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte Birnen daher nur gedünstet essen. Denn das macht sie bekömmlicher.


Köstliches Desserts

Baby-, Zwerg- oder auch Fingerbananen, wie die Leckerbissen so in der Welt genannt werden, eigenen sich prima zum Flambieren. Denn diese speziellen Züchtungen haben ein köstliches Aroma.


Zitrusschalen abreiben

Orangen oder Zitronen lassen sich gut raspeln, wenn man die Reibe mit etwas Pergamentpapier belegt. Die abgeriebene Schale haftet daran und die Reibe bleibt sauber.


Weiche Trockenfrüchte

Die Früchte müssen heutzutage nicht mehr über Nacht einweichen. Erhitzen Sie sie bedeckt mit Wasser und zugedeckt in der Mikrowelle für 90 Sekunden auf höchster Stufe.


Tiefkühlobst auftauen

Das Obst behält seine frische Farbe, und es geht alles viel schneller, wenn Sie es vor dem Auftauen mit heißem Zuckerwasser übergießen. Nicht umrühren, um die Früchte nicht zu verletzen.


Urlaubs-Snack

Parmaschinken mit Honigmelone ist ein beliebtes kleines Gericht. So servieren Sie es mal etwas anders: Stechen Sie aus den Melonen Kugeln aus und marinieren diese etwa fünf Minuten in etwas weißem Portwein. Dann richten Sie sie mit Basilikum garniert in Gläsern an und reichen mit Schinken umwickelte Grissini-Stangen dazu.


31 - 40

Aromatische Grütze

Wenn Sie säuerlichen Rhabarber zu Kompott verarbeiten, geben Sie noch eine Zimtstange und ein Stück unbehandelte Zitronenschale dazu, das verleiht einen feinen Geschmack. Beides vor dem Erkalten entfernen.


Rhabarberkompott

Normalerweise braucht man sehr viel Zucker für Rhabarberkompott. Wenn Sie eine Prise Salz und zusätzlich einige Erdbeeren mitkochen, verliert Rhabarber viel seiner Säure.


Selbst gemachte Konfitüre

wird beim Einmachen schön fest, wenn Sie 1/2 Apfel fein reiben und mit unterrühren.


Selbst gemachtes Apfelkompott

bekommt ein feines Aroma, wenn Sie etwas Glühweingewürz zufügen und damit abschmecken.


Obstsalat verfeinere ich mit gerösteten Nüssen oder Kokosflocken.

Oder ich schichte z. B. Pudding, Quarkcreme, Eis oder kleine Mandelmakronen dazwischen.


Wie kann man das säuerliche Aroma von Stachelbeeren abmildern?

Dünsten Sie die Früchte zunächst in etwas Zuckerwasser. Für 250 Gramm Beeren rechnet man 40 Gramm Zucker auf 375 ml Wasser. Anschließend gut abtropfen.


Johannisbeeren

lassen sich besonders schnell mit einer Gabel von den Rispen abstreifen.


Rhabarber

Beim Einkauf darauf achten, dass die Stangen prall und die Schnittflächen saftig sind. Die Farbe ist kein Qualitätszeichen, da sie sortenabhängig ist.


Ergiebige Zitronen

Wenn die Früchte warm sind, geben sie viel mehr Saft. Deshalb vor der Verwendung einige Zeit in warmes Wasser legen. Dann lassen sie sich gut auspressen.


Beschwipste Birnen

für etwa 15 Minuten in Weißwein ein. Sie können ihn anschließend für den Tortenguss verwenden.


41 - 50

Apfelkompott

Ein tolles Aroma bekommt der Nachtisch durch etwas Quittengelee, das Sie einfach unterziehen. Wenn es frische Früchte gibt, schneiden Sie Stückchen davon ins Kompott und kochen sie mit.


Zitrusschale auf Vorrat

Prima für Kuchen und Desserts:
Wenn Sie von Orangen- oder Zitronen nur Saft benötigen, reiben Sie die Schale der unbehandelten Früchte trotzdem ab und frieren sie ein.


Apfelmus

koche ich zusammen mit etwas Backobst. Die getrockneten Früchte geben dem Kompott mehr Geschmack und natürliche Süße.


Melonen einkaufen

Gute Qualität: Reife Früchte geben am Blütenansatz auf leichten Druck hin nach. Außerdem verströmen sie einen intensiven Duft und am Stielansatz der reifen Früchte bildet sich ein Riss.


Trockenobst

Datteln, Feigen oder Rosinen, die zusammenkleben, lösen sich wieder wenn man sie kurze Zeit bei 180 Watt (Auftaustufe) in die Mikrowelle legt.


Aromatischer Obstsalat

Was gibt es Köstlicheres als ein frisch zubereiteter Obstsalat? Geben Sie ihm einmal eine ganz besondere Note, entweder durch etwas geriebenen Ingwer oder eine Prise gemahlene Nelken.


Frischer Obstsalat

Schüssel geben. Danach Bananen oder Apfel mit einem Spritzer Zitronensaft untermischen. Dann wird nichts braun.


Gebratene Apfelscheiben

Die werden richtig kross, wenn man sie mit Zucker bestreut und langsam in Butter brät. Die köstlichen Scheiben schmecken wunderbar als Dessert oder auch als Beilage zu Leber oder Wildgerichten.


Tangor

Die Rede ist hier von einer köstlichen Zitrusfrucht, die aus Mandarine, Tangerine und Orange gekreuzt wurde. Die vitaminreiche Tangor schmeckt pur sowie in Obstsalaten.


Kumquat

Die pflaumengroße, sehr aromatische Mini-Orange kann zu Konfitüre eingekocht oder in Sirup eingelegt werden. Damit lassen sich Süß- sowie Fleischspeisen verfeinern. Auch roh sind sie ein Genuss!


51 -60

Frische Erdbeeren einfrieren

Die Früchte wie gewohnt waschen und putzen. Tupfen Sie die Beeren trocken und verteilen Sie sie locker auf einem Tablett mit Frischhaltefolie. Erdbeeren auf dem Tablett vorfrieren, dann in Gefrierbeutel füllen. So können Sie die Früchte einzeln entnehmen.


Kiwi: Vorsicht bei Milchprodukten

Die Früchte enthalten ein Enzym, das Eiweiß spaltet. Dadurch schmecken Quark, Joghurt & Co nach längerem Stehen leicht bitter. Kiwis deshalb erst kurz vor dem Verzehr zugeben.


Kiwis, die noch hart sind,

reifen gut nach, wenn man sie mit einem Apfel zusammen in eine Plastiktüte gibt.


Leicht gelöst

So bereiten Sie Avocados zu: Schneiden Sie die Früchte rundherum bis zur Mitte ein und trennen die Hälften mit einer leichten Drehung voneinander. Den Stein entfernen Sie ganz leicht, indem Sie mit einem scharfen Messer hineinschlagen und ihn dann herausheben.


Zwischenmahlzeit

Obst und Gemüse versüßen jede Diät. Denn sie haben nur wenig Kalorien. Deshalb sind sie ideal als Imbiss für den kleinen Hunger zwischendurch geeignet.


Durststiller Melonen

Bei heißem Wetter sind sie die besten Durststiller, sollten allerdings kühl gelagert werden. Wassermelonen halten sich höchstens drei Tage im Kühlschrank, Zuckermelonen etwas länger.


Orangen

lassen sich häufig nur sehr schwer schälen. Ich überbrühe die Früchte mit kochendem Wasser und schrecke sie dann ab. So lässt sich die Schale ganz leicht entfernen.


Für die Apfelzeit!

Die Auswahl der verschiedenen Sorten ist groß. Zum Backen eignen sich am besten mürbe, nicht zu süße Apfel wie Boskop, Gravensteiner, Cox Orange oder Gloster.


Reifeprüfung

Eine frische Ananas erkennen Sie an einem vollen grünen Blattwerk. Lassen sich einzelne Blätter leicht herausziehen, ist die Frucht gerade reif. Außerdem verströmt eine reife Ananas einen angenehm mild-süßlichen Duft.


Obstkunde

Mandarinen sind besonders saftig, leicht schälbar und enthalten Kerne. Satsumas sind eine Mandarinenart - sie sind kernfrei, haben aber weniger Aroma. Clementinen sind sehr süß, nahezu kernlos, lassen sich aber nicht so gut schälen.


61 - 70

Frische Schale

Achten Sie beim Abreiben oder Abziehen von Orangen oder Zitronen darauf, dass Sie das Weiße nicht verwenden. Dadurch schmeckt die Zitrusschale bitter. Wichtig: nur unbehandelte Früchte verwenden!


Frische Feigen

Die aromatischen Früchte am besten roh essen. Dazu Feigen vierteln und Fruchtfleisch von der Schale schneiden. Passt zu Käse, Schinken oder in Obstsalaten.


Mango bereiten

Das Fruchtfleisch dicht am Stein entlang auf jeder Seite abschneiden. Dann Stein mit einer Gabel auf ein Brett drücken und mit einem Messer das Fruchtfleisch rundherum davon abstreifen.


Saison für Preiselbeeren

Die auch Kronsbeeren genannten Früchte isst man wegen ihres säuerlichen Geschmackes selten roh. Sie eignen sich besser zum Kochen von Kompott oder als Beilage zu Wild.


Limetten wie Profis auspressen

Sie brauchen Limettensaft zum Backen oder Kochen? Die kleinen grünen Zitrusfrüchte geben besonders viel Saft, wenn Sie sie vorher mit etwas Druck hin und her rollen.


Apfelkompott selbst gemacht

Für 4 Portionen: 1 Kilo Äpfel schälen, entkernen, würfeln. Apfel, 200 ml Apfelsaft, Saft von ½ Zitrone und 75 g Zucker 5-8 Minuten köcheln. Mit Zimt abschmecken.


Holunderbeeren sammeln

Die blauschwarzen Beeren sind erst nach dem Kochen essbar. Auf keinen Fall grüne Früchte verwenden! Holunder eignet sich für Gelee, Sirup, zum Backen oder zur Herstellung von roter Grütze.


Zitrone auspressen

Es geht auch ohne Zitruspresse: Drücken Sie ein Messer mit der scharfen Seite von oben nach unten gegen die aufgeschnittene Frucht. Der Saft läuft an der Klinge hinunter.


Erdbeer-Desserts

So zaubern Sie aus den Beeren schnell einen leckeren Nachtisch: Die Früchte klein schneiden, mit etwas Puderzucker süßen und mit Quark oder Mascarpone verrühren.


Reife Bananen

Damit die Früchte nicht so schnell überreif werden, bewahren Sie sie in einem luftdicht schließenden Behälter kühl auf. So bleibt das Fruchtfleisch fest und aromatisch.


71 - 80

Fruchtpüree zubereiten

Feines Früchtemus schmeckt zu vielen Desserts, etwa über Eis und Pudding oder mit Sekt aufgegossen als Cocktail. Pürieren Sie dazu das gewaschene, geputzte und -grob zerkleinerte Obst — wie Beeren, Melonen, Kiwi oder Mango — mit etwas Puderzucker (zirka 1 EL pro 100 g Obst). Dann streichen Sie das Mus einfach durch ein feines Sieb.


Dosenobst umfüllen

Wenn Sie den Inhalt von Obst- oder Gemüsekonserven nach dem Öffnen nicht gleich verbrauchen, füllen Sie ihn in Gläser oder Plastikbehälter um und lagern ihn im Kühlschrank höchstens 2 Tage.


Reifetest für Mangos

Die exotischen Früchte sind reif, wenn die Schale gelb-orange bis rötlich gefärbt ist. Außerdem sollten sie am Stielansatz aromatisch duften und auf Druck leicht nachgeben.


Leckere Bratäpfel... . sind ein herrlicher Wintergenuss:

Von vier Äpfeln die Deckel abschneiden und die Kerngehäuse entfernen. Mit einer Mischung aus je zwei Esslöffeln in Rum eingeweichten Rosinen und Mandelstücken, einer Messerspitze Zimt und 100 g Marzipan-Rohmasse füllen. Deckel wieder aufsetzen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C etwa 30 Minuten backen.


Für kleine Saftmengen

Wenn Sie nur einige Spritzer Zitronensaft benötigen, müssen Sie nicht die ganze Zitrone aufschneiden. Die Frucht mit einem Zahnstocher anstechen und etwas Saft herausquetschen.


Avocado bleibt grün

Das Fruchtfleisch verfärbt sich nicht unansehnlich braun, wenn Sie es mit Zitronensaft beträufeln oder bei einem Avocadosalat bis zum Servieren den Kern hineinstecken.


Beeren einfrieren

Damit die süßen Früchtchen nicht matschig werden, frieren Sie sie zuerst einzeln nebeneinander auf einem Tablett vor. Dann können Sie sie in Gefrierbeutel umfüllen.


Überreife Bananen

Wenn die exotischen Früchte sehr weich sind, pürieren Sie das Frucht- fleisch und mischen Sie es unter einen Rührteig. Das macht den Kuchen saftig und aromatisch.


Mehr Saft aus Zitronen

Legen Sie die Früchte vor dem Auspressen kurz in warmes Wasser oder rollen Sie sie mit der flachen Hand unter leichtem Druck einige Male auf dem Tisch hin und her.


Obstsalat mit Pfiff

Wenn Sie dem fruchtigen Dessert eine besondere Note verleihen wollen, rühren Sie etwas geriebenen Ingwer darunter. Knusprig wird‘s mit gehackten, gerösteten Nüssen.


81 - 90

Süße Nascherei

Sind Bananen schon etwas reifer, schmecken sie toll als Dessert: Einfach in einer beschichteten Pfanne in etwas Butter anbraten und mit Honig oder Ahornsirup beträufeln.


Kompott binden

Damit sich beim Andicken der Frucht- masse keine Klümpchen bilden, sollten Sie die Speisestärke zuerst mit etwas Fruchtsaft glattrühren. Dann in die kochende Flüssigkeit rühren.


Überreifes Obst

Sehr weiche Früchte, die schon Druckstellen haben, eignen sich prima für Shakes. Einfach schadhafte Stellen entfernen, das Obst pürieren und mit Milch mixen.


Kokosnuss öffnen

Wenn Sie die Nuss für etwa 20 Minuten bei 180 °C in den vorgeheizten Backofen legen, bekommt die Schale Risse und man kann sie anschließend leichter aufbrechen.


Mit Birnen backen

Zum Backen eignen sich am besten kräftig-aromatische Sorten wie Abate und Kaiserkrone. Das Fruchtfleisch sollte nicht zu weich sein, sonst wird es beim Backen matschig.


Gegen Verfärbungen

Damit sich Äpfel, Birnen und auch Bananen nach dem Zerkleinern nicht braun verfärben, sollten Sie die Stückchen immer sofort gleichmäßig mit Zitronensaft beträufeln.


Gesunder Genuss

Falls sie von Zitronen die Schale verwenden möchten, sollten Sie immer zu unbehandelten oder Bio-Früchten greifen. Sie sind nicht gewachst und frei von Konservierungsstoffen.


Winter-Konfitüren

Auch in der kalten Jahreszeit können Sie süße Brotaufstriche zaubern. Verwenden Sie dazu Mangos, Kiwis, Orangen oder Ananas. Zum Verfeinern eignen sich Kokosraspel.


Frischetest für Ananas

Die Farbe der exotischen Frucht sagt nichts über die Reife aus, vielmehr sollte sie aromatisch und fruchtig duften. Einzelne Blätter lassen sich dann leicht auszupfen.


Fruchtige Beilage

Lecker zu Crépes und Reibekuchen:
selbst gemachtes Apfelkompott. Dafür das Obst in Stücke schneiden und mit etwas Wasser, Zimt und Zucker 5—10 Minuten köcheln lassen.


91 - 100

Verzieren mit Johannisbeeren

Teilen Sie die Beeren in kleine Rispen. Dann in etwas Eiweiß wenden und in Zucker wälzen. Trocknen lassen. Ergibt einen tollen Blickfang für Torten oder Desserts mit Johannisbeeren.


Kirschen ganz leicht entsteinen

Für Kompott oder Kuchen:
Legen Sie die Früchte kurz ins Gefrierfach. Dadurch wird das Fruchtfleisch fester und die Arbeit mit dem Kirschentsteiner ganz einfach. Außerdem verlieren die Früchte nicht so viel Saft.


|top|