Aus der Tiroler Küche

Gebäck

5 Rezepte

*Sämtliche Rezepte sind - wenn nicht anders angegeben - für vier Personen berechnet.

Brixner Bischofsbrot

100g Schokolade
60g Mandeln oder Walnüsse
60g Rosinen
120g Aranzini oder Zitronat
150g Mehl
6 Eier
3 El Staubzucker
1 Päckchen Vanillezucker
geriebene Zitronenschale
1 Schuss Rum
3 El Kristallzucker
4 El flüssige Butter

Butter und Mehl für die Form

Staubzucker zum Bestreuen

Schokolade und Mandeln bzw. Walnüsse grob hacken, Rosinen und Zitrusfrüchte kleinwürfelig schneiden und mit gesiebten Mehl gut vermengen. Eiklar von den Eidottern trennen, Eidotter mit Staub- und Vanillezucker schaumig rühren und danach mit einem Schuss Rum sowie etwas geriebener Zitronenschale aromatisieren.

Aus dem Eiklar Schnee schlagen, mit dem Kristallzucker steif ausschlagen und nun abwechselnd mit dem Mehlgemisch behutsam unter die Dottermasse heben. Abschließend die geschmolzene Butter langsam einfließen lassen.

Eine Kastenform mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestreuen und darin das Bischofsbrot im vorgeheizten Backofen bei etwa 170°C etwa 45 Minuten backen. Nach kurzem Überkühlen wird das Brot aus der Form gestürzt und fest mit Staubzucker bestreut. 

|top|


Tiroler Anisbrötchen

Zutaten für etwa 80 Stück:

150 g Mehl
150 g geschälte gemahlene Mandeln
125 g Butter oder Margarine
60 g feiner Zucker
2 Eigelb
feingeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
2 EL weißer Rum
1 EL Anis
1 Pr. Salz
1 EL Anis zum Bestreuen

Mehl mit den Mandeln auf das Backbrett häufen. Das kalte, in Flöckchen zerteilte Fett darauf geben. Eine Mulde in die Mitte drücken. Zucker, Eigelb und Gewürze in die Mulde geben. Die Zutaten mit einem großen Messer rasch verhacken, zum Teig verkneten.

Den Teig zugedeckt 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Aus dem Teig zwei 4 cm dicke Rollen formen. Diese nochmals 30 Minuten eingepackt kühlen. Dann in 4 mm dicke Scheiben schneiden. Auf Backpapier legen und mit Anis bestreuen.

Bei 180 °C in 12-15 Minuten nicht zu dunkel backen. Vor dem Verzehr einige Tage feucht lagern und weich werden lassen.

|top|


Tiroler Fladenbrot

350 g Roggen-Vollkornmehl Typ 1800
650 g Vollkorn-Weizenmehl Typ 1050
600 ml ;Wasser, lauwarm
20 g Trocken-Backhefe
1 Tl. Honig
1 Pkg. Sauerteig-Extrakt
1 El. Fenchel
1/2 Tl. Anis, feingemahlen
1/2 Tl. Kümmel
1 El. Meersalz
Roggenmehl zum Bestäuben

Weizen- und Roggenmehl vermischen und mit etwas Wasser begießen.
Hefe und Honig dazugeben und mit etwas Mehl vom Rand verrühren. 15
Min. zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Sauerteig mit dem restlichen Wasser verrühren, zum Teig geben,
Salz und Gewürze dazu und alles zu einem festen Teig verarbeiten. 20
Min. bedeckt gehen lassen. Teig durchkneten und weitere 30 Min. ruhen
lassen. Teig erneut 10 Min. kneten, in Stücke teilen, diese 5 Min.
ruhen lassen. Arbeitsfläche bestäuben und Teigstücke zu Fladen
drücken. 1 Std. auf Backblech ruhen lassen.

Backofen auf 220-230 Grad vorheizen, auf mittlerer Schiene 35 Min. backen.

|top|


Tiroler Schnitten

125 g Margarine
250 g Zucker
5 Eigelb
250 g Mehl

5 Eischnee
80 g geraspelte
Schokolade
80 g gehackte Mandeln
30 g Zucker

Rührteig herstellen, und den Eischnee unterheben, anschließend auf ein gefettetes Blech streichen und gleichmäßig verteilen.

Schokolade, Mandeln und Zucker mischen und anschließend auf den Teig streuen. Bei 190 Grad ca. 20 Minuten backen.

Nach dem Backen schneiden.

|top|


Tiroler Zelten

Für den Teig:

1kg Roggenmehl
1/4 l Wasser
2 dag Germ, Salz

Für die Fruchtmasse:

50 dag gekochte  fein geschnittene Dörrbirnen
50 dag fein geschnittene Feigen
30 dag grob gehackter Haselnüsse
30 dag grob gehackter Nüsse
25 dag Rosinen
15 dag gehacktes Aranzini, Zitronenschale
1 El Anis, Kümmel, Koriander
1 kl Zimt und Nelken , 1/8 l Schnaps 

Alle Früchte und Nüsse mit den Gewürzen vermischen und über Nacht mit Schnaps einweichen. Aus Mehl, Wasser, Germ und Salz einen Teig kneten, die Hälfte davon mit der Fruchtmasse vermischen.

Die zweite Hälfte des Teiges zu 2 großen Teigblättern ausrollen, mit je einer Rolle aus Fruchtteig belegen, eng einschlagen, mit dem Verschluss nach unten auf ein bemehltes Brett legen, mit Milch oder Wasser bestreichen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und bei 180°C  eine halbe Stunde backen.

|top|



Tiroler Hausmannskost


Harriet´s Koch- und Backseite