Frühstück




*Sämtliche Rezepte sind - wenn nicht anders angegeben - für vier Personen berechnet.

Buchweizengrütze

Zutaten für 4 Personen:

1 l Milch
Prise Meersalz
125 g Buchweizen
20 g Butter
Rübensirup oder Honig

Den Buchweizen mit heißem Wasser abspülen. Die Milch mit dem Salz aufkochen lassen, den Buchweizen dazu geben.
Ca. 20 - 25 Minuten köcheln lassen, dabei ständig rühren, sonst klebt es fest :o)In Schüsseln anrichten und in die Mitte jeweils einen Klacks Butter und Honig (oder Sirup) geben. Sieht zwar ähnlich merkwürdig aus wie der Hirsebrei, schmeckt aber wirklich total lecker und macht sehr, sehr, sehr satt!!!!!

Dieses Rezept leitet sich ab aus dem Buch: Wikinger Kochbuch von Dr. Tom Bloch-Nakkerud.

|top|


Frischkornbrei nach Bruker

(für eine Person)

Hier das Originalrezept für den Frischkornbrei:

Rezept für den Frischkornbrei

Er wird aus einer einzelnen Getreideart oder einer Mischung hergestellt. Es kann z. B. Weizen, Roggen, Hafer, Gerste, Hirse gemischt werden. Von dieser Mischung werden 3 EL durch eine Kaffeemühle oder Getreidemühle grob geschrotet. Das Mahlen muss jedes Mal frisch vor der Zubereitung vorgenommen werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Getreidemühle mit Mahlsteinen oder einem Stahlmahlwerk arbeitet.

Nicht auf Vorrat mahlen!

Das gemahlene Getreide wird mit ungekochtem, kaltem Leitungswasser zu einem Brei gerührt und mehrere Stunden (bis zu zwölf) stehengelassen. Die Wassermenge wird so berechnet, daß nach der Quellung nichts weggegossen zu werden braucht. Nach etwa fünf bis zwölf Stunden wird dieser Brei genußfähig gemacht durch Zusatz von frischem Obst (je nach Jahreszeit), Zitronensaft, 1 Teelöffel Honig (nur manchmal, regelmäßig Honig kann Karies erzeugen), 1 EL Sahne, geriebenen Nüssen, nach Art des Bircher-Benner-Müslis.

Solange verfügbar, sollte man immer einen Apfel hineinreiben und sogleich untermischen. Der geriebene Apfel macht den Frischkornbrei besonders luftig und wohlschmeckend. Es ist ohne Belang, zu welcher Tageszeit dieser Brei genossen wird.

|top|


 Frischkornmüsli

(für eine Person)

3 EL Getreide (Weizen, Roggen, Gerste, Hirse)
1 Apfel, gerieben
Sahne, Joghurt oder andere Milchprodukte
frisches Obst, zerkleinert
Nüsse
verschiedene Samen (z.B. Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkerne)
Rosinen

Das Getreide am Abend schroten und in etwa der gleichen Menge Wasser im Kühlschrank (über Nacht) einweichen. Den geriebenen Apfel kurz vor dem Verzehr am Morgen unterheben und die restlichen Zutaten nach Belieben zufügen.

|top|


Frischkorn-Müsli für alle Tage

Die Mengenangaben gelten für 4 Personen

200 g oder 8 geh. EL Weizen,120—150 g kaltes Wasser,
1 EL Leinsamen,1 EL Zitronensaft, 2 kleine Bananen,
2 EL Haselnüsse, 3—4 mittelgroße Apfel,
400 g Früchte nach der Jahreszeit.

Am Vorabend die Körner mittelgrob schroten, mit dem Wasser zu einem dickflüssigen Brei verrühren, mit einem Tuch abdecken und kühl stellen.
Am Morgen den in einer kleinen elektrischen Schlagmessermühle frischgemahlenen Leinsamen, den Zitronensaft, die feingescheibelten Bananen und die grobgewiegten Haselnüsse untermischen.
Zuletzt die Äpfel hineinraspeln. Beliebige Früchte zerkleinern und unterheben.

|top|


Topfen-Hafer-Müsli

(für eine Person)

1 - 2 EL Hafer
1 EL Topfen
ca. 1/8 l Milch
1/2 Apfel
100 g Beeren,
eventuell Honig
Nüsse zum Bestreuen

Hafer grob schroten, mit etwas Wasser zu einem dicklichen Brei verrühren und ca. 1/2 - 1 Stunde quellen lassen. Hernach den Topfen, den geriebenen Apfel, die Milch und die Beeren einrühren und mit den Nüssen bestreuen.

Tipp:
Bevor Sie den Hafer auf einer Steinmühle mahlen, sollten Sie ihn darren. Dazu Hafer auf ein Blech schütten und bei 60 - 70° ca. 1 Stunde in das Backrohr stellen).
Der Hafer ist fetthältig; wenn man ihn gleich mahlt, verkleben die Mahlsteine. Sie können gleich eine größere Menge Hafer vordarren und in Säckchen aufbewahren.

|top|