Grießspeisen




*Sämtliche Rezepte sind - wenn nicht anders angegeben - für vier Personen berechnet.

Auflauf mit Vollkorngrieß

3/4 Liter Milch aufkochen, 100 g Vollkorngrieß einrühren, 30 Minuten quellen lassen. 250 g Magerquark, 100 g Ahornsirup, 2 Eigelb cremig schlagen. 2 steifgeschlagene Eiweiß und Grießbrei unterheben. 500 g Äpfel zerkleinern, mit 50 g Rosinen, 6 EL Sonnenblumenkernen, Zimt vermischen. Äpfel und Grießmasse in gefettete Auflaufform füllen, 1 Stunde bei 180 Grad backen.

|top|


Grieß - Polentanockn

300 g Bauernbutter
8 Eiweiß und 8 Eidotter
60 g Weizenvollkornbrotwürfel
300 g Holzhackergrieß
300 g Polenta
Salz, Muskat

Soße:
120 g Butter
120 g Weizenvollmehl
1/2 lt. Milch
3/4 lt. Gemüsefond
50 g frisches Basilikum
Salz
2 Knoblauchzehen

Zubereitung Nockerl:
Zuerst Butter mit den Dottern abtreiben, Grieß, Polenta, Brotwürfel und Gewürze beifügen und den Eischnee unterheben.  Die Masse ca. eine 1/4 Std. rasten lassen. Anschließend mit einem nassen Löffel Nockerl formen und in wallendem Salzwasser ca. 15 Min. ziehen lassen.  

Soße:
Die Zwiebeln in Butter glasig anlaufen lassen, das Mehl darin anschwitzen und  zuerst mit Milch aufgießen- bis alles  cremig ist, anschließend mit Gemüsefond- 10 Min. kochen. Mit den Gewürzen und den gehackten Kräutern abschmecken. Die Soße im Mixer schaumig schlagen. Man kann  die Nockerl auch auf einer Kürbissoße anrichten und mit ein paar Tropfen Kürbiskernöl garnieren.

|top|


Grieß-Schnitten

Kochen Sie 200 g Vollkorngrieß in 0,7 l Milch ein, geben 100 g Rosinen zu und lassen den Brei dickkochen. Dann 4 Eigelb und 4 EL Honig unterrühren, steifen Schnee von 4 Eiweiß unterziehen und die Masse etwa 3 cm hoch in eine gefettete, flache Reine streichen. Mit 3 EL Mandelblättchen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad (Gas Stufe 4) 30 Minuten backen. Ca. 2 cm dicke Grieß-Schnitten abschneiden und heiss oder auch kalt mit der doppelten Menge Erdbeersauce reichen.

|top|


Grießknöderl

200 g Vollweizengrieß, 1/2 Liter Wasser gesalzen,
100 g Quark, 3 EL Parmesan, 20 g Butter,
1 Ei, davon das Eigelb
Muskat, Butter, Parmesan.

Grieß locker ins sprudelnde Salzwasser einlaufen lassen und rühren, bis sich der Teig vom Boden löst. Quark, Parmesan, Muskat, Butter und Eigelb drunter rühren und auf einem bemehlten Brett lange dünne Würstchen formen. Mundgerechte Stücke davon schneiden, in kochendes Salzwasser einlegen und einige Minuten ziehen lassen, bis sie hochkommen. Mit brauner Butter übergießen und mit Parmesan bestreuen.

|top|


Grießpfannkuchen mit Topfencreme gefüllt

Für die Pfannkuchen:
100 g Butter, geklärt
75 g Butter
1 TL Vanillezucker
1 unbehandelte Zitrone - die Schale
3 Eier
100 g Grieß (Holzhackergrieß)
125 ml Sahne

Für die Topfencreme:
2 Eier
30 g Vollrohrzucker
1 Unbehandelte Zitrone - die Schale
250 g Magerquark (Magertopfen)
50 g Creme fraiche
1 Vanilleschote
1 g Agar-Agar, bis 3fache Menge,
je nach Angaben des Herstellers / ersatzweise
4 Blatt Gelatine

Dazu:
Fruchtsauce aus Himbeeren,
Johannisbeeren und Erdbeeren

Agar-Agar oder Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Für die Pfannkuchen Butter mit Vanillezucker und Zitronenschale schaumig rühren. Eiweiß steif schlagen. Eigelb, Grieß und Sahne zu der Buttercreme geben und durchmischen. Den Eischnee unterheben. Die geklärte Butter in einer Pfanne erhitzen, nacheinander groß Pfannkuchen backen, je Person einen. Aus jedem Pfannkuchen mit einem Ausstecher 3 kleine Pfannkuchen ausstechen. Eigelb, Vollrohrzucker, Zitronenschale, Quark, Creme fraiche und Vanillemark schaumig rühren. Mit Agar-Agar oder Gelatine binden. Eiweiß steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.

Pro Person 3 Pfannkuchen mit Topfencreme füllen und mit Fruchtsaucen anrichten.

Tipps:
Agar-Agar muss eine Stunde in etwas Wasser eingeweicht werden, damit es aufquillt. Dann kochen, bis sich alles aufgelöst hat. Falls dabei zu viel Flüssigkeit verdampft, etwas Wasser nachgießen. Abkühlen lassen, mit ca. einem Viertel der Quarkmasse verrühren, dann rasch unter den restlichen Quark heben. Statt Grieß kann man auch gemahlene Hirse oder Weizen verwenden.

|top|


Grießschmarrn

Pro Person:

1/4 l Milch mit einer Prise Salz aufkochen. Vom Herd nehmen und 4 EL Vollweizengrieß einstreuen. Unter Rühren zu einem dicken Brei aufkochen. Etwas abkühlen lassen und 1 EL Orangensaft hineinrühren. 1 Ei und 1 TL Honig verrühren und unter den Brei mischen. Etwas Butter erhitzen, den Grießbrei in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldgelb backen. Zerkleinern und mit Kompott oder Frischobst, geraspelten Äpfeln, eventuell mit geriebenen Nüssen bestreut, servieren.

|top|


 Vollkorngrieß-Nockerln und Erdbeersauce

Baby ab 10 Monat, Kleinkind
1 Portion

1/8 Liter Vollmilch
35 Gramm Vollkorngrieß
1 Eigelb
100 Gramm frische oder tiefgefrorene Erdbeeren
1 Teelöffel Honig

Vollkorngrieß schmeckt fast genauso wie der "weiße", hat aber noch alle wichtigen B-Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe des vollen Korns. Gewöhnen Sie Ihr Kind von vornherein daran - dann können Sie ihm süße, gesunde Sachen kochen. Milch zum Kochen bringen, Grieß einrieseln lassen und so lange köcheln, bis er dick wird. Dann das Töpfchen vom Herd ziehen und das Eigelb unterrühren. Bei geschlossenem Deckel noch nachquellen lassen. Inzwischen die Erdbeeren putzen, waschen und mit dem Honig pürieren, in eine Schale gießen. Mit einem Teelöffel Nockerln vom Grieß abstechen und in die Sauce legen. Wer will, kann die Erdbeersauce leicht erwärmen - doch gehen dabei Vitamine verloren.

|top|