Hülsenfrüchte




*Sämtliche Rezepte sind - wenn nicht anders angegeben - für vier Personen berechnet.

Falsche faschierte Laibchen

1/4 kg Linsen, getrocknet,
2 Gemüsebrühwürfel
1 Brötchen
1 Ei, 1 Knoblauchzehe,
1 Zwiebel, Salz, Pfeffer,
Majoran, Semmelbrösel,
750 ml Wasser,
Fett zum Braten.

Die Linsen mit dem Suppenwürfel in dem Wasser ca. 40 Min. kochen lassen, gut abseihen und noch zusätzlich ausdrücken. Die Semmel in Wasser einweichen, ausdrücken. Zwiebel kleinwürfelig schneiden. Alle Zutaten gut mischen und mit den Gewürzen abschmecken. Laibchen formen und in heißem Fett backen.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minute

|top|


Kichererbsenbrei pikant

Für 2 Personen:

120 g getrocknete Kichererbsen
500 ml Mineralwasser
1/4 TL Hausnatron
1 Möhre
1 Knoblauchzehe
1 Avocado
1 Schuß Apfelessig
Jodsalz, Pfeffer aus der Mühle

Die Kichererbsen über Nacht in Mineralwasser mit dem Natron einweichen. Am nächsten Tag die Kichererbsen mit dem Einweichwasser etwa 60 Minuten weichkochen.

Die Möhre schälen und kleinschneiden. Die Knoblauchzehe abziehen, kleinschneiden und mit den Möhren etwa 15 Minuten vor Garende dazu geben.

Die Kichererbsen mit einem Mixstab fein pürieren. Die Avocado abschälen, entkernen und das Fruchtfleisch ebenfalls pürieren und unter die Kichererbsen geben. Das Ganze mit Apfelessig, Jodsalz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

|top|


Rotes Linsengemüse

400 g rote Linsen
1/2 Tasse Olivenöl
2 Knoblauchzehen
1 TL Salz
1 Zwiebel
1 Karotte
1 stück Lauch
1 stück Sellerie
2-3 EL Tomatenmark
3/4 l Gemüsebrühe
1/2 Tasse Essig ( eher weniger)
1 Zweig Thymian
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Cayennepfeffer
2 EL Honig
1 Bund Schnittlauch

die gewaschenen linsen über Nacht in Salzwasser einweichen. Das Olivenöl erhitzen und die mit salz zerriebenen Knoblauchzehen darin dünsten. Zwiebeln, Karotte, Lauch und Sellerie putzen und fein würfeln, ins Knoblauchöl geben und kurz mitdünsten. Das Tomatenmark unterrühren und mit Gemüsebrühe angießen., zum kochen bringen.
Die linsen abtropfen lassen, in den Sud geben und bei mäßiger Hitze 30-40 min. köcheln lassen. Den Essig unter das Linsengemüse ziehen und den Thymianzweig dazu geben ,mit salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und dem Honig würzen.
Bei mäßiger Hitze weitere 10 min. köcheln lassen, mit dem Essig würde ich etwas vorsichtig sein - ist nicht jedermanns Sache.

|top|


Speckbohnen mit Paradeisern

500 g weiße Bohnen (Dose), 300 g rote Bohnen (Dose),
120 g Frühstücksspeck, 1 große Zwiebel, 2 Knoblauchzehen,

1 El glattes Mehl, 2 El Paradeismark, etwas Rindsuppe,
1 Dose Paradeiser (gewürfelt),
Salz, Pfeffer, Thymian, Majoran, Oregano,

1 Lorbeerblatt, 1/2 Bund Petersilie.

Bohnen abseihen, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Speck kleinwürfelig schneiden und auslassen. Geschnittene Zwiebel, Knoblauch und Mehl goldgelb rösten. Paradeismark zugeben und mit Suppe aufgießen. Bohnen und Speck einrühren. Alles glatt verkochen. Paradeiser, Lorbeerblatt und die restlichen Gewürze und Kräuter zugeben. Auf kleiner Flamme ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Ergibt ca. 6 Portionen. Mit frischem Volkornbrot servieren.

|top|


Weiße Bohnen in Tomatensoße

1 Tasse weiße Bohnen über Nacht einweichen. Mit 1 TL. Natron 1-2 Stunden gar kochen, überschüssiges Wasser abgießen. 1 Zwiebel schälen, klein würfeln und in etwas Öl glasig dünsten. 1 Prise Zucker( Honig) und 1 El. Tomatenmark dazugeben und anrösten. 1 Zehe Knoblauch schälen, durchpressen und mit etwas Bohnenkraut dazugeben. Mit2-3 El. Essig,1/2 Tasse Gemüsebrühe und ggf.1-2 El Sojasauce ablöschen, etwas einkochen lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

|top|