Obst, Desserts, Creme und Eis




*Sämtliche Rezepte sind - wenn nicht anders angegeben - für vier Personen berechnet.

Bananen im Teigmantel

1 Ei
2 geh. EL Speisestärke
2 geh. EL Mehl
2 EL Wasser
3 EL Kokosflocken
Salz
4 Bananen (geschält und in je 6 Stücke zerteilt)
Öl zum Frittieren

Die Zutaten für den Teig gut miteinander verrühren. Öl bei mittlerer Energie erhitzen (so viel, daß die Bananen aufschwimmen können). Wenn das Öl heiß genug ist (wenn sich an einem Holzlöffel Blasen bilden) die Bananenstücke im Teig wenden und im heißen Öl goldgelb backen. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Als Nachtisch mit Honig und Sesamsamen betreut servieren.

|top|


Erdbeer-Joghurt-Eis

200 g gefrorene Erdbeeren
1 El Honig
1 Becher Joghurt (150 g)

Joghurt und Honig in einem Behälter mit dem Mixer verquirlen. Die gefrorenen Erdbeeren nacheinander in den Behälter geben und mit dem Mixer pürieren. Die Eismasse in eine Schale füllen. Anschließend das Eis entweder schnell aufessen oder, um es noch etwas fester werden zu lassen, zehn Minuten in das Tiefkühlfach stellen.

|top|


Gebackene Banane

Bananen
60 g Mehl
20 g Stärkemehl
ca. 10 EL Wasser
1 TL Backpulver
1 EL Zucker
1 Prise Salz
Öl zu Frittieren

Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Mehl, Wasser, Backpulver, Salz und Zucker zu einem dünnen Teig verarbeiten. Die Bananenstücke in Teig eintauchen und im heißen Öl goldbraun frittieren.

|top|


Gebratene Birnen

4 Birnen
60 g Walnusskerne
2 - 3 EL Honig
1 EL Zitronensaft
Ingwer

Die Birnen schälen und das Kerngehäuse ausstechen. Die Walnusskerne grob hacken und in einer Mischung aus Honig , Zitronensaft und Ingwer wälzen und die Birnen damit füllen. Eine feuerfeste Form einfetten, die Birnen hineinsetzen, die Form abdecken und in 40 Minuten bei 180 Grad braten.

|top|


Hollerkoch

1/2 kg schwarzer Holler
2 Äpfel,
4 große Pflaumen
ca. 5 EL Vollkornmehl (Weizen od. Dinkel, ich hatte es gemischt)
etwas Milch
1 1/2 EL Honig

Holler und kleingeschnittenes Obst langsam bißfest kochen. Mehl mit der Milch verrühren und in das Hollerkoch einrühren. Aufkochen und etwas eindicken lassen (paar Minuten nur), von der Kochstelle nehmen, etwas abkühlen lassen und dann den Honig einrühren.

Das Hollerkoch kann man warm oder kalt essen. Auch gut als Kompottbeilage zu Süßspeisen wie Kaiserschmarrn , Griesauflauf etc.)

|top|


Holunderkücherl

10-12 Holunderblütendolden,

Pfannkuchenteig aus:
200g feinem Vollkornmehl, 2 Eier getrennt,
1/8 l (dunkles) Bier oder
sprudelndes Mineralwasser, Ausbackfett,
eventuell etwas Honig

Pfannkuchenteig herstellen, steifen Eischnee unterheben, Blütendolden in Teig tauchen und in heißem Fett schwimmend ausbacken (geht blitzschnell), etwas Honig drüberziehen und evtl. mit Kompott genießen.

|top|


Johannisbeereis

200 g schwarze Johannisbeeren waschen und im Gefrierfach gefrieren. Honig und Apfelsaft in einem Behälter mit dem Mixer verquirlen. Die gefrorenen Johannisbeeren nacheinander in den Behälter geben und mit dem Mixer verquirlen. Das Johannisbeer-Eis in Schalen füllen

Das Eis schnell wegschlecken oder noch kurz in das Gefrierfach stellen, damit es noch fester wird.

Tipp! Versucht nach diesem Prinzip auch einmal Eis aus Himbeeren, Kirschen (Sauerkirschen) oder aus Blaubeeren herzustellen. Viel Spaß!

|top|


Kirschauflauf

1 kg Kirschen entsteinen und in eine gefettete Pie- oder Auflaufform legen.
2 Eier und 1 Eigelb in Schüssel geben und gut verrühren.
50 g Honig gut unterrühren bis alles cremig ist,
75 g Butter schmelzen lassen etwas abkühlen und unter den Teig rühren.
80 g Dinkelmehl auf die Masse sieben und zum Schluss einen viertel Liter Milch einrühren.

ungefähr 40 Minuten bei 200 Grad im Backofen backen bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.
Anschließend noch warm servieren. Dazu kann man, wenn man möchte Vanillesoße reichen.

|top|


Kiwi Sahne Sorbet

4 Kiwis
4 EL Sahne
2 TL Akazienhonig
frische Minzeblätter

Die Kiwis schälen, 4 schöne Scheiben davon abschneiden und zur Seite legen. Die restlichen Kiwis grob hacken und durch ein Sieb streichen. Die Sahne steif schlagen, unter das Püree heben und mit dem Akazienhonig süßen. 2 Std. anfrosten lassen. Zwischendurch umrühren, damit sich keine Kristalle bilden. Vor dem Servieren die Kiwischeiben fächerförmig auf das Kiwi-Sahne-Sorbet legen und mit den Minzeblättchen dekorieren.

|top|


Lavendel-Dessert

5 Lavendelblüten, 2 Blätter der Pflanze,
500 ml Wasser, 500 ml Sahne,
1 kleinen Becher Joghurt,
5 Blatt Gelatine, Vanillemark, Honig.

Den Lavendel in einem halben Liter Wasser auskochen. Den Sud abseihen. Sahne und Joghurt erwärmen, Gelatine nach Anweisung einrühren, Vanillemark dazugeben und mit Honig abschmecken. Dann ganz vorsichtig den Lavendelsud dazuschütten. Immer wieder probieren, sonst wird es zu intensiv. In kleine Schälchen füllen und erkalten lassen.

Sehr lecker schmecken hierzu frische, rote Früchte.

|top|


Melone mit Pfirsichsahne

2 Melonen Cantaloup
500 g Pfirsiche
250 ml Sahne
1-2 EL Honig
1 MSP Vanillepulver

Die Melonen halbieren, mit einem Löffel die Kerne herausnehmen und nach Belieben den Rand auszacken. Die Pfirsiche häuten, entkernen und in feine Stücke schneiden. Die Sahne mit Honig und Vanille steif schlagen. Die Pfirsichstückchen vorsichtig darunter heben.

Die Melonenhälften mit der Pfirsichsahne garnieren. Sofort servieren.

|top|


Melonen-Orangen-Eis

1/2 reife Honigmelone
Saft von einer ausgepressten Orange
1 El Honig

Die Honigmelone in kleine Würfel schneiden und im Gefrierfach gefrieren. Orangensaft und Honig in einem Behälter mit dem Mixer verquirlen. Die gefrorenen Melonenstückchen nach und nach dazugeben und pürieren. Die Eismasse in Schalen füllen.

Schnell aufessen oder noch etwas fester gefrieren lassen.

|top|


Obstsalat

4 Portionen

1/4 kg Äpfel, 1/4 kg Bananen, 1/4 kg Orangen,
5 dag Nüsse, 5 dag Rosinen, 1/2 Zitrone, ( Rohrohrzucker nach Bedarf)

Wir schneiden Äpfel, Bananen und Orangen feinblättrig, beträufeln mit Zitronensaft, die gewaschenen, verlesenen Rosinen  und gehackten Nüsse beifügen, mit Rohrohrzucker bestreuen und das Ganze ungefähr eine halbe Stunde stehen lassen. Gut durchmischen.

|top|


Orangenparfait mit Mohnsauce

Zutaten für 6 Personen:

50 g Honig
abgeriebene Schale und Saft von 1 kleinen unbehandelten Orange
2 Eier
250 g Sahne
20 g gemahlener Mohn
10 g Zuckerrohrgranulat
1/4 l Milch
etwas Schale von ½ unbehandelten Zitrone
1 Eigelb

Zum Garnieren:
Orangenfilets

Den Honig in eine Schüssel geben und über dem Wasserbad flüssig, aber nicht heiß werden lassen. Die Orangenschale, den -saft und die Eier zum Honig geben und über dem Wasserbad zu einer dicken, schaumigen Creme aufschlagen. Die Schüssel in kaltes Wasser mit einigen Eiswürfeln stellen. Die Creme so lange durchrühren, bis sie kalt ist.

Etwa 200 g Sahne steif schlagen und unter die Creme ziehen. Die Creme zugedeckt in das Gefriergerät stellen und in etwa 3 Stunden fest werden lassen. Dabei immer wieder mit einem Schneebesen durchrühren. Für die Mohnsauce den Mohn mit dem Zuckerrohrgranulat und der Milch in einem Topf aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze 15 Minuten ziehen lassen.

Die Zitronenschale hinzufügen. Die Mohnmilch lauwarm abkühlen lassen. Die restliche Sahne steif schlagen. Zuerst das Eigelb, dann die Sahne mit einem Schneebesen unter die Mohnmilch ziehen.

Dessertteller mit Mohnsauce ausgießen. Das Parfait portionieren, auf der Sauce anrichten und mit Orangenfilets garnieren.

|top|


Orangentopfencreme

4 Portionen:

4 Orangen, 40 dag Topfen, 1 Zitrone,
etwas Butter, 1 Eidotter, etwas Rohrohr-Zucker.

In die abgerührte Butter den Dotter, den passierten Topfen, den Saft von einer Orange und einer Zitrone sowie die abgeriebenen Orangenschale einmengen. Zum Schluß die restlichen, kleinwürfelig geschnittenen Orangen und etwas Zucker einfügen.

|top|


Panna cotta

1 l Sahne, 6 Eigelb,
100 g Vollrohrzucker oder Honig,
1 Vanilleschote,
1 Prise Salz, 6 Blatt Gelatine

Die Sahne mit der Vanilleschote (aufgeschlitzt und halbiert), dem Zucker und dem Salz aufkochen, dann von der Flamme nehmen. Nachdem die Flüssigkeit sich etwas abgekühlt hat, die Eigelbe und dann die eingeweichte Gelatine unterrühren. Das Ganze mindestens zwei Stunden kühl stellen, bis die Masse steif wird.

|top|


Quarkapfel mit Mohnhaube

Zutaten für 2 Personen:

2 Äpfel
200 g Quark
2 Eier
1 EL Pistazien
1 EL Walnüsse
1 TL Rosinen
2 cl Rum
2 TL Zucker - Zimt
2 EL Mohn
2 EL Semmelbrösel
1/8 l Sahne
Apfelsaft
1 unbehandelte Orange

Vorbereitung:
Apfel ausstechen, halbieren, aushöhlen. Quark, 1 Eigelb, Pistazien, gehackte Nüsse, Rosinen, Zucker dazu, etwas Rum dazu. Mohn in Schüssel geben, 1 Eigelb, 1 geschlagenes Eiweiß und Semmelbrösel verrühren. Zessen (Fäden) von Orange hobeln, Honig mit Apfelsaft vermengen.

Zubereitung:
Apfel mit Quarkmasse bis zum Rand füllen. Die Mohnmasse mit Löffel auf gefüllten Apfel häufeln. Apfel in eine Form setzen, Sahne angießen und mit Zimtzucker bestreuen. Form in den Backofen, bei 180 Grad circa 20 Minuten schmoren. Danach mit Honig-Apfelsaft einpinseln.

Anrichten:
Zum Schluss glacieren, mit Orangenzessen oben auf. Apfel in der Backform servieren, mit Zitronenmelisse oder Minze garnieren.

|top|


Süsse Gnocchi mit Beeren

250 g Maisgrieß, 250 g Mascarpone,
3 EL Honig, 2 Eier, 100 g Butter,
250 g Preiselbeeren (aus dem Glas), 1 EL Vollrohrzucker,
200 g Crème double,

Den Maisgrieß mit dem Mascarpone, den Eiern und dem Honig glattrühren und 1 Stunde quellen lassen. Dann mit 2 Teelöffeln aus dem Teig die Gnocchi abstechen und diese in kochendem Salzwasser etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Die Beeren mit der Crème double und dem Zucker verrühren. Auf 4 Dessertteller verteilen.

Die Gnocchi aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Gnocchi darin rundum goldbraun braten. Zu der Beerencreme auf die Dessertteller geben und warm servieren.

Tipp: Nach Belieben mit Minzeblättchen oder Zitronenmelisse garnieren.

|top|