Polentaspeisen




*Sämtliche Rezepte sind - wenn nicht anders angegeben - für vier Personen berechnet.

Maisgrießschnitten

Zutaten für 1 Springform von 26 cm Durchmesser:

1 mittelgroße Zwiebel
250 g Maisgrieß
2 Knoblauchzehen
je 1 TL Salz und frisch
1 EL Olivenöl gemahlener, schwarzer Pfeffer
1 l Rinderbouillon
Bund Petersilie
Für die Form: Butter

Backzeit: 30 Min.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Die Zwiebel fein hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel darin glasig braten, den Knoblauch durch die Presse dazudrücken und alles goldgelb werden lassen. Die Bouillon dazugießen, den Gries einstreuen und alles unter Umrühren 30 Min. leicht kochen lassen. Den Grießbrei mit dem Salz und dem Pfeffer würzen und abkühlen lassen. den Backofen auf 200 Grad vorheizen, die Springform mit Butter ausstreichen. Die Petersilie waschen, trockenschleudern, hacken, unter den Griesbrei mischen und diesen in die Form füllen. Die Polenta im Backofen auf der mittleren Schiene in etwa 30 Min. goldbraun backen. Die Torte in 18 Stücke schneiden und warm servieren.

|top|


Pasta di Polenta

Für den Teig:
1 200 g Mehl
2 EL Olivenöl
3 etwas Salz

Außerdem:
Fett für die Form

Für die Füllung:
300 g Maismehl
3/4 l Wasser
300 g Blattspinat
ein paar Fenchelblätter
200 g Quark
100 g geriebener Parmesan
Olivenöl
etwas Schnittlauch
Salz, frischer Pfeffer

Für die Füllung: Den Spinat putzen, waschen und fein hacken, die Fenchelblätter fein schneiden. Das Salzwasser zum Kochen bringen und das Maismehl hinein rühren. Das Ganze für eine halbe Stunde unter ständigem Rühren zu einer cremigen Polenta kochen.

Den Spinat, den Fenchel, den Schnittlauch, Parmesan, Quark, Öl, Salz und Pfeffer in die Polenta arbeiten und das Ganze etwas ruhen lassen.

Für den Teig: Das Mehl mit etwas Wasser, dem Öl und einer Prise Salz vermengen, für zehn Minuten ruhen lassen und auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen. Den Teig in zwei unterschiedlich große Stücke einteilen, eine Gratinform gut einfetten und die größere Teighälfte hineinlegen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Weiterverarbeitung: Die Polenta in die Gratinform füllen und gleichmäßig verteilen. Den übrigen Teig als Deckel benutzen, die Seiten gegebenenfalls etwas fest drücken, das Ganze mehrmals einstechen und mit Öl bestreichen.

Im Ofen für etwa fünfundvierzig Minuten backen und lauwarm oder kalt servieren

|top|


Polenta in Tomatensauce

200 g Polentagrieß,
1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen, fein gehackt,
2 EL Butter,
1 Dose (400 g) Tomaten in Stücken
(oder frischgehackte Tomaten)
1 Bund fein gehackte Petersilie, Oregano,
Basilikum Salz, Pfeffer,
250 g Gorgonzola, 100 g Margarine.

Zwiebel und Knoblauch in der zerlassenen Margarine andünsten, Tomatenstücke und Petersilie zugeben und alles etwas einköcheln lassen Mit Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum abschmecken.

Einen Liter Salzwasser zum Kochen bringen, Polenta einrieseln lassen und unter ständigem Rühren bei schwacher Hitze 45 Minuten köcheln lassen. Polenta auf eine glatte Arbeitsplatte kippen, glattstreichen (1 cm dick); etwas überkühlen lassen. Runde Stücke ausstechen. Gorgonzola und Margarine glatt verrühren, je 1 TL davon auf ein Polentastück legen und mit einem zweiten Polentastück abdecken. Auf ein befettetes Blech legen und bei 180 Grad ca. 10 Minuten überbacken.

Mit der Tomatensauce anrichten.

|top|


Polentanockerl

300 g Maisgrieß, ca. 1 Liter Wasser,
unjodiertes Salz, 50 g Butter.

Maisgrieß mit Wasser verrühren und unter öfterem Umrühren (legt sich leicht an) ca. 5 Minuten köcheln, auf der ausgeschalteten Herdplatte noch 10 Minuten nachquellen lassen. Butter unterrühren und salzen.

Aus dem Brei mit einem nassen Löffel Nockerl ausstechen.

|top|


Polenta-Auflauf mit Schafskäse

200 g Polentagrieß
1 l Wasser
Salz
200 g Schafskäse
100 g Butter
1 EL fein gehackte Petersilie
Butter für die Form.

Das Wasser salzen, zum Kochen bringen und den Polentagrieß einrieseln lassen. Bei geringer Hitze 30 Minuten köcheln lassen.
Eine Auflaufform mit Margarine ausfetten und die Polenta 1 cm dick einstreichen. Dann den klein gewürfelten Schafskäse darauf verteilen und die Margarine in Flocken darauf setzen, Den Vorgang zweimal wiederholen.
Den Auflauf im auf 200 Grad vorgeheizten Backrohr 30 Minuten goldbraun backen.

Mit Petersilie bestreut servieren.

|top|


Polentastreifen mit Salat

Zutaten (für 6 Portionen)

1/2 l Gemüsebouillon, 125 g Maisgrieß,
3 Stiele Oregano, 25 g Butter, Salz, Fett für die Form,
Butter und Öl zum Braten;

Salat:
2 Bund Rucola, 500 g Kirschtomaten,
3 EL eingelegte große Kapern, 60 g hauchdünne Salamischeiben,
3 EL Rotweinessig, 2 EL Orangensaft,
Pfeffer, 5 EL Olivenöl.

Bouillon aufkochen, Polenta unter Rühren einrieseln lassen und bei wenig Hitze gar köcheln. Oreganoblätter hacken und zusammen mit der Butter unter die Polenta rühren. Salzen, etwa 3 cm hoch in eine gefettete Form streichen.
Inzwischen Rucola waschen, trockenschütteln und in Stückezupfen. Tomaten und Kapern halbieren. Rucola, Tomaten, Kapern und Salami anrichten.

Aus Essig, Orangensaft, Salz, Pfeffer und Olivenöl eine Marinade bereiten und über den Salat träufeln. Polenta aus der Form stürzen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Butter und Öl erhitzen, Polentastreifen beidseitig darin anbraten und auf dem Salat anrichten.

|top|


Polenta-Terrine mit Schnittlauch-Rahm

Zutaten (für 4 Portionen):

500 ml Milch, 125 g Polenta, 3 Eier,
60 g Blauschimmelkäse, Salz, Pfeffer,

Muskat, 1/4 l  Sauerrahm, 1/4 l Créme fraîche,
1 Bund Schnittlauch, div. Blattsalat nach Saison.

Die Milch zum Kochen bringen, die Polenta unter ständigem Rühren ein- rieseln lassen, aufkochen und ausdämpfen lassen. Oberkühlen:

Die Eier trennen. Die Eidotter in die Polentamasse einrühren. Den Käse in kleine Würfel schneiden und ebenfalls unterheben. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und unterheben.

Eine Terrinenform mit Klarsichtfolie auslegen, die Masse einfüllen und im Wasserbad im Backrohr bei 160 Grad ca. 4 Minuten pochieren.

Inzwischen Sauerrahm und Créme fraîche miteinander verrühren, den in feine Röllchen geschnittenen Schnittlauch unterrühren und mit Pfeffer und Muskat würzen. Polentaterrine aus der Form stürzen, in Scheiben schneiden und mit Schnittlauchrahm und Blattsalaten garniert servieren.

|top|


Polentaterrine mit Steinpilzen und Petersilie

1 l Wasser, 400 g Polenta, Salz,
8 dag Butter, 5 dag Zwiebel,
5 dag Petersilie, 10 dag Steinpilze.

Zwiebel feinhacken, in Butter leicht anbräunen, Wasser zugießen, aufkochen, salzen, Polenta unter Rühren einrieseIn lassen und 30 Minuten durchkochen (umrühren),

Die gehackten Steinpilze und die gehackte Petersilie einrühren. Masse in gefettete Metallformen füllen und 30 Minuten im Backrohr ziehen lassen, aus den Formen stürzen und aufschneiden, Als Beilage zu Wild, Rind- und Schweinefleisch.

|top|


Überbackene Polenta mit Blumenkohl

4 EL Sonnenblumenöl
250 g Polenta
1/2 l Wasser
1 kleiner Blumenkohl (etwa 500g)
2 Eier
250 g Sahnequark
1/4 TL Pfeffer
1/4 TL Muskatnuss, frisch gerieben
Salz
1 Tomate
grüne Oliven
150 g Schweizer Höhlenkäse, frisch gerieben
Für die Form: Butter

In einem Topf 2 EL Öl erhitzen. Den Maisgrieß hineinschütten und unter ständigem Rühren etwa 5 Minuten anbräunen. Wenn der Maisgrieß beginnt, einen angenehmen Duft zu verströmen, das Wasser unter ständigem Rühren dazugeben. Bei schwacher Hitze 10-15 Minuten kochen lassen, dabei ständig weiterrühren, da der Grieß leicht ansetzt. Dann den Grieß von der Herdplatte nehmen und zugedeckt bis zum Weiterverarbeiten quellen lassen.

Den Blumenkohl gründlich putzen, abspülen und in mundgerechte Stücke teilen. In einem Topf das restliche Öl erhitzen. Den Blumenkohl darin unter Rühren 2-3 Minuten andünsten. Mit einer Tasse Wasser ablöschen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten garen. Der Blumenkohl sollte bissfest sein. Den Backofen auf 200° vorheizen.

Die Eier mit dem Quark, dem Pfeffer, dem Muskat und Salz verquirlen. Mit einem Löffel unter die Polenta heben. Eine Auflaufform fetten und mit der Hälfte der Polentamasse den Boden bedecken. Darauf eine Lage Blumenkohl verteilen. Dann die restliche Polenta darüber geben und die letzten Blumenkohlröschen in den Mais drücken.

Die Tomate waschen und in Scheiben schneiden. Den Auflauf mit den Tomatenscheiben und Oliven garnieren und zum Abschluss mit dem Käse bestreuen, im Backofen ca. 30 Minuten backen.

|top|