A--B--C--D--E--F--G--H--I--J--K--L--M--N--O--P--R--S1--S2--T--V--W--Z


Weihnachtskekse A



Adventschnitten


Foto zur Verfügung gestellt von Frau Isabella H. aus Perg.

20 dag Butter
10 dag Staubzucker
6 Eier
20 dag Kochschokolade
10 dag Kristallzucker
1 EL Vanillezucker
16 dag Mehl (griffig)
14 dag Wahlnüsse gerieben
Für die Glasur: 30 dag Staubzucker, 6 EL Rum, Ribiselmarmelade

Butter mit Staubzucker und Eidottern schaumig rühren. Die Schokolade über Dunst schmelzen und unterrühren. Kristall- und Vanillezucker dazumengen. Eiklar mit Prise Salz zu steifem Schnee schlagen und unter den Teig heben. Mehl mit Walnüssen vermengen und vorsichtig unterziehen.
Masse auf ein Backblech streichen und im vorgeheizten Rohr auf mittlerer Schiene bei 200° C etwa 18 min backen.
Auf dem noch warmen Teig gleichmässig zuerst Ribiselmarmelade, dann den mit Rum glattgerührten Staubzucker verstreichen. Wenn sich die Glasur zu trüben beginnt, den Kuchen mit einem sehr scharfen Messer in ca 1x1 cm grosse Stückchen schneiden.

|top|


Amaretti

15 dag gemahlene Mandeln
14 dag Staubzucker
2 Eiklar
1 Prise Salz
8 Tropfen Bittermandelöl
2 EL Amaretto (Likör)
1 gehäufter EL Maizena

Eiklar mit Salz zu schnittfestem Schnee aufschlagen. Zucker einschlagen. Bittermandelöl, Amaretto, Mandeln und Maizena unterheben. Kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen. Bei 150 Grad etwa 30 Minuten hell backen.

|top|


Amaretti 2

Für ca. 30 Stück:

250 g geschälte Mandeln,
1 TL Bittermandelaroma,
200 g Zucker,
4 Eiweiß,
1 EL Butter,
1 EL Mehl,
Staubzucker zum Bestäuben.

Mandeln fein mahlen, mit 150 g Zucker und 1 TL Bittermandelaroma mischen. 4 Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und die restlichen 50 g Zucker einrieseln lassen. Die Mandelmasse löffelweise unter den Eischnee ziehen und zu einer glatten Masse verrühren.

Backblech fetten und mit 1 EL Mehl bestäuben. Die Mandelmasse in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen, walnussgroße Häufchen auf das Blech setzen  und ca. 2 Stunden stehen lassen.

Backofen auf 150 Grad vorheizen und die Plätzchen ca. 1 Stunde eher trocknen lassen als backen.

|top|


Anisbögen

Für den Teig:
4 Eier
15 dag Staubzucker
1 Pkg. Vanillezucker
12 dag glattes Mehl

Zum Bestreuen:
etwas Anis

Die Eier schaumig schlagen und nach und nach Zucker und Vanillezucker dazugeben. Danach so lange schlagen, bis eine cremige Masse entstanden ist. Das Mehl über die Masse sieben und vorsichtig unterziehen.

Mit 2 Kaffeelöffeln kleine Häufchen auf ein befettetes Backblech setzen (große Abstände) und mit Anis bestreuen. Das Backblech in die Mitte des vorgeheizten Rohres schieben und 8 - 10 Minuten bei 180 Grad backen.

Die gebackenen Scheiben noch heiß über einen Kochlöffel biegen und auskühlen lassen.

|top|


Anisgebäck

200 g Zucker
2 Eier
1 Beutel Anis
1 Löffelspitze Hirschhornsalz
250 g Mehl

Zucker und Eier 15 Minuten weißschaumig schlagen. Anis und Hirschhornsalz unter das im Backofen erwärmte Mehl mischen. Mehlmischung zur Eimasse geben und verkneten. Teig zu fingerdicken Rollen formen und in 5 cm lange Stücke schneiden. Teigröllchen zu verschiedenen Motiven formen.

Plätzchen auf ein mit wenig Fett bestrichenes (wichtig!) Backblech setzen und über Nacht trocknen lassen.

Danach Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 140 Grad ca. 25 Minuten backen. Plätzchen vor dem Essen noch 10 Tage in einer Blechdose aufbewahren.

|top|


Anis-Kräbberli

50 dag Staubzucker,
5 Eier,
1 EL Anis,
50 dag Universal-Mehl,
½ Pkg. Backpulver.

Staubzucker und Eier schaumig rühren. Anis, Mehl und Backpulver untermischen und zu einem Teig verkneten. Kipferl daraus formen und auf ein gefettetes Backblech legen, an der Oberseite zwei Kerben einschneiden und über Nacht ruhen lassen. Am nächsten Tag hellgelb backen.

|top|


Anis-Monde

3 Eier,
20 dag Zucker,
20 dag Mehl,
5 dag Speisestärke,
1 TL Orangenschalenaroma,
1 EL gem. Anis,
Hagelzucker zum Bestreuen.

Eier und Zucker 8 Minuten dickcremig rühren. Mehl und Speisestärke darübersieben, Orangenschalenaroma dazugeben, Anis einrühren. Alles mit einem Schneebesen vorsichtig unter die Eimasse heben.

Teig in einen Spritzsack mit großer Tülle füllen und Monde auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Mit Hagelzucker bestreuen. Im vorgeheizten Backrohr bei 175 Grad 10 bis 12 Minuten backen (Heißluft nur 150 Grad).

Vom Papier nehmen und auskühlen lassen.

|top|


Anis-Ringe

Auch Anis-Kekse müssen sein:

2 Eier mit 25 dag Zucker sehr schaumig schlagen. 20 dag Mehl, 1 TL Anis und etwas Zitronenschale unterrühren. Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Ringe auf Backpapier spritzen. Über Nacht stehen lassen. Blech in den Ofen schieben, auf 175 Grad schalten und etwa 25 Minuten backen.

|top|


Apfel-Kokos-Spritzer

4 Eiklar,
6 dag Feinknistallzucker,
6 dag Staubzucker,
1 Ei Zitronensaft,
20 dag  Kokosette,
2 EL Honig,
2 Äpfel,
Kristallzucker. 

Äpfel in hauchdünne Scheiben schneiden und auf ein mit Kristallzucker bestreutes Backblech (Backpapier) legen und bei 140 Grad Umluft ca. 30 Minuten trocknen. Eiklar sehr steif aufschlagen, mit Feinkristallzucker ausschlagen. Staubzucker, Zitronensaft und Kokosette einmengen. Mit einem Löffel Busserl formen und jeweils eines auf jede Apfelscheibe setzen, im Rohr bei 130 Grad ca. 25 Minuten heil backen. Abgekühlt vom Blech nehmen.

|top|