Leckeres Konfekt 1. Teil




Beim Geschenktrend schwimmt Konfekt wieder auf der süßen Erfolgswelle. Feinste Bonbonnieren werden wieder ebenso gern vernascht, wie selbstgemachtes Hauskonfekt.

Das geht relativ einfach und die Zubereitung macht an gemütlichen Abenden oder Nachmittagen der ganzen Familie Spaß.

Hauskonfekt, in einer schönen Glasschale verpackt, ist ein sehr persönliches und immer willkommenes Geschenk. Besonders für Naschkatzen.


Amaretto-Kokostrüffel

Amaretto-Kokospralinen
Foto zur Verfügung gestellt von Frau Irmgard Spitzbart.

200 g weiße Kuvertüre
50 g Kokosfett
50 g Butter
20 g Kokosraspel
100 ml Sahne
3 El Amaretto-Likör
30 Stk. Amaretti – Mini

Kuvertüre schmelzen. Sahne und Amaretto erhitzen, aber nicht kochen, vom Herd nehmen. Kokosfett und Butter darin schmelzen. Flüssige Kuvertüre nach und nach unter die lauwarme Masse geben. Mit dem Schneebesen rühren, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Die Creme ca. 2 Std. Kühl stellen, bis sie fest ist.

Kokosraspel rösten und auf einem Teller auskühlen lassen.

Mit nassen Händen aus der Creme kleine Kugeln formen und in die Mitte ein Amaretti hineindrücken. In den Kokosraspeln wälzen.

Statt Amaretto kann man auch Mandelsirup verwenden.

|top|


Amaretto-Kugerln

30 dag Rohmarzipan mit 6 cl Amaretto und 20 dag Haselnusscreme (z.B. Nutella) in der Küchenmaschine rasch (!) verkneten. Aus der Masse mit feuchten Händen Kugeln formen, in Kakaopulver wälzen und in Papiermanschetten setzen.

|top|


Aprikosenkonfekt

400 g getrocknete Marillen
200 g Marzipanfülle
(Rezept weiter unten)
100 g Honig
100 g gemahlene Mandeln
70 g Orangemarmelade
50 g Aprikosenlikör

Gemahlene Mandeln mit geriebenen Orangenschalen vermischen. Marillen durch den Fleischwolf drehen. Marillenmus in eine Schüssel geben, sämtliche anderen Zutaten zugeben und zu einer glatten Masse kneten. Zum Absteifen eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Etwa 30 kleine Kugeln (Ø 2 cm) formen und in der Mandel-Orangemischung wälzen. Trocknen lassen.

|top|


Aprikosenkonfekt 2

35 dag getrocknete Aprikosen,
30 dag Marzipanrohmasse,
3 cl Orangenlikör,
15 dag Staubzucker,
2 EL Orangenmarmelade,
2 unbehandelte Orangen,
15 dag Zucker.

Aprikosen und Marzipan klein würfeln, mit Likör vermischen und zugedeckt 2 Stunden ziehen lassen.

Mit Staubzucker und Marmelade zu einer glatten Masse verkneten. Orangen heiß abwaschen, gut abtrocknen, Schale abreiben und mit Zucker vermischen.

Aus der Aprikosenmasse kleine Kugeln formen und im Orangen-Zucker wälzen. Über Nacht zum Trocknen auf Alufolie legen.

|top|


Baileys-Konfekt

100 g erweichte weiße Schokolade,
100 g erweichte Milchschokolade, 
40 g weiche Butter,
125 g Creme frâiche, 
40 Staubzucker,
75 ml Baileys,
20 Stk. zerbröselte Biskotten.

Weiters:

1 Becher Schokoladeglasur,
einige  zerbröselte Hohlhippen

Schokolade, Butter, Creme frâiche, Staubzucker und Likör gut verrühren. Biskottenbrösel dazugeben und unterkneten. 1 Stunde kalt stellen. Glasur erweichen. Aus der Baileys-Masse Kugeln formen, in Schokolade tunken und sofort in Hohlhippenbrösel wälzen. In Förmchen setzen und kalt stellen.

|top|


Baileys-Kugeln

60 g Creme fraîche,
5 cl Baileys,
250 g weiße Schokolade,
35 dag Butter, 
35 dag Staubzucker

Erweichte Schokolade mit Butter und Creme fraîche verrühren. Gesiebten Zucker und Likör abwechselnd einrühren. Masse kalt stellen. Kugeln daraus formen und, wenn gewünscht, in Staubzucker wälzen.

|top|


Blitzkonfekt

Ca. 35 Stück

1/2 Tafel weiße Schokolade
1/2 Tafel Vollmilch-Schokolade
2 x 12 g Pflanzenplattenfett
200 g entsteinte Trockenfrüchte

Je 1/2 Tafel weiße und Vollmilch-Schokolade mit jeweils 12 g Pflanzenplattenfett im Wasserbad getrennt zerlassen, herausnehmen und erkalten lassen, bis die Schokoladenmassen leicht dicklich geworden sind.

200 g entsteinte Trockenfrüchte (z. B. Pflaumen, Aprikosen, Kirschen mit Stiel) auf Pralinengabel legen und beliebig mit Schokolade überziehen, abtropfen lassen.

|top|


Cornflakeskekse

je 10 dag Milch- und Bitterschokolade
10 dag Kokosfett
1 Pkg. Vanillezucker
15 dag Cornflakes

Schokolade im Kokosfett schmelzen. Vanillezucker und Cornflakes dazugeben, gut vermischen. Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf ein Brett setzen, im Kühlen trocknen lassen.

|top|


Dattelkonfekt

200 g Datteln
100 g Haselnüsse
100 g Honig
10 g Zimt

Zum Garnieren:
Gehackte Haselnüsse

Haselnüsse reiben, Datteln durch den Fleischwolf drehen. Sämtliche Zutaten in eine Schüssel geben und glatt vermischen. Zum Absteifen eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Kleine Herzen, Dreiecke oder Stangerl formen und in gerösteten, gehackten Haselnüssen wälzen. Trocknen lassen.

|top|


Eierlikörkugeln

Eierlikörkugeln  Eierlikörkugeln
Fotos zur Verfügung gestellt von Frau Ursula Buttinger aus Gurten
 

15 dag  Kokosette,
1/8 l Eierlikör,
5 dag Butter,
20 dag weiße Schokolade. 

Kokosette mit Eierlikör vermengen und ca. 15 Minuten stehen lassen. Butter und Schokolade im Wasserbad zerlassen und mit der Eierlikörmasse verrühren. Ober Nacht kühl stehen lassen und am nächsten Tag zu Kugeln formen. Diese in Kokosette wälzen und in Pralinenmanschetten setzen.

|top|


Erdbeerkonfekt

1 Glas (250 g) Erdbeerkonfitüre
125 g Gelierzucker,
3 Kapseln Kardamom,
abgeriebene Schale von ½ unbehandelten Zitrone,

grober Zucker,
Belegkirschen.

Konfitüre durch ein Haarsieb streichen und mit Gelierzucker, zerstoßenem Kardamom und Zitronenschale zum Kochen bringen. 5 Minuten köcheln lassen. Eine flache Form mit Alufolie auslegen und die heiße

Konfitürenmischung einfüllen. Über Nacht abkühlen und gelieren lassen.
Das Fruchtgelee in Würfel schneiden und in Zucker wälzen. Das Konfekt mit zerkleinerten Belegkirschen garnieren und in Pralinenkapseln setzen.

|top|


Feigenkonfekt

150 g Mandeln
500 g getrocknete Feigen
50 g Rum
30 g Butter

Vorbereitungsarbeiten:
Mandeln schälen und rösten. 75 g Mandeln fein hacken und beiseite stellen. Feigen von den Stielen befreien, grob zerschneiden und durch den Fleischwolf drehen. Das Feigenmus mit Rum und Butter vermischen. Aus dieser Masse ca. 30 Kugeln (ca. 3 cm Durchmesser) formen.

|top|


Früchtekugeln

je 12 dag getrocknete Zwetschken, Marillen und Datteln,
5 dag Rosinen,
5 dag ger. Nüsse,
2 EL Hirseflocken,
2 EL Honig,
2 EL Kirschwasser,
ger. Nüsse und gerösteten Sesam zum Wälzen.

Trockenfrüchte gut waschen, faschieren oder ganz fein hacken. Mit den restlichen Zutaten gut verkneten und etwa nussgroße Kugeln formen. In Nüssen und Sesam wälzen und in Pralinenkapseln setzen.

|top|


Gefüllte Datteln

10 dag geriebene Haselnüsse
1 EL Honig
2 EL Rum
1 Msp. Zimt
1/2 Pkg. Vanillinzucker
20 Datteln

Geriebene Haselnüsse mit Honig, Rum und Zimt sowie Vanillinzucker gut verrühren. 20 Datteln entkernen und mit Haselnussmasse füllen. Die Datteln in Papierförmchen setzen.

|top|


Hafermark-Kugeln

1 Pkg. Hafermark, 10 dag zerlassene Butter, 14 dag Staubzucker, 6 EL Kakao und Rum nach Geschmack vermischen. Kugerln formen, in Buntzucker drehen, in Papiermanschetten setzen.

|top|


Ingwerkonfekt

150 g Feigen
150 g Aprikosen
100 g Marzipanfülle (Rezept weiter unten)
3 TL gemahlenen Ingwer
Diätschokolade
Pistazien

Feigen und Marillen durch den Fleischwolf drehen. Dieses Früchtemus in eine Schüssel geben und mit Marzipanfülle und Ingwer glatt vermischen. Zum Absteifen eine Stunde in den Kühlschrank geben.

Etwa 30 kleine Kugeln formen (Ø 2 cm). Diätschokolade raspeln, darin die Kugeln wälzen. Mit dem Finger eine Einkerbung in die Kugel drücken und die Pistazien eindrücken. Anschließend trocknen lassen.

|top|


Kaffeewürfel

1 - 2 KL Löskaffee
1/4 l Obers
25 dag Schokolade
4 EL Eierlikör
5 Oblaten (23 x 18 cm)
Schokoladeglasur

Löskaffee, Obers und Schokolade aufkochen, abkühlen lassen. Eierlikör unterrühren. Masse nach dem Erkalten mit Handmixer aufschlagen. Oblaten damit bestreichen, mit einer fünften bedecken, über Nacht beschwert im Kühlschrank trocknen lassen.

Mit Schokoladeglasur glasieren, in Würfel schneiden, kühl aufbewahren.

|top|


Kastanienreis

10 dag Kastanienreis auftauen, mit 3 dag Staubzucker und 1 Pkg. Vanillinzucker vermischen, 5 dag Schokolade und 5 dag Butter erweichen, mit 1 EL Weinbrand unter den Kastanienreis rühren. Bis zur Spritzfestigkeit kalt stellen.

In Spritzsack füllen, kleine Rosetten in Papierförmchen spritzen, mit Zuckerperlen verzieren.

|top|


Kirschpralinen

Für die Trüffelmasse:
1/8 l Obers
je 10 dag Vollmilch- oder Zartbitterschokolade
4 EL Kirschwasser
3 dag Kokosfett

Für die Glasur:
20 dag dunkle Kuvertüre
etwa 20 kandierte Kirschen

Außerdem:
Klarsichtfolie für die Form

Obers in einem Topf einmal aufkochen lassen. Die Schokolade zerbröckeln. Den Topf vom Herd ziehen. Die Schokolade hineingeben und unter Rühren im Obers schmelzen. Die Masse abkühlen lassen.

Das Kirschwasser einrühren, das Kokosfett zufügen und schmelzen lassen. Dann rühren, bis sich alle Zutaten gut verbunden haben. Eine Kastenform (ca. 20 cm Länge) mit Klarsichtfolie auslegen. Die Masse einfüllen, glattstreichen und im Kühlschrank in etwa einer Stunde fest werden lassen. Die feste Masse auf die Arbeitsfläche stürzen und die Folie abziehen.

Die Trüffelmasse in kleine Rechtecke (etwa 1,5 x 2,5 cm) schneiden. Die Pralinen auf eine Platte legen und wieder kalt stellen. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die Pralinen mit Hilfe einer Gabel eintauchen, auf die Folie oder auf ein Kuchengitter setzen und mit je einer halbierten Kirsche verzieren.

|top|


Kokosbällchen

10 dag Feigen,
10 dag Marillen, getrocknete
10 dag Rosinen,
10 dag gehackte Mandeln,
etwas Zimt,
10 dag Haferflocken,
etwas Mineralwasser,
Saft und abger. Schale einer Zitrone, etwas Kakao,
Kokosette. 

Alle Zutaten klein schneiden und in der angeführten Reihenfolge in eine Schüssel (ohne Kokosette) geben und mit den Händen zu einem trockenen Teig verkneten. Bällchen formen und in Kokosette wälzen. Kühl aufbewahren.
 

|top|


Kokoskugeln

1 Pkg. Butterkekse,
10 dag ger. Nüsse,
1 Stamperl Rum,
5 Tropfen Zitronensaft,
Schlagobers nach Bedarf,
Kokosette,
2 KL beliebige Marmelade, Pralinenförmchen.

Butterkekse zerbröseln und mit Nüssen, Rum, Zitronensaft und Marmelade vermengen. So viel Obers zugießen, bis die Masse formbar wird. Kleine Kugeln daraus formen und in Kokosette wälzen und in die Pralinenförmchen setzen.

|top|


Kokos-Kugeln 2

15 dag Kokosraspel, 2o dag Staubzucker, 2 EL Wasser, 2 EL Rum, abgerieben Schale 1 Zitrone gut verkneten. Kugeln formen, in Schokoladefettglasur tauchen, mit Kokosraspeln bestreuen. In Papiermanschetten setzen.

|top|


Krokanthäufchen

10 dag geschälte, gehackte Mandeln in 4 dag Butter und 10 dag Zucker leicht bräunen, erkalten lassen. Mit Teigroller zerstoßen, mit 10 dag erweichter Schokolade verrühren. Jeweils 1 KL voll in Papierförmchen setzen, eventuell mit Zuckerperlen verzieren, erkalten lassen.

|top|


Krokantstreifen

 (50 Stück)

2 Stück Backtrennpapier
150 g Rohmarzipan, klein geschnitten, 1/16 l Schlagobers,
2 EL zerlassene Margarine,
1 EL Honig,
200 g Staubzucker,
120 g geriebene Mandeln,
120 g Bitter-Couverture, geschmolzen,
200 g Bitter-Couverture zum Eintauchen. 

Marzipan mit Schlagobers zu einer Paste rühren. Dabei das Obers nach und nach zugeben. Margarine, Honig und Marzipanmasse verrühren, mit Zucker, Mandeln und Couverture mischen.

Masse auf ein Stück Backtrennpapier geben, ein zweites Stück darauflegen und ca. 2 cm dick rechteckig ausrollen. Masse samt dem Papier auf ein Brett (Passend für den Kühlschrank) legen und über Nacht kalt stellen.

Krokantmasse in 1,5 mal 3,5 cm große Stücke teilen, in erweichte Couverture eintauchen, herausheben und auf ein Backpapier legen. Kalt stellen. Krokantstreifen vom Papier lösen und in Papiermanschetten setzen.

Kühl und luftdicht aufbewahren.

|top|


Kürbiskern-Konfekt

27 dag Kürbiskerne,
20 dag Honigmarzipan
(aus dem Reformhaus),

evtl. etwas Honig. 

15 dag Kürbiskerne ohne Fett unter ständigem Wenden etwa 3 Minuten anrösten, überkühlen und grob hacken. Die restlichen Kürbiskerne mit Honigmarzipan (evtl. noch etwas Honig einkneten) verkneten und zu einer 2 cm dicken Rolle formen. Diese in 25 Stücke teilen und zu Kugeln formen. In den gehackten Kürbiskernen wälzen und in Konfektkapseln setzen.

|top|


Lebkuchenkonfekt

50 dag pürierte Trockenfrüchte,
10 dag geriebene Mandeln,
3 El Honig,
4 El Rum,
3 El Qimiq,
1 TL Lebkuchengewürz.

Weiters:
20 dag Kokosette,
6 kleine Cocktailkirschen,
kleine Papiermanschetten.

Alle Zutaten vermengen und kleine Kugeln daraus formen. Diese in Kokosette wälzen und mit klein geschnittenen Cocktailkirschen verzieren. Kugerl in Papiermanschetten legen und gekühlt servieren. Lebkuchenkonfekt hält sich im Kühlschrank etwa 3 Tage.

|top|


Lebkuchen-Punschkugeln

60 dag Lebkuchenbrösel
2 dl Rum
3 EL Ribiselmarmelade
10 dag Kochschokolade
Kakao
Staubzucker

Die Lebkuchenbrösel mit Rum vermischen, ca. 1 Stunde ziehen lassen und mit der Marmelade zu einer glatten Masse verrühren. Kochschokolade in kleine Stücke brechen, am besten in einer Schüssel über Wasserdampf schmelzen und mit der Lebkuchenmasse gut verrühren. Ein paar Minuten ziehen lassen.

Staubzucker und Kakao jeweils auf einen flachen Teller sieben. Aus der Lebkuchenmasse mit leicht befeuchteten Händen etwa walnussgroße, glatte Kugeln formen. Die Hälfte der Kugeln in Kakao, den Rest in Staubzucker wälzen. Besonders appetitlich sehen die Kugeln aus, wenn man sie in kleine, runde Papiermanschetten setzt.

|top|


Mandelhäufchen

Ca. 35 Stück

75 g kandierte Orangenscheiben oder Orangeat
100 g Vollmilchschokolade
2 EL Butter
150 g Mandeln

75 g kandierte Orangenscheiben oder Orangeat in schmale Streifen schneiden. Dann 100 g Vollmilchschokolade und 1 EL Butter im warmen Wasserbad schmelzen, herausnehmen. 1 EL Butter erhitzen, 150 g Mandelstifte darin goldgelb rösten.

Erkaltet mit den Orangenstreifen unter die Schokolade mischen. Masse abkühlen lassen, bis sie leicht dicklich ist. Von der Mandel-Schokoladen-Mischung mit zwei Teelöffeln Häufchen auf Alufolie setzen und erstarren lassen. Konfekt in Pralinenhütchen setzen.

|top|


Marillen-Kugeln

10 dag getrocknete Marillen ganz kleinwürfelig schneiden, in eine Schüssel geben, mit 6 EL Marillenschnaps, 20 dag ger. Walnüssen, 2o dag erweichter Bitterschokolade und 20 dag Staubzucker gut verkneten. Kugeln formen.

Etwas Bitterschokolade lippenwarm schmelzen, ein wenig in die Handflächengeben, Kugeln dazwischen rollen, so dass diese mit Schokolade benetzt sind und sofort in 20 dag gehackten Haselnüssen wälzen.

|top|


Marillenkonfekt

40 dag getrocknete Marillen
20 dag Marzipan
8 dag Honig
10 dag geriebene Haselnüsse
7 dag Marillenmarmelade
ca. 20 dag Aranzini

Marillen durch die grobe Scheibe des Fleischwolfes faschieren. Mit Marzipan, Honig, Haselnüssen und Marillenmarmelade gut verkneten. Masse zu kleinen Kugeln formen.

Aranzini fein hacken. Marillenkugeln darin wälzen und in Konfektkapseln setzen.

Tipp:
Einen Teil des Marillenkonfektes kann man mit geschmolzener Schokolade überziehen und anschließend in grob gehackten Haselnüssen oder Mandeln wälzen.

|top|


Marillentaler

500 g getrocknete Marillen,
150 g Staubzucker,
ca. 1 El Orangenmarmelade,
250 g Marzipanrohmasse,
Staubzucker zum Verkneten und Ausrollen. 

Marillen faschieren (Scheibe mit großen Löchern). Dann mit Marmelade und Zucker verkneten, bis die Masse gleichmäßig hell ist. Auf einer dünnen Schicht Staubzucker ca. 3 mm dick ausrollen. Marillenmasse zu einer ca. 3 cm dicken Rolle einrollen und in die ausgerollte Marzipanmasse einschlagen. Nahtstelle gut zudrücken. Rolle auf einem Brett mindestens 2 Stunden, am besten über Nacht im Kühlschrank kalt stellen. Anschließend mit einem scharfen Messer in nicht zu dünne Scheiben schneiden.

|top|


Marzipanherzen

Ca. 35 Stück

200 g Marzipan-Rohmasse
50 g gesiebter Puderzucker
2 EL Rum
1 EL Rosenwasser
100 g gehackte Walnusskerne
1/2 Glas Himbeerkonfitüre

200 g Marzipan-Rohmasse mit 50 g gesiebtem Puderzucker, 2 EL Rum und 1 EL Rosenwasser (gibt´s in der Apotheke) verrühren. Von 100 g gehackten Walnusskernen 2/3 unter die Marzipanmasse kneten. Masse auf mit Puderzucker bestäubter Arbeitsfläche 1/2 cm dick ausrollen und kleine Herzen ausstechen.

Marzipanherzen mit 1/2 Glas Himbeerkonfitüre bepinseln, mit den übrigen gehackten Nüssen bestreuen. Die Herzen kühl stellen, bis die Marmelade getrocknet ist. Danach in Pralinenhütchen setzen.

|top|


Marzipanfülle

500 g Mandeln
200 g Honig
80 g Eiklar
100 g Butter
100 g Orangeat, klein gehackt
1 EL Rosenwasser

Mandeln über Nacht in kaltes Wasser legen und Schale abbrühen. Geschälte Mandeln klein hacken und leicht anrösten. Danach fein vermahlen. Honig und Butter schaumig rühren. Aus dem Eiklar Schnee schlagen und unterheben. Zum Schluss Mandelmehl, Orangeat und Rosenwasser beimengen bis eine Creme entsteht.

|top|


Marzipan-Nusskugerl

52 dag Marzipanrohmasse,
5 dag Staubzucker,
5 dag erweichte Milchschokolade,
1 Schuss Rum,

Walnüsse zum Verzieren,
Schokoladeglasur. 

Marzipanrohmasse mit Staubzucker verkneten. Milchschokolade und Rum einarbeiten. Kugerl daraus formen und mit Schokoladeglasur überziehen. Gleich mit Walnüssen verzieren und trocknen lassen. Kugerl in Papierförmchen setzen.

|top|


Mignon

2 Dotter
15 dag Staubzucker
Saft und Schale 1 Zitrone
1/8 l Obers
7 dag Butter
15 dag erweichte Schokolade
Tortenglasur

Dotter, Staubzucker, Saft und Schale der Zitrone schaumig rühren. Obers und Butter aufkochen, unter die Dottermasse rühren. Masse aufkochen. Die erweichte Schokolade einrühren, auskühlen lassen. Auf mit Backpapier ausgelegtes Backblech 1 cm dick aufstreichen. Mignonmasse in Stücke schneiden, in erwärmte Tortenglasur tunken.

|top|


Mini-Striezerln

Besonders dekorativ:

40 dag  Marzipanrohmasse mir 10 dag Staubzucker gut verkneten.

3 cl Schlagobers mit 4 dag Honig aufkochen und 10 dag Zartbitterschokolade darin auflösen. Abgekühlt unter das Marzipan kneten und kühl stellen. Masse zu einer Rolle formen, in 20 Stücke teilen und diese zu kleinen Striezerln flechten.

Über Nacht trocknen lassen und am nächsten Tag mit Schokoladeglasur überziehen.

|top|


Mokkabohnen

15 dag Backmarzipan mit 5 dag Staubzucker und etwas Kaffeelikör gut verkneten, Bohnen formen.

1 Becher Tortenglasur erweichen, Bohnen darin tunken, mit Löskaffee bestreuen.

|top|