Wäschetipps




Saubere Wäsche

Die Wäsche hielt früher teilweise viel länger als heute.
Dank natürlicher Behandlung.

1 - 10

Verhindern von Abfärben neuer Textilien

beim Waschen. Bevor man irgendein ein neues Wäschestück wäscht, feuchtet man einen kleines Stückchen an und reibt damit auf einem weißen Blatt Papier hin und her. Waschechter Stoff wird dabei keinerlei Farbflecken auf dem Papier sichtbar werden lassen. Dies ist daher ein äußerst zuverlässiges Prüfungsverfahren für Textilien und Stoffe, die man waschen möchte.


Rostige Bügeleisen

bestreicht man mit ein wenig Butter und fein gestoßenem Salz. Dies muss einige Zeit einwirken und wird dann mit einem grobem Tuch abgewischt. Nach dieser Behandlung wird das Bügeleisen wieder frisch und blank sein.


Weiße Wäsche erzielt man

wenn man beim Einweichen dem Wasser ein paar Tropfen Terpentin zusetzt.


Leinen wird nicht gelb,

wenn man sie in einem Kasten aufbewahrt, der blau gestrichen ist.


Zum Wäsche sprengen

soll man nur warmes Wasser verwenden.


Vergilben der Wäsche lässt sich vermeiden

wenn man der letzten Spül- oder Stärkewasser eine Mischung aus drei Teilen Spiritus und einem Teil Terpentinöl beisetzt. Auf einen Eimer Wasser gibt man zwei Likörgläser von dieser Mischung.


Ein Wachstuch bleibt schön,

wenn man es mit kalter Milch reinigt.


Wäsche gefriert nicht

auf der Leine, wenn Sie dem letzten Spülwasser eine Handvoll Salz beifügen und gut verrühren.


Schöne steife Spitzen

Weiße Baumwollspitzen werden nach dem Waschen wieder schön steif, wenn man sie mit abgekochter Milch gut anfeuchtet und dann bügelt.


Selbstgefärbte Stoffe

werden waschecht, wenn Sie das Kleidungsstück über Nacht in Milch legen.


11 - 20

Frische im Kleiderschrank

Wird ein Kleiderschrank nicht genügend gelüftet, dann riecht es leicht muffig. Daher mit warmen Wasser, dem Sie ein Spülmittel zugeben, auswischen und mit einem Tuch trockenreiben.


Gardinenrollen.

umwickele ich vor dem Waschen mit einem Stofftaschentuch und binde dies zusammen. So können die Röllchen nicht herausfallen oder sich in der Gardine verhaken. Außerdem entfällt das lästige Ab- und Aufziehen.


Tischdecken

aus bedrucktem Wachstuch wasche ich bei 30-40 C in der Waschmaschine mit Color-Waschmittel. Sie werden davon wieder total sauber und farbintensiv, ohne zu knautschen.


Küchentücher

fasern beim Abtrocknen von Gläsern nicht, wenn sie nach dem Waschen und Spülen noch durch eine leichte Stärkelösung gezogen werden.


|top|